Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mittelklasse Standlautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
djelton
Stammgast
#1 erstellt: 26. Mrz 2012, 21:12
Guten Abend zusammen,

ich bin derzeit mit einem Bekannten auf der Suche nach passenden Lautsprechern und einen Stereo Receiver für ihn. Es wird seine erste ernsthafte Hifi-Musikanlage und er/ wir haben beide nicht den besten Marktüberblick was fertige Lautsprecher anbelangt und wären somit sehr für ein paar beratende Worte bzw. einen kleinen Schubs in die richtige Richtung dankbar.

Als Budget für die Lautsprecher und den Receiver wurde als Zahl mal 1000 € genannt, was meiner Meinung nach für eine saubere Stereo-Lösung reichen sollte. Das Problem an der Sache ist der vorgegebene Stellplatz für die Lautsprecher. Ihr könnt euch gerne selbst ein Bild verschaffen - hier mal eine grobe Skizze:
Skizze Wohnzimmer Hermann

Der linke Lautsprecher wird sehr wandnah stehen ( viellecht 30 - 40 cm Abstand). Dadurch fallen meiner Meinung nach viele Standlautsprecher, die eher aufdickend im Bass abgestimmt sind, sowieso schon raus, da die Aufstellung den niederfrequenten Berich nochmal begünstigt. Ich denke eine schlanke Abstimmung ist in dem Fall eher zum langfristigen Hören geeignet. Nach ein bisschen Stöbern bin ich auf die Nubert nuBox 511 gestoßen. So etwas in der Richtung sollte passen oder? Die günstigere nuBox 481 könnte von der Abstimmung her schon wieder zu viel des Guten sein, wenn in der Beschreibung sowieso schon von "kräftigem Bass" etc. die Rede ist...


Kennt jemand eine würdige Konkurrenz für die Nubert bzw ein Modell, das eher ins Beuteschema passt? Oder würdet ihr gar von den Lautsprechern abraten?

Vielen Dank für eure Hilfe

Mit freundlichen Grüßen
Stefan
MasterPi_84
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2012, 20:21
Die NuBox-Serie wäre sicher nicht meine erste Wahl. Für meine Ohren sind die einfach ihr Geld nicht wert.

Soll es ein Receiver sein, oder ein Verstärker?

Bei den Lautsprechern würde ich dir mal die Cabasse Tobago ans Herz legen. Finde ich deutlich geschmeidiger als die NuBox.

Dazu ein kleiner Verstärker wie denDenon PMA 510 AE und du bist gerichtet.
Durch den guten Wirkungsgrad muss der Amp nicht ein vor kraft strotzender Bolide sein.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Mrz 2012, 20:22
Hallo,


bescheidene Aufstellung,
schlechtes Stereodreieck,
ein Lautsprecher eingepfercht,der Andere nicht,

könnt ihr euch zum Testen auch noch meinen Gedankengang bestellen und ihn gegen euren antreten lassen?

http://www.musik-schmidt.de/gb-Adam-A5X-TRIO-.html

Aktivlautsprecher,
eben um auf die Gegebenheiten besser reagieren zu können,
Bassbereich beim linken Lautsprecher absenken damit es zu dem rechten passt,
eventuell auch den Hochtonbereich so einstellen das es gefällt,
der Sub bringt die Fülle welche mit fülligen Lautsprecher hier in der Ecke nur dröhnen würde.

Gruss
djelton
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2012, 21:53
Guten Abend zusammen,

@MasterPi_84: Vielen Dank für deine Einschätzung, aber warum wenn man fragen darf findest du die NuBox 511 so schlecht im Vergleich zu der Cabasse? Aber bin ich zu doof, oder kann man die in dem Online-Shop derzeit nicht erwerben? Bei dem Receiver triffst du den Geschmack sehr genau - an genau so etwas habe ich auch gedacht. Ich glaube bei der Wahl des Amps spielt es letztlich kaum eine Rolle, ob da jetzt Marantz oder Denon oder was weis ich drauf steht - die dürften sich in der Preisklasse alle recht wenig schenken... Bei den Lautsprechern sieht das eben ganz anders aus meiner Meinung nach.

