Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerwahl

+A -A
Autor
Beitrag
majorocks
Inventar
#1 erstellt: 09. Mai 2012, 13:44
Servus,

ich bin seit einigen Wochen dabei, mich nach einem 2. Verstärker umzusehen und habe dabei an etwas ältere Geräte gedacht, komme aber irgendwie nicht zum Schluß!

Das heißt im Klartext, daß ich mich irgendwie nicht entscheiden kann

Meine derzeitige Auswahl sieht folgendermaßen aus:

PIONEER A-702 R
MARANTZ PM-7000
ONKYO A-8850
YAMAHA AX-870

TECHNICS SU-VX 820 (leider nicht fernbedienbar !)

Als maximalen Kaufpreis für eines dieser "Dickschiffe" habe ich mir 200,- € gesetzt!

Über Ratschläge bezüglich meiner angegebenen Amps bzw. anderweitiger Vorschläge, würde ich mich sehr freuen !!!


Vielen Dank im Voraus!
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2012, 14:48
Du verrätst uns deine Vorauswahl, aber fast keine Auswahlkriterien - was soll man da bitte raten?


[Beitrag von audiophilanthrop am 09. Mai 2012, 14:49 bearbeitet]
majorocks
Inventar
#3 erstellt: 09. Mai 2012, 20:36
...ok, ein Auswahlkriterium ist eine Fernbedienung - leider beim Technics nicht gegeben

Der Amp soll das ankommende Signal sehr dynamisch verstärken

Die Farbe ist mir relativ schnurz!

Amps die zu sehr den Bass betonen mag ich nicht!

Meine Vorlieben gehen also eher in Richtung Yamaha...

Ich brauche eigentlich keinerlei Spielerei wie Loudness uns irgendwelche Klangregler.

Bei mir stehen alle Regler, wenn vorhanden, auf 0.
Jeck-G
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2012, 21:54

Der Amp soll das ankommende Signal sehr dynamisch verstärken
Das schaffst Du mit einem Effektgerät (Kompressor oder Expander, je nachdem, in welche Richtung Du willst) und nicht mit einem (vernünftig aufgebautem) Verstärker. Ein Verstärker verstärkt das Signal um einen festen, von Dir gewählten Betrag, egal, ob die Stelle in dem Lied leise oder lauter ist.
majorocks
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2012, 07:35
...naja, das sehe ich etwas anders.

Es gibt auf dem Markt genügend Verstärker die gesoundet sind!
BassTrombone
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2012, 09:54
ich seh es noch anders...alle Verstärker sind gesoundet...entweder absichtlich, die meisten jedoch unabsichtlich...
majorocks
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2012, 10:50
...oder so
Jeck-G
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2012, 15:16
Auch mit Sounding bleibt der Verstärkungsfaktor gleich, die Manipulationen am Signal sind lautstärkeunabhängig.
Ein vernünftiger Verstärker macht nur eine Aufgabe, wofür er auch zuständig ist: Das Signal verstärken und nichts Anderes (evtl. vorhandene Klangregler natürlich auf Neutral). Bei HiFi ist das nicht die Regel (Denon wirbt sogar mit Sounding -> "Europäische Klangabstimmung"), PA-Endstufen hingegen erfüllen ihren Zweck mit Bravour (zumindest solange man nicht an die Grenzen geht, denn da wird man spätestens den Unterschied von Behringer & Co. im Vergleich zu Lab.Gruppen & Co. feststellen). Gab mal bei Thomann sogar ein Blindtest...
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 10. Mai 2012, 16:50
Wobei ich fast wetten würde, daß sich die "europäische Klangabstimmung" höchstens auf die Auslegung der Klangsteller oder der Loudness bezieht, die Verstärkerstufen ihren Dienst aber sonst völlig unauffällig verrichten. Wenn es nicht gleich ganz ein Marketinggag ist.

Aktuelle Marantz-Geräte, welche sich technisch ja recht stark an Denons anlehnen sollten oder umgekehrt, sind meßtechnisch zumeist völlig unauffällig.

Um mal noch ein paar zusätzliche sinnvolle Auswahlkriterien ins Spiel zu bringen:

Welche Lautsprecher werden verwendet, welchen (realen) Kennschalldruck (/ Empfindlichkeit) haben die? Wie groß ist der Hörabstand, und wie stark bedämpft ist der Raum?

Ein Paar unempfindliche Leistungsfresser mit fiesen Impedanzminima stellt nämlich deutlich andere Ansprüche als ein Pärchen Klipschörner. Verstärker, die beide gleich gut bedienen können, existieren zwar, sind aber deutlich dünner gesät.

