Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitorsystem mit viel Bass gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
autlegend
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2012, 10:07
Tag! Ich bin auf der Suche nach einem Monitorsystem da ich mich mit Auflegerei und Erstellung von elektronischer Musik interessiere.
Daher suche ich vor allem Monitorsysteme die auch ordentlich Druck haben da sonst der Sound bei einer ordentlichen Anlage ganz anders klingt als am Computer. Natürlich ist auch der Klang wichtig, sollte nicht rauschen aber soll wiederum auch keine High End Anlage sein.
Ich hab mir zB schon alle Monitorsysteme bei Thomann im Webshop angeschaut, jedoch bin ich mit dem Preis und der Leistung eigentlich weniger zufrieden.
Hier im Forum hab ich dann sowas wie "das Viech" entdeckt was schon eher interessant, jedoch ein wenig zu groß ist.
Nun die Frage, gibts was ähnliches nur kompakter? Also hier noch ein paar Daten.

Gesucht: 2 Stück Lautsprecher
Preis: bis 400€
Musik: Acid Techno, Hardtekno, Drum and Bass, Goa...

Danke schonmal im Voraus! Falls ich irgendwelche Infos vergessen habe, einfach bescheid sagen!
greetz
Blakk
Stammgast
#2 erstellt: 17. Sep 2012, 11:10
Anschauen nutzt leider net viel. Anhören und vergleichen, damit du weißt, in welche Richtung es gehen soll. Wenn ihr einen Thomann in der Nähe habt, nimm deine Mucke mit und hörs dir an. Die sind in der Regel recht kompetent dort.

Ansonsten schau dich mal nach gebrauchten Klipsch bei IBäh um. Ansonsten wär vielleicht die Magnat Quantum 605 was für dich.
Dommes
Inventar
#3 erstellt: 17. Sep 2012, 11:27
Da könnte die Klipsch RB 81 gut passen......
autlegend
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Sep 2012, 12:58
Ich würde ja gerne Probe hören und allerhand vergleichen aber ich wohne in Österreich und bei mir in der Nähe gibts überhaupt keine Audio Läden. Da gibts grade mal einen Media Markt, Saturn, Conrad und ähm naja, also damit kann ich leider nichts anfangen.

Die Klipsch hören sich auf jeden Fall mal interessant an, vor allem sehen die wirklich super aus!

Eine wichtige Info hab ich noch vergessen. Dadurch dass ich viel schnelle basslastige Musik höre, brauche ich vor allem auch Monitorsysteme die mit so einer Musik klar kommen.

Hab da mal vor längerer Zeit einen Vergleich mit einem Freund angestellt.
Er, irgendein Hifonics/Kicker Zeugs mit 1000W+
ich, Beyma Power 15" 600W

Nicht nur vom Druck her wurde seine Anlage vom Beyma in Grund und Boden gespielt sondern die Musik hat sich vor allem komplett anders angehört da sein Subwoofer überhaupt nicht mit der Geschwindigkeit klargekommen ist.
Blakk
Stammgast
#5 erstellt: 17. Sep 2012, 14:30
Damit dürften die Klipsch keine Probleme haben. Hoher Schalldruck, somit pegelfest und ziemlich direkt. Weiss nur net, ob du mit Hörnern zurechtkommst. Sind net jedermanns Sache, weil eben ziemlich direkt und net unbedingt sanft und entspannt. Wenns Dampf machen soll aber genau richtig.


[Beitrag von Blakk am 17. Sep 2012, 14:35 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Sep 2012, 15:53
Anschauen alleine bringt Dich nicht weiter....

Wie sollen die Lsp. denn eigentlich aufgestellt werden und wie weit ist der Hörplatz entfernt?
Dient nur der PC als Zuspieler oder sollen auch noch andere Geräte angeschlossen werden?
Einen Verstärker oder so ist nicht vorhanden, oder wenn doch, um welches Modell handelt es sich?

Ohne detaillierte Informationen kann man nur schwerlich etwas empfehlen....

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Sep 2012, 16:41
Hallo,

hab ich den den Hörabstand übersehen??
Wie nah bist du an den Lautsprechern dran,die Klipsch ist fürs Nahfeld vermutlich nicht die beste Lösung.
Das der Lautsprecher passiv ist und du noch ne Endstufe bräuchtest weisst du aber bestimmt.

