Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teufel M 420 F + Harman Kardon Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
colabaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2012, 12:35
Hallo

Ich bin im Besitz von einem Paar Teufel M 420 F Aktivlautsprechern. Ich betreibe diese im Moment mit einem Harman Kardon HK 890 Stereoverstärker und bin mit dem Sound nicht ganz zufrieden. Jetzt will ich mir den Harman Kardon HK 990 zulegen, scheue mich aber bei dem Preis das Risiko einzugehen.
Hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit o.g. Verstärker? Wird es eine klangliche Verbesserung geben? Gibt es evtl eine Alternative?
Ich höre primär CD`s und LP`s über die Lautsprächer.
Der HK 990 hat ja den Vorteil, dass er über 2 separate Subwooferausgänge verfügt, mit denen man die in den Teufelboxen verbauten Subs separat ansteuern kann.

Vielen Dank für Eure Antworten
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2012, 17:05
Hi diese LS stehen bei meinen Eltern im Wohnzimmer für Filme usw. aber Für Musik sind die nicht geeignet. Bau dir damit dein Heimkino und schaff dir zwei LS für Musik an. Das wäre die Optimale Lösung.(falls Platz da ist, in einem zweiten Raum nur für Musik oder eine andere ecke wo man aber auch gut ein Stereo Dreick bauen kann) Wenn das nicht geht verkauf sie, und leg noch bissel Geld drauf für andere LS.

mfg
Klas
MaLoe2401
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jan 2012, 17:18
Kann Klas nur zustimmen, die Unterschiede zwischen verschiedenen Verstärkern sind mMn marginal. Die Meisten - mich eingeschlossen - hören da nur ganz feine Unterschiede.
Wenn du mit den Teufel so gar nicht zufrieden bist, dann solltest du dich primär nach anderen Lautsprechern umschauen. Ich denke mit 'nem neuen Verstärker ist's da nicht getan.
J.-L.-Picard
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jan 2012, 00:32
Hallo Colabaer,

ich kann MaLoe2401 ganz und gar nicht zustimmen. Ich habe beide (HK-980 und HK-990) ausgiebig an meinen Canton Reference getestet, und noch viele andere mehr (NAD, Cambridge Audio, Denon, Onkyo, Marantz). Entsprechend meinen Erfahrungen an durchaus ordentlichen Lautsprechern (Ref. 9, Ref. 7 und Ref. 5.2) gibt es schon sehr deutlich hörbare Qualitätsunterschied bei Verstärkern. Man vergleiche nur mal einen HK-990 mit einem Denon PMA-2000. Da liegen schon kleine Welten in der Klangcharakteristik - beides sind jedoch exzellente Verstärker i.m.O. Aber wie so oft hier, bei drei Leuten wirst Du 4 verschiedene Meinungen zu diesem Thema vorfinden und jeder meint natürlich, er hat die absolute Weisheit (inlcl. meiner Wenigkeit). Also auch hier alles nur MEINE subjektive Meinung.

Jetzt zur eigentlichen Frage: Der HK-980 (ich gehe mal davon aus, Du meinst diesen und nicht einen HK-890, den es laut Internet gar nicht gibt) ist zunächst ein wirklich sehr ordentlicher Verstärker für das Geld (ich glaube er kostet im Moment so 340 Euro). Auf Anhieb würde mir da für das Geld nicht viel besseres einfallen. Jedoch spielt der HK-990 den 980er aber so was von locker an die Wand. Hier ist ALLES (Raumabbbildung, Detaillierung, Kontrolle, Bühne, Tiefgang, Stimmabbildung & Tonalität) ein bis zwei Klassen besser. Allerdings kostet er aber auch deutlich mehr (ich hab ihn vor 10 Tagen für rund 1200 Euro gekauft - und der bleibt jetzt).

Nach rund fast einem Jahr Testerei kann ich sagen, dass ich in Verbindung mit meinen Cantons MEINEN Stereo-Verstärker gefunden habe. Den HK-990. Ein Gerät, was mich für diesen Preis absolut beeindruckt hat (ich hätte auch mehr für ihn gezahlt).

Allerdings habe auch ich so meine Zweifel, ob er sich mit deinen Lautsprechern bezahlt machen würden. Ich denke Du solltest lieber die Lautsprecher in die Bucht setzen und den Verstärker behalten. Als Empfehlung gebe ich Dir die kleine Canton Ref. 9 mit, die kriegst Du im Moment für relatives kleines Geld und passt m.M.n. hevorragend zu deinem HK-980. Das würde m.M.n. deine Kombi in Hinblick auf Musikgenuss enorm aufwerten.

Viele Grüsse, JLP
MasterPi_84
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2012, 11:24
Es gibt sicher auch Unterschiede bei den Amps, aber den Ton machen nach wie vor immernoch die LS!
Und die machen zu 90% den Klang aus.

Also verkauf die Teufel, leg das Geld für den 990er noch obendrauf und such nach LS in dieser Preisklasse.

