Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo bis 1000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
keiner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2004, 10:25
moin Forum,

hab mal wieder eine Frage: nachdem hier in letzter Zeit ja immer so auf die Cantons eingeschlagen wird (außer im RCL-Thread =) hier mein Problem:

habe ca. 1000 EUR zum Ausgeben für ein Stereosystem. Dabei dachte ich zuerst an die Canton RC-L und entweder einen NAD C320 BEE oder einen Harman Kardon AVR 130.

1. was ist eurer Meinung nach besser, einen Stereo-Vollverstärker wie den NAD zu nehmen (gibts da besseres in der Preisklasse, evtl den Cambridge a540?) oder lieber einen billigen AV-Receiver, wie den H/K, zum späteren Aufrüsten auf 5.1?

2. welche Lautsprecher gibt es in der Klasse um 600~650 EUR, die der Canton RC-L das Wasser reichen können? In vielen Threads steht ja, die können nicht so gut sein, wenn mit 650 EUR immer noch Gewinn zu machen ist, oder weil sie so verramscht wird (usw.). Aber wenn das stimmt, dann muss es ja brauchbare Alternativen zu dem Preis geben? (möchte auf jeden Fall Stand-LS und keine Regalboxen)

Vielen Dank schonmal! :-)


[Beitrag von keiner am 31. Jul 2004, 10:31 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Jul 2004, 10:40


2. welche Lautsprecher gibt es in der Klasse um 600~650 EUR, die der Canton RC-L das Wasser reichen können?


Hallo,

wo gibt es denn mittlerweile die RCL zu dem genannten preis? Habe bisher nur von 666.-€ zzgl. Versand gelesen.....

Das wäre irgendwo 700.-€. Immerhin ca. 15% mehr als du sagtest.....

Und für 700.-€ gibt es interessante Alternativen. Denn *DIE* Box gibt es schlichtweg nicht. (Das ist auch meine einzige Kritik an dieser Diskussion, das sie fast als Allheilmittel gesehen wird)

Die Box muss in deinem Raum reinpassen. Warum darf es denn keine Kompakte sein? (vielleicht ist das sogar in deinem speziellen Fall von Vorteil...wenn wir deine Ansprüche und Anforderungen kennen würden)

Markus
keiner
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jul 2004, 10:50
ok stimmt, den Versand hab ich nicht bedacht, hab aber gesehen, dass sie für 644,irgendwas kürzlich bei ebay wegegangen ist (+versand meine ich 15, weiß es aber nicht mehr genau, leider hab ich den link auch nicht mehr). kann mich aber auch irren und es war eine privatauktion gebrauchter rcls.

mein raum ist knapp 20qm groß/klein. ich dachte an Standlautsprecher, weil ich sie als "Grundstock" für ein zukünftiges 5.1-System nehmen wollte und ich nicht unbedingt ein Freund von Subwoofern bin. (Deshalb sollten sie schon so einen recht guten Bass mitbringen, der zum Teil auch fürs Heimkino später ausreicht) Mir ist klar, dass das vermutlich mit dem Budget fast nicht zu erreichen ist, aber man kann ja mal fragen :-)

Welche Anforderungen meinerseits wären denn noch wichtig?

Gruß
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Jul 2004, 11:05
Hallo,

wie ist dein Raum beschaffen?

Auch bei Standboxen brauchst du für den LFE einen Subwoofer. Sorry, auch wenn du kein Fan davon bist. Es gibt kein mir bekanntes Bassmanagement-System in der "Consumer-Klasse" welches wirklich 100% des Signals umzulenken scheint. Und soetwas wie Jurassic Parc zu realisieren ist nur mit einem LFE-Subwoofer möglich.