Von den Aktivmonitoren wären die Behringer P/Lmäßig sehr gut
http://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm
Ansonsten die Mackie MR 8 sowie die Yamaha HS 80,

Gruss
autlegend
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Sep 2012, 09:23
Ich weiß dass mich Anschauen nicht weiterbringt aber ich habe wie gesagt leider nicht die Möglichkeit. Hätte ja gerne einen Thomann oder ähnliches in der Nähe aber leider ...
Daher bleibt mir nur das Internet, Daten vergleichen, Testberichte, Usermeinungen, is halt ein Risiko aber bis jetzt hatte ich damit auch immer Erfolg!

Die Magnat und Behringer sehen ebenfalls interessant aus, jedoch bin ich bei beiden Marken eher vorsichtig da sie immer wieder als Schrott angepriesen werden.


Also der Abstand kann variieren. Ich muss sie nicht unbedingt beim Computertisch hinstellen sondern könnte sie auch weiter hinten befestigen also Abstand würde ich sagen 1m - 2,5m

Also der Sound wird über den PC, Reloop Digital Jockey 2, Korg ESX und Korg Kaoss Pad 3 übertragen.

Ja bei passiven Systemen brauch ich natürlich auch einen Verstärker.

Mittlerweile hätt ich nach langer Recherche noch 2 Idee, bitte um Beurteilung ob die gut oder schwachsinnig sind

1) Monitorsystem mit gutem Klang und extra einen Subwoofer dazu kaufen?

2) kleine aktive PA Anlage kaufen? Weiß jedoch nicht ob die für so kleine Abstände geeignet ist.
http://www.thomann.de/at/ld_systems_dave_8_xs.htm
Sowas zB. also laut den Berichten soll der Sound top sein und auch als Monitorsystem tauglich sein.


[Beitrag von autlegend am 18. Sep 2012, 09:28 bearbeitet]
Blakk
Stammgast
#9 erstellt: 18. Sep 2012, 10:01
Bei deinen Geräten würden sich tatsächlich aktive Studiomonitore anbieten oder eben das von dir ausgesuchte 2.1-System.

Zudem 2.1-System kann ich leider nix sagen. Meine Vorschläge wären in dem Fall:
KRK RP6 RoKit G2
Yamaha HS50M
M-Audio BX5 D2

Später kannst ja noch einen Subwoofer dazu kaufen. Ich denk halt, lieber erstmal gescheite Hauptlautsprecher und später erweitern, als ein 2.1-System, bei dem du mit den Satelliten nicht glücklich wirst, weil sie nach Nix klingen.
liesbeth
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2012, 10:19
Also ohne das genannte System zu kennen ein 2.1 Pa Sytem ist mit sicherheit nicht für dich geeignet. PA ist genau das gegenteil von dem was du suchst...

Für den Pc eignen sich Aktive Studio Monitore eigentlich ganz gut...
Allerdings wird es bei deinem Budget da sehr schwer mit Tiefbass aber da du schon was über das Viech geschrieben hast, ich würde mich tatsächlich mal in der diy Ecke umsehen, da ist es wahrscheinlich leichter bei deinem budget etwas für deinen Zweck zu finden. Würde nach Kompakten 2 Wegern suchen mit 20 cm Tiefmitteltönern oder vlt einen Breitband mit Bassunterstützung... Nur mal so als Anregung.

Grundsätzlich ist es nach meiner Meinung nur sehr schwer möglich ein sub sat system als Schreibtischanlage ordentlich hinzubekommen. Der Sub muss eigentlich zwangsläufig unter oder neben den Schreibtisch und ist eigentlich immer gut ortbar...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Sep 2012, 10:20
Hallo,

vllt bist du tatsächlich mit nem System wie dem Dave 8 am besten aufgehoben,
Pegel und Bass kommt da halt mehr als bei "nur" Aktivmonitoren.


autlegend schrieb:
Die Magnat und Behringer sehen ebenfalls interessant aus, jedoch bin ich bei beiden Marken eher vorsichtig da sie immer wieder als Schrott angepriesen werden.


Ich kann auch die KS Digital ADM 30 nennen,
du merkst sicher schnell an was dies scheitert....


Gruss
Blakk
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2012, 10:42
Vielleicht was zu Magnat und Behringer.

Magnat hatte in den End-1980ern und 1990ern einen eher schlechten Ruf als Fanboy-Bumm-Bumm-Marke. Von dem Trip sind sie aber wieder runter, zumindest was die Quantum-Reihen angeht. Da bauen sie wirklich wieder gute Lautsprecher.

Als Musiker lasse ich auch weitgehend die Hände von Behringer-Elektronik. Das bezieht sich aber nur auf die Mischpulte, Sequencer und sonstigen Effektgeräte. Die Lautsprecher sind aber qualitativ gute Ware.

