Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger-Anlage Stereo mit Option auf Surround

+A -A
Autor
Beitrag
#Henri#
Neuling
#1 erstellt: 07. Aug 2012, 09:27
Hallo!

ich bin noch ganz neu hier im Forum und ein absoluter Laie, was Hifi angeht.
Ich möchte mir eine Anlage für Musik (MP3 und CDs) sowie Heimkino (DVD, Blu-Ray) aufbauen.

Als Verstärker kommt der Yamaha RX-V1300 zum Einsatz. Das ganze spielt sich in einem 15m² (4,3*3,5) Raum ab. An den kurzen Seiten befindet sich eine Tür, bzw. eine Schräge mit Gaubenfenster. An den langen Seiten steht die Couch bzw. TV mit Anlage. Hördistanz folglich ca. 2,50 m. Ein kleines Regal noch, sonst befinden sich keine Möbel im Raum.

Ich möchte mir zunächst Front-LS zulegen, die auch den Bassbereich abdecken, das ganze soll später um Rear, Center und ggf. Subwoofer ergänzt werden.

Kommen bei der Raumgröße Standlautsprecher in Betracht?
Mein Budget ist derzeit noch nicht sonderlich hoch, dachte an was Gebrauchtes aus ebay. Worauf muss ich achten? Alter ?

Derzeitige Überlegungen mit Bitte um Kommentar zu Eignung, Preis und Qualität:
Canton Quinto 530: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649
Canton Ergo RC-L: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649
Canton Karat 920: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

Beste Grüße und vielen Dank
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Aug 2012, 09:33
worauf du achten musst ist vor allem das sie dir klanglich gefallen.

die Karat und die Ergo kannste dir in aktuellen Modellen beim Händler mal anhören. die Unterscheiden sich nicht soo arg von den alten Modellen (wenn die noch i.O. sind). Weil was bringt dir billig kaufen wenns dann doch nicht das richtige für dein Empfinden ist.

Bist du lauthörer?
Biste handwerklich begabt? Es gibt ein paar einfach umzusetzende, günstige Einsteiger DIY Lautsprecher die für kleine Räume wie gemacht sind (z.B. ne Needle). Wenn du in der Nähe von einem der DIY Läden bist würde ich empfehlen mal da aufzuschlagen.
Aus welcher Gegend kommste?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Aug 2012, 09:42
Hallo #Henri#,

erlaube mir die ketzerische Frage, wo willst Du schlafen wenn die Ergos im Raum stehen?

Lautsprecher vom Kaliber der Ergo sind dazu gedacht um großen Wohnzimmern einzuheizen, wo soll denn der ganz Schall in deinem kleinen Raum hin?

Was hälst Du davon erstmal 2 brauchbare Kompaktlautsprecher zu kaufen, die mit deinem Raum harmonieren?

Da es bei den verlinkten Angeboten um Auktionen geht und die Preise vermutlich nicht da bleiben wo sie sind ... wie hoch ist denn dein maximales Budget für zwei Lautsprecher?

Dann wäre eine Postleitzahl gut um nach Gebrauchtangeboten zu schauen, da Du solche Geräte - aus Sicherheitsgründen - anschauen, anhören und selbst abholen solltest.

Kannst Du bei solchen LS selbst sicher beurteilen ob die i.O. sind, wenn Du sie anschaust und anhörst, oder hast Du da jemanden für? Mir sind an eigenen LS, kaputte Chassis auch schonmal erst nach Wochen aufgefallen.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 07. Aug 2012, 09:44 bearbeitet]
#Henri#
Neuling
#4 erstellt: 07. Aug 2012, 09:50
Bin kein Lauthörer, höre eher zum relaxen auf der Couch.
Handwerklich Begabung in Grundzügen ist vorhanden, ansonsten könnte ich mir da aber Expertise/Unterstützung besorgen. Ich bastele aber prinzipiell schon gerne, wenngleich ich gerade nicht viel Zeit habe. Werden von der needle alle Frequenzbereiche abgedeckt? Sie hat doch nur einen LS?
Komme aus Bonn.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Aug 2012, 10:06
Ah....das ist quasi ein reiner Entspannungs/Medien Raum und nicht dein einziges Zimmer, da war ich auf dem Holzweg.

Trotzdem könnten die großen Standlautsprecher w/der Raumakustik kontraproduktiv sein.

Wieviel Geld willst Du denn maximal für 2 LS ausgeben, damit ein Anhaltspunkt vorhanden ist.

LG Michael
#Henri#
Neuling
#6 erstellt: 07. Aug 2012, 10:10
Vom Budget her dachte ich so an max. 200€. Deshalb tendiere ich auch zu Gebrauchten, statt mäßige Neue zu kaufen. Hier im Raum Köln-Bonn läuft relativ viel gebraucht, das könnte ich mir durchaus auch anschauen. Andererseits lacht mich die DIY-Geschichte aucjh ein bisschen an. Kennt jemand einen entsprechenden Laden in meiner Gegend?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Aug 2012, 10:28
Der Spaß kostet zwar das Doppelte, verspricht aber in deinem Raum richtig viel Spaß:

Lautsprecherbausatz HiVi-Research Swans M1(430 Euro)

http://ehighend.de/s...70fd8dfbccfdb8780d01

Hier ein Test zum fertigen Original:

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_swansm1.shtml

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 07. Aug 2012, 10:30 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Aug 2012, 11:21
ja, die Swans Nachbauten sind erstklassige LS für den Preis. Unbedingt vorher irgendwo anhören.