Markus
og_one
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jul 2004, 11:08
...überlege auch momentan meine anlage komplett zu überholen...für ein relativ kleines dachbodenzimmer mit schrägen wänden - mein plan:
marantz sr 4400 - 350 euro
marantz dv 4400 - 150 euro
und dann noch als sahnehübchen:
B&W DM602-s3 für 400 euro das paar

obwohl ich glaube wegen boxen schaut man sowieso am besten beim händler direkt und nimmt sie direkt mit...oder kennt jemand bei um die 300 bis 500 euro, die sehr zu empfehlen sind? hatte noch an die jbl northbridge gedacht, aber wenn schon, denn schon-------->deswegen B&W
als rear hätte ich noch kleine jbl und nen passiv sub oder regalboxen von jbl...rear halte ich aber sowieso nicht so wichtig, denn der sound kommt von vorne und die rear machen nur die räumlichkeit...oder wenn ich nach dem anlagenkauf irgendwann wieder geld haben sollte kommen noch DM600-s3 als rear dazu - oder so...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Jul 2004, 11:38
Hallo,

du solltest einfach schauen, das du Boxen kaufst, die mit deinen Anforderungen harmonieren. Diese sollten nicht Marketing bedingt sein. Zu Marketing zählt für mich auch mittlerweile Tests mit Klangpunkten, ohren usw.

Markus
keiner
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jul 2004, 11:46
also mein Raum ist nicht sehr voll, ein Teppich und ein paar Wandregale + Couch usw.

Das mit Jurassic Park hab ich mir schon gedacht, daß das nicht funktionieren wird mit normalen Stand-LS aber ich dachte, dass die Fronts dann wenigstens bis 30Hz gehen könnten, das würde mir erstmal reichen, auch wenns natürlich nicht optimal ist. Die RC-L kann ja meines Wissens diese Frequenz noch, deshalb dachte ich primär an die. Aber ich bin für andere Vorschläge gerne offen, auch im Verstärkerbereich.

Danke und Gruß

Edit: Übrigens glaube ich, dass man mit dem Computer ein solches Bassmanagement hinbekommen könnte, bei der Audigy 2 zb kann man die Übergansfrequenz auf bis zu 20 Hz runterregeln. Dann kann man noch mit dem AC3-Filter den LFE-Kanal auf die LS übertragen. Bin mir nicht sicher, ob das dann so funktioniert aber könnte ja sein.


[Beitrag von keiner am 31. Jul 2004, 11:54 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Jul 2004, 11:50
Hallo,

alleine die Herz-Zahl ist nicht ausschlaggeben, sondern der geforderte Pegel seitens des BMGT (Bassmanagement).

Markus
keiner
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jul 2004, 11:55
Hallo,

meinst du, dass die tiefen Frequenzen auch eine bestimmte Laustärke haben müssen? (also nicht -20db hehe) Wenn nicht bitte ich um Aufklärung.


[Beitrag von keiner am 31. Jul 2004, 11:56 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Jul 2004, 12:10
Hallo,

wenn der LFE auf die restlichen Lautsprecher aufgeteilt wird so ist das NICH nur eine Sache der Frequenz, sondern auch des erwünschten Pegels.

Markus
bvolmert
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2004, 12:24
Was heißt LFE?
keiner
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jul 2004, 13:12
Low Frequency Effect(s), der Baßkanal beim 5.1

Doch zurück zu meiner Frage: gibt es andere Alternativen, die Ihr mir empfehlen könnt?
keiner
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Aug 2004, 07:59
Hallo Forum,
habt Ihr noch Ideen/Vorschläge für meine ursprüngliche Frage? Sonst werde ich nämlich bald zum Canton-Besitzer :-)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Aug 2004, 09:00
Hallo,

ich glaube eh, das deine Entscheidung schon längst gefallen ist. Oder?

Wie gesagt, es gibt nicht DIE Box. Es gibt aber für bestimmte Ansprüche und Anforderungen DIE Box.

Ich würde mir z.B. mal eine Acoustic Energy Evo 3 näher anhören....

Markus
keiner
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Aug 2004, 09:40
die Entscheidung ist überhaupt nicht gefällt, nur ist die RC-L momentand mein Favorit, auch vom Klang her, vor allem aber mangels Alternativen (konnte bis jetzt noch nicht sehr viel in dieser Preisklasse hören, enteder viel teurer oder billiger). Ich weiß, dass es nicht die Box gibt, aber ich habe doch meine Anforderungen und Budget genannt, da gibts doch sicher noch ein paar Alternativen.

Ich möchte Euch nur etwas aus der Reserve locken, hehe. Mir wäre es ehrlichgesagt sogar lieber, wenn es nicht die Canton werden würde, weil die ja wirklich in fast jedem Wohnzimmer steht (übertrieben), aber wenn die die beste Leistung fürs Geld bringt, dann ist mir das auch egal =)

Danke nochmal!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Aug 2004, 09:43
Hallo,

konntest du die RCL schon in deinen eigenen vier Wänden hören?

