Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Hilfe! Midu ADW

+A -A
Autor
Beitrag
Beotch
Neuling
#1 erstellt: 17. Feb 2012, 01:33
Hallo liebe Hifi-Forum-Comunity

Ich bin auf der Suche nach neuen Boxen, da ich vor ungefähr drei Jahren einen großen Fehler gemacht habe und mir ein 5.1 Surround System von Teufel (System 6 thx bla select) mit dazu passendem Receiver (Onkyo 705) gekauft habe.
Diese Boxen habe ich gekauft, da sie so gute Bewertungen bekommen hatten und in etlichen Tests toll abgeschnitten hatten. Ich war mir damals ebenfalls nicht sicher was ich suchte: Lautsprecher zum Musik hören oder zum Filme gucken?! Also verließ ich mich auf die Meinung der "geschulten Ohren" und kaufte die Boxen.
Schon am ersten Abend machte sich beim Hören eine leichte Enttäuschung breit. Oder war es doch eher eine GROßE Enttäuschung??? Ich versuchte noch bis tief in die Nacht den Klang des Ganzen zu verbessern, indem ich alle möglichen Einstellungen am Receiver veränderte und die Boxen und den Subwoofer versuchte anders aufzustellen. Das alles half nicht viel. Ich erzielte zwar Verbesserungen aber es entsprach nicht meinen Wünschen.
Jetzt mögen sich viele sicher fragen, warum ich die Boxen nicht in dem Monat, den einem Teufel gibt, zurückgegeben habe. Sorry ich weiß es leider nicht mehr. Ich denke die Boxen waren sicher nicht immer schlecht in dem Sinne. Wir hatten oft Feiern zu dieser Zeit und so liefen die Boxen oft sehr laut Dabei lieferten sie doch erstaunlich gute Qualität, jedenfalls war es annehmbar. Außerdem machten sie bei Filmen oft was her, im Gegensatz zu Surroundsystemen, die ich von Bekannten kannte.
Eine der 5 Boxen (hatte die Version mit 5 identischen Lautsprechern) hat den Pegel leider dann doch nicht überlebt und ging kaputt (knartschen bei lauter Msuik teilweise aber auch bei Zimmerlautstärke zu hören. Wahrscheinlich hat eine Chassis was abbekommen muesste evtl ersetzt werden.)

Dann zog ich irgendwann um in eine kleinere Altbauwohnung. Das Wohnzimmer in dem ich die Boxen aufstellte hatte 22 qm... Das war kleiner als das alte Wohnzimmer, welches 35 qm hatte und dort klangen die Boxen wesentlich besser, da der Subwoofer von Teufel mir gute Dienste leistete. Der Klang war durch die Bauweise mit den alten Dielen wesentlich besser als in meinem alten Haus mit Steinfußboden.
Dann zog meine Freundin zu mir und wir entschlossen ihre Boxen aufzubauen. Bei denen handelt es sich um Yamaha NS-G40 Lautsprecher. Mir gefällt der Sound dieser Boxen allerdings auch gar nicht. Der Teufel Subwoofer wertet die Boxen Extrem auf. Das ganze klingt immer sehr dünn. Ohne Subwoofer lässt sich das kaum ertragen (kommt auf die Quelle an), da die Boxen auch im Bereich zwichen 100 und 500 hz nicht genügend "Druck" rüberbringen um den, eventuell fehlenden, Tiefbass auszugleichen.
Desweiteren befinden sich in meinem Besitz noch ein Paar JBL 100 Century. diese hingegen, obwohl sie total alt sind, haben mich nie enttäuscht. Ich hatte dort einfach das Gefühl, dass sie einfach musikalischer waren als alles was ich danach bessesen habe. Hatte diese Boxen von meinem Opa und ich denke sie waren damals mal sehr (musikalisch) wertvoll?...