Wieviele Signalquellen gibt es, mit welchen Nenn-Ausgangspegeln (wenn fest)?

Irgendwelche Ansprüche an eine integrierte Phonostufe?

Weiterhin sollte man auf typische Alterswehwehchen achten. (Z.B. A-8850 und AX-870: Eingangswahlschalter.) Und auf einen Verkäufer, der so ein Gerät so verpacken kann, daß es nicht als Schüttgut ankommt...

Bei der Gelegenheit ist mir prompt aufgefallen, daß Marantz beim PM7000/8000 (/7200) bei den Daten etwas gemogelt hat. Bei einer realen Gesamt-Spannungsverstärkung von 44,97 dB (Source Direct) sind bei 150 mV Eingangsempfindlichkeit keine 105 W an 8 Ohm drin, da fehlen 0,75 dB. Sind wohl eher 163 mV. Rauschen gut für ein konventionell aufgebautes Gerät (es sind reale 70 dB re: 50 mW / 4 Ohm zu erwarten, Grundrauschen ca. -88 dBW/8Ohm).

Die Geräte von Onkyo und Yamaha sollten ein paar dB räuschiger sein.


[Beitrag von audiophilanthrop am 10. Mai 2012, 16:54 bearbeitet]
majorocks
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2012, 19:10
...na dann lege ich mal los

Seit ich meine ASW Cantius VI verkauft habe, stehen bei mir mal wieder ein Paar MAGNAT Quantum 507 in Lohn und Brot.

Meine derzeitige Anlage ist eine SHERWOOD Opus 7.

Als Quellen kommen bei mir nur ein CD-, DVD-Player und ein Mac zum Zug.

Der Raum (Neubauwohnung) ist ganz gut bedämpft (Vorhänge, Teppiche, großes Sofa, Möbel, Tapeten an den Wänden)
CaptainCoach
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mai 2012, 23:49
Mit em Yamaha dürftest bestimmt nix falsch machen.Klanglich ein gut kontrollierter und sauberer Bass, wie du es dir vorstellst.Und der müßte Pure Direct haben. Damit kannst die ungewünschten Klangregler aus em Signalweg nehmen.
majorocks
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2012, 00:22
...da hast Du wohl recht - mit älteren Yamaha Amps habe ich immer gute Erfahrungen gemacht
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2012, 09:32
Empfindlichkeit: 93 dB... weiß jemand, wie man die Angabe in was realistisches umrechnet? 87 dB / W / m bzw. 90 dB / 2,83 V / m kann ich mir ja noch vorstellen.

Ich würde jedenfalls meinen, daß der Amp "von jedem etwas" können sollte. Keine totale Rauschbombe ("normal rauscharm" tut's aber), auf jeden Fall 4-Ohm-fest, einigermaßen vernünftige Leistung. Müßte von denen in der Vorauswahl ausnahmslos jeder hinkriegen.
majorocks
Inventar
#14 erstellt: 12. Mai 2012, 17:40
...das denke ich auch
full_flavor_1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Mai 2012, 02:40
hi,

wenns mit Fernbedienung sein soll ....würde ich auch einen KA-7050r - A-8780 o. PM-78 mal in Erwägung ziehen.

Mein Tipp wäre ein TOP erhaltener Onkyo A-8780 oder ein HK6650r
(klanglich ganz oben mit dabei + relativ "haltbar" -Stichwort "Eingangswahlschalter".)

Eventuell noch die HK680 / HK690 ---allerdings habe ich diese noch nicht gehört + sie sollen nicht mehr ganz so dolle sein wie ein HK6500/6800 -was nicht heissen soll, dass sie mit den hier genannten mithalten können.

gruss
majorocks
Inventar
#16 erstellt: 22. Mai 2012, 07:03
Ok, vielen Dank - beziehe ich in meine Suche mit ein....und weiter gehts
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A-8850 oder Alternativen?
Jojo2000 am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  8 Beiträge
Technics SU-VX 820 oder Pioneer A717 Mark 2
cadisch am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  6 Beiträge
Verstärkerwahl
andet-the-Bandit am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  6 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
sonicdeathmonkey am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  9 Beiträge
Marantz PM 7000 Alternativen?
birneone am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  5 Beiträge
Yamaha AX 397 oder Onkyo A-9155
vladi89 am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  3 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
MortalSin am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  21 Beiträge
Technics SU-VX 720 oder SU--VX 800?
Sternenstaub am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  4 Beiträge
suche ls für onkyo integra A-8850
schasenhatz1 am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  25 Beiträge
Upgrade: ONKYO A-9377 -> Yamaha R-N602
bauks am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedgarnele01
  • Gesamtzahl an Themen1.346.018
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.513