Woher kommst du nochmal?

Markus
keiner
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Aug 2004, 09:53
ne, leider noch nicht, nur bei nem bekannten. bin aus nähe karlsruhe.
Ralfii
Inventar
#18 erstellt: 01. Aug 2004, 10:03
Ich hatte die RCL damals 10 tage zur Probe bei mir zu hause, aus dem Raum KA könnte ich die die HiFi Fabrik in ST.Leon empfehlen 650Abhol/BArpreis und 14Tage Rückgaberecht.

Auf jedenfall probehören, wenns geht zu hause. Es ist wirklich eine sehr gute Box, Feiner und trotzdem knackiger klang. Sehr gute Verabreitung.

Trotzdem war sie nicht ganz mein Fall.

Bedenke auch, das sie die Blackbox der RC-L an einem "billigeren" receiver nicht so richtig anschliessen kannst. bei 1000€ -650 für die cantöner bleiben nur 350 für den receiver. Vermutlich findest du in der preisklasse noch keinen mit richtigem einschleifweg, auch ein Tape-monitor ist sehr selten geworden.
keiner
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Aug 2004, 10:21
hallo und danke für den tip!
kannst du auch einen hänlder im raum KA empfehlen, der NAD oder Cambridge vertreibt?
Ralfii
Inventar
#20 erstellt: 01. Aug 2004, 10:31
Hi

leider komme ich nicht aus dem Raum KA.

Bin nur damals dort hingefahren, um die RC-L abzuholen /probezuhören.

Aber von KA zur Ausfahrt "Kronau" war es nicht mehr weit zu fahren...

Ansonsten verwende ich leider nur japanische durschnittsware (Pioneer)

Viel erfolg bei der suche !
Danzig
Inventar
#21 erstellt: 01. Aug 2004, 10:54

hallo und danke für den tip!
kannst du auch einen hänlder im raum KA empfehlen, der NAD oder Cambridge vertreibt?



komme selbst aus karlsruhe.

nad verkauft http://www.loeb.de
und cambride hat der audio select in der yorkstraße

in neureut kannste dir bei http://www.voisonic.de/ vincent,tac, jm lab, kef und cambridge(soweit ich weiß) anhören.

bei http://www.sg-akustik.de/ gibts naim,rotel,B&W,linn,triangle usw.

wo genau kommste her ?


[Beitrag von Danzig am 01. Aug 2004, 10:54 bearbeitet]
keiner
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Aug 2004, 11:12
neureut is nicht weit komme aus nem dorf zwischen bruchsal und bretten.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Aug 2004, 11:12

hallo und danke für den tip!
kannst du auch einen hänlder im raum KA empfehlen, der NAD oder Cambridge vertreibt?


Hallo,

und man sollte IMHO den in der Nähe ansässigen
www.klingtgut-lsv.de nicht vergessen....

Markus
Danzig
Inventar
#24 erstellt: 01. Aug 2004, 11:26
stimmt, ist zwar en stück von karlsruhe weg

aber man hört nur gutes vom volker.

werde demnächst auch mal hinfahren.

und er hat wharfedale, die haben in deiner preisklasse super ls.

p.s. die preise sollen auch alle super sein!!!


[Beitrag von Danzig am 01. Aug 2004, 11:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo System bis 1000 Euro
spongebulk am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  17 Beiträge
Erste Stereo Anlage (bis zu 1000 Euro)
BONKI am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
erste richtige stereo anlage bis 1000 euro
Unk774 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  15 Beiträge
Stereo: 15qm - bis 1000 Euro/Paar
O.Stier am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  37 Beiträge
Stereoberatung bis ca 1000 Euro.
256bit am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis + - 1000 Euro
Auspuffjonkey am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 1000 Euro!
zuglufttier am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 13.05.2003  –  34 Beiträge
Stereo Verstärker für Heco Celant XT 701 bis 1000 Euro
Maddin2810 am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  7 Beiträge
Stereo Verstärker bis 600 Euro.
drdimtri am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  29 Beiträge
Stereo System für ca. 1000 Euro
Rugoz am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Pioneer
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliednataliya
  • Gesamtzahl an Themen1.345.890
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.323