Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Victa Sub 25A vs. Mivoc SW 1100 A-II

+A -A
Autor
Beitrag
schurli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jan 2012, 16:47
Guten Tag
Bitte um einen Tipp bezüglich der Auswahl eines Subwoofers.

Das Habe ich:
Raumgröße: 25m²
Verstärker: Denon PMA 1500 AE, mit Stereo Pre-Out (L/R) siehe Denon von Hinten

Das hätte ich gerne:
Frontfire Subwoofer im Preisbereich bis maximal 200€.
Höre hauptsächlich Hardrock (Basedrumm) und auch mal Club. Für Filmeffekte soll er auch geeignet sein.

Das bietet sich mir auf die schnelle an:
Mivoc SW 1100 A-II, Preis: 159€ Mivoc von Hinten
oder
Heco Victa Sub 25A, Preis den ich bekomme: 152€ Heco von Hinten


Ich würde den Sub gerne an den Stereo Pre-Out meines Verstärkers anhängen, dafür wäre der Mivoc wie geschaffen, denn er hat einen Stereo-Eingang. Den Heco Victa müsste ich über die High-Level Ausgänge des Verstärkers anschließen um den Bass des Left und Right Channels zu hören, da er sonst nur einen Mono Input hat.

Das Kurzschließen des L/R Pre-Outs mit einem Y-Kabel (Stereo zu Mono) kommt nicht in Frage da das eine sehr unsaubere Lösung ist!

Damit meinem Nachbarn der unter mir wohnt nicht der Putz auf den Kopf rasselt dachte ich an einen Front-Fire Subwoofer.

Welchen der oben genannten Subwoofer würdet ihr kaufen - bitte mit aussagekräftigem Argument.

Danke euch!


[Beitrag von schurli87 am 21. Jan 2012, 16:58 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jan 2012, 09:35

schurli87 schrieb:
Welchen der oben genannten Subwoofer würdet ihr kaufen - bitte mit aussagekräftigem Argument


Gar keinen....

Hallo,

für Musik würde ich mir einen subwoofer suchen welcher der restlichen anlage auch entspräche und mir nicht die billigsten tröten aussuchen.

welche lautsprecher besitzt du denn?
kommt auch gebrauchtkauf in frage?

Etwas sparen möglich?
http://www.nubert-fo...gle_ad.php?ad_id=906


schurli87 schrieb:
Das Kurzschließen des L/R Pre-Outs mit einem Y-Kabel (Stereo zu Mono) kommt nicht in Frage da das eine sehr unsaubere Lösung ist!


Sagt wer?
was denkst du geschieht mit den signalen in dem sub mit 2 eingängen?

wenn der verlinkte nubert zu teuer ist,
einfach mal nach gebrauchten canton as... schauen,
für 150€ gibts da was brauchbares.

gruss
schurli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Jan 2012, 11:50
Auf die Antwort habe ich schon gewartet

Das mit dem Kurzschluss mittels Y-Kabel ist ja offensichtlich "schwachsinn".
Eine Summierer mit Operationsverstärker hab ich schnell selbst gelötet. In etwas besseren Woofern ist vermutlich auch ein OPV verbaut.
Falls kein OPV drinn steckt sollte man beim Hersteller anrufen und fragen ob die noch ganz dicht sind! Immerhin lassen sich viele Firmen einen Haufen Geld für teilweise schlechte Technik bezahlen!

So, oder so ähnlich sollte die L/R zu Mono Wandlung aussehen; L/R zu Mono

Ein Y-Kabel mit eingelöteten Widerständen lasse ich mir noch einreden aber das haben ja die üblichen im Handel erhältlichen Kabel nicht.

Gebrauchte Woofer muss ich irgendwie nach Österreich bringen - hier ist das Angebot an guten gebrauchten nicht überragend.
schurli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Jan 2012, 18:52
Falls es keiner von oben sein soll:

ist der zu gebrauchen? Klipsch RPW-10 um 200€
Nykon
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Jan 2012, 19:29
Hallo,
der Klipsch ist sicherlich ganz brauchbar. Kommt sehr auf den persönlichen Geschmack an.

Ich weiß gar nicht warum die Leute hier schreiben "Uh bloß kein Mivoc". Ich hatte selber einige Jahre den Mivoc sw1100a. Mehr oder weniger der Vorgänger von dem, den du genannt hast, ist aber downfire Prinzip. Für das Geld weiß ich nicht ob man was besseres kriegt. Der kleine Mivoc spielt sehr sauber und für das Budget auch relativ tief. Alleine das Aktiv-Modul Am-80 kostet um die 80€. Bei Straßenpreisen von ~100€ für die kleinen Mivocs kann man da wirklich nicht meckern.