Die Needle hat "nur" einen Breitbänder gibt aber Konstruktions- und Raumbedingt auch für die Größe sehr niedrige Frequenzbereiche mehr als zufriedenstellend wieder.
Wenn man jetzt mal vom Finish absieht ist es schwer/kaum möglich für ca. 60€/Stück mehr Lautsprecher zu bekommen (Preis basiert auf Udo's ADW Version).
#Henri#
Neuling
#9 erstellt: 07. Aug 2012, 12:29
Ich denke ich werde mich mal an der needle probieren. Da es das erste mal ist hab ich nicht gleich 430€ in den Sand gesetzt, wenn ichs verbocke.
So wie Ich das sehe, gibt es mehrere Versionen:
Needle RS 100-4: http://www.lautsprec...d878770c638089495977
Was ist die ADW-Version?

Falls ich die Anlage auf Surround erweitere, kann ich die Needles weiter als Front nutzen, da der Bass ja ggf. von einem Subwoofer übernommen/ergänzt wird, oder?

LG Henning
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Aug 2012, 12:38
ADW = Acoustic Design Wohlgemuth (ein bekannter DIY-Anbieter)

ja, die Needles lassen sich später auch gut mit Sub betreiben.

Kannst dich auch per Telefon oder Mail vom Udo beraten lassen. Netter Kerl. Wenn du vorher die Möglichkeit hast nach Bochum zu kommen dann nutz die Gelegenheit und fahr mal bei ihm vorbei. Er hat, wie auch andere DIY-Läden, mehrere Bausätze <100€/Lautsprecher.
Aber generell denke ich kann man mit der Needle nix verkehrt machen zu dem Preis. Ein sehr guter Einstieg der, wenn man vom Lautstärkepegel, mit viel teureren Fertigprodukten mithalten kann.

hier kannste mal die Original Bauanleitung vom Udo ansehen und lesen. Am Ende des Artikels sind links zu Userbauberichten der ADW Needle. einfach mal bissl lesen.

edit: ah, ich seh grad du hast den Artikel selbst schon gefunden


[Beitrag von blitzschlag666 am 07. Aug 2012, 12:40 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Aug 2012, 12:53
Gibt es zu den Needles auch einen Fertigbausatz, den ich einfach nur zusammen schrauben/stecken/kleben kann?

Hat einer von euch schon mal Erfahrung mit dem Folieren von solchen Gehäusen gemacht? Wie man es auch bei Autos macht.

LG
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Aug 2012, 12:56
ja, du kannst dir bei z.b. speaker-space fertige Gehäuse zu Udo's Needle fertigen lassen die dann nur noch zusammengeklebt werden müssen. erstklassige CNC Qualität.

hier klicken . ist natürlich bissl teurer aber dafür wirklich nur noch n kleines puzzle.


Dann den Bausatz bei Udo bestellt. Die Frequenzweiche besteht aus 2 Teilen.

Habe selbst noch nicht foliert aber hier im forum schon nette bilder gesehen.


[Beitrag von blitzschlag666 am 07. Aug 2012, 12:59 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Aug 2012, 13:11
Das macht ja schon neugierig ... aber ich kämpfe auch noch mit dem Gedanken an den Swans Bausatz ....

Viel Spaß noch und Danke!

LG
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Aug 2012, 13:16
die Swans gibts ja inkl. Gehäuse bei ehighend. Allerdings kann ich da nix zur Gehäusequalität sagen. Der Preis ist aber moderat. mit edlem Finish vom Profi aber vermutlich nicht wirklich günstiger als ne fertige M1.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Aug 2012, 13:59
Wenns gut klingt, kann es aus einem Tetra Pak kommen ... sogar umso lieber. Ich stehe auf Understatement.


[Beitrag von michaeltrojan am 07. Aug 2012, 14:10 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Aug 2012, 14:03
Understatement schön und gut, aber Rohspanplatte ist auch nicht jedermanns Sache
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Haus - neue Anlage? Fokus: gutes (!) Stereo mit Option auf (ggf. einfachen) Surround-Ausbau
audiotux am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  10 Beiträge
Einsteiger Anlage
thomsen1512 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  8 Beiträge
Stereo-Anlage mit Surround-Erweiterung
Curse81 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  18 Beiträge
Einsteiger Sucht gute Anlage
cruisemissle92 am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  18 Beiträge
Umstieg von Dolby Surround auf Stereo?
raffaello78 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  9 Beiträge
Einsteiger Stereo-System (für Noobs)
wiffl am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  17 Beiträge
Schüler sucht Einsteiger Anlage zum Musik hören
sigur am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  20 Beiträge
Stereo-Anlage bis 10.000? mit Option für 5.1
pegaso99 am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  175 Beiträge
komplette Stereo Anlage mit Option zu 5.1. max. 1300 ?
DiscoFrank am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  5 Beiträge
Hilfe bei Stereo-Einsteiger-Anlage
Speckrolle am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275