Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Verstärker gesucht! Kann mich nciht entscheiden?

+A -A
Autor
Beitrag
blumio89
Neuling
#1 erstellt: 17. Jan 2012, 12:01
Hallo liebe hifi-forum Community

Ich bin seit geraumer Zeit im Besitz der Canton GLE 490 Lautsprecher.
Bisher wurden diese von meinem etwas in die Jahre gekommenen Pioneer A-676 Verstärker angetrieben,
Da ich es langsam Leid bin jedesmal zum Verstärker zu laufen und manuell die Lautstärke zu ändern, wird es langsam Zeit für einen neuen Verstärker.
Ausserdem wird der Pioneer extrem warm und stinkt dann ziemlich nach warmem Staub (ich denke ihr kennt den Geruch von 20 Jahre alten Verstärkern )
Habe den Pioneer seit 2006 (damals auf eBay ersteigert für 220€) und bin auch zufrieden und überzeugt von dem Gerä aber wie gesagt einen fernbediehnbaren hätte ich lieber.
Zudem braucht der Pioneer ziemlich viel Strom (hinten steht drauf Max. Power Consumption ~ 750Watt).

Da ich erst nach meinem Studium (wenn ich richtig Geld verdiene) neue Lautsprecher (vermutlich nuBert nuBox 681) kaufen werde, brauche ich jetzt einfach nen möglichst guten vergleichbaren Stereo-Verstärker der fernbediehnbar ist
Wenn ich mir irgendwann richtig gutes Equipment zulege bekommt meine Schwester die Cantons und den Verstärker

Da mein Budget maximal 350€ zulässt schwanke ich eigentlich zwischen folgenden 2 Geräten:

Denon PMA-710 und Onkyo A 9377

Jetzt meine Fragen:
Welcher dieser beiden bietet klanglich die bessere Qualität?
Sind das beides Transistorverstärker?


Brauche ich die 85W/90W pro Kanal überhaupt?

Würde der Denon PMA-510 oder der Onkyo A 9155 schon reichen für die GLE 490 LS?

Ich habe leider keine Ahnung wie das mit den Wattzahlen ist... Ich weiss nur dass man keinesfalls soviel Watt am Verstärker braucht, wie die Box verträgt...

Mein Pioneer hat 120W pro Kanal und ich nachhinnein glaube ich dass es ein kleinerer Verstärker damals getan hätte

Ich muss sagen optisch gefällt mir der Denon 710/510 besser als der Onkyo aber wie es technisch aussieht weiss ich ja nicht!?


Achso bevor ich es vergesse:
Ich höre 80% Hip-Hop/R n B und 20% Electro/Pop
Das meiste davon liegt als 320kbps MP3 vor und der Rest als FLAC.
Der Sound geht über den Cinchausgang meiner ASUS Essence ST direkt an den Verstärker, der im DIRECT Modus arbeitet

So genug Infos, jetzt seid ihr dran

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus
Octaveianer
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jan 2012, 12:07
moin, ich würde mich für den Denon entscheiden da dieser Musikalischer spielt als der Onkyo.
blumio89
Neuling
#3 erstellt: 17. Jan 2012, 12:30
vielen dank für deine hilfe soweit aber wie siehts jetzt wegen der leistung aus?

reicht mir der Denon 510 oder soll ich doch lieber den 710 nehmen?

welche vorteile/nachteile haben die aktuellen modelle gegenüber den älteren?
auf ebay bekommt man nen Denon PMA 860 schon recht günstig (~180-200€).
dieser ist zwar nicht fernbedienbar aber er wird als Class A verkauft und als highend gerät.
man hört ja oft gerüchte darüber dass alte verstärker aus den 80er und 90ern besser sein sollen als aktuelle.
habe mal gelesen je schwerer desto besser aber das klingt ziemlich pauschalisiert und ehrlich gesagt nciht sehr logisch...

