Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gesucht: Stereo LS, viel Bass ohne Sub, Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
picolo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mrz 2011, 12:13
Hallo Hifi-Gemeinde,


Vorgeschichte:
Habe bei meinem Vater erlebt, das ein schlechter Verstärker (war so ein Technics-Digital-Ding) ne Menge ausmacht. Der wurde ausgetauscht mit nem alten Metz Megasound 4960 und Seine JBL (hatte mich vertan, sind keine JVC!) TI 600 erwachten auf einmal zum leben... Ein Unterschied wie Tag und nacht. Tolle Basswiedergabe auch bei geringer LAutstärke, vorher wars einfach dünn.
Davon inspiriert dachte ich zunächst auch nur drüber nach mir nen Stereo-Verstärker zuzulegen.
Mein derzeitiges System mit Panasonic SA-HE90 und Bose 2.1 will ich gegen was "Gescheites" ersetzen. Der genannte Verstärker ist ein AV-Receiver. Ich möchte auf Stereo wechseln da ich mir davon einen satteren Klang erhoffe. Dazu sollen dann auch die LS gewechselt werden, am liebsten wären mit Stand-LS. Denn wie ich hier auch gehört habe sollen aus den Bose wohl eher schlecht zu sein

Mein Zimmer: ca. 20qm, 2 Dachschrägen
Musik: Dubstep, Drumm&Bass, Elektro, TripHop und Pop.
Wichtig ist, auch bei geringer "Zimmerlautstärke" einen intensiven Klang und Bass zu haben. Ja es muss nicht die Wand wackeln, aber darf schon etwas mehr sein:) Gerade bei Dubstep, dort werden auch sehr niedrige Frequenzen im Sub-Bass Bereich (wenn man das so nennt) verwendet. Natürlich sollte man auch mal lauter hören können.
Für die Boxen schaute ich mir bisher Teufel Utlima 40 und Canton GLE 490 an. Bin aber von beiden sehr verunsichert, irgendwas schlechtes liest man immer. Die einen sagen, die Ultima 40 haben viel Basskraft, die anderen sagen Teufel ist sch... Bei den GLEs habe ich gehört, sollte man einen Subwoofer mit dazunehmen, da sie nicht so Bassfreudig seien. Ist evtl. aber auch eine Frage des Verstärkers? Vielleicht haben die Leute die ja an einem Surround-Verstärker dran?
Könnt ihr mir LS mit guter und druckvoller Basswiedergabe ohne aktiven Sub empfehlen? Schmerzgrenze der LS pro Stück wäre ca. 350 bis 400€...
Über einen Tipp beim Verstärker wäre ich auch danbar. Ursprünglich hab ich mir den Yamaha A-S500 angesehen, der sollte aber mit den Canton 490 GLE zu wenig Bass machen, hab ich in einem anderen Forum gelesen.


Naja ihr seht schon, ich bin wohl für viele eine Banause, weils mir auf druckvollen Bass ankommt; die anderen Werte sollten natürlich schon auch stimmen, es soll halt ein erlebbares (im vergleich zum vorher eher dünnen) Audiovergnügen werden.
Es geht nur ums Musikhören, auf Surround hab ich keinen Bock mehr

Ich freue mich auf eure Vorschläge

Viele Grüße
Picolo


[Beitrag von picolo am 06. Mrz 2011, 15:03 bearbeitet]
Goerked
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mrz 2011, 12:22
Hast Du denn schon irgendeinen Lautsprecher probegehört???
Sicherlich könnte man jetzt hunderte Empfehlungen aussprechen - aber das ist sinnfrei wenn Du die Lautsprecher und den Klang nicht kennst.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Mrz 2011, 12:31
Hallo,

hör dir mal die an:
http://www.stereopla...l-es-100-329750.html

http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345

Sollte deinem Bassempfinden nach passen.