Jetzt denke ich mir jedoch, dass es Zeit wird für neue Boxen,die ich über einen sehr langen Zeitraum behalten kann:
Ich bin mir mittlerweile sicher, dass ich auf jeden Fall Stereoboxen brauche, womit ich Standboxen meine! Denn die kann man immer besser zu einem Surroundsystem erweitern, falls das mal gewünscht wird, ohne dass man beim Musikhören Abstriche machen muss. Dazu brauche ich selbstverständlihc den passenden Stereoreceiver.
Ich will mir gerne die Boxen selber bauen, da ich viel Zeit habe und viel Spaß habe vor allem am Lackieren etc.
Ich habe mir gedacht, dass Boxen, die mir gefallen, leider oft sehr teuer sind (z.b. Sonus Faber Cremona M) und man so für sein Geld eventeull mehr bekommt, vor allem wenn man beachtet, dass man so für diese Cremonas ca 8000 Euro für ein Paar zahlt.
Meine persönliche Wahl ist bisher die Midu ADW ( Wo ist denn der Unterschied zwischen der ADw und z.b. Intertechnik version, welche ist am besten? Ich geh mal stark davon aus die von Udo??). Die Duetta fiel bei mir raus, da mir, wie ich denke vielen, der zweiteilige Aufbau des Gehäuses nicht gefällt, zu wenig klassisch ist, eher nach Eigenbau aussieht. Außerdem denke ich, dass die Klangbeschreibung der Midu besser zu meinem jetzigen Raum und Musikgeschmack passt. (Wir sind nochmal umgezogen. Ist jetzt akustisch gesehen nen zwischending aus beiden alten Wohnungen :P)
Der Raum hier ist wieder so um die 20qm groß (wahrscheinlich viel zu klein für Midus?!) Allerdings weiß ich nicht, wann ich das nächste Mal umziehe und ich will definitiv irgendwann wieder ein größeres Wohnzimmer haben...Die Musik, die ich höre, ist z.T. auch sehr unterschiedlich. Zum Einen höre ich so etwas wie Rock (vor allem ältere Stücke. Knopfler Clapton Stones Pink Floyd etc.) Dabei achte ich auch meistens richtig aufs Musikhören und erfreue mich an gutem Klang. (Ich mag außergewöhnliche Gitarrensolos..Drums!.. psychedelische Stücke). Auf schlechten Boxen bietet mir diesen Musik wenig, bzw. weniger.
Zum Anderen höre ich super gerne Hardcore Techno!! Das mag für viele der totale Gegensatz sein. Das lasse ich jetzt mal so dahingestellt. Ich bin der Meinung, dass ist alles eine reine Sache der Hörerfahrung.
Da stellt sich mir natürlich die Frage ob die Midu, die sog. Princess of Blues, die geeignete Box für das Ganze ist, da es schon eher stumpfer zugeht.
http://www.youtube.com/watch?v=rjgYFGncJZ4
http://www.youtube.com/watch?v=hI_JW_yNrWU
Wär nett, wenn ihr mir mal eure Meinung sagt, sei es nur mach das mit den Midus, mach es nicht, oder kauf dir doch lieber dies oder jenes, oder die Musik ist ja scheiße -.- Hätte wenns die Midus werden noch so ca. 1000 euro, evtl etwas mehr, für nen gescheiten Verstärker, würde auch gebraucht kaufen..
Vielen Dank Euch im Voraus!!


[Beitrag von Beotch am 17. Feb 2012, 02:35 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2012, 09:08
Hallo,

die Idee deine Boxen selbst zu bauen finde ich klasse...

Die Angebote im ADW Shop sind nur Bauvorschläge. Die Duetta ist als wachsendes System gedacht. Leute mit noch kleinen Räumlichkeiten oder schmalen Geldbeutel können mit der Duetta Top, die solo eine hervoragende Kompaktbox ist, anfangen und können später die Basskiste ergänzen. Es ist jedoch kein Problem die Duetta einteilig zu bauen. Dafür finden sich bei www.lautsprecherbau.de , dem gemeinsamen Magazin von ADW und Intertechnik, genügend Beispiele. Zwischen den Bausätzen von Udo und Intertechnik bestehen keine Unterschiede.

Nach meiner Meinung sind aber sowohl die Midu als auch die Duetta für deine 22qm Räumlichkeiten zu groß. Imho brauchen die beiden Räume von mindestens 30 qm+ und reichlich Wandabstand, um ihr Potenzial voll entfalten zu können. Sicherlich spielen sie auch in kleineren Buden, die Frage ist nur wie (oft mit viel Gedröhne).... In kleineren Räumen ist etwas weniger oft mehr.