ist etwas dran an diesen gerüchten oder kann man beruhigt zu den aktuellen verstärkern greifen ohne klangliche einbußen zu haben??
sonst kauf ich mir lieber nen pma 860... klang geht definitiv vor´.... dann ist mir die fernbedienung auch egal


mfg


[Beitrag von blumio89 am 17. Jan 2012, 15:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Jan 2012, 20:36
hallo,

die denon opt. class a schaltung ist nicht identisch mit einer "echten,üblichen" class a schaltung.

echte class a verstärker fressen zudem noch viel mehr strom wie normale verstärker,
quasi immer volle pulle,auch wenn du nur leise hörst.

bezugnehmend auch auf das anvisierte 681er paar nuboxen wären mir alle genannten amps zu klein,

der wirkungsgrad der lautsprecher ist nicht so rosig,
weshalb der amp ziemlich arbeiten muss wenn es mal lauter werden soll.

viele schleifen dann auch noch ein atm-modul ein welches dem verstärker noch mehr abverlangt.
hier wäre auch ein auftrennbarer vollverstärker von vorteil zum einschleifen des moduls.

schau mal den H&K 3490 an,
der hat leistung,auftrennbar und bietet zusätzlich die möglichkeit deine asus digital aufzunehmen,falls du es willst.

gruss
ta
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2012, 21:01
Hi,
was sind denn das hier für Tips?

@Audiototal


moin, ich würde mich für den Denon entscheiden da dieser Musikalischer spielt als der Onkyo.


Wie kommst du auf diese Aussage? Eigentlich sollte ein Transistor-Amp ja gar nicht "spielen" sondern einfach wiedergeben.


@weimaraner


bezugnehmend auch auf das anvisierte 681er paar nuboxen wären mir alle genannten amps zu klein,

der wirkungsgrad der lautsprecher ist nicht so rosig,
weshalb der amp ziemlich arbeiten muss wenn es mal lauter werden soll.


Seit wann sind 88,5 dB/1W/mein "nicht so rosiger" Wirkungsgrad?

Ich würde auch noch Yamaha ins Spiel bringen...

Auftrennbar oder eine Tape-Monitor-Schleife sind bei Nubert aber sinnvoll, da würde ich zustimmen...

Interessant wäre auch noch die Raumgröße.


[Beitrag von ta am 17. Jan 2012, 21:04 bearbeitet]
blumio89
Neuling
#6 erstellt: 17. Jan 2012, 21:27
Danke erstmal für alle antowrten soweit.

nochmal zum verständnis:
wenn der zeitpunkt mit den nubert lautsprechern kommt und dass wird nciht in den nächsten 5-6 jahren sein, dann kaufe ich mir sowieso einen richtigen modernen amp ab 1000€.
also gehen wir auf die gle 490 ein für die ist der gesuchte amp gedacht und mit denen wird dieser amp ausschliesslich betrieben
mein jetziger pioneer müsste dann so ne class a schaltung haben denn der wird sau heiss und braucht wie gesagt etwa 750 Watt ....
Was für einen vorteil hat das ganze? Ich seh da nur brandgefahr und hohe stromkosten....

Ich würde ja schon was modernes bevorzugen...

Ich glaub ich msus einfach anderst fragen:
Ich bin sehr technikbegeistert und normalerweise heisst bei mri neuere technik eingtl immer fortschritt udn besser als alt. Allerdings auf den PC/Smartphone-Bereich bezogen.
Wie es im HiFi Bereich ist weiss ich leider nciht, deshalb muss ich so fragen.
Kann ich beruhigt zum Denon PMA-701AE greifen oder soll ich mir lieber wieder was aus den 90ern ins Regal stellen? Pioneer will ich ncihtmehr! DIe brauchen alle soviel strom!
Wenn dann Denon oder Marantz.
Suche eigtl einen Marantz PM-82 oder Denon aus den 90ern mit fernbedienung.... aber den PM82 findet man nirgends
blumio89
Neuling
#7 erstellt: 20. Jan 2012, 23:08
kann mir denn keiner weiterhelfen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Jan 2012, 23:49
Womit?

