Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler für Einsteiger gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
harrysun
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2012, 18:28
Gehöre zur Generation CD-Spieler und geniesse meine FLAC Sammplung über die im Footer angegeben Combo.

Nun stelle ich mir die Frage ob der Erwerb eines Plattenspielers meinen akustischen Horizont erweitern würde?

Nach durchblättern der Stereo-Zeitschrift dachte ich in Preisregion von 500€.

Die Suchfunktion im Forum hat den Pro-Ject Debut III/Phono SB Plattenspieler (homepage) offenbart der natürlich wegen USB für mich interessant klingt.

Brauch auch für meine T+A Kombination einen Phonoverstärker der bereits integriert wäre. Was könnt ihr mir als Einsteiger empfehlen das zu meiner derzeitigen Stereoanlage gut passen würde (siehe Footer)?

Danke schonmal für eure Tipps.


[Beitrag von harrysun am 20. Jan 2012, 18:28 bearbeitet]
Pilot74
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jan 2012, 15:35
Hi Harrysun,

auf deine Frage:"... ob der Erwerb eines Plattenspielers meinen akustischen Horizont erweitern würde?"

Ich würde das mit einem klaren JA beantworten...
Es ist andere Art von hören, es ist mehr Erleben!

Ich habe damals auch gedacht was wollen die Leute mit Schallplatte? ...Jetzt verstehe ich es und versuche meine Plattensammlung ständig zu erweitern.. (ahhh wie herrlich! im hintergrund läuft LP von SADE...)

Würde keinen neuen "Dreher" kaufen, schon mal keinen mit USB!!! (wenn Analog dann Analog!!!) lieber einen gut erhaltenen "super-oldi" aus den späten 70` bzw. anfang 80`iger ...Qualitativ unschlagbar! und Geld sparen kann man auch noch..
Am System allerdings würde ich nicht sparen und eins von Heute bevorzügen...

Gruß
TFJS
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2012, 16:17
Die Technik war Ende der 80er Jahre wirklich ausgereift. Wenn man allerdings gebrauchte Spieler kauft, sollte man sich schon ein wenig mit der Technik auskennen, um Schrott erkennen zu können. Und echte Schnäppchen gibt es schon lange nicht mehr, weil die meisten Leute inzwischen gerafft haben, was bei ihnen im Keller da vor sich hin gammelt und dass man damit sehr wohl Geld machen kann.

Ein neuer Plattenspieler, beim Händler gekauft und von diesem eingestellt ist für einen Einsteiger meiner Ansicht nach der sicherere Weg, zu einem wirklich befriedigendem Ergebnis zu kommen.

Der Pro-Ject - ob mit oder ohne USB - ist schon mal gar nicht schlecht. Mein Favorit in der Einsteigerklasse ist aber der Pro-Ject "RPM 1.3 Genie", der klingt in meinen Ohren am besten. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Und bitte nicht über die Soundkarte vom PC und die PC-Lautsprecher hören, das macht keinen Spass!
harrysun
Neuling
#4 erstellt: 21. Jan 2012, 18:12
Also ein Music Hall mmf 5.1 (siehe Test) oder ein Rega RP3 (Homepage) oder doch vielleicht ein Pro-Ject RPM 5.1 (Homepage) könnten mir gefallen.

Oder alles eine Nummer kleiner?

Warte noch auf Antwort von T+A wie ich den Power Plant für MC/MM "vorbereite".


[Beitrag von harrysun am 21. Jan 2012, 18:25 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2012, 11:13
Ich persönlich würde den Rega nehmen, aber das ist ein Stück weit auch Geschmackssache (optisch wie akustisch).
harrysun
Neuling
#6 erstellt: 22. Jan 2012, 19:58
Habe nun Informationen gesammelt und Empfehlungen von PhonoPhono aus Berlin studiert und bin zum folgenden Zusammenstellung gekommen:
-- Rega Planar 3 + Goldring G1042
-- Rega Wandhalterung
-- Rega TT PSU; brauche ich dann noch einen MM/MC Eingang am Verstärker?
-- farbige Filzmatte

Habe ich etwas vergessen? Was ist von einem Wechsel des Plattentellers (er ist aus Glas) zu halten?


[Beitrag von harrysun am 22. Jan 2012, 19:59 bearbeitet]
Pilot74
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2012, 20:36
..ja ein Mitlaufbesen wäre sehr empfehlenswert....
kölsche_jung
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2012, 21:01

harrysun schrieb:
... brauche ich dann noch einen MM/MC Eingang am Verstärker?
...

ja, es gibt allerdings für deinen Amp eine Nachrüstmöglichkeit (T+APhonomodul) ... 250€

Dein Budget von 500€ wirst du mit deiner Kombi allerdings "leicht" überschreiten. Ich schätze mit phonomodul für deinen amp wirst du so bei ca. 1700€ landen ... den Mitlaufbesen nicht eingerechnet ...

nur mal nebenbei, was meinst du mit
harrysun schrieb:
...
Nun stelle ich mir die Frage ob der Erwerb eines Plattenspielers meinen akustischen Horizont erweitern würde?
...


Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
einsteiger plattenspieler gesucht (studentenbudget)
18_Visions am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  2 Beiträge
Einsteiger-Oldi-Plattenspieler - Tipps gesucht!
Cata am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler für Einsteiger?
verres am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  2 Beiträge
Einsteiger, Plattenspieler, Verstärker, Boxen
OmOnOtOnO am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  8 Beiträge
Einsteiger: Plattenspieler und Anlage
finger-q am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  21 Beiträge
Plattenspieler gesucht
biontino am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  27 Beiträge
Plattenspieler gesucht
I.Rolfs am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  6 Beiträge
Einsteiger-Stereoanlage gesucht
Unwissender79 am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  11 Beiträge
plattenspieler für anlage gesucht
rebourne am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für Einsteiger gesucht
plancktum am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.432