Ich habe selbst mittlerweile einen 12" Klipsch und bin mit dem im großen und ganzen auch zufrieden, liegt preislich allerdings ein wenig höher und ist schon ein älteres Baujahr.

Ein Kumpel von mir ist ziemlich angetan von den kleinen Harman Kardon Cubes (glaube HKTS 200). Kriegt man auch um die 200€ und die machen wohl für ihre Größe auch ziemlich viel Spaß, hatte aber selbst nur im Media Markt das Vergnügen so einen zu hören und das kann man mit den Bedingungen zu Hause nicht vergleichen. Hier im Forum empfehlen auch einige den mordaunt short 409. Liegt auch in dem Preisbereich ist aber ebenfalls ein downfire.

Ansonsten wie schon oben genannt wurde mal nach Cantons gucken. Die sollen recht sauber spielen und sind halt auch frontfire.
Warum soll es denn überhaupt ein Frontfire sein?

Es wäre noch ganz hilfreich zu wissen, was du für Lautsprecher hast. Wenn du schon recht gute Standlautsprecher hast würde ich dir für Musik gar keinen Sub in der Preisklasse empfehlen. Wenn dann zur Filmunterstützung...

Gruß
schurli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Jan 2012, 22:54
Momentan habe ich noch keine allzu besonderen Lautsprecher.
Genauer gesagt "JBL Control One" aufgrund von Platzproblemen.

Werde aber bald etwas mehr Platz machen und mir ein Paar von den 3 gönnen:
- Heco Victa 301
- Heco Metas XT 301
- Magnat Quantum 603

Einen Subwoofer werde ich vermutlich trotzdem noch brauchen da ich auch mal gerne basslastige Musik höre und Filmeffekte gut rüberkommen sollen.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2012, 23:53
Würde auch mal die Metas 300 in Betracht ziehen, da es die bei Redcoon schon für 99€/Stück gibt.
schurli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Jan 2012, 13:54
Danke für den Metas 300 tipp!
Bei Amazon kosten mir zwei Metas 301 etwas mehr als im Namen steckt "=303€"
Nykon
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jan 2012, 10:30
Was spricht denn gegen einen downfire sub? Gerade wenn du nicht viele aufstellungsmöglichkeiten hast, kann ein downfire die bessere wahl sein. die sind etwas unkritischer in der aufstellung.
schurli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Jan 2012, 23:15
Was ich gelesen habe bringen die Downfire die Gebäudesubstanz mehr zum schwingen, was eventuell meine Nachbarn stören könnte... habe eine Wohnung!
Nykon
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Feb 2012, 00:29
Sorry hatte irgendwie übersehen, dass du noch am gleichen Tag geantwortet hast.

Das Problem kannst du relativ einfach umgehen indem du den Downfire Sub auf eine Steinplatte oder Betonplatte stellst und diese wiederum über Absorber vom Boden abkoppelst. Je nach Budget und Geschmack kann das ne einfache Betonplatte (ab ca. 3cm Stärke) ausm Baumarkt sein mit 4 halbierten Tennisbällen darunter oder sowas wie ne Granitplatte mit z.B. 4 "Bolide Schock Absorbern". Das hat, wenn die Bausubstanz nicht so gut ist (Altbau und keine massiven Betondecken) auch positiven Einfluss auf den Klang des Subs. Mir kam der Bass dadurch deutlich knackiger vor.
Ab einem bestimmten Pegel ärgerst du die Nachbarn sowieso, ob Front- oder Downfire ist dann irgendwann egal.

Korrigiert mich bitte, wenn das Schwachsinn ist-

Grüße

Nyk
Nykon
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Feb 2012, 00:30
Kosten dafür belaufen sich übrigens bei einer einfachen Betonplatte auf knapp 5 Euro.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Monitor Supreme Sub 301a oder Mivoc SW 1100 A-II
nineteen am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  2 Beiträge
? Mivoc SW 1500 A-II
Bigie_Smalls am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  3 Beiträge
Mivoc SW 1100 oder gibt es Alternativen?
the.pope am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  8 Beiträge
Heco Victa
Jojo31m am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  4 Beiträge
JBL 138 gebraucht oder Heco Victa 25a Subwoofer
skm001 am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  5 Beiträge
HECO VICTA vs. WHARFEDALE vs. JAMO?
phozon am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  3 Beiträge
Mivoc Hype G2 oder Heco Victa
miro2407 am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  2 Beiträge
Passende Lautsprecher für den Mivoc SW 1500 A-II
willi92 am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 30 vs. Heco Victa II 700
ChrisMartin am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  9 Beiträge
Onkyo 607 + Heco Victa
seiterl am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mivoc
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • JBL
  • Klipsch
  • Mordaunt Short
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 119 )
  • Neuestes Mitglied*Ramona*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.311