Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Lautsprecher und Receiver für 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
wyylii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2013, 17:58
Schönen guten Abend liebe HIFI-Gemeinde,

ich benötige für mein Wohnzimmer eine neue HIFI-Anlage. Da meine alten Geräte nun den Geist aufgegeben haben, benötige ich neben neuen Lautsprechern auch ein neuen Receiver.

Budget: max 1.000 € (wirklich oberste Grenze, für Lautsprecher und Receiver)
Raumgröße: ca. 25 m2, der Raum ist recht quadratisch. Das Sofa steht im Abstand von ca. 4 m entfernt von der Schrankwand neben dem die Lautsprecher positioniert werden sollen.
Umriss Wohnzimmer

Lautsprecherart: Keine Standlautsprecher, eher kompakte Regallautsprecher. Es steht kein Subwoofer zur Verfügung.
Was soll gehört werden? zu ca. 50% Radio, 40% Musik (Rock, Pop, Jazz), 10% TV
Lautstärke: Eher im mittleren Bereich (schon etwas schlechteres Gehör ), aber nie volle Lautstärke.
Wie tief die Lautsprecher in Hz kommen sollen habe ich keine Ahnung, da ich mich darin überhaupt nicht auskenne.

Nun ich bin etwas verwirrt, aufgrund der atemberaubenden Fülle an Informationen die man in diesem Forum findet. Ich dachte mir mit bischen suchen werde ich schon passende Geräte finden, aber dann werden Lautsprecher empfohlen für Electronic Music, wo ich dann wieder verunsichert bin ob das sich dann nicht zu basslastig anhört.

Was ich bisher im Blick habe:

AV-Receiver:
- Onkyo TX-NR414
- Yamaha RX-V475

Lautsprecher:
- Center: Quadral ARGENTUM 310, Satelitten: Quadral ARGENTUM 330
- Magnat Quantum 653
- Nubert nuBox 381
- Wharfedale Kompaktlautsprecher DIAMOND 10.1
- KEF Q100
- Klipsch RB-61 II

Was mich zum Beispiel irritiert ist, bisher hatte ich ein 5.1 Surround System. Davon möchte ich nun wegkommen. Ist es dann besser man nimmt nur 2 Lautsprecher und ein Sub oder 2 Lautsprecher als Satellite und einen Center und einen Sub??

Mit Subs habe ich mich noch überhaupt nicht beschäftigt. Benötige ich das überhaupt? Bei meinem alten Magnat 5.1 System war einer dabei, das waren aber auch nur ganz kleine Lautsprecher.

Also ich bin gerade ziemlich plan- und ratlos und weiß überhaupt nicht wo ich anfangen soll zu suchen. Habe leider zur Zeit auch nicht die Möglichkeit in ein gutes Audio-Geschäft zugehen und mir ein paar LS anzuhören.

Ich hoffe deshalb von euch ein wenig in die richtige Richtung geschupst zu werden und freue mich über jeden Tipp und Kritik.

Grüße
wyylii

P.S. Konnte leider kein Bild machen, da ich die Tage nicht zu Hause bin. Habe mal eine grobe Skizze angehängt. Hoffe das ich evtl. doch noch ein Bild updaten kann.


[Beitrag von wyylii am 06. Aug 2013, 18:22 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2013, 18:03
Also,
kannst du uns zunächst eine Skizze oder Fotos deinees Raums einstellung, dass wir uns das ganze etwas besser vorstellen können.
Bei der Verteilung Film/Musik würde ich eher auf 2.0/2.1 gehen, das halte ich da sinnvoller!
wyylii
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2013, 18:33
Hallo Lukas98, habe die sehr grobe Skizee gerade ergänzt. 2.0/2.1 bedeutet also "nur" zwei Lautsprecher und Sub. Mit Center, wie meine oben dargestellte Quadral-Auflistung, wäre dann 3.1.

Jetzt mal doofe Frage von einem Laien, was macht es für ein klanglichen Unterschied mit oder ohne Center? Oder ist 3.1 aufgrund vom "Klangbild" eher für Filme gedacht?

Grüße
~Lukas~
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2013, 18:37
Der Center ist hauptsächlich für den Filmbetrieb gedacht, für die Stimmwiedergabe.
Als AV Receiver würde ich dir zum Beispiel einen Denon AVR 1713 empfehlen, aufgrund des Einmessystems.
Bei den Lautsprechern kommen wohl nur Kompakte in Frage.
Da ist es besonders wichtig, dass du selbst probehören gehst um das für dich beste zu finden.
Hast du dir schon etwas angehört, bzw. welche klangliche Abstimmung sagt dir zu? Eher warm, bassbetont, eher
neutral, kühler usw.?


[Beitrag von ~Lukas~ am 06. Aug 2013, 18:38 bearbeitet]
wyylii
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Aug 2013, 18:48
Zum einen Danke das ich schon wieder was gelernte habe. Begriff Eimesssystem => integriertes Softwaretool, mit welchem man die frequenzseitigen Schwachstellen eines Raumes visualisieren kann

Der Denon AVR 1713 hört sich gut an, hatte ich auch auf einer Liste stehen.

Zum Testhören habe ich morgen evtl. die Gelegenheit, da ich Nachmittags evtl. frei habe. Bisher hat mir eigentlich immer eher das bassbetonte Klangerlebnis zugesagt.

Grüße
~Lukas~
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2013, 18:55
Okay, wo hast du denn die Möglichkeit probezuhören? Hifistudio, ...?
Kannst du uns vllt noch ein Foto von der Front einstellen, dann können wir uns das bzgl der Aufstellung
und auch der des Subs besser vorstellen?
wyylii
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Aug 2013, 19:22
Nein, komme aber bei dem ein oder anderen Hifi-Geschäft vorbei.

Hab mal eine ähnliche Schrankwand herausgesucht.Wohnwand

Diese ist fast identisch mit meiner. Einzigster Unterschied ist, statt der Wandregalbretter ist meines auf Höhe des kleineren Schrankes über dem TV geschlossen.


[Beitrag von wyylii am 06. Aug 2013, 19:56 bearbeitet]
Passat
Moderator
#8 erstellt: 06. Aug 2013, 20:21

Lukas98 (Beitrag #4) schrieb:
Der Center ist hauptsächlich für den Filmbetrieb gedacht, für die Stimmwiedergabe.


Nein, ist er nicht!

Der Center hat eine völlig andere Aufgabe.

Die Aufgabe des Centers ist es, das auch Leute, die nicht mittig vor dem Bildschirm sitzen, Geräusche, die aus der Mitte des Bildes kommen, auch aus Richtung des Bildschirms hören und nicht seitlich versetzt, wie es ohne Center wäre.

Schaut man immer nur alleine und sitzt mittig vor dem Bildschirm, braucht man keinen Center.
Es kann dann je nach Raumakustik o.Ä: sogar besser klingen, wenn man den Center weglässt.

Grüße
Roman
wyylii
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Aug 2013, 20:31
Also ist der Center hauptsächlich für Filme notwendig/sinnvoll. Was auch logisch wird, da bei meinem defekten Receiver im Movie-Modus der Center hinzugeschalten wurde und im Music-Modus abgeschaltet wurde.
~Lukas~
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2013, 20:49
Sorry, hab ich mich schlecht ausgedrückt.
Musik hört man mMn am ehesten in 2.0, wenn einem der Bass der Lautsprecher nicht ausreicht in 2.1.
An Lautsprechern, die den Bass betonen, gibt es mMn ordentlich viele, deshalb würde ich hier auch gar keine Modelle aufzählen,
es ist viel sinnvoller, du hörst dir ein paar verschiedene LS an und vergleichst, bestenfalls zu Hause!!
Du kannst uns dann deine Erfahrungen mitteilen, und wir können dir dann vllt noch Alternativen mitteilen!


[Beitrag von ~Lukas~ am 06. Aug 2013, 20:53 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Aug 2013, 07:39

Passat (Beitrag #8) schrieb:
Schaut man immer nur alleine und sitzt mittig vor dem Bildschirm, braucht man keinen Center.
Es kann dann je nach Raumakustik o.Ä: sogar besser klingen, wenn man den Center weglässt.

Leider ist das nicht wirklich so und Stereo ist schon ein böser Kompromiss. Das Problem ist wenn man ein mittiges (= mono) Signal (wie die meisten wichtigen Stimmen und Instrumente) aus zwei Lautsprechern im Stereodreieck zu den Ohren abspielen lässt hat (auch wenn man perfekt in der Mitte sitzt) jeder Lautsprecher leicht unterschiedliche Abstände jeweils zu dem linken und rechten Ohr und durch diese Laufzeitunterschiede entsteht ein Kammfilter was es bei einem echten Center nicht gibt (siehe Buch von Toole, glaube Kapitel 9) und die erste Delle davon im Frequenzgang (irgendwas um die 1,etwas khz wenn ich mich richtig erinnere) die dann beim Mastering kompensiert werden muss. Dafür gibt es immer mehr Anhänger einer mehrkanal oder trinauraler Wiedergabe, bei Stereo muss man dann gut das Signal umrechnen, echtes multikanal Material ist da besser.
Schöne Grüße,
Theo
Passat
Moderator
#12 erstellt: 07. Aug 2013, 08:27
Das Problem bei einem TV und Center ist aber größer.
Eigentlich gehört der Center nämlich genau in die Mitte vom Bild.
Das ist bei einem TV aus nachvollziehbaren Gründen aber nicht praktikabel, ergo stellt man den Center unter oder über den Bildschirm.
Damit ist der Ton des Centers aber nicht mehr aus dem Bild ortbar, sondern man hört immer, das er tiefer oder höher steht.

Im Kino steht deswegen ein Center mitten im Bild, nämlich hinter der akustisch transparenten Leinwand.

Zu Hause erreicht man das nur mit einem Beamer und ebenfalls einer akustisch transparenten Leinwand.
Oder eben durch den Verzicht auf einen Center, wenn sich die akustische Ebene der Fronts auf Höhe der Bildschirmmitte befindet.

Was die Kammfiltereffekte angeht: Die gibt es auch bei einem, wenn man den Kopf nicht exakt in der optimalen Position fixiert.
Schon eine minimale Kopfdrehung und/oder nicht millimetergenaue zentrale Sitzposition vor dem Center sorgt für Laufzeitunterschiede zwischen rechtem und linken Ohr.

Grüße
Roman
jd17
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2013, 08:37

Passat (Beitrag #12) schrieb:
Das Problem bei einem TV und Center ist aber größer.
Eigentlich gehört der Center nämlich genau in die Mitte vom Bild.
Das ist bei einem TV aus nachvollziehbaren Gründen aber nicht praktikabel, ergo stellt man den Center unter oder über den Bildschirm.
Damit ist der Ton des Centers aber nicht mehr aus dem Bild ortbar, sondern man hört immer, das er tiefer oder höher steht.

nach meiner erfahrung lässt sich das durch entsprechende anwinklung ganz gut kompensieren.
thewas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Aug 2013, 08:56
Genau, außerdem ist durch die Position der Ohren deren vertikale Ortungsauflösung deutlich geringer als horizontal.
Grüße,
Theo
wyylii
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Aug 2013, 19:10
So hat nun etwas länger gedauert, aber zur Zeit hab ich im Job etwas mehr zu tun.

Ich habe es geschafft bei ein paar Freunden sowie einem Hifi-Laden ein paar Lautsprecher Probe zu hören und bin nun aktuelle bei folgender Konstellation:

AV-Receiver: Yamaha RX-V475 --> hier reizt mich zum einen die AirPlay-Funktion und zum Anderen soll der AV-Receiver nicht schwarz sein, was mein Denon-Favorit leider aussticht.

Lautsprecher-Center-Kombi:
2x Nubert nuBox 381 + Nubert nuBox CS-411
2x Dali Zensor 1 + Dali Zensor Vocal Center


Was haltet Ihr von den vorgeschlagenen Konstellationen, evtl. Auch aus eigener Erfahrung? Wenn ich aus Platzgründen die Center weglasse, sollte ich mir Dan noch ein Sub kaufen?

Was haltet ihr eigentlich von den Audioengine 5+?

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Receiver (für lautsprecher Magnat Supreme 1000)
CeeKiliJoe am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  5 Beiträge
Stereo 1000?
TheDejaVu am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Stereo Receiver plus Boxen für 1000 Euro
kremsi am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  4 Beiträge
Stereo Receiver für 4Ohm Lautsprecher ?
eLiNK am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  29 Beiträge
stereo lautsprecher + verstärker für ca. 1000 ?
Snydar am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  6 Beiträge
Suche: Stereo Lautsprecher für ~ 1000 EUR
Neutros am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  33 Beiträge
Stereo System für 1000? - Empfehlungen?
daKiwi am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  22 Beiträge
Stereo Lautsprecher für meinen Yamaha RX-V365 Receiver
Rodrian am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  5 Beiträge
Stereo AV Receiver + Lautsprecher gesucht
obamer am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha R-S300 Stereo Receiver
pe__ka am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Nubert
  • Denon
  • Unison Research
  • Magnat
  • Klipsch
  • Quadral
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 115 )
  • Neuestes MitgliedToffer2812
  • Gesamtzahl an Themen1.345.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.272