Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage - Einsteiger - Plattenspieler/CD/Laptop

+A -A
Autor
Beitrag
JohnVSBear
Neuling
#1 erstellt: 20. Nov 2012, 20:10
Liebe Community!

Bin schon länger als Anon-Leser dabei und möchte nun gern meine erste Anlage zusammenstellen. Ich liste einfach mal die Fakten auf, welche die Situation betreffen.

BUDGET: EUR 500,--

I ) Raum:
Quadratisch/25qm

II ) Quelle:
Zu Beginn Plattenspieler, da hier meine Prio liegt. Ich besitze jedoch noch keinen, hier könnte ich schonmal Rat benötigen, habe mich ein wenig eingelesen, kann mir aber noch keinen Überblick machen.
IIa) Weiters möchte ich die Anlage "einfach" um einen CD (also DVD Player bzw Blu-Ray-Player?) erweitern können...
IIb) ...und auch noch meinen Laptop (ein Macbook Pro Late 2011, falls das relevant sein sollte) via Stream oder W-Lan als Quelle heranziehen.
Diese Frage brennt mir unter den Nägeln: Welches Gerät muss ich zwischen Notebook und Verstärker (?) schalten, damit die Daten ankommen?

III) Boxen:
Hier hab ich ja echt mal keinen Schimmer. Kompakte sollten ausreichen, denke ich.
Wandmontage nicht unbedingt notwendig. Die Boxen würde ich auf dem Boden oder kleinen Kommoden platzieren.

IV) Verstärker:
Gerne bewege ich mich hier in der EUR 200,- schiene... Amazon bietet hier gerade günstig folgendes Modell an: ONKYO 9155 (4 Ohm)
Ob dieser jedoch alle Anschlüsse hat, die ich für genannte Quellen (siehe Punk II) benötige?
Keine Ahnung, da bin ich ganz ehrlich. Ich lese mich gerade durch den Anschluss-übersichts-thread, sollte also mit den Begriffen vertraut sein : D

LINK


V) Musikgeschmack
Eigentlich vorrangig Indie-Rock, Bowie/LedZep/usw, minimalistische elektronische Musik, Pop mit akustischen Instrumenten. Wenn ich so darüber nachdenke eher weniger Basslastige Musik á la Dub oä.

VI) Händler:
Vor Ort habe ich einen Yamaha-Händler, etwas weiter entfernt habe ich einen Allround-Händler. Ich nehme an ich sollte mir mal vor Ort einen Eindruck verschaffen, ja?

So und zuletzt bitte noch einen Eindruck zu diesem Angebot, dass ein Händler in meiner Nähe offensichtlich selbst zusammengestellt hat:
LINK II)

Macht auf mich keinen schlechten Eindruck, da ich vor allem den Plattenspieler sehr attraktiv finde und nach meiner kurzen Recherche mal als "gute Wahl" in Betracht gezogen hätte. Budget auch in Ordnung.

Vielen Dank schonmal vorab,

John
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Nov 2012, 20:47
Lieber TE

Meine Tipps zum Probe hören:

http://www.idealo.de...0_-ag-h380-teac.html

Der Teac Receiver hat einen Phono Pre verbaut und bietet einen USB Eingang für den PC!

Ebenfalls denkbar wäre den PC mittels Apple TV per Airplay anzuschließen.
Dafür benötigt der Verstärker aber einen optischen Digitaleingang, Airplay oder HDMI.
Den CD, DVD oder BDP kannst Du natürlich auch über die Analogeingänge konektieren.

http://www.redcoon.d...eiver?refId=94511215

Einen Phono Eingang hat der Marantz allerdings nicht, aber dafür gibt es ja separate Phono Pre´s zu kaufen.
Diese sind den integrierten der Einsteiger Geräte sowieso meist überlegen, allerdings sind das ca. 100€ extra.

Zu den Lsp.:

http://www.idealo.de..._-zensor-1-dali.html

Für mich die der Zeit beste Kompaktbox für 250€ das Paar, was natürlich Geschmackssache und Raum abhängig ist!

Weitere interessante Kompakte:

Klipsch RB61II (320€)
Tannoy Reveal 601P (240€)
MB Quart Alexxa B One (320€)
Magnat Quantum 653 (270€)

Saludos
Glenn
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Nov 2012, 21:58
Hallo John,


III) Boxen:
Hier hab ich ja echt mal keinen Schimmer. Kompakte sollten ausreichen, denke ich.
Wandmontage nicht unbedingt notwendig. Die Boxen würde ich auf dem Boden oder kleinen Kommoden platzieren.


