Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musikanlage für Vereinsraum 25qm gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
mcrom
Neuling
#1 erstellt: 08. Aug 2012, 08:27
Hallo zusammen,

tolles Forum hier!
Ich suche für einen Vereinsraum ca. 3,5m x 7m (24,5qm) mit Dachschrägen (höchste Stelle ca. 5m hoch) eine Musikanlage. Im Raum stehen nur Tische. Das Budget beträgt ca. 500-600€, darf aber auch gerne günstiger sein, da der Klang jetzt nicht zuu gut sein muss. Derzeit haben wir einen Marantz PM-64 Verstärker rumstehen. Wenn dieser zum sparen verwendet werden kann, wäre das super.
Ansosnten dachte ich an zwei Lautsprecher, evtl. noch einen Subwoofer. Die Lautsprecher sollten alle an Wänden/Ecken stehen, mitten im Raum kommt nicht in Frage.
Da wir in letzter Zeit Probleme mit kaputten Lautsprechern hatten, habe ich ein Lautsprecherschutzmodul gefunden: http://www.amazon.de...id=1344414305&sr=8-1

Was haltet Ihr von sowas?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe - ich bin gespannt.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Aug 2012, 08:48
Hallo mcrom,

da der Raum nicht groß ist und die Anforderungen niedrig sind, sind wir - glaube ich - schnell damit fertig.

Bedenke nur, das ein kahler/harter Raum raumakustische Probleme bereiten wird. Evt. kann man sich mit einem Teppichboden oder Wandbehängen behelfen.

Du könntest die folgenden 2 Paare LS bestellen und mal im Vergleich hören:

Magnat Quantum 605 schwarz (250 Euro)

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

Klipsch Synergy F10 Black Ash (500 Euro)

http://compare.ebay....ceItemTypes&var=sbar

Du kannst aber alternativ auch die kompakten Ableger Magnat Quantum 603 (200 Euro) oder Klipsch Rb-81 II (400 Euro) probieren und ggf. einen Subwoofer ergänzen.


Derzeit haben wir einen Marantz PM-64 Verstärker rumstehen.
Wenn dieser zum sparen verwendet werden kann, wäre das super.


Da spricht nichts gegen, solange es bei einem Paar LS (+ ggf. aktivem Subwoofer) bleibt.


Da wir in letzter Zeit Probleme mit kaputten Lautsprechern hatten, habe ich ein Lautsprecherschutzmodul gefunden: http://www.amazon.de...id=1344414305&sr=8-1


Das Modul schützt gem. der Beschreibung gegen zu viel Verstärkerleistung, aber vermutlich nicht gegen Schäden an den Hochtönern durch Clipping, was auf zuwenig Verstärkerleistung/auf die Überlastung des Verstärkers zurückzuführen ist.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 08. Aug 2012, 09:13 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2012, 09:05
Hallo mcrom,

wofür soll denn die Musikanlage genutzt werden ? Soll die Musik im Hintergrund laufen während man sich unterhält, oder werden auch mal die Tische beiseite geschoben und Party gemacht ?

Was sind eure Quellen, möchtet ihr auch Radio hören oder nur CD, MP3 ?

Gruß Karl
allomo
Stammgast
#4 erstellt: 08. Aug 2012, 09:20
Hi mcrom,
Also wenn damit auch Partys gefeiert werden sollen, bei denen man nicht ganz nüchtern bleibt würde ich den Marantz verkaufen und mir ein paar aktive PA Fullrange LS zulegen. Ein Sub dürfte bei der Raumgröße zuviel des guten sein
Dazu bräuchte man dann allerdings noch einen Mixer.
Hier hab ich was gefunden was dich interessieren dürfte, allerdings bin ich im PA Bereich nicht sonderlich bewandert.

Gruß
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Aug 2012, 09:29
Wenn ich an unseren Mopped-Club-Raum denke, mit den entsprechenden Besuchern ... und dem Alllohoohhl ... ist PA ein guter Gedanke.

Behringer EPA900 B-Stock

http://www.thomann.de/de/behringer_epa900_b_stock_2.htm

Bei Schach, Brieftauben und Briefmarken ... muss es sicher nicht PA sein.


[Beitrag von michaeltrojan am 08. Aug 2012, 09:33 bearbeitet]
mcrom
Neuling
#6 erstellt: 08. Aug 2012, 10:01
Wow geht das schnell! Danke!