@weimaraner: Im Grunde meines Herzens gebe ich dir vollkommen recht, dass so ein System wohl der beste Kompromiss ist, aber leider kommen weder Regallautsprecher an sich, noch ein Aktivsystem ohne Fernbedienbarkeit und Quellenwahl für meinen Bekannten in Frage - leider.

Grüße Stefan

Edit: Also nach eine kurzen Runde google bin ich über diese akustische Messung auf dieser Seite hier gestoßen, und das sieht mir ein bisschen arg verkorkst aus - das ist ne satte 8 dB- Badewanne. Wenn die Messbedingungen halbwegs gängig waren, dann wäre das wohl auch eher nicht empfehlenswert, es sei denn man steht auf Effekthascherei. Im ersten Moment mag sich so ein betonter Bass und "spritziger" Hochton gut anhören, aber langzeittauglich ist was anderes...

Grüße


[Beitrag von djelton am 27. Mrz 2012, 22:00 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2012, 22:20
Also Standlautsprecher da ins Eck zu quetschen halte ich für wenig sinnvoll, denn egal welche Du da nimmst es wird sch.... klingen!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Mrz 2012, 10:28

djelton schrieb:

@weimaraner: Im Grunde meines Herzens gebe ich dir vollkommen recht, dass so ein System wohl der beste Kompromiss ist, aber leider kommen weder Regallautsprecher an sich, noch ein Aktivsystem ohne Fernbedienbarkeit und Quellenwahl für meinen Bekannten in Frage - leider.



Manche erdreisten sich hierfür einen Vorverstärker zu benutzen.....

Und ein Regallautsprecher mit Ständer sieht ja auch nicht sooo anderst aus als Ständige.

Gruss
djelton
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mrz 2012, 10:29
Guten Tag,

@weimaraner: schon richtig, dass sich das ganze mittels eines Vorverstärkers ohne Probleme realisieren lässt, aber ich kann mich ja nur danach richten, was der Käufer gerne hätte... Mal angenommen, man nimmt das Adam-set, dann gilt es noch einen bezahlbaren Vorverstärker zu suchen.

Hat hier jemand Vorschläge, dass das Budget nicht gar so arg überschritten wird? Falls es ein brauchbares Modell in der Preisklasse - ich sage mal bis ca. 200 Euro gibt, würde ich meinen Bekannten vielleicht sogar überzeugen können.

Grüße Stefan

Edit: bzw. beim Subwoofer lässt sich ja auch etwas sparen. Da ich eher dem Selbstbau entstamme, lässt sich ein einzelner aktiver Subwoofer auch etwas günstiger bauen - garade, wenn man sowieso noch ein paar Chassis auf der Halde hat. ( Ich denke da zum Beispiel an einen Mivoc AW 3000 )


[Beitrag von djelton am 29. Mrz 2012, 10:33 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Mrz 2012, 20:20
Hallo,

beim Vorverstärker würde ich auf Gebrauchtware zielen,

ob der Subwoofereigenbau HIER so ratsam ist??


Schwer zu beurteilen,



Gruss
MasterPi_84
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2012, 08:04
Noch zu deiner frage:

Mir gefällt der klang der mt30 Seite einfach besser. Muss aber zugeben, das ich jeweils nur die komplexen der NuBox und Cabasse angehört habe.
Ich glaube aber, dass sich außer beim Bass keine gravierenden Unterschiede innerhalb einer Serie ergeben.

erobert mir der f Gang auch nicht gerade gefällt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Lautsprecher und Receiver für 1000?
wyylii am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  15 Beiträge
Kaufberatung für Standlautsprecher gesucht
Lars95 am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  4 Beiträge
Stereo Receiver mit A+B Schaltung für Magnat Lautsprecher gesucht!
Maddin5000 am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  8 Beiträge
Guter Stereo-Receiver gesucht
Kloothommel am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  8 Beiträge
geringes budget für Stereo Lautsprecher und Verstärker
phanaton am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  48 Beiträge
Stereo Receiver und CD-Player für SB18
maverick757 am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  4 Beiträge
Stereo Standlautsprecher für TV Anwendung ?
-Sven1- am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  10 Beiträge
Erste Lautsprecher für bis 500? (Stereo)
*Zen am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  19 Beiträge
Stereo Lautsprecher + Receiver rund 600? Budget
musarati am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  3 Beiträge
Stereo Receiver für Canton GLE 490 gesucht
einsteiger2 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedrike112
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.564