"Der Klang" entsteht zu 90% im Zusammenspiel zwischen Lautsprechern, Lautsprecherpositionierung, Raumakustik und deiner Hörposition.

Kompaktlautsprecher auf den Boden zu stellen ist eine schlechte Idee, da die Hochtöner beim Hören etwa auf Ohrhöhe sein sollten und ein Mitschwingen vom Boden oder auch einer "Kommode" meist den Klang nicht verbessert.

Kannst Du LS evt. auch auf Ständern möglichst frei und wandfern im Stereodreieck positionieren?

Wenn nicht, ist die Dali Zensor 1 für die Wandmontage oder eine Aufstellung nahe an der Wand auch meine erste Wahl, wenn es bezahlbar bleiben soll.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Nov 2012, 22:00 bearbeitet]
JohnVSBear
Neuling
#4 erstellt: 20. Nov 2012, 22:23
III) Boxen:
darüber muss ich noch genau nachdenken!

schnelle frage zwischendurch:
im prinzip spricht doch auch nichts dagegen, die musik via bluetooth-adapter zu streamen oder?
http://www.amazon.de...id=1353445812&sr=1-2

das puffert dann zwar, ist mir aber egal, kann mir nicht vorstellen, dass das sonderlich nervt, wenn man ab und zu das album/playlist wechselt.

IV) Verstärker:
Wieviele Anschlüsse braucht nun der Verstärker (an dem ich das bluetooth-teil anhänge) wenn schon boxen, plattenspieler und cd-player angeschlossen sind? *mind-boggling*


[Beitrag von JohnVSBear am 20. Nov 2012, 22:24 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#5 erstellt: 20. Nov 2012, 23:31
Du hast Apfel? und nutzt itunes? dann kauf dir den Apple Airport Express über klinke auch chinch in die Anlage und Streamen vom Lappi , itunes nur sagen das es dorthin streamen soll und fertig
Ludolf
Stammgast
#6 erstellt: 21. Nov 2012, 03:38
Vielleicht wäre der Onkyo A5-VL (Verstärker) was für Dich.
Hat neben den üblichen Eingängen noch Anschlussmöglichkeiten für einen Plattenspieler ( MM oder MC) und digitale Quellen ( optisch und koaxial).
Ob die Phonosektion was taugt, musst Du mal die Experten fragen,

Gruß

Der Ludolf
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Nov 2012, 09:45
Moin

Der Onkyo ist ein prima Gerät, allerdings frisst er zu viel vom veranschlagten Budget des TE.
Wenn er allerdings noch etwas aufstocken kann, ist der Onkyo sicher eine echt gute Option.

Stimmt, der Apple Airport Express wäre auch eine vor allem günstige Alternative wenn man nur Musik ohne Kabel vom PC streamen will.
Der User Hifi Tweety betreibt das "Gerät" an einer sehr hochwertigen Anlage, trotz analoger Verbindung ist er klanglich absolut zufrieden.
Er ist nach einigen Blindtests mit Kollegen sogar der Meinung, es gäbe keine Unterschiede zu sündhaft teuren Wandler und Zuspielern.
Wenn man mehr als nur Musik streamen will, ist der Apple TV mMn die variante Nr. 1 wenn man schon Produkte und Programme von Apple nutzt.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 21. Nov 2012, 10:41
Hallo,

ich würde es bei dem geringen Budget etwas anders machen.

Um den PC an die Anlage zu bekommen, würde ich einen Blue-Ray-Player einsetzen, denn die sind inzwischen fast alle Netzwerkfähig und können fast alles an Formaten abspielen die es auf silbernen Scheiben gibt. Dazu vom Gebrauchtmarkt Amp, Dreher, ggf. einfacher Phonopre, Lautsprecher.

z.B.:
http://www.ebay.de/i...&hash=item27cc36148e
http://www.ebay.de/i...&hash=item20cd6b1a9b
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7bc4773a
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7ba6105a
oder

http://www.ebay.de/i...&hash=item2a26219984

Gruß
Bärchen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Nov 2012, 12:46
Es gibt viele Wege zum Ziel, der TE muss nur die für sich beste heraus finden.
Das dürfte bei der Vielzahl der Angebote sicherlich nicht ganz einfach werden.