Alternativen z.B.: Little Princess, Eton 2you XXL, Eton4me, Bluenote

Interssant wäre evtl auch etwas aus Udos SB-Acoustic Familie

Die SB240, oder ein teilaktives Boxenkonzept aus einer Kombi von SB30 und SB29 mit dem neunen Wyntek WAM 300DSP Bassmodul, mit dem sich der Bass an Raum und Hörgeschmack anpassen läst. Gerade auch bei der von dir verlinkten Musik sehe ich große Vorteile bei einem aktiven Bass

Die Kombi kann man auch in ein einteiliges Gehäuse bauen oder auch wie dieser DIY Freund ganz individuell http://www.lautsprec...30_8636,de,90881,167

Eine solche Kombi braucht dann keine separaten Subwoofer mehr und ist auch für den schrittweise Ausbau zum Heimkino bestens geeignet. Mit einer dritten SB30 als Center und zwei SB15 hinten hättest du ein perfekt aufeinander abgestimmtes Heimkino der Topklasse zum Preis der Duetta.

Die Bausätze der teilaktiven Frontboxen aus je 2xSB30,SB29 pluss 1x Bassmodul (das Wyntek Modul kann locker beide antreiben) sind für 1070 Euro zu haben das komplette Heimkino für 1580 jeweils exclusive Gehäuse

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Feb 2012, 09:13 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2012, 09:39
Hallo Boetch,

ich will dich schonmal auf keinen Fall vom Selbstbau abhalten, da gibt es tolle Lautsprecher die, gerade, wenn man selbst baut, wenig Geld für das, was sie leisten kosten.
Was die Musik angeht, der eine Teil deines Programms dürfte auf jeden Fall von guten Lautsprechern profitieren, beim anderen Teil hängt´s davon ab, wie er produziert wurde. Elektronische Musik insgesamt ist von der Qualität der Produktion auch recht breit gefächert, wobei Hardcore Techno nicht mein Ding ist.

Idealerweise solltest du dich erstmal mit Udo und vllt. auch anderen DIY Anbietern kurzschließen. Auf jeden Fall solltest du dich auch auf lautsprecherbau.de umsehen. Es muss auch nicht unbedingt MiDu, Duetta oder Little Princess sein. Die SB Reihe bietet auch enorm viel für´s Geld, etwa die SB 417.
Da hat das baerchen schon mal absolut Recht.

Ideal wäre in jedem Fall Probe hören.

Außerdem sollte der Bau vorher bedacht werden. Willst du alles selbst machen und hast du das notwendige Werkzeug? Möchtest du die Schallwand fertigen lassen oder gar das komplette Gehäuse bauen lassen? Und, wie steht´s nachher um´s Finish?

Ich will dich da nicht abschrecken, das sollte nur vorher durchdacht werden. Eben auch nach den eigenen Möglichkeiten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2012, 10:17

Die SB Reihe bietet auch enorm viel für´s Geld, etwa die SB 417


Hier muss man abwägen was man möchte und wie man die Lautsprecher fahren kann. Die SB417 hat einen recht linearen Frequenzgang, sie macht im oberen Bassbereich viel Druck und bewegt viel Luft, aber unterhalb von 50Hz tut sich nicht mehr allzuviel. Wenn man neben dem Druck auch etwas mehr Tiefgang haben möchte, kommt um die SB240 oder um eine Kombi mit der SB29 nicht herum.


Ideal wäre in jedem Fall Probe hören


Das ist unbestritten. Endweder bei Udo selbst oder bei einem DIY Freund in der Nähe (Kontaktaufnahme über die DIY Abteilung hier Forum oder bei Lautsprecherbau.de i.d.R. kein Problem)


Außerdem sollte der Bau vorher bedacht werden. Willst du alles selbst machen und hast du das notwendige Werkzeug? Möchtest du die Schallwand fertigen lassen oder gar das komplette Gehäuse bauen lassen? Und, wie steht´s nachher um´s Finish?


Da gibt es genügend Möglichkeiten auch als Anfänger ohne große Ausstattung zu einem wohnzimmertauglichen Ergebnis zu kommen....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Feb 2012, 10:25 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2012, 10:46
@baerchen:

Stimmt, die SB417 geht nicht übermäßig tief, das kann aber in nicht optimierten Räumen einige Vorteile haben. Abgesehen davon, Udo hat denke ich genug zu bieten.

Das mit Werkzeug/Bauen ist auch nur ein Hinweis. Genug Möglichkeiten gibt es in jedem Fall. Man sollte nur eben beim Erstling gründlich überlegen, wie man das angeht. Vor allem, weil selbst die SB Stand-LS keine "Billig-Bausätze" sind.