Gruss
picolo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Mrz 2011, 14:07
@Goerked:
Du hast sicher recht, Probehören scheint ein muss zu sein. Aber ich möchte das aus zwei Gründen nicht, auch wenn es unlogisch scheint:
1. Ich möchte nicht etwas bestellen und dann wieder zurückschicken. Die Boxen sind dann ja "used" und nicht mehr als neu zu verkaufen, wenn ich sie zurückschicke.
2. Brauchen die ja auch ne Einspielzeit von 30+ Stunden, wie ich gehört habe.
3. Ist mir der Aufwand zu groß die Dinger auf und Abzubauen und dann wieder der Versand.
4. Weiß ich noch gar nicht, mit welchen Verstärker ich welches Paar betreiben soll, und der macht aus Erfahrung (siehe Oben) aus einem Paar Lautsprecher schnell mal was anderes.
Daher reicht mir schon wenn man die Eigenschaften von so einer Box gewürzt mit ein Paar Erfahrungen hier im Forum (je mehr desto objektiver) bekommt. Darin sehe ich auch den Hauptsinn dieses Forums.
Vielen Dank für Deinen Einwand, vielleicht kannst Du mir ja trotzdem noch nen Tipp aus Deinen Erfahrungsschatz geben.
Ich kann nur noch als Erfahrung die JBL Ti 600 angeben, die ich bei Vater im Gebrauch hat. Die haben schon nen guten Klang, finde ich. wie gesagt, allerdings erst in Kombination mit dem alten Metz-Verstärker.
@weimaraner:
Das hört sich äh liest sich schon mal gut an :-) , vielen Dank! So ein Zufall, das ich hier eventuell wieder bei JBL lande
Welcher Verstärker harmoniert denn gut mit denen?


[Beitrag von picolo am 06. Mrz 2011, 15:02 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Mrz 2011, 16:26
Hallo,

der hier wird leider nicht bei dem Preis bleiben:
http://cgi.ebay.de/Y...&hash=item20b7a798bc
picolo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:41
@Weimaraner
Du meinst also, ein Yamaha wäre O.K? Dann würde ich eher zu einem Vollverstärker tendieren, Radio brauch ich nicht und Video kommt sowieso alles an den Fernseher über HDMI... Wenn die Yamaha mit den JBL gut funktionieren, ist der A-S300 ausreichend oder sollte es lieber der A-S500 sein?

Viele Grüße
flo42
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2011, 17:45
du kannst verstärker und receiver nicht per hdmi anschließen !

es gibt keinen grund statt dem 797 einen vollverstärker von yamaha zu nehmen. das sind fast identische geräte, nur die optik ist anders und das radio nicht vorhanden.
picolo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mrz 2011, 18:10
Hallo Flo42,
das ist ein Mißverständnis, ich meinte die Videoquellen bei mir werden direkt an den Fernseher angeschlossen, also ich will den Verstärker nicht als Video-Hub verwenden. Ich meine nämlich beim RX-Verstärker hinten gelbe Anschlüsse gesehen zu haben, die durch HDMI ja eh schon überholt wären (bei meinen Geräten zumindest).
Und wenn ich den Radio nicht brauch, müsste das Gerät ohne Radio doch billiger sein, dachte ich. oder bessere Technik, quasi jede Mark in den Verstärker und keine ins Radio...
Ohje, ich seh grad, die JBL Boxen wollen das:
Power Handling125 Watts Continuous / 500 Watts Peak
Max. Recommended Amplifier Power250 Watts
Der Verstärker sollte, wie ich hier im Forum gelesen habe, Stärker als die Boxen sein, damit kein Clipping entsteht? Dann kann ich auch den 500er sowie den RX 797 (2x 160W (maximal), 2x 100W (RMS)) abhaken


[Beitrag von picolo am 06. Mrz 2011, 18:17 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Mrz 2011, 18:57
Hallo,

der RX 797 hat absolut ausreichend Leistung für die JBL,
da brauchst du dir gar keine Sorgen zu machen.

Auch mit einem Yamaha AS 700 machst du leistungsmäßig nichts verkehrt.

Beide haben auch eine Loudnessschaltung,
welche bassverliebten Hörern oft entgegen kommt.

Falls du einen Stereoverstärker mit HDMI Anschluss suchst wäre der Kenwood RA 5000 dein Gerät,
ansonsten bleib bei den Yammis.

