Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Lautsprecher für bis 500€ (Stereo)

+A -A
Autor
Beitrag
*Zen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2007, 15:06
Moin

Bin ein Totalanfänger. Ich möchte mir nun endlich auch mal eine qualitative Hifi Anlage anschaffen. Bisher hatte ich nur eine Aldi Stereo Anlage und ein Teufel Concept E² für den PC. Nun will ich aber für den Hobbykeller endlich mal etwas handfestes. Ich möchte mal schlicht mit einem Verstärken und zwei besseren Lautsprechern anfagen. Also Stereo.

Budget für beide Boxen sind ca 500€. Um den Verstärker/Receiver kümmern wir uns später.

Ich höre sehr viel "elektronische" Musik. House, Electro, Minimal diese Sparten. Aber es wird auch oft Latinmusik bzw Ska gehört, wenn Freunde da sind. Darum brauche ich etwas das mittelmäßigen Bass bietet und sonst einen klaren Klang hat bei dem ich viel mitbekomme. Man kann sagen, dass es sich wie ein Koss Porta Pro nur in groß anhören soll



Zur Umgebung: ein großer Raum, der von einer dicken Schrankwand getrennt wird! Auf der einen Seite Hobbyraum mit Tür (da steht dann die Anlage), auf der anderen Seite ein Arbeitszimmer. Hier mal Bilder:

http://img127.imageshack.us/img127/6046/img0344yy7.jpg

Dort rechts von der Tür kommt ein Regal hin und davon links und rechts die Lautsprecher.

http://img127.imageshack.us/img127/34/img0360nx0.jpg

Das ist die Schrankwand. Eine Couch steht auch noch in dem Raum. Außerdem sind oben an der Decke relativ leere Schächte mit Wasserrohren drin. Der Boden ist ein dünner Teppich.. Wie wird das sich auf den Klang auswirken? Schluckt das meine Musik?



Meine Auswahl. Alle sagen immer Nubert hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Darum würde ich gerne auch als Totalanfänger dort etwas einkaufen. In das Büdget würden die nuBox 381 x 2 reinpassen. Allerdings brauche ich doch dafür noch einen Ständer (wegen Teppich und Klang). Stimmt das überhaupt?

http://nubert.de/web...D_{EOL}&categoryId=1

Darum wurde mir von einigen zu Standlautsprechern geraten. Das sind dann die: nuBox 481 x 2

http://nubert.de/web...D_{EOL}&categoryId=1

Was haltet ihr davon?

Hoffe auf Hilfe.

MfG Zen
born2drive
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2007, 17:30
Nuberts würde ich als HIFI-Lautsprecher an der Grenze zum Monitor bezeichnen...
Ob die bei Techno etc. Spass machen?

Aber am Besten hörst du dir die mal selbst an.
Nubert soll ja sehr kulant die LS zurücknehmen (ich glaube die haben 4 WOchen Testzeit).
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Okt 2007, 18:07

Nuberts würde ich als HIFI-Lautsprecher an der Grenze zum Monitor bezeichnen...


die nuberts strahlen relativ gleichmäßig rund, die meisten monitore haben einen deutlichen hang zur bündelung. sie neigen aber nicht zu sehr starken verfärbungen, das ist richtig.

die verlinkten nuberts sind auf jeden fall solide hifilautsprecher. wenn du dröhnenden kirmestechnosound in deiner bude möchtest sind sie allerdings die falsche wahl.

alternativen wäre z.b. die leicht hochtonlastige canton gle serie (bzw. auslaufmodelle aus der ergo bzw. karat serie) oder die magnat quantum serie. im online versand betreiben einige händler ziemliches preisdumping bei den beiden marken. wobei nubert auch im direktvergleich immer noch ein gutes preis/leistungsverhältniss bietet.



Der Boden ist ein dünner Teppich. Wie wird das sich auf den Klang auswirken? Schluckt das meine Musik?


hoffentlich. reflektionsschall ist bei musik nur bis zu einem gewissen maße willkommen, aus dem grund bündeln z.b. die meisten monitore

du wirst vermutlich ein bißchen mit der aufstellung der boxen rumprobieren müssen bis es passt. das ist ganz normal.
*Zen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Okt 2007, 22:58

MusikGurke schrieb:

die verlinkten nuberts sind auf jeden fall solide hifilautsprecher. wenn du dröhnenden kirmestechnosound in deiner bude möchtest sind sie allerdings die falsche wahl.


Wenn ich das brauche kaufe ich eben später noch einen Sub dazu?


MusikGurke schrieb:

alternativen wäre z.b. die leicht hochtonlastige canton gle serie (bzw. auslaufmodelle aus der ergo bzw. karat serie) oder die magnat quantum serie. im online versand betreiben einige händler ziemliches preisdumping bei den beiden marken. wobei nubert auch im direktvergleich immer noch ein gutes preis/leistungsverhältniss bietet.


Gib mal ein paar Links bitte


[Beitrag von *Zen am 13. Okt 2007, 22:59 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Okt 2007, 07:57

Wenn ich das brauche kaufe ich eben später noch einen Sub dazu?


kickbass stellt vergleichsweise geringe anforderungen an den lautsprecher. bei heimkinotiefbässen oder extrem tiefen synthi-bässen bemerkt man den sub schon deutlicher.

das wort "brauchen" ist übertrieben. aber wenn du zufällig mal wieder nicht weißt wohin mit der kohle...


Gib mal ein paar Links bitte


hier wären 2 auslaufmodelle von B&W, die 602,5 s3 und die 604 s3. beide lautsprecher sind wirklich brauchbar, und als ausläufer recht preiswert:

http://www.hirschill...382e5d8&filter_id=27

oder hier die magnat quantum 507

http://www.hirschill...nat-Quantum-507.html

hier die canton ergo:

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder canton karats...

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

die cantons sind recht hochtonbetont, einigen ist das schon fast wieder zuviel. die nachfolger kann man sich jedoch problemlos bei saturn&co anhören. ein blindkauf ist also überflüssig. von den verlinkten B&Ws habe ich selber ein pärchen zuhause stehen. die quantum serien von magnat sind ebenfalls absolut brauchbar. die nuberts liegen natürlich nach wie vor im rennen...
born2drive
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2007, 12:33
Ich werf noch die JBL Northridge (Auslaufende Serie - von dem her günstig zu bekommen) und deren Nachfolger der ES Serie ins Gespräch.

Auch die kannst du meistens in den grossen Elektronikketten Probe hören.

Edit:
evtl. solltest du dir auch noch die Klipsch Synergy-Serie anhören.
Die gibts auch bei fast jedem MediaMarkt.




[Beitrag von born2drive am 14. Okt 2007, 12:35 bearbeitet]
*Zen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2007, 19:30
So habe mir das mal angesehen. Allerdings werde ich nicht wirklich schlau draus was die Unterschiede zum oben genannten Nubox ist?! Bzw das Budget sollte definitv nicht über 500€ hinausgehen für beide Boxen zusammen.

Bzw meine Frage mit der Aufstellung ist leider noch immer nicht geklärt

@born2drive
Welche meinst du da genau?


[Beitrag von *Zen am 21. Okt 2007, 19:32 bearbeitet]
@rne
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Okt 2007, 08:14
Suche dir am besten in deiner Nähe einen "fähigen" HiFi Händler und hör dir ein paar Boxen in dem Preisbereich an.
Ich lege dir die Concept Serie von Dali ans Herz
larsofix
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Okt 2007, 12:28
Hi,

ich denke mal die Hauptfrage die sich bei dir stellt ist ob du unbedingt Boxen aus dem Laden benötigst oder auch mit Gebrauchtware zurfrieden bist?! Ich für meinen Teil habe mir in der Bucht mit etwas Glück die Quadral (der Name ist übrigens noch gar nicht gefallen...) Montan V für 400.- inkl. Versand ergattern können und bin seitdem ein anderer Hörer!

--[Ich muss allerdings gestehen, dass ich mir auch noch einen anderen Verstärker (Denon 2807 für Bi-Amping) kaufen musste der in der gleichen Klasse spielt wie die Boxen... und das restliche Surroundequipment konnte mit den Bändchenhochtönern auch nicht mithalten, deshalb mussten auch noch neue Rears (Rondo Gold) + ein Center (Aurum Prestige) her... und das war dann unter dem Strich doch schon einigermaßen kostspielig... aber der Hörgenuß ist unbeschreiblich und jeden Cent wert!]--

Derzeit sind gerade Amun V drin... und die letzten sind vor kurzem für ~170.- weg gegangen. Ich weiß zwar nicht genau ob diese wirklich ideal für Techno sind, aber die transparenz und ablösung des Ton von der Box sind einfach Atemberaubend! Da wirst du sicher bald auch mal Jazz oder Klassik hören...

Gruß, Lars
*Zen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Okt 2007, 20:29
Danke für die letzten Antworten. Mir ist natürlich klar das gebrauchtware hier die bessere Wahl ist. Allerdings bin ich mit der Auswahl viel zu sehr überfordert und möchte kein Risiko eingehen. Sobald ich hier frage ob das Angebot was taugt wird sowieso das Zeug schon verkauft sein.

Mal ne Frage: wie sehen denn die Wharfedale Diamond 9.5 im Vergleich zum Nubert 481 aus? Also wie hören die sich an? Für welche Sorte Musik sind die besser?
goldenage07
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Okt 2007, 20:42
Verschaffe die erstmal einen Überblick über die Lautsprecher, die gebraucht in deinem Preisrahmen mitspielen. Dann höre möglichst viele davon an. Dadurch bekommst du einen guten Eindruck, was dir gefällt und kannst somit auch selber ohne zu zögern gebrauchte Ware kaufen.
*Zen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Okt 2007, 20:57
Tjo leichter gesagt als getan. Wo denn bitte? Im Media Markt gibt es sicher nur abzocker Boxen. Ist doch immer so, dass man das Zeug dort stehen lassen kann, wurde ja auch so in den Beratungstopics hier im Forum geschrieben.
@rne
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Okt 2007, 21:32
Wie Lautsprecher klingen ist immer ein subjektiver Eindruck. Ich finde die Wharfedale allgemein etwas zu "trüb", weiß nicht ob es andere Leute nachvollziehen können.

Wo wohnst du denn? Vlt. kennt jemand ein gutes HiFi Geschäft in deiner Nähe. MM und Konsorten kannste komplett vergessen
*Zen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Okt 2007, 21:34
Ok dann bräuchte ich bitte eines in München

Und wie soll ich die Nubert Boxen testen bzw vergleichen? Die muss ich ja bestellen bzw dafür brauche ich dann noch nen extra Verstärker.. Alles etwas kompliziert
Razor187
Stammgast
#15 erstellt: 26. Okt 2007, 00:50
hi leute,hat von euch schon jemand die neue jbl es 80 probehören können?find die box der hammer,würd aber auch gern mal andere meinungen hören!
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2007, 00:54
Hallo,

Wharfedale in München bekommst z.B. hier: http://www.mw-audio.de/

In der Tat sind Wharfedale boxen im Hochton zurückhaltent und ziemlich neutral. Mancher würde sagen sie klingen langweilig. Aber gerade deswegen sind die Boxen für Klassik imho gut geeignet. Sie nehem vielen moderneren Klassikeinspielungen die Agressivität. Die Musik klingt wieder angenehm und kann lange Zeit ohne zu nerven gehört werden.

Wenn man gegen diese Zurückhaltung etwas angehen möchte, würde ich Elektronik von Onkyo verwenden. Onkyo mit seiner eher luftig transparenten Gangart ist da ein gutes Korrektiv.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Okt 2007, 11:47 bearbeitet]
Zaaach
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Okt 2007, 09:44

baerchen.aus.hl schrieb:
ziemlich neutral.

baerchen.aus.hl schrieb:
Sie nehem vielen moderneren Klassikeinspielungen die Agressivität. Die Musik klingt wieder angenehm

Widerspricht sich das nicht ein bißchen...?

