Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung bei Verstärkerwahl

+A -A
Autor
Beitrag
d2N
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Feb 2012, 21:35
Guten Abend

Bräuchte Hilfe bei der Verstärkerwahl.

Ich habe mir bereits 2 Kandidaten aufgrund des Forums ausgesucht(nur im Elektromarkt begutachtet, nicht gehört):

Denon PMA 710
und
Yamaha as/rs 700

Zur Zeit betreibe ich ein Jamo 5.0 mit den S606 und dem Onkyo 508.
Im Heimkino-Betrieb bin ich mit dem Onkyo zufrieden,aber bei Stereo hört man schnell,dass ihm die Puste ausgeht.

Der Verstärker soll die erste Zeit mit den Jamos laufen aber nächste woche fange ich mit dem TUBY Bausatz an.

- ist mein erstes DIY Projekt und wenn es gut läuft folgt in nächster Zeit "was grösseres":

eventuell
http://oaudio.de/Lau...Cumulus-B::4556.html

oder
http://oaudio.de/Lau...o-Bausatz::2434.html

Der Verstärker sollte auch mit niedrigen Wirkungsgraden gut klarkommen.

Raumgrösse: ca.24 qm

Musikgeschmack: Bunte Mischung,von Eric Clapton über Hip Hop zu Trance,Klassik,80 er...


Sind die beiden Verstärker eine gute Wahl für mich?



würde mich über eure Meinungen freuen...


mfg

Daniel
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2012, 01:16
Der Yamaha hat mehr Power und das bessere P/L Verhältnis.

Allerdings frage ich mich etwas wo du mit dem DIY Lautsprechern hinwillst. Die Jamos scheinen dir ja nicht zu gefallen.


[Beitrag von Detektordeibel am 26. Feb 2012, 01:17 bearbeitet]
d2N
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Feb 2012, 04:02
Guten Morgen

Du würdest den Yamaha empfehlen?

Die Jamos bleiben auf jeden Fall als Sourround hier, machen Spass im Heimkino-Bereich(ist kein Sub nötig)

Bisher hatte ich sie zum Stereo-hören nur am Onkyo spielen lassen (Pure Audio Modus) und das hat mich nicht überzeugt.
Der Klang ist nicht schlecht aber es fehlt etwas(schwer zu beschreiben) hört sich "gedämpft" an.

Vielleicht verändert sich das schon mit einem neuen Verstärker?

Der DIY Bereich reizt mich schon seit längerem.Im Moment habe ich etwas Zeit dafür und erwarte mir eigentlich eine klangliche Steigerung(vielleicht von der TUBY,wenn nicht dann mit den nächsten grösseren Projekten).

Mehr Bühne und Ortbarkeit wären gut.Ich brauche nicht unbedingt einen starken Bass.


Danke für die Antwort

mfg

daniel
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2012, 06:45

Du würdest den Yamaha empfehlen?


Jup, ist im Vergleich zum Denon das deutlich interessantere Gerät, und was das Innenleben angeht ist der AS-700 nicht weit vom AS-1000/2000 entfernt.

Mehr "Bühne" bekommst du sicher mit den Breitband-Projekten. Allerdings stellen diese DIY Boxen jetzt auch nicht so große Anforderungen an den Verstärker andererseits. - Das sollte mit nem 08/15 AV Receiver auch problems möglich sein.

Die Jamo scheinen mir jetzt laut den Berichten auch eher etwas zu "Kino-orientiert" zu sein. Würde dir vorschlagen vielleicht auch mal einfach ein paar andere Kauf/lautsprecher probeweise daheim zu hören.

Klassik und Clapton sind für Lautsprecher schon nicht ganz anspruchslose Geschichten. - House und trance auch nicht, auf ne andere Art allerdings.
klausjuergen
Stammgast
#5 erstellt: 26. Feb 2012, 15:09
Ich finde, dass der Yamaha schick aussieht. Leider ist er ziemlich billig gemacht und sieht auch so aus, wenn man näher rangeht...
d2N
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Feb 2012, 18:00
Hallo



Ja,beide Geräte sehen meiner Meinung nach gut aus.

Ich konnte beide im Elektromarkt vom Aussehen her vergleichen,da ich hier schon einiges über die Kunststoff Regler vom Yamaha gelesen habe(beim Denon auch)

Denon 710: kompakt und sieht aus der Nähe,meiner Meinung nach,etwas wertiger aus(konnte nur die silberne Version sehen)Die Regler fühlen sich beim Drehen auch beser an

Yamaha AS 700: gefällt mir auf Entfernung optisch noch besser(schön grosses Gehäuse,edle,einfache Front)
aber die Regler sehen aus Nähe wirklich nicht hochwertig aus,und fühlen sich auch so an


Im Moment tendiere ich eher zum Yamaha.Die Regler alleine sind für mich kein Grund das Gerät nicht zu kaufen.
Ausserdem wird ja mit der Fernbedienung gesteuert.

Wie Doktordeibel geschrieben hat ist die Mehrleistung vielleicht für mich kaufentscheidend.Kann nicht schaden für die Zukunft mehr Luft nach oben zu haben,da ich nicht vorhabe in den nächsten Jahren einen neuen Verstärker zu kaufen.
Wer weiss wo es mich mit den Lautsprechern noch hinführt?

Werde nächste Woche nochmal los und ein zweites mal vergleichen.
Differenz ist ja ca. 150Euro,aber wie oft kaufe ich einen neuen Verstärker?

Danke schonmal für eure Antworten

mfg

daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerwahl
majorocks am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  16 Beiträge
Verstärkerwahl bei einer Einsteigeranlage
In_Flames120 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  4 Beiträge
Verstärkerwahl
andet-the-Bandit am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  6 Beiträge
Hilfe bei der Verstärkerwahl!
Sascha911 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  6 Beiträge
Rat bei Verstärkerwahl bis 2000Euro
mattheo_72 am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  43 Beiträge
Verstärkerwahl / Import?
det.le am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  3 Beiträge
Rat bei Boxen&Verstärkerwahl
kickR am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe bei Verstärkerwahl zu Jamo S608 als 2.0 System
Piecy am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.07.2010  –  39 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerwahl für Horn System
Faramier am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  8 Beiträge
Tipps zur Verstärkerwahl!
postman am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAndreas3724
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.723