@michaeltrojan
Bei den bisherigen Lautsprecher sind Tieftöner kaputt - also wohl zuviel Leistung.
Kann man das Klipping auch irgendwie vermeiden? Es wird ja immer geraten, einen stärkeren Verstärker zu nehmen und den nur halb aufzudrehen. Wenn man das Schutzmodul dazwischenhängt, sollte der Verstärker ja nie an seine Grenzen kommen und so auch kein Clipping entstehen?
Ja, der Grund für die zerstörten Lautsprecher ist wahrscheinlich Alkohl..

@Der_Karl
In der Regel läuft die Musik im Hintergrund, es kann aber auch mal etwas lauter werden - Party mit Tanzen aber nicht, dafür hätten wir noch eine große PA-Anlage für Feste im Freien.
In der Regel wird CD gehört und per Klinke mit Handys, Mp3-Playern erweitert.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Aug 2012, 10:07
Keine Ahnung was diese Schutzschaltungen taugen. Vom technischen Verständnis her, frage ich mich, woher das Schächtelchen wissen soll, wann die LS drohen kaputt zu gehen? Ggf. mal beim Hersteller nachfragen.

LG

P.S.: Schäden durch Clipping vermeidet man mit ner ruhigen Hand am Poti und einem gesunden Gehör oder mit Verstärkern die entsprechende Schutzschaltungen verwenden. Z.B. NAD (Softclipping).


[Beitrag von michaeltrojan am 08. Aug 2012, 10:15 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Aug 2012, 10:12
hi, wie wärs mit

Marantz verkoofen

2x
http://www.acoustic-...party-adw-p-136.html
2x
http://www.acoustic-...rysub-adw-p-137.html

dazu ne gebrauchte PA-Enstufe

billiger kommste an brauchbare, haltbare Party-PA kaum ran.
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 08. Aug 2012, 10:29
Moin,

genau für solche Fälle empfehle ich immer die Bose 901.

Und zwar gebraucht, gibt es zum Teil ab ca. 300 Euro.

Worauf man achten sollte: Die Sicken sollten natürlich in Ordnung sein, ebenso sollte der Bose-Equalizer im Lieferumfang sein.

Warum alte Bose?

Die Dinger sind praktisch (wenn s.o.) unkaputtbar.
Wenn Sie (nach Bose - Bedienungsanleitung) an der Decke aufgehängt werden, entfällt das Risiko des Bierglasabstellens, umrempeln etc.

Die Dinger machen für den Partybereich einen Mordsbumms, wenn die Bude mal voll ist geht die Musik nicht vollends unter weil alle vor den Boxen stehen.

Ich bin bestimmt kein Bose - Fan, aber als Partylautsprecher in kleinen bis mittleren Räumen ist das eine preiswerte Ideallösung.

Gruß Yahoohu
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 08. Aug 2012, 14:06

mcrom schrieb:
@Der_Karl
In der Regel läuft die Musik im Hintergrund, es kann aber auch mal etwas lauter werden - Party mit Tanzen aber nicht, dafür hätten wir noch eine große PA-Anlage für Feste im Freien.
In der Regel wird CD gehört und per Klinke mit Handys, Mp3-Playern erweitert.

Dann ist es ja einfach, irgendein DVD Player an den Marantz und dazu

michaeltrojan schrieb:
Magnat Quantum 603 (200 Euro) oder Klipsch Rb-81 II (400 Euro)

schon seid ihr fertig.

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage.
Steffenk. am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  7 Beiträge
Empfehlung Musikanlage 25qm, bis 1.000 ?
Discoverer81 am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  6 Beiträge
Musikanlage gesucht! Teufel?
snowman45 am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  7 Beiträge
Kleinere Musikanlage gesucht!
micha2406 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  5 Beiträge
Kleinere Musikanlage gesucht
micha2406 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Musikanlage gesucht
Infektionsmittel am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  14 Beiträge
Boxen für TV + Musikanlage gesucht
Hifi-0407 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  28 Beiträge
Musikanlage für ~500? - Beratung gesucht!
Sir_Kokoloko am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  9 Beiträge
Musikanlage
WP am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  16 Beiträge
Stereo Verstärker für 25qm Kellerbar gesucht
Canoni am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Klipsch
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 108 )
  • Neuestes MitgliedHifiEmbryo82
  • Gesamtzahl an Themen1.358.189
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.389