Die ganz dicke Werkzeugausrüstung hab ich ja selbst nicht, braucht´s für die meisten Sachen ja auch nicht unbedingt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 17. Feb 2012, 11:39
Ich sagte ja auch, man muss es abwägen, jedes Konzept hat Vor- und Nachteile


Das mit Werkzeug/Bauen ist auch nur ein Hinweis. Genug Möglichkeiten gibt es in jedem Fall. Man sollte nur eben beim Erstling gründlich überlegen, wie man das angeht. Vor allem, weil selbst die SB Stand-LS keine "Billig-Bausätze" sind.

Die ganz dicke Werkzeugausrüstung hab ich ja selbst nicht, braucht´s für die meisten Sachen ja auch nicht unbedingt.


Ein Plan sollte man sich na klar machen.... ohne Plan scheitern selbst die Profis

Das man recht wenig Werkzeug braucht, welches man nicht kaufen sondern meist im Bekanntenkreis auch leihen kann, ist vielen gar nicht klar.

Man kann sich das Ganze z.B. durch das Zurückgreifen auf Halbfertigprodukte (z.B. aus dem Hause Speakersspace) letztlich auch so simpel gestalten, dass der Zusammenbau eines Lautsprechers nicht schwerer ist als die Montage eines IKEA Möbels und der Werkzeugbedarf sich auf wenige Handwerkzeuge beschränkt.

Bei Multiplexplatte oder Sperrholz als Gehäusematerial läst sich auch vom Erstling durch (farbiges) Ölen und Wachsen ein ansehnliches und professionelles Finish herstellen, für das es auch kein großartiges Werkzeug braucht.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Feb 2012, 12:06 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2012, 12:01
Genau das meinte ich.

Da sind wir uns wohl einig.
Beotch
Neuling
#8 erstellt: 17. Feb 2012, 15:42
Hi

Danke für eure Antworten Antworten. Finde eure Ideen sehr gut, da ich auch die Befürchtung hatte dass die Duettas oder die Midus zu groß sind. Gut finde ich eventuell mit der Duetta top anzufangen. Aber ihr habt recht, dass ich bald mal bei udo rumfahren sollte und mir was anhören. ist auch garnicht so weit weg von mir. ca eine stunde mit dem Auto.

Zudem wie ich die Boxen fertige bzw fertigen lassen will:
Schallwände wollte ich bei speakerspace bestellen, soweit die vorhanden sind für die boxen die ich will ^^
Den Rest wollte ich eventuell hier im Holzfachhandel zuschneiden lassen auf Stoß... Den Raum um das ganze zusammenzubauen habe ich auch. Ebenfalls habe ich einen bekannten der Lackierer ist und alle möglichen Geräte zur verfügung hat. Kann seber auch ganz gut damit umgehen. sollte eigentlich kein problem werden.
Eventuell sollte ich das ganze gehäuse bei Spaekerspace kaufen, da es mit dem zusammenbau doch wahrscheinlich leichter wird. bin mir noch nicht so sicher. mal seher wie viel teuer das ganze so wird.
werd mich auch mal über die von euch angesprochenen alternativen informieren.
Danke
captain_carot
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2012, 15:56
Kein Problem, gern geschehen.

Auch schön zu sehen, dass du das alles soweit durchdacht hast.
Schadet auf jeden Fall nicht, wenn du hinfährst. Vllt. wird´s wirklich etwas in Richtung Duetta-Reihe, es kann aber auch sein, dass dir etwas "kleineres" wie die SB´s völlig ausreicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Wechsler an Destiny EL 34 und ADW Midu?
k-ksen am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  2 Beiträge
Midu sucht CDPlayer und Vollverstärker für 1000-1500 ?
Vale_ am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  5 Beiträge
Duetta ADW + Verstärker + Netzwerkeinbindung
optiding am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  13 Beiträge
Passender Stereoverstärker für Duetta ADW
mty55 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  101 Beiträge
Verstärker für ADW SB 240
Burner1988 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  4 Beiträge
suche Hilfe
delamorte am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  4 Beiträge
Suche Hilfe
rogerwhite am 01.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  4 Beiträge
Aufstieg zur Canton Reference 3.2 oder lieber ADW Duetta?
Musikbegeistert-CH am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  20 Beiträge
Dayton 17 AL ADW oder Quickly 18 Stand
MisterGosu am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  4 Beiträge
Anlage "erweitern" suche Hilfe
Frerk am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieddantis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.242