Saludos
Glenn
JohnVSBear
Neuling
#10 erstellt: 21. Nov 2012, 17:08
Danke für eure hinweise!

apple airport express:
darüber hatte ich bereits nachgedacht, hatte jedoch keine ahnung, ob hier klangliche verluste entstehen können. offensichtlich seid ihr da anderer meinung, somit auf jeden fall eine interessante variante!
Preis EUR 99,-

blu ray player im netzwerk:
daran hatte ich noch nicht gedacht, das ist auf jeden fall eine super sache! gefällt mir bis jetzt am besten!
d.h. wenn ich streame übers netzwerk muss dieser jedoch eingeschaltet werden, nicht? Stromsparen sieht also anders aus... ich bin ja kein Öko-fuzzi, aber man muss ja nicht unbedingt auf teufel komm raus einen grösseren co2 Fussabdruck hinterlassen :/ Also im Grunde eine Frage der Moral.
Preis: ca EUR 90,-- bis EUR 200,--

Onkyo A5-VL
Cooles Teil, aber zu teuer. Ausgeschieden.

Vielen Dank für eure Hinweise und Tipps bisher,
bin für weitere Infos offen!

*die Preise sind nur für mich zur Orientierung.
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 21. Nov 2012, 20:10

II ) Quelle:
Zu Beginn Plattenspieler, da hier meine Prio liegt. Ich besitze jedoch noch keinen, hier könnte ich schonmal Rat benötigen, habe mich ein wenig eingelesen, kann mir aber noch keinen Überblick machen.


Dann schau dich mal um. Bei Neuware wird das ziemlich schnell kostspielig, und du darfst den Tonabnehmer nicht vergessen, der ist für den Klang wichtiger wie der Plattenspieler selber.

Fangen wir mit den Grundlagen an: Was willst du lieber? Den Komfort eines (voll)Automatischen. Oder einen wo du den Arm selber auf und absetzen musst?
JohnVSBear
Neuling
#12 erstellt: 21. Nov 2012, 20:32
ich glaube ich möchte einen vollautomatischen.
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Nov 2012, 20:36
Je mehr Automatik, desto mehr mögliche Mechanikprobleme ...
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2012, 20:49
Das machts einfacher, da gibts neu nur noch 2-3 Geräte.

Das eine ist der Dual 455, und das andere der Denon DP-300F. ca 250€ neu.
Den Denon würd ich gegenüber dem alten Dual bevorzugen. Der ist zwar noch in Produktion, aber das schon seit jahrzehnten und gebraucht gibts den überall nachgeschmissen, und das war als er neu war mit der billigste.

Gebraucht ist die Auswahl an Vollautomaten größer. Aber etwas unüberschaubar. Da stellt sich dann Frage nach Antrieb, Tonarm, Holz-design, Japaner, Dual, etc. etc.
Octaveianer
Stammgast
#15 erstellt: 21. Nov 2012, 22:34
Wenn Du es wirklich "richtig" machen möchtest bzgl. streamen , dann einen Linn Maijak DS ....
JohnVSBear
Neuling
#16 erstellt: 22. Nov 2012, 18:38
@audiototal:
passt, du kriegst meine Adresse via PM und schickst ihn mir einfach, okay?
Als Dank bekommst du katzengifs aus dem internet.

@alle anderen:
Vielen Dank für eure konstruktiven Antworten

Was den Plattenspieler angeht:
Hier gibt es tausend Kriterien, die mir eigentlich alle *sehr* egal sind.
Ein robustes Gerät mit Retrooptik, dass in mein Budget passt reicht mir. Wenn ihr mir ein paar "Klassikermodelle" fürs kleine Budget empfehlen könntet wäre mir wohl am meisten geholfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger-Stereoanlage gesucht
Unwissender79 am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  11 Beiträge
einsteiger plattenspieler gesucht (studentenbudget)
18_Visions am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  2 Beiträge
Plattenspieler für Einsteiger gesucht
harrysun am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  8 Beiträge
Einsteiger, Plattenspieler, Verstärker, Boxen
OmOnOtOnO am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage mit Plattenspieler
canada0 am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  17 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Stereoanlage + Plattenspieler
Leaner am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  4 Beiträge
Einsteiger Kaufberatung
Mr_Funk_Docta am 11.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2015  –  4 Beiträge
Einsteiger-Frage: Stereoanlage für ca. 600,--
hockeycanadian81 am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  5 Beiträge
Einsteiger Soundlösung
Ghost2008 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  7 Beiträge
Stereoanlage+plattenspieler
Gex70 am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Klipsch
  • Marantz
  • Pioneer
  • ASW
  • Denon
  • Onkyo
  • MB Quart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 175 )
  • Neuestes MitgliedElliminator
  • Gesamtzahl an Themen1.344.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.804