Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Verstärker für's Arbeitszimmer/PC ca. 150€

+A -A
Autor
Beitrag
To.M
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jan 2012, 15:05
Hallo!

Ich suche für mein Arbeitszimmer (ca. 10m²) einen kleinen Verstärker für den Schreibtisch. Die einzige Quelle wird der PC sein. Mein Budget liegt bei ca. 150€, gerne weniger. Antreiben soll er vorerst ein Paar Heco Victa 200, die in nächster Zeit ersetzten möchte. Dabei habe ich z.B. an die Dali Zensor 1 oder die günstigere Heco Metas 300 gedacht. Hohe Pegel sind mir nicht so wichtig.


Bei meinen Recherchen bin ich dabei auf den Tripath Chip gestoßen, der hier oft gelobt (gehypt?) wird und in unterschiedlichsten Mini-Amps verbaut ist. Aber selbst nach mehreren Thread hier im Forum, habe ich noch keinen richtigen Überblick, wie sich die Geräte/Chipvarianten unterscheiden. Die Marke "MUSE" und "S.M.S.L" werden des öfteren genannt, jedoch gibt es alleine von "S.M.S.L" schon mehrere Varianten (eBay) mit einer Preisspanne von 49€ - 109 (Anbieter aus Deutschland).


Kann mir bitte jemand erklären, worin sich die Amps/Chips unterscheiden und wodurch die Preisdifferenz von über 50€ zustande kommt?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Gruß,
Tom

P.S. Ich benutze bisher einen sehr alten, großen jvc rx 616 (z.B. eBay, nicht meiner!). Ist das Umrüsten auf einen Tripath überhaupt sinnvoll? Oder kann ich mir das sparen?


[Beitrag von To.M am 30. Jan 2012, 15:05 bearbeitet]
darkstar23
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2012, 19:00
Besitze selber den Topping T20 und für einen kleinen Verstärker an der Soundkarte ist er gut. Für mehr Leistung gibt es noch den Hlly 90, kenne ich aber nicht.

Wunder würde ich von den kleinen Tripath nicht erwarten. Nach meiner Meinung, Klang ist gut, aber mir fehlt der Bass.
Wichtig wäre eine eingebaute Lautsprecherschutzschaltung mit Relais. Auch sollte man sich des fehlenden CE Zeichnen bewusst sein, wie mögliche Störung des Funks.
To.M
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2012, 23:43
Dann würdest du eher meinen alten JVC behalten, statt einen Tripath dran zu hängen?

Gruß,
Tom
Dieselrocker
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2012, 11:22

To.M schrieb:
Dann würdest du eher meinen alten JVC behalten, statt einen Tripath dran zu hängen?

Wenn du mich fragen würdest, meine Antwort wäre ja.
So ein Tripath Amp braucht in der Regel noch zusätzlich ein Netzteil.
Man spart Platz mit dem Receiver, jedoch hat man mehr Kabelsalat.
Hab selber einen Muse M21 am PC, aber einen wirklichen Vorteil hab ich damit nicht.
To.M
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jan 2012, 13:25
Hallo!


Dieselrocker schrieb:

[...], aber einen wirklichen Vorteil hab ich damit nicht. ;)


Wenn ich die Posts in anderen tripath Threads richtig verstanden habe, bekommt man doch einen unglaublichen Klanggewinn durch die Kleinen.

Die Leute schreiben, dass sie ihre alten, teuren Kisten nicht mehr brauchen, seit sie die kleine Wunderkiste auf dem Tisch haben


Ich hatte bisher noch nicht das Vergnügen, einen highend Verstärker zu hören und kann daher auch nicht sagen was mir beim JVC fehlt, oder ob ein anderer Verstärker überhaupt klangliche Vorteile bringen würde.

Dann behalte ich den Großen noch etwas und werde wohl besser den oben genannten LS Kauf vorziehen. Danke für die Antworten!

Gruß,
Tom


[Beitrag von To.M am 31. Jan 2012, 13:30 bearbeitet]
Dieselrocker
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2012, 14:16
Der "Klanggewinn" ist subjektiv denke ich.
Es stimmt dass der Tripath eine andere Klangsignatur hat, aber als besser würde ich es nicht bezeichnen.
Mir ist aufgefallen dass mein kleiner Muse heller spielt, also mehr Hochtonanteile hat.
Klingt beim ersten Eindruck "besser", ist jedoch der gleiche Effekt wie das Aufdrehen des Treblereglers.
Ich wäre da kritisch. Als Spielzeug kann man sich so ein Kistchen aber schon mal antun.
Den genannten Muse bekommt ja schon ab 35 €. Wenn der Zoll schläft auch für 30 €.
Alex-Hawk
Inventar
#7 erstellt: 31. Jan 2012, 14:21

To.M schrieb:

Dann behalte ich den Großen noch etwas und werde wohl besser den oben genannten LS Kauf vorziehen. Danke für die Antworten!


Das ist auf jeden Fall ne gute Idee.

darkstar23
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2012, 19:52
Schließe mich dem an. LS und Raum wie Aufstellung haben mehr Einfluss auf den Klang als Verstärker.
To.M
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2012, 11:25
Hallo!

Nochmals danke für die Antworten.
Ich werde mir dann mal die kleinen Dali bestellen und den JVC erstmal behalten.
Inzwischen bin ich auch auf die schmalen Teac Geräten gestoßen wie z.B
Teac A-H 380 B oder Teac AG-H 380 B, die auch schon für < 200€ zu haben sind.
Denke das wäre auch eine Option, falls der JVC mal aufgibt.



Gruß,
Tom
Dieselrocker
Inventar
#10 erstellt: 03. Feb 2012, 12:46
Bei Letzterem solltest du wissen dass er ein paar Macken hat.
To.M
Stammgast
#11 erstellt: 03. Feb 2012, 13:05
Danke für den Hinweis! Damit hat sich der TEAC AG-H380 DAB wohl erledigt.

Da ich es aber eh nicht so eilig habe und mein JVC weder brummt noch rauscht, werde ich mich in aller Ruhe weiter umsehen/lesen.
Bei JVC habe ich manchmal jedoch den Eindruck, dass ein LS lauter ist als der Andere. Kann aber auch an der Aufstellung meiner LS liegen.
Einer auf dem Regal der andere etwas freier.

Gruß,
Tom
To.M
Stammgast
#12 erstellt: 03. Feb 2012, 13:09
Ich habe mal den Thread Titel geändert, da wir ja nicht mehr nur über die Tripath Amps reden.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Neue Musik anlage für's Zimmer
Frostfire am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Gebrauchte Lautsprecher ca 150-200?
-qba- am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  18 Beiträge
Verstärker für ca 150?
The_One_Faker am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker!
bettysue101 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  13 Beiträge
Verstärker Kaufberatung
meista_eda am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer bis 150?
Schleimbolzen am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  10 Beiträge
Internetradio für's Hifi-Rack
katzenjoghurt am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  3 Beiträge
Anlage für's Schlafzimmer gesucht
fabimue22 am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  4 Beiträge
Soundsystem für's Zimmer
macviro am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  5 Beiträge
[Kaufberatung] Lautsprecher ca. 150? und Plattenspieler ca. 70? für 17m²
apf3l am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Teac
  • Dvone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedHobmigern
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.583