Zum Beispiel diese hier!
AMNIS
Neuling
#6 erstellt: 11. Feb 2012, 22:42
Hallo,

habe mich kurzerhand hier angemeldet um ein paar Informationen bezüglich eines neuen Verstärkers einzuholen. Besonders ins Auge gefasst habe ich den HK 990 und durchforste dementsprechen das Forum.

@J.-L.-Picard: Da Sie ja sehr gute Erfahrungen mit dem HK 990 gemacht haben und ebenfalls Boxen von Canton daran betreiben ist dies umso interessanter für mich. An den Harman sollen 2 Canton GLE 490.2 und ein Sub 12 betrieben werden - ist man bei der Kombi mit dem Harman "übermotorisiert" und ist die Qualität wirklich so viel schlechter als bei vergleichbaren Verstärkern. Gibt es lohnende Alternativen (in dem Preissegment)? Der Plan ist eine Kombi (optisch passend) aus Verstärker/ Blue-Ray Player/ Tuner.

Dank im Voraus.
Klas126
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2012, 23:32
Hi für diese LS ist das Verstärker viel viel viel zu übertrieben

Ein 200-300 Amp ist der richtige dafür Denon 1612, Yamaha RXV 471 usw.

Wenn du 1600 Euro für einen Verstärker ausgeben willst dann sollte man das geld lieber in LS stecken 98 % des klanges machen die Lautsprecher aus wenn wir den Raum und die Musik Aufnahme weg lassen.


mfg
Klas
AMNIS
Neuling
#8 erstellt: 12. Feb 2012, 01:42
Danke für die schnelle Antwort.
Wenn ich das richtig sehe reichen also (rund) 130 W Leistung aus? Ist das nicht zu wenig, um auch mal etwas "lauter" zu hören (vgl. Canton GLE 150 / 320 W)? Bin für Hilfe dankbar .

MfG
MasterPi_84
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2012, 09:37
Die Watt angaben der LS kannst du getrost ignorieren. Um zu sehen, wieviel Leistung für ein lautes Hör vergnügen nötig ist, ist der Wirkungsgrad entscheident. Dieser wird üblicherweise ins dB/W/m angegeben. Z.B. 87dB werden erreicht in 1m Abstand bei Zufuhr von 1W. Für jeweils 3dB mehr Schalldruck brauchst du die doppelte Verstärkerleistung. (90dB 2W. 93dB 4W...)

Das, was auf der Box steht ist die vom Hersteller angegebene maximale Belastbarkeit. Daraus kann man aber nicht den maximalen Pegel ableiten.
AMNIS
Neuling
#10 erstellt: 12. Feb 2012, 11:00
Dann werde ich mich mal nach geeigneten Kandidaten umsehen...
Gibt es was Grundlegendes, was man beachten sollte, wenn man einen Sub anschließen möchte? wenn das ein aktiver ist, kann es mir doch egal sein, ob ich den über einen Sub- Out oder das 2. Paar Lautsprecherklemmen am Verstärker anschließe, oder?

und noch eine Frage : Ist es besser sich einen AVR zu holen, auch wenn man den nur im Stereobetrieb nutzt? Oder doch lieber einen Stereoverstärker und dazu passen ein Tuner/ CDP/ BlueRayP?

Grüße
MasterPi_84
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2012, 11:59
Wenn du die Mehrkanalfähigkeiten eines AVR nicht brauchst, tut's auch ein Steteo-Amp.
Bei den AVR-Modellen um 1000€ hast du jedoch meistens eine gute Raumkorrektur eingebaut. Und die klingen auch gut.
Außerdem hast du auch die Möglichkeit digital zuzuspielen. Das geht sonst nur mit einem Stereo-Receiver oder über einen externen DAC. Und ein Bass-Management ist auch gleich an Bord.
Kommt halt immer drauf an was du machen willst und was du brauchst.

Ich hatte einen Einsteiger AVR von Yamaha der aber klanglich keine Chance gegen einen 20 Jahre alter Stereo-Verstärker von Kenwood hatte. Deswegen musste er weichen.

Und ja, wenn der Sub sowohl Cinch als auch Hochpegel Eingänge hat, kannst du ihn anschließend wie du willst.


[Beitrag von MasterPi_84 am 12. Feb 2012, 12:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel M 420 F Standboxen und Yamaha AX-596
musixxX am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  18 Beiträge
Canton Gle 490 oder Teufel M 420 F ?
Frison_90 am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  2 Beiträge
Harman Kardon + Teufel
Özkan am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker passt zu den Boxen M420F M 420 F von Teufel ?
Ibiza2008 am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer zu Canton GLE 420
Lergey am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  7 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Harman/Kardon - Nubert
BigYIL am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  17 Beiträge
[Kaufberatung] Harman/ Kardon Soundsticks III, Teufel Concept C200 USB, JBL Creature III oder Bose C...
DickerPolizist am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung für Harman Kardon / Elac Kombination
Flatron am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  9 Beiträge
Kaufberatung LS für Harman/Kardon PM 655
rtcopr am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  3 Beiträge
harman kardon hk 3490 dringend kaufberatung!
abil am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.916