Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Bassstarker Stereo-Verstärker gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Dave90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2008, 22:31
Hallo!!!

1.Bin erst neu hier.

2.Sehr interresantes Forum(habe ich bei meinem 1. Thema vergessen zu schreiben)

Nun zu meinem Thema!

Ich suche einen Basslastigen Stereoverstärker(Höre viel Dance,Techno,House).Hab von meinem Dad zwei Heco PCX-3 (100W RMS,4 Ohm)bekommen.Ich habe schon einen yamaha rx-v459 gekauft aber dann wieder zurückgegeben, weil er viel zu wenig Bass hatte.Mein Dad hat einen 20 Jahre alten Technics SU-V4x und der hat sehr viel Bass über die Heco Boxen wiedergegeben. Der Typ beim MM meinte, dass die Technics Amps ja auch dafür ausgelegt waren.Nur gibt es die ja leider heute nicht mehr.Will den Verstärker mit dem PC verbinden.

Welchen Stereo Verstärker für 200Euro könnt ihr mir da empfehlen???

Wie gesagt, er sollte viel Bass haben und auch sonst nicht schlecht klingen!


[Beitrag von Dave90 am 04. Jan 2008, 22:31 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2008, 22:33
Eine nennenswerte Veränderung des Basses macht einer Verstärker nicht einfach so. Da müssen Klangregler eingebaut sein - so auch bei deinem alten Technics.

Für dich wäre ein Yamaha AX-596 interessant, weil er viel Leistung (die brauchst du dringend für viel Bass) hat und eine regelbare Loudness, mit der du die "Bassmenge" regulieren kannst.


[Beitrag von Amperlite am 04. Jan 2008, 22:34 bearbeitet]
Dave90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2008, 23:42
Dass mit den Klangreglern ist schon klar!!! Ich habe bei beiden den Bass auf maximal gestellt gehabt und da schon nen großen Unterschied gehört(Bei den gleichen Boxen).
Kornsaenger
Gesperrt
#4 erstellt: 05. Jan 2008, 00:27
also als ich damals von meinem loewe auf technics umgestiegen bin musste ich feststellen dass ich einen woofer brauche. selbst meine ground zero endstufe und billigverstärker haben mehr bass als mein technics bassige verstärker kommen aber gewöhnlich von den amis. kommt auch auf die verstärkerschaltung an. aber bei €200 kann ich dir nur ne uralte PAendstufe empfehlen mit richtig saft! also wenn deine boxen 1000W RMS haben. die alten dinger sind eh die besten *g*
Dave90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jan 2008, 01:23
Meine Boxen haben ja "nur" 100 Watt RMS . Benutze sie in einem kleinen Zimmer.

Habe bei Conrad um 200Euro einen PIONEER STEREO VERSTÄRKER A-209 R und einen Sony TA-FE370B Stereo Verstärker gesehen(Beide Stereo-Vollverstärker)Was haltet ihr davon???


[Beitrag von Dave90 am 05. Jan 2008, 01:32 bearbeitet]
filtzi88
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2008, 01:43
Irgendwie find ichs komisch, dass du meinst, dass es dir nicht reicht, wenn du den Bassregler ganz nach rechst drehts

Wie wärs mit einem Equalizer? Aber dann kannst du nichtmehr so laut hören, ohne deine Endstufe hoffnungslos zu überlasten...
Wäre vielleicht ein aktiver sub eine Überlegung wert?


[Beitrag von filtzi88 am 05. Jan 2008, 01:43 bearbeitet]
Stereosound
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2008, 01:44
Ich würde mich an deiner stelle nach etwas gebrauchtem umsehen, z.B. bei Ebay!

Ich finde "alte" Denon Verstärker der PMA x60er Reihe klingen gut, und viele davon haben auch die loudness Funktion, wenn nicht sogar alle.

Oder ein Verstärker mit equalizer (gut finde ich da z.B. JVC AX400 oder nen Sony TA-AX330, welchen ich selbst nutze)an dem Kannst du dann die Bässe genau justieren.


MfG
Stereosound
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2008, 03:34

Stereosound schrieb:
Ich würde mich an deiner stelle nach etwas gebrauchtem umsehen, z.B. bei Ebay!


Kann ich nur zustimmen. Der kleien Pioneer 2o9 ist war ein guter und günstiger Einsteigeramp aber nicht besonders kräftig auf der Brust. Der Yamaha, den du wieder zurück gebracht hast, hatte mehr Power.

Hier mal ein paar Vorschläge:

Pioneer A616 MII mit einem Jahr Garantie und 14 Tage Rückgaberecht

Nicht der hübscheste aber sehr solide gebaut und kräftig: Sherwood AX 5090
Pioneer A757 MII


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 05. Jan 2008, 03:36 bearbeitet]
Dave90
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jan 2008, 14:12
DANKE!

Und der SONY Amp ist nicht so gut?

Ein aktiver SUB wäre eher nichts für mich.1. ist der teuer und 2. haben die Heco pcx-3 schon viel Bass.

Mein Onkel hat gesagt der fehler war, dass ich nen Sourround-Sound(6.1)Amp gekauft hatte.Weil da muss man ja noch nen Subwoofer ranhängen.
Kann sein dass alle Stereo-Vollverstärker gleich viel Bass haben???

Ein Stereo-Vollverstärker wäre mir auch lieber als ein Equalizer.
Außerdem gibts heute noch Equalizer?


[Beitrag von Dave90 am 05. Jan 2008, 14:34 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2008, 15:04
der kleine Sony Amp ist imho nicht besser als der kleine Pio er hat nur etwas mehr Power.

Eíne gute Anlage braucht keinen Equalizer. Es gibt aber noch welche.

Viele AV-Receiver haben Probleme im Stereobetrieb, was aber nicht in unmittelbaren Zusammenhang mit einem Subwoofer steht, da man bei den meisten AV-Receivern in der Menusteuerung die Front Ls als "large" und den Sub als nicht vorhanden definieren kann. So müssen die Frontboxen die ganze Bassarbeit leisten. Aber trotz dieser Einstellungen sind viele AV-Receiver normalen Stereoamps unterlegen.

Eigentlich soll ein Amp überhaupt nicht "klingen", sondern nur verstärken. Ein gewisses Sounding ist bei den meisten Amps jedoch vorhanden. Daher kann man nicht sagen, das alle Amps den gleichen Bass "machen"
Dave90
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jan 2008, 15:29
Ein gewisses Sounding ist bei den meisