Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


erste richtige stereo anlage bis 1000 euro

+A -A
Autor
Beitrag
Unk774
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2011, 11:42
Guten Tag liebe hifi-gemeinde
ich bin schon seit etwas längerer zeit auf der suche nach meiner ersten richtigen stereoanlage
das budget beläuft sich für verstärker+lautsprecher auf höchstens 1000 euro.
gebrauchtkauf kommt in frage
zimmer hat circa 20 qm
quellen sind pc, ipod und hin und wieder auch radio
musikrichtungen: dubsteb, electro, house
als erstes würde ich mir den verstärker zulegen da verstärker und lautsprecher auf einmal kaufen zu teuer für mich wäre.
an den verstärker würde ich dann übergangsweise meine alten lautsprecher anschließen...
bei dem verstärker ist mir die optik recht wichtig was die auswahl eventuell einschränken könnte.
zu den lautsprechern: sollten basstark sein (dubstep) und auf jeden fall lange halten. können auch standlautsprecher sein, ich weiß nicht was in dem preisrahmen besser klingt.
ich kenne mich auf dem gebiet nicht allzu gut aus und freue mich über tips und hilfe
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2011, 11:52
Für 1000€ bekommst du durchaus Verstärker und Lautsprecher in ansprechender Qualität. Teure Verstärker haben nicht notwendigerweise klangliche Vorteile gegenüber billigen.
Die gute alte Standardvorgehensweise in deinem Fall:
1. Lautsprecher aussuchen
2. Verstärker aussuchen

20qm, bassstark: klingt eher nach Standlautsprechern. Welche dir da gefallen könnten musst du mal ausprobieren in einem Geschäft.
Unk774
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Sep 2011, 12:43
naja in meinem fall ist es doch eher umgedreht oder
ich hab ja geschriebn das ich zuerst den verstärker kaufen würde (bin noch schüler) und dann erst später die lautsprecher
wie teuer sollte bei einem gesamtbudget von 1000 euro der verstärker denn sein? hälfte des budgets? ein drittel?
ich war schon in einem hifi geschäft in der nähe
die auswahl war jedoch an verstärkern sowie an lautsprechern recht gering
der verkäufer hatte verstärker erst ab circa 400 euro und nur wenige verschiedene lautsprecher marken...
er hat mir sehr zu kef geraten. ich habe dann auch lautsprecher probegehört. klangen schon nicht schlecht aber der vergleich fehlt da noch denk ich
ich habe gehört das klipsch für meinen musikgeschmack recht gut sein soll. welche marken kämen da noch in frage?
trotzdem geht es mir jetzt erstmal um einen optisch ansprechen verstärker der meinen anforderungen genügt...
dennoch danke für deine antwort
klausjuergen
Stammgast
#4 erstellt: 14. Sep 2011, 12:52
Ob der Verstärker deinen Anforderungen genügt weißt du genau dann, wenn du deine Boxen kennst.
Die Wahrscheinlichkeit, dass der Verstärker passen wird (wenn du ihn zuerst kaufst) ist zwar sehr hoch, aber absolut sicher ist es nicht.
Die Preisklasse sagt nicht aus, ein billiger klingt wie ein teurer. Er sieht womöglich schicker aus, ist hochwertiger gebaut und hat vielleicht mehr Leistung. Mit den 08/15-Marken machst du jedenfalls keinen großen Fehler.
fischimac
Stammgast
#5 erstellt: 14. Sep 2011, 13:21
Ich würde dringend raten erst die LS und dann den AMP zu kaufen! bzw. am Allerbesten gleich zusammen!

In der Preisklasse würde ICH 600 bis 900€ für die LS und den Rest für den AMP planen. ( bei 900 Amp gebraucht )
Imho sind die Verstärker der bekannten Marken in dem Segment alle in Ordnung und können die allermeisten LS adäquat befeuern. Auch wenn ich dem Ansatz " Verstärkerklang gibt es nicht" nicht folgen kann, so sind auch imho die LS die maßgeblichste Komponente für den Klang. Deshalb: Majorität des Budget in die LS!!!! Losgelöst von deren Klangbewertungen bietet die Zeitung "Audio" mit Ihren Aufstellungskennbuchstaben und Leistungskennzahlen sinnvolle Anhaltspunkte für "Kombinationsauswahl". Wie gesagt...die Klangbewertungen mache ich selbst...da traue ich meinen Ohren mehr als jedem Redakteur.

Wenn Gebrauchtkauf kein Hindernis ist, dann wirst Du mit ein wenig Glück eine KLASSE-LS-AMP Kombi kaufen können!!!

Viel Glück!!!

P.S. kaufe bitte bitte um Gottes Willen nichts was Du nicht selbst gehört hast und was DEINEN Ohren gefällt!!!!!!! Auch wenn es billiger und einfacher erscheint....es rächt sich.


[Beitrag von fischimac am 14. Sep 2011, 13:22 bearbeitet]
Unk774
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Sep 2011, 13:38
aber vor dem gebrauchtkauf, der mir sinnvoll erscheint die entsprechenden lautsprecher und den verstärker probezuhören wird schwierig... naja ich werde es mal versuchen
welche lautsprecher-hersteller sind den generell bei meinem musikgeschmack zu empfehlen. damit ich schonmal weiß, was sich anzuhören lohnt.
und was versteht man jetzt unter den üblichen amp-herstellern? onkyo, denon, yamaha, marantz? welche guten hersteller gibt es da noch? gibt es generell stereo-verstärker die in dieser preisklasse zu empfehlen sind? macht es bei verstärkern einen unterschied aus ob diese schon älter sind?
danke für die antworten
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 14. Sep 2011, 13:46
Das mit dem Gebrauchtkauf und dem Anhören ist ein echtes Problem. Ich schlage vor, hör dir erst einmal ein Paar an, um herauszufinden, welchen "Sound" du magst. Dann sehen wir weiter.
Übliche Hersteller sind genau die, die du aufgezählt hast und noch viele mehr. Ist ein Amp schon älter, dann hat er halt ein kürzeres Restleben, denn irgendwann sterben sie fast alle den Poti-Tod, das heißt, sie fangen an zu kratzen. Kann man dann aber reparieren. Also, so einen ganz alten würde ich nicht nehmen. Aber 5 oder zehn Jahre sind kein Problem, manche machen auch nach 30 Jahren noch keine Probleme, das weiß man nicht.
Generelle Empfehlungen kann man nicht geben. Manche mögen halt gerne große Japaner aus den 90ern, manche finden eher kleine, puristische Verstärker gut. Ist Geschmacksache. Ich zum BEispiel mochte schon immer NAD sehr. Ich kann mich nie entscheiden: Sieht der jetzt saumäßig scheiße aus? Oder ist er eine Schönheit? Faszinierend.
fischimac
Stammgast
#8 erstellt: 14. Sep 2011, 13:48
Nun ich bin jetzt nicht der Experte wenn es sich außerhalb Jazz, Klassik und gelegentlich mal ein wenig Hard Rock bewegt....

Die Klipsche scheinen gut "Rabatz" zu machen ( selbst schon gehört ).
Leider etwas zu Lasten der Präzision was mir bei meinen Musikrichtungen gar nicht in den Kram passt.

Da Klipsch eh nicht unbedingt höchstpreisig ist und zudem gerede die Serien durch eine Version II upgedated hat, könnten hier einige Sachen möglich sein.
RF62 / RF82 sollten zwischen 700 und 850€ das Paar zu kriegen sein.

Aber wie gesagt: da bin ich nicht tief genug im Thema um fundiert zu antworten!!! ist halt nicht so meine Mucke...
Unk774
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Sep 2011, 14:07
also in dem geschäft wo ich war gab es leider kein klipsch
muss ich mich nochmal woanders umgucken...
der verkäufer in dem geschäft hatte mir außerdem noch gesagt das er die aktuellen einsteiger-verstärker von yamaha und onkyo nicht führe weil diese einen schlechten klang hätten.
das hat mich schon ein bisschen abgeschreckt denn von der ausstattung her sagt mir der onkyo tx-8050 schon zu, leider nicht so sehr vom design.
vom design her gefiele mir zum beispiel der pioneer a656 gut. den hab ich auch schon mal gehört. klingt gut soweit ist aber auch schon um die 20 jahre alt.
das nad design gefällt mir irgendwie nicht so gut kann ich aber auch nciht genau beschreiben...
wie ist das eigentlich bei älteren lautsprechern? hat sich da viel getan?
danke für die antworten
fischimac
Stammgast
#10 erstellt: 14. Sep 2011, 14:19

Unk774 schrieb:

wie ist das eigentlich bei älteren lautsprechern? hat sich da viel getan?
danke für die antworten


Imho kriegt man heute ( losgelöst von den einschlägig bekannten High End Marken ) generell mehr Klang für weniger Geld als noch vor 10-15 Jahren.
Das gilt für Elektronik aber imho gerade auch für Lautsprecher!!!

Wohlgemerkt: Ich rede von Klang! - nicht von der Kombination Klang / Verarbeitung!!! Auch wenn ich den ein oder anderen Amp / CDP meiner Freunde als klanglich durchaus gut empfinde, so stößt sich mein Auge manchmal an den Blechfronten o.ä.

Aber wir reden ja hier von Wohlklang und einer klangbezogenen Empfehlung.
Sobald nebenbei auch noch 5mm gebürstete Alu-Front an den Geräten, Aus dem Vollen gedrehte Knöpfe, Echtolz / Echtholzfurnier und edle Materialien ins Spiel kommen...ja dann wird es auch heute noch teuer...evtl. an der Stelle sogar noch teurer als früher! - rein subjektiv!!!!
Unk774
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Sep 2011, 22:36
also ich habe mich noch ein bisschen schlau gelesen und werde veersuchen demnächst mal klipsch lautsprecher probezuhören da das bisher ncoh nciht geklappt hat.
für andere ls bin ich auch offen
ist die frage geklärt widme ich mich dem verstärker
göttingencity
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Sep 2011, 17:43

Unk774 schrieb:
also ich habe mich noch ein bisschen schlau gelesen und werde veersuchen demnächst mal klipsch lautsprecher probezuhören da das bisher ncoh nciht geklappt hat.
für andere ls bin ich auch offen
ist die frage geklärt widme ich mich dem verstärker


Bei deiner Musikrichtung würde ich die 62er überspringen und direkt die 82er probe hören. Mit viel Glück noch die 63er, die sind aber schwer gebraucht zu bekommen.

Gruß,

Meik
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Sep 2011, 18:40

fischimac schrieb:

Wenn Gebrauchtkauf kein Hindernis ist, dann wirst Du mit ein wenig Glück eine KLASSE-LS-AMP Kombi kaufen können


Hallo,

eine LS-Amp Kombi könnte ich dir für deine Zwecke anbieten,

Quadral Montan Standlautsprecher
http://h5.abload.de/img/mont1zmkm.jpg
Vollverstärker Denon PMA 790
http://bilder.hifi-forum.de/max/126576/denon-pma-790_31725.jpg

was zusammen etwa so aussieht:
Malle 2011 Cala Mondrago008


Dazu würde ich eine fast neue Project Dock Box Vi legen damit der Ipod auch der Anlage würdig klingt,

wenn du Interesse hast einfach ne PM schicken.

Ach ja,Neupreis war 7000DM

Gruss
Unk774
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Sep 2011, 23:15
vielen dank schaut sehr interessant aus
pm kommt
Unk774
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Sep 2011, 16:24
ist abgeschickt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Stereo Anlage (bis zu 1000 Euro)
BONKI am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
Erste Anlage bis 1000 euro
StickTrick am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  2 Beiträge
Erste HiFi Stereo Anlage
Crystos am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  4 Beiträge
Erste richtige Anlage!
HansWurscht am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  35 Beiträge
Stereo Verstärker bis 600 Euro.
drdimtri am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  29 Beiträge
Erste Anlage bis 1000?
h0ffnung am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  21 Beiträge
Erste Anlage (2000 Euro)
crzter am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
erste Anlage im großen Wohnzimmer bis 1000 Euro
fully-fledged am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  9 Beiträge
Stereo-System bis 1000?
Icosaeder am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  39 Beiträge
Stereo bis 1000 Euro
keiner am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Onkyo
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.742