Stell mal bitte genaue,ungeklärte Fragen.

Dein Pio ist kein Class A Verstärker,
der Stromverbrauch,miss den mal nach,für einen technikbegeisterten doch bestimmt kein Problem,wenn da 750W dabei rauskommen stimmt etwas nicht...

Ich habe dir ein Gerät genannt.


ta schrieb:
Seit wann sind 88,5 dB/1W/mein "nicht so rosiger" Wirkungsgrad?


Seit ich das schreibe...

gruss
blumio89
Neuling
#9 erstellt: 21. Jan 2012, 16:43
nunja eigentlich möchte ich wissen ob neue 300€ verstärker meinem Pio A-676 oder nem Marantz PM 82 oder nem HK 680 das Wasser reichen können, oder ob alte Gerät die damals um die 700-1000 DM lagen besser sind?

Noch was: Ohne Loudness klinen meine GLE 490er ziemlich flach an dem Pioneer.
Weder der PM82 noch der HK 680 haben loudness schalter, jedoch meine ich irgendwo gehört zu haben, dass bei marantz loudness prinzipiell immer an ist!?
Wie ist das bei Harman Kardon?


Mfg und danke für euren Support

Ihr seid klasse
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Jan 2012, 16:59

blumio89 schrieb:
nunja eigentlich möchte ich wissen ob neue 300€ verstärker meinem Pio A-676 oder nem Marantz PM 82 oder nem HK 680 das Wasser reichen können, oder ob alte Gerät die damals um die 700-1000 DM lagen besser sind?


zweimal nein

Wenn du loudness gewöhnt bist wird das oft sehr schwierig in Zukunft darauf zu verzichten,

aber auch normale Klangregler können helfen diese Bereiche im Frequenzgang anzuheben.

Gruss
blumio89
Neuling
#11 erstellt: 21. Jan 2012, 22:28
alles klar dann bedanke ich mich hiermit herzlich für euren schnellen support.
vorallem "weimarer" gilt der dank, da er immer schnell und präzise antwortet


gruß
onkel_böckes
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2012, 22:46
Ich will auch noch!

Ja, bei den alten bekommst du mehr fürs geld!

Wenn dir die fernsteuerung wichtig ist kann man nichts machen!
Aber gegen Staub schon!
Die 750W braucht er ja nur max. ,sprich wenn du sehr laut hörst.
In der Regel ist es beim Normal hören egal ob alt oder neu, bei Stromverbrauch spielt das keine rolle!


Zum anderen Thema:

ja unter 90db ist ein schwacher Wirkungsgrad!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Feb 2013, 18:18
Die 750 Watt sind das was der Pio maximal aufnimmt, also bei Höchstleistung.
Und das ist"GUT", ein Verstärker der 2x100 Watt leisten soll und 200max. Leistungsaufnahme hat, bringt nie und nimmer die 2x100 Watt sinnvoll an den Lautsprecher.
Der Pio ist schon recht gut und ein neuer 300,-€ Verstärker kann ihm nicht das Wasser reichen, gerade bei Hifi ist "neu" nicht immer besser, manchmal nicht mal gut !
Der PM82 wäre schon ein netter Ersatz für den Pio, aber leider auch recht teuer und es wäre kein Gerät das es verdient wegen einer Nubi 681er in den Ruhestand geschickt zu werden.

Gruß Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer alter Verstärker gesucht
mrm1st3r am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  34 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht für nubox390
redmop am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht für Boxen.
Demolition_Phil am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 09.06.2015  –  4 Beiträge
neuer Verstärker gesucht
Markus986 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht
tim.m am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht
Bandes am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht.
Mitsubishi...=( am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  3 Beiträge
neuer verstärker gesucht
supersoaker147 am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  11 Beiträge
Neuer Receiver/Verstärker gesucht
Azarnoth am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht!
stalker92 am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.830