Ich weiß nicht, ob Du viel Klassik hörst, Bärchen, aber mich würde beim Klassikhören am meisten nerven, wenn ich das Gefühl hätte, mir wird was "vorenthalten", ich will messescharfe Streicherattacken, blitzende Trompetenfanfaren usw.usf. genau so hören, wie sie aufgenommen sind (bzw. im Konzertsaal klingen) und nicht durch Art akustischen Weichzeichner, insofern klängen die Wharefedales, so wie Du sie beschreibst, für mch jedenfalls gerade nicht wie optimale LS für Klassik (zumindest wenn man darunter was anderes veersteht als André Rieu oder Helmut Lotti ) - ich selbst hab übrigens die NuBox 381 und die empfinde ich tatsächlich als neutral und damit für Klassik sehr geeignet...


[Beitrag von Zaaach am 26. Okt 2007, 10:00 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 26. Okt 2007, 11:44
Hallo,

ich höre sehr viel Klassik und bin regelmäßiger Konzertgänger. Es gibt jedoch viele moderne Aufnahmen, die Trompeten und Geigen eine Agressivität andichten, die in der Realität gar nicht vorhanden ist. Wenn dann noch eine Box hinzu kommt, die in den Höhen ähnlich ausgerichtet ist, wird dieses Geschreie bis zur Unerträglichkeit gesteigert.

Es gibt jedoch Boxen, die damit fertig werden, in dem sie mit ihrer Neutralität den Aufnahmen etwas die Agressivität nehmen. Dazu gehören im unteren Preissbereich, wie du richtig sagst, Nubert aber auch Wharfedale. Wharfedale ist jedoch nicht so durchgängig neutral abgestimmt wie Nubert, sondern kommt im Tiefton und Mittenbereich eher etwas mollig daher. Was bei manchen den Eindruck erweckt sie würden von der Musik im Hochton etwas Verschweigen...tun sie aber nicht.

Was unser unser Threadsteller als besser empfindet ,muss er aber selbst rausfinden

Gruss
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Okt 2007, 11:45 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2007, 14:49
Also,

ich finde auch, daß Wahrfdale für Klassik nur bedingt geignet sind, schlechte Tonalität ( Verfärbungen ) u. auch keine gute Auflösung u. Durchhörbarkeit, aber das muß natürlich jeder für sich selber entscheiden.


Der Boden ist ein dünner Teppich. Wie wird das sich auf den Klang auswirken? Schluckt das meine Musik?


Ein Teppich macht leider fast gar nichts, er schluckt nur ein wenig Höhen, bei den eigendl. Problemzonen Mittel/Tieftonbereich hat er keine Wirkung. Hier wären, wenn der Raum zu hallig/dröhnig ist, die Breitbandabsorber von mbakustik zu empfehlen.

Eine sehr gute Allroundbox, die genau 500 Euro kostet wäre die RS1 von Monitor Audio, hör Dir die doch einfach mal unverbindlich an.

www.monitoraudio.de


[Beitrag von Hifi-Tom am 27. Okt 2007, 14:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauberatung Stereo-Lautsprecher bis 500 ?
Andorni am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  12 Beiträge
Stereo-Anlage bis 500?
laufzeit am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  4 Beiträge
Stereo-Lautsprecher bis ca. 500?(Paar) gesucht
homermorisson am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  13 Beiträge
Aktive Stereo-Lautsprecher bis ca. 500 Euro?
chrz am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  3 Beiträge
Lautsprecher bis 500? - Kaufberatung
mümmel84 am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Standlautsprecher bis 500
Emilio82 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  16 Beiträge
Stereo-Anlage für bis zu 500? gesucht
hatch am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher ca. 500?
crackling am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  11 Beiträge
erste richtige stereo anlage bis 1000 euro
Unk774 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  15 Beiträge
Lautsprecher bis 500? für Technics SU7300K Verstärker
phs0711 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Quadral
  • Wharfedale
  • Magnat
  • Koss
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.356