Gruss
picolo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:48
Vielen Dank für die rege Beteiligung!
@weimaraner: super Spürnase... Dein Profilbild war wohl nicht zufällig gewählt ;-)
So, jetzt noch in medias res gehen und die Dinger größentechnisch unterbringen... Wie weit sollen/müssen diese denn von der Wand entfernt stehen? Ist ein Stereodreieck mit diesen LS bei nur 1,50bis 1,80m Abstand zum Hörplatz zu machen?


[Beitrag von picolo am 06. Mrz 2011, 21:49 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:09
Hallo,

jetzt schockst du uns doch ein wenig,
ein recht geringer Hörabstand,
wir sprechen hier vom Hören im Nahfeld.

Hier würde eigentlich ein Koaxprinzip besser funktionieren als die "normalen" Lautsprecher,
aber KEF bietet hier zuwenig Bassperformance und Tannoy ist vom Preis her nicht das was du suchst.

Du solltest die Lautsprecher unbedingt vor dem Kauf in deinem Zimmer anhören ob sich das Ganze mit der Raumakustik und dem Hörabstand verträgt,
ausserdem würde ich upgraden auf die ES 80.

Eine weitere Möglichkeit welche jetzt in Betracht kommt wären Kompaktlautsprecher in Verbindung mit einem/zwei Subwoofer.

Gruss
picolo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:32
von ES 100 auf ES 80 wäre doch ein downgrade, oder?
Ja, habe ein Studentenbudenproblem ähnlich wie der Kollege im anderen Thread, MasterChuck. Das das mit der Größe ein Problem wird, dacht ich mir fast. Ich kann die JBL TI 600 bei mir aufbaun, ums zu testen, die dürften doch in die gleiche Kerbe schlagen? Deswegen ist das mit dem Wandabstand für mich wichtig... wie weit enfernt sollten die stehen?
Edit:Holy.. die sind ja auch noch ziemlich riesig. naja, also die ES 100 stell ich mir nich rein die sahen aufm Bild nich so tief aus ^^
Vom Klang her sollten sie so in der Art sein wie die Ti 600. Wenn das auch Regallautsprecher so hinkriegen mit dem Bass... ich trau es ihnen halt nich wirklich zu...


[Beitrag von picolo am 06. Mrz 2011, 22:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:40
Hallo,

grössenmäßig natürlich ein downgrade,
klanglich vermutlich ein upgrade

Versuch doch mal das mit den TIs probehalber,
teste auch die Wandabstände.

Theoretisch solte ein Lautsprecher einen Meter ringsum freistehen,
aber wer kann das schon praktizieren.

Wie ein Raum sich raumakustisch verhält ist nicht vorherzusehen,
deshalb sind vorhersagen in dem Bereich auf dünnem Eis gebaut,
jeder Raum verhält sich absolut individuell,leider.

Gruss
picolo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 15:27
Bis ich das mit den TI's auf mich nehme, in der Zwischenzeit ein kleiner Blick in die Medienzentrale, vielleicht hilft das ja irgendwie.
Das erste Bild ist von oben fotografiert, das zweite aus der "Beschallungsperspektive"
Bild1
CIMG4251


[Beitrag von picolo am 07. Mrz 2011, 15:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passive Stereo Kompakt-LS gesucht
faba_0711 am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  12 Beiträge
Bassstarker Stereo-Verstärker gesucht!
Dave90 am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  55 Beiträge
Stereo-Verstärker für LS und aktiven Sub gesucht
HunkyII am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  6 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 350? gesucht
PhIL_28 am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  50 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker & LS gesucht
flypser am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  7 Beiträge
Verstärker gesucht, für Stereo-Betrieb
Basti8290 am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker ohne viel Schnickschnack
Hinsky am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  33 Beiträge
LS + Sub
jayhc am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  4 Beiträge
Moderner Stereo Verstärker gesucht
_Amplifier_ am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  16 Beiträge
Stereo-Mini-Verstärker gesucht
g.e.n.e. am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • JBL
  • Panasonic
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedBabeola
  • Gesamtzahl an Themen1.344.856
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.164