Es wär halt tatsächlich leichter, wenn du dir mal ein paar Sachen anhören könntest, auch wenn du ein paar Kilometer fahren musst. Hinterher ärgerst du dich nur, wenn du dein Geld für Zeug ausgibst, das dich mittel- und langfristig net glücklich macht.

Hier direkte Empfehlungen auszusprechen macht eigentlich wenig Sinn, weil eh jeder was anderes als gut für sich empfindet. Hören hat viel mit Gewohnheit, Gehörbildung und neurologischen Vorgängen zu tun und verändert sich bei vielen zwangsläufig mit der Zeit. Das soll aber auch so sein, sonst wärs ja langweilig. Hier kannst du dir nur einen Überblick und Orientierung holen und den einen oder anderen Tip.


[Beitrag von Blakk am 18. Sep 2012, 10:51 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#13 erstellt: 18. Sep 2012, 11:00

autlegend schrieb:

2) kleine aktive PA Anlage kaufen? Weiß jedoch nicht ob die für so kleine Abstände geeignet ist.
http://www.thomann.de/at/ld_systems_dave_8_xs.htm
Sowas zB. also laut den Berichten soll der Sound top sein und auch als Monitorsystem tauglich sein.




liesbeth schrieb:
Also ohne das genannte System zu kennen ein 2.1 Pa Sytem ist mit sicherheit nicht für dich geeignet. PA ist genau das gegenteil von dem was du suchst...



Das ist mitnichten ein "PA-System" alá Mengenbeschallung. Die Abmessungen sind sehr klein und die Sateliten passen bequem auf jeden Schreibtisch.
Ein Bekannter von mir, der ehemals bei Thomann arbeitete, hat es ebenfalls daheim am PC stehen, legt damit in seiner Bude auf und bastelt manchmal an kleinen Tracks rum. Ich fand den Klang sehr überzeugend, auch bei Pegel.
liesbeth
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2012, 12:29
wie gesagt, kenne das System nicht...

aber wie hat dein Kollege das System denn auf und eingestellt, um den Sub ordentlich an die Sats anzubinden? (würde mich ehrlich interessieren und ist nicht provokant gemeint)
kadioram
Inventar
#15 erstellt: 18. Sep 2012, 12:46
Hi,

die Sats und der Sub gehören zusammen und sind aufeinander abgestimmt. Was auch ziemlich praktisch für daheim ist, ist dass das Verstärkermodul passiv gekühlt ist, also lautlos arbeitet.

Die passiven Sats werden an das Verstärkermodul (2.1-Modul) angeschlossen via Spakon, ist also alles relativ Idiotensicher.

Außerdem gibt´s das ganze auch noch in schickem weiß.
liesbeth
Inventar
#16 erstellt: 18. Sep 2012, 14:43
da hattest du mich missverstanden...

Wenn ich den TE richtig verstanden habe, will er das ganze am pc betreiben. Ich hab da bisher bei kein System mit einer vernünftigen Aufstellung gehört... steht der Sub unter der Tischplatte klingt er auch so. Auf dem Schreibtisch ist gefahr des mitschwingens der Tischplatte sehr groß und meist ist ein sub auch schlicht zu groß für einen Schreibtisch.

ferner scheint das ganze recht hoch getrennt zu sein, auch problematisch was die Aufstellung angeht...
kadioram
Inventar
#17 erstellt: 18. Sep 2012, 16:26
Ach, konkret wo die einzelnen LS stehen meintest du...

Die Sats links und rechts vom Monitor, den Sub seitlich neben dem Schreibtisch.

Das mit der Trennung kann ich dir leider nicht sagen, darüber hab ich auch keine Daten gefunden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimanlage mit viel bass
Zares693 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  7 Beiträge
Kompakter kleiner DVD-Receiver mit viel Bass gesucht .
vegetas am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  2 Beiträge
Gesucht: Stereo LS, viel Bass ohne Sub, Verstärker
picolo am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  14 Beiträge
Suche Set für Zuhause mit viel bass
Zares693 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  2 Beiträge
standlautsprecher mit viel bass
knitty am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  19 Beiträge
Vorverstärker für aktiv 2.1 Studio Monitorsystem
Richard94 am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  3 Beiträge
suche anlage mit viel bass
manuelhaha am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  8 Beiträge
Suche Boxen mit viel Bass
orgi am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  71 Beiträge
Welche Boxen mit viel Bass?
BioHazard240 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  10 Beiträge
Suche Lautsprecher mit VIEL BASS
buffonbestever am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • M-Audio
  • Klipsch
  • Magnat
  • Rega
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.639