Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gutes 2.0 System bis 700 Euro gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
slayer111
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2012, 15:21
Hallo Leute,

ich bin neu hier und habe dann auch gleich mal eine Frage bzw. benötige eine kleine Beratung

Zuerst zu meinem derzeitigen "System" :

Also ich besitze im Moment einen 5.1 Verstärker von Panasonic aus dem Jahr 2003 oder 2004, habe den vor 2-3 Jahren geschenkt bekommen. Soll wohl damals um die 300 Euro - vielleicht ein wenig mehr - gekostet haben. Ich nutze ihn derzeit angeschlossen an meinem PC als 2.1 Gerät, mit 2 Canton Satelliten (ca 12 Jahre alt) und einem naja eher schlechten Subwoofer aus einem PC-Lautsprechersystem.

Nun habe ich vor mir ein neues System zuzulegen. Ich tendiere im Moment zu einem 2.0 System und habe auch schon Lautsprecher gefunden entweder die Ultima 40 oder die Ultima 30 von Teufel. Wer was besseres in dieser Preisklasse anbieten kann, immer her damit . Die Frage ist halt auch, ob man den Verstärker behalten soll oder einen anderen nehmen sollte? Ich kann im Moment auch keine genaue Beszeichnung von meinem Verstärker angeben, da ich noch im Urlaub bin. Ich versuche jenen aber mal zu finden und füge das dann hier hinzu.

Preislich sollte beides zusammen (falls Verstärker nötig) 700 Euro nicht überschreiten. Bei den Lautsprechern weiß ich ja schon was diese kosten würden.

Na dann hoffe ich mal das ihr ein paar Tipps für mich habt wäre echt ganz cool!
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2012, 15:52
Was soll denn alles angeschlossen werden?

Wie groß ist der Raum? (Bilder?)

Was hörst du für Musik? Wie laut?

Wieso das Teufelszeug?

Schon mal was von Probehören gehört?

Gebrauchtkauf denkbar?



[Beitrag von Eminenz am 16. Jul 2012, 15:52 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Jul 2012, 16:13
Hallo slayer111,


Preislich sollte beides zusammen (falls Verstärker nötig) 700 Euro nicht überschreiten.


Wenn Du die Fragen von Eminenz beantwortet hast, dann finden wir auch für Dich was Gutes und Du must kein Teufelszeug kaufen

Ich bin immer wieder platt, wie gut die Werbung von denen wirkt.

LG Michael
slayer111
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jul 2012, 20:12
Angeschlossen werden soll nur der PC über den ich auch meine Musik höre. Habe den im Moment über so ein optisches Lichtkabel verbunden. Der Raum misst nur kleine 12-15 m² mit Schräge. Bilder gibt es urlaubsnedingt leider gerade nicht...
Hauptsächlich höre ich Metal ab und zu Rock und auch ein wenig Dubstep. Ich höre dann auch eher überdurschnittlich laut.
Wieso das Teufelszeug? Gute Frage^^ Habe die einfach so gesehen und fand die nicht schlecht, war aber bis jetzt auch nicht 100% überzeugt und habe deshalb ja auch gefragt.
Klar ist Probehören auch ne Möglichkeit ich wollte ja auch nur so nen paar Tipps haben...
Zum letzten Punkt Gebrauchtkauf ist auf jeden Fall nicht undenkbar, wenn sich iwas nettes anbieten sollte warum nicht?!

Achja danke schonmal für die Antworten!
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2012, 05:09
Das spricht für aktive Monitorlautsprecher. HIER mal eine kleine Auswahl.

DIE will ich dir auch nicht verschweigen.

Schwierig ist der Anschluss, da viele dieser Lautsprecher keine optische Schnittstelle, bzw. einen eigenen DA/Wandler haben.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jul 2012, 06:35
Müste man mal im Vergleich mit aktiven Monitoren hören:

Wharfedale DIAMOND 10.2

http://www.justhifi.de/Wharfedale_DIAMOND-10.2_a3525.html

AMC 306d

http://www.loftsound...rker-Demo::5854.html

FiiO D3 - Coaxial/Optical zu R/L Audio Konverter

http://www.amazon.de...id=1342506534&sr=1-6

Wenn Du sie im Stereodreieck aufstellen kannst, käme auch die Diamond 10.3 infrage. Dann sparst Du Dir die Ständer für die 10.2. Evt. reicht Dir aber auch die 10.1, der Raum ist ja nicht groß.

LG Michael
slayer111
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2012, 08:47
danke erstmal für diese Antworten!!!

Habe mir eure Vorschläge gerade eben mal so engeschaut.

@Eminenz

Die nuPro Serie ist ja echt schon sehr interessant. Habe gesehen das es die auch nen ticken kleiner/günstiger gibt, ist da ein sehr großer Unterschied? Oder würden diese auch locker für das Zimmer ausreichen? Mir gefällt das mit dem USB-Anschluss schon ganz gut, würde dann der dicke Verstärker wegfallen. Jetzt ist halt auch die Frage reichen die nuPro A-10 aus oder doch lieber die A-20? Sind ja immerhin 100 Euro beim Paar.


@michaeltrojan

Die 10.2 kann ich ja auch einfach ohne Ständer kaufen und auf meinen Schreibtisch stellen. Habe mich auch im Moment eher gegen große Standboxen entschieden, eben wegen dem Platz. Wüsste ich welchen Verstärker ich Moment besitze, könnte man wohl auch mehr dazu sagen, ob dieser ausreicht.


Preislich wäre bei beiden Varianten nun ja ein kleiner Preisunterschied im Vergleich zum Kaufpreis (~30 Euro A-20), bei der A-10 Variante wäre der Preisunterschied mit 130 Euro natürlich schon größer. Außer wenn ich meinen Verstärker halte und diesen weiter nutze mit den Wharfedale die michaeltrojan empfohlen hat. Mir gefällt aber schon der Gedanke keinen dicken Verstärker rumstehen zu haben, sind einfach platzsparender so aktive Lautsprecher.

Ich habe ja noch Zeit, wird frühstens in 3 Wochen iwas bestellt. Vielleicht hat ja noch jdn weitere Tipps oder komplett andere Ideen...


[Beitrag von slayer111 am 17. Jul 2012, 08:54 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2012, 05:01

slayer111 schrieb:
danke erstmal für diese Antworten!!!

Habe mir eure Vorschläge gerade eben mal so engeschaut.

@Eminenz

Die nuPro Serie ist ja echt schon sehr interessant. Habe gesehen das es die auch nen ticken kleiner/günstiger gibt, ist da ein sehr großer Unterschied? Oder würden diese auch locker für das Zimmer ausreichen? Mir gefällt das mit dem USB-Anschluss schon ganz gut, würde dann der dicke Verstärker wegfallen. Jetzt ist halt auch die Frage reichen die nuPro A-10 aus oder doch lieber die A-20? Sind ja immerhin 100 Euro beim Paar.


Die A-20 spielt halt tiefer. Wenn du es genau wissen willst, bestellst beide und schickst das Paar zurück, welches du nicht willst.
slayer111
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jul 2012, 08:53
ja einfach mal beide bestellen waere wohl gar nicht so ganz verkehrt. Dann kann ich selbst gucken wie es sich in meinem Raum anhoert und ob es mir 100 Euro mehr wert ist die groesseren A-20 zu besitzen

@Eminenz
Wie ist jetzt die Variante von michaeltrojan mit den nuPro vergleichbar? Gibt es da jetzt iwo den grossen Unterschied? Oder hat man halt hier einfach nur den extra Verstaerker?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Jul 2012, 09:15
Lautsprecher klingen fast immer unterschiedlich. Lautsprecher/Verstärkerkombinationen können unterschiedlich klingen.

Klanglich finde ich die Wharfedale spannender als die Nubert. Das ist aber subjektiv und eine Frage von Raum, Aufstellung, Software, Hörerfahrung, Hörvermögen und persönlichem Geschmack.

LG
slayer111
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jul 2012, 09:30
Ja das ist wohl so ...
Muss ich dann einfach einiges anhoeren, waere wohl auf keinen Fall ne falsche Sache.
Fuer mich ist halt bei der aktiven Variante interessant, dass eben der Verstaerker wegfaellt.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Jul 2012, 09:45
Es sind ja oft solche praktischen Erwägungen die einen Ausschlag geben. Für mich zählt hauptsächlich das Preis/Klang Verhältnis, ich habe aber auch genug Platz.

Sehr schön klingt auch diese Kombination:

Dali Zensor 1

http://www.amazon.de/DALI-DK-Zensor-1-schwarz/dp/B0057UNABE

Topping TP30 Klasse T Tripath incl. USB-DAC

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f0b7309bd

LG
slayer111
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jul 2012, 18:57
@michaeltrojan

das ist natürlich auch ne Variante mit einem solch kleinen Verstärker. Gibt es von der Sorte auch andere empfehlenswerte? Was mich jetzt hier so ein wenig stutzig macht auf Grund mangelnder Erfahrung ist der Versand, wie funktioniert das bei so einem Hongkong Transfer hast du da vielleicht sogar iwelche eigenen Erfahrungen?!
Du hast mir ja auch die Wharfedale DIAMOND 10.2 empfohlen, wie würden sich diese mit dem Topping TP30 machen?

Achja ich wollte mich mal bedanken für die ganzen Antworten bis jetzt!

gruß
slayer
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Jul 2012, 19:19

das ist natürlich auch ne Variante mit einem solch kleinen Verstärker. Gibt es von der Sorte auch andere empfehlenswerte? Was mich jetzt hier so ein wenig stutzig macht auf Grund mangelnder Erfahrung ist der Versand, wie funktioniert das bei so einem Hongkong Transfer hast du da vielleicht sogar iwelche eigenen Erfahrungen?!


Wenn Du in mein Profil schaust findest Du einen anderen Tripath 2024 von Muse, der klanglich zusammen mit meinen wirkungsgradstarken Lautsprechern harmoniert und mir in der Kombination besser gefällt als meine beiden AVRs oder ein ausprobierter Harmann-Amp für ca. 500 Euro. Bei sehr basslastiger lauter Musik würde das Ergebnis aber nicht so gut ausfallen.

Der Topping hat im Gegensatz zu meinem Muse einen USB-Eingang und kann darüber direkt an einen PC, wie auch PC-Lautsprecher mit USB-Anschluss, angeschlossen werden.

Da der Kauf über ebay mit PayPal abgewickelt wird (werden sollte), halte ich dein Risiko für nahe -0-.


Du hast mir ja auch die Wharfedale DIAMOND 10.2 empfohlen, wie würden sich diese mit dem Topping TP30 machen?


Die 10.2 macht im Vergleich mit der 10.1 nur Sinn, wenn man schon recht/sehr laut und mit relativ starkem Bass hören will, sonst reicht die 10.1 locker aus. Wenn ich sehr laut und mit viel Bass hören will, ist ein Tripath aber der falsche Verstärker. Der Tripath würde aus diesem Grund in meinen Augen zusammen mit der 10.2 keinen Sinn machen.

Wobei man auch mit einem Tripath - zusammen mit den genannten LS - gehörschädigende Musik, in deinem Raum sauber an die Ohren befördern kann.

LG Michael
slayer111
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jul 2012, 19:43
Also ist diese Tripath Variante eher nichts für die Wharefedale LS. Da wäre dann die Verstärker Variante vom Anfang die bessere.
Oh man da muss man echt ganz schön überlegen, wohl doch nicht so ne einfache Sache aber man will ja auch was vernünftiges haben.
Ich werde dann wohl eh erst in drei bis vier Wochen wirklich entscheiden. Und wer weiß vielleicht bestelle ich mehrere Varianten und probiere durch^^
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Jul 2012, 20:00
Wenn Du Dich für die 10.1 entscheidest, weil Dir das Potential vollkommen ausreicht, reicht vermutlich auch ein Tripath, da Du auch dessen geringe Leistung so gut wie nie abrufen wirst ...

Aber das must Du selbst ausprobieren.

LG
slayer111
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jul 2012, 05:34
Ich hänge nun im Moment zwischen der Wharefedale 10.2 + AMC Verstärker Variante und den Aktiv-LS von nuPro.

Bei der ersten Variante hätte ich noch die Frage, ob noch andere Verstärker in Frage kämen? Oder ob hier mit diesem Preis/Leistung am besten ist.

Bei den nuPro LS würde ich dann im Moment die A-10 bevorzugen, werden wohl ausreichen für die Zimmergröße bzw.würde ich es dann ausprobieren.


Wo ich jetzt halt vor allem am überlegen bin, ist die Tatsache, dass es halt ein Preisunterschied von um die 130 Euro sind. Ich weiß, dass ich bis 700 Euro geschrieben habe, nur ist halt jetzt die Frage, ob ich aus dem teureren System in meinem "kleinem" Zimmer soviel mehr rausbekomme?

Ja das ist halt so das worüber ich mir noch nicht so gan im klaren bin.
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 21. Jul 2012, 06:32

michaeltrojan schrieb:


Topping TP30 Klasse T Tripath incl. USB-DAC

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f0b7309bd

LG


Das ist nen Kopfhörer-Verstärker, oder täuschen mich meine unausgeschlafenen Augen??

DAS wäre sicherlich das, was du meinst.

DAS als Gesamtlösung wäre natürlich auch sehr interessant, solange der PC als Hauptquelle dient.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Jul 2012, 13:07
Der Topping ist "auch" KHV und DAC ... siehe dazu die Lautsprecheranschlüsse an der Rückseite des Gerätes.
slayer111
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Jul 2012, 14:08
@ Eminenz
auch ne interessante Sache erstmal. PC dient als Hauptquelle bzw. auch als einzige. Ich verstehe auch nach folgendem Link warum
http://www.audio.de/testbericht/xtz-mh-800-pc-boxen-mit-dsp-1222910.html
Wo man das so wirklich kaufen kann außer direkt auf der Herstellerseite habe ich nun noch nicht so feststellen können?! Bei Amazon.de hat er nichts gefunden, kaufe da eigentlich recht gerne aber naja...
Ist das Ganze aber auf jeden Fall auch vergleichbar mit vorangegangenen Vorschlägen?

Wie das mit den Tripath ist weiß ich nicht, da werdet ihr wohl mehr wissen...
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 21. Jul 2012, 14:20
Da freuen sich unsere XTZ-Boys. Ich hab da keine Ahnung von.

LG
slayer111
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jul 2012, 14:28
ok also kann ich da von denen vielleicht noch auf Antworten hoffen? Die werden dann doch wohl auch Ahnung von wegem Versand haben, weil anscheinend gibts die nur direkt aus UK.? Aber wer weiß ...
slayer111
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jul 2012, 14:40
ah ok hab nen link im forum zu nem deutschen Anbieter gefunden , das sieht doch dann schonmal ganz ordentlich aus.
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 21. Jul 2012, 21:15
Der deutsche Vertrieb von XTZ läuft über www.mindaudio.de. Auch wenn nicht alles auf deren Seite ist, kannst du alle XTZ Produkte darüber bestellen.
slayer111
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Jul 2012, 21:30
@Eminenz

danke hatte ich dann durch das Forum auch schon gefunden. Hört sich ja ganz gut an was die Testberichte so sagen.
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 22. Jul 2012, 06:03
Selbst testen, nicht Berichte lesen. Da testen andere Menschen, mit anderen Ohren, anderen Geschmäckern in anderen Räumen mit anderer Musik, anderem Hintergrund.. etc.

slayer111
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Jul 2012, 15:18
okok aber zur Orientierung sind`se doch schonmal ganz gut^^ Man wüsste sonst ja gar nichts... Ich meine es gibt wohl bestimmt in dem Preisbereich auch LS-Systeme oder auch nur LS, die keiner toll findet, weil die einfach schlecht sind. Aber ja ich stimme zu ausprobieren und auch vor allem vergleichen wo es geht ist immer das Beste!
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 22. Jul 2012, 15:23
Genau. Wenns Budget erlaubt, ruhig mal 1-2 Alternativen z.B. zur XTZ Lösung dazubestellen. Den Dirac Soundprozessor (der Hammer übrigens), kann ja nach Wunsch bei jedem anderen Lautsprecher mitarbeiten. Ich hab das XTZ Set schon gehört und für den Preis ist das schon sehr gut (für ein Nahfeld-System).
slayer111
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Jul 2012, 19:26
So dann melde ich mich dann nochmal. Also es wäre auch ne Möglichkeit dann einfach andere Boxen zu testen. Ist es hier so das die Wharefedale 10.2 damit dann besser betrieben würden als mit dem vorgeschlagenen Tripath?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 28. Jul 2012, 19:59
Dazu habe ich doch oben schon was geschrieben. Wenn Du nicht sehr laut hören willst reicht z.B. die 10.1 - unter diesen Umständen kannst Du mal einen Tripath probieren, da der Tripath nicht sehr viel Leistung hat.

Eine 10.2 lohnt sich im Vergleich zur 10.1, wenn Du mehr Pegel und mehr Bass haben willst. Dann passt aber ein Tripath w/der geringen Leistung nicht mehr zum Anforderungsprofil.

Du kannst auch eine Magnat Quantum 603 - die vergleichsweise bassstark ist - ausprobieren. Wegen des besseren Wirkungsgrades könntest Du mit diesem Lautsprecher - zusammen mit einem Tripath - etwas lauter hören, als mit den Wharfedales. Ich finde aber, dass die Wharfedale etwas stimmiger spielen als die Quantum 603.

Das ist alles sehr subjektiv/spekulativ und hängt vor allem von deinem Bedarf, Geschmack, der Lautsprecherpositonierung und der Akustik deines Raums ab.

LG Michael
slayer111
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Jul 2012, 20:12
Ja das hatte ich auch soweit verstanden!
Meine Idee war halt nur wenn man jetzt die XTZ-Kombo bestellt und zusätzlich noch andere Boxen und die damit testet. Ich hab das halt so verstanden, dass der Verstärker zwar auch so ne Art Tripath ist aber ja doch über den PC verstärkt wird. Ich hoffe ich drücke meine Gedanken gerade deutlich aus^^
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 28. Jul 2012, 20:56
Ok...ich dachte Du beziehst Dich auf den von mir genannten Tripath-Amp von Topping.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 28. Jul 2012, 20:57 bearbeitet]
slayer111
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Jul 2012, 21:00
ja war vielleicht ein wenig undeutlich das Ganze naja...
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 29. Jul 2012, 05:48
Vielleicht rufst du mal bei Mindaudio an (werktags ab 17:00 + Sa) und lässt dich mal telefonisch beraten. Aufschwatzen tut man dir da nichts.
slayer111
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 29. Jul 2012, 07:14
ok danke für die Info werde ich machen und hören was die so sagen.
std67
Inventar
#36 erstellt: 29. Jul 2012, 07:24
+1 für das XTZ Set

Wenns am PC im Nahfeld genutzt werden soll funktionieren herkömmliche 2-weger eher nicht so gut

Und mit "normalen" PC-Systemen haben die XTZ nichts zu tun. Ist eher Hifi für den PC, wobei die Leistung aber auch ausreicht um deinen ganzen Raum zu beschallen
slayer111
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Jul 2012, 09:57
@ std67

Was meinst du mit der Aussage

Und mit "normalen" PC-Systemen haben die XTZ nichts zu tun


Achja und noch eine Frage zu dem Programm Dirac HD Sound, welches ja bei den MH 800 DSP von XTZ verwendet wird.
Ist das jetzt noch in der Beta oder gibt es jetzt die richtige, fertige Version? Habe dazu bis jetzt nichts weiter zu lesen können im Internet. Vielleicht weiß ja hier jemand was?!
std67
Inventar
#38 erstellt: 29. Jul 2012, 10:01
na ich meine den ganzen Logitech- Plastikmüll etc
Die Lautsprecher sehen auf den Bildern ja auch eher klein aus so das man ihnen kaum mehr zutraut.
Und auch Live erscheinen sie kaum größer
Akustisch meint man aber man habe da ausgewachsene Kompakt-LS da stehen. Dadurch das die Raumeinflüsse rausgerechnet werden ist das Ergebnis aber noch besser

Zum Status der Software kann ich nichts sagen. das Endergebnis überzeugt (mich) aber zu 100%
slayer111
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 29. Jul 2012, 10:26
Achso ok das vestehe ich dann. Ja mit dem Logitech Zeug ist das so ne Sache. Es klingt natürlich im Vergleich zu 25 Euro PC-LS schon ganz gut, aber für den richtigen Musikgenuss ist es überhaupt nichts. Mit 13 bzw. 14 habe ich mich damit auch zufrieden gegeben oder sagen wir mal auf Grund des Geldes musste ich mich damit zufrieden geben
Das mit der Größe der LS ist mir auch schon aufgefallen, wobei ich dann ein Bild mit Monitor gesehen habe und ich dadurch die wirkliche Größe besser erkennen konnte. Gerade auch der geringe Bekanntheitsgrad machte dann so ein wenig stutzig am Anfang, aber anscheinend muss nicht immer alles gute so bekannt sein wie Teufel, Bose oder Harman/Kardon.


das Endergebnis überzeugt (mich) aber zu 100%

Benutzt du die zur Zeit selbst oder hast du die LS Probe gehört? Wenn die Software soweit funktioniert reicht mir das auch voll und ganz aus, ob jetzt Beta oder fertige Version.
std67
Inventar
#40 erstellt: 29. Jul 2012, 10:33
ich habe die LS bei Mindaudio gehört. In einem raum mit kahlen Wänden, und ebenso kahler Decke und Boden. man glaubt es nicht...............rein gar nichts von Hall zu hören, mit einem tiefen und knackigen bass

Für mich besteht kein Grund diese LS zu kaufen, da mein Laptop eh am Wohnzimmertisch steht und Musik über Squeezebox und Anlage läuft (demnächst auch über XTZ 99.36)

Evtl. kauft mein Sohn das PC-Set. Aber da er gerade eine unbezahlte Ausbildung anfängt sitzt das Geld auch nicht soooo locker
slayer111
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Jul 2012, 10:44
Für mich wäre dieses Set schon eine ordentliche Sache bei dem kleinen Zimmer mit lediglich PC, Schreibtisch, Bett. Auch mit meinem geplanten Geld komm ich dann mehr als gut hin.

Habe gerade gesehen das Mindaudio in Köln ist, könnte also auch mal eben hinfahren und mal ein wenig anhören. Kann ich mir dann noch überlegen.
std67
Inventar
#42 erstellt: 29. Jul 2012, 10:47
fahr hin. Ist die sicherste Lösung
Das set ist da und aufgebaut (hab ich letzte Woche selber nachgefragt)

Nur vorher Termin machen. Telefonisch erreichbar während der Woche ab 17.00Uhr
slayer111
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 29. Jul 2012, 18:21
Habe mir jetzt nochmal Gedanken zu dem XTZ-System gemacht. Man muss bzw. sollte ja schon immer das Gerät mit dem Computer verbunden haben, wegen dem verbesserten Klang. Jetzt benutze ich zwar so gut wie immer meinen PC, falls ich nun aber mal nur Handy oder so anschließen will, ist das ja schon so ein Problem...
So hat das Gerät wohl seine Vor- als auch Nachteile...
slayer111
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 17. Aug 2012, 11:43
So da ich jetzt doch erstmal was anderes im Kopf hatte als ein neues Stereosystem, war ich nun eine Zeit lang abwesend und will jetzt aber schleunigst was ausprobieren

Ganz abwesend war ich allerdings in der Zeit auch nicht und habe mich ein wenig über die Dali Zensor 1 schlau gemacht. Ich denke das ich die LS bestimmt testen werde. Jetzt wurde hier von michaeltrojan ein Tripath vorgeschlagen was haltet ihr davon? Er hat sich ja iwie rausgelöscht. Würde das für meinen kleinen Raum hier reichen? Das XTZ-System will ich auch mal immer noch drinhalten und wahrscheinlich auch ausprobieren.

Falls es noch neue Ideen gibt bin ich auch dafür immer noch offen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WANTED: 2.0/2.1 System gesucht für bis zu 700?
auditore# am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  5 Beiträge
2.0/2.1 System bis CA. 600? gesucht
:DaBoss:D am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  8 Beiträge
Gutes System gesucht, bitte um Hilfe
sebekhifi am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  7 Beiträge
2.0 Gesucht
roxxdaddy am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  2 Beiträge
2.0 System bis 900?
Tec85 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  28 Beiträge
gutes Stereosystem um die 600 Euro gesucht
tom3736 am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  83 Beiträge
2.1 System bis 700?
chimera. am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  7 Beiträge
2.0 für 700? mit Aussicht auf mehr
spinatchi_ am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  16 Beiträge
Einsteigeranlage bis ca. 700 Euro gesucht
coincidence am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  20 Beiträge
Bestes 2.1 System gesucht (budget bis 200 euro)
Go@Tech am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.07.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Wharfedale
  • Nubert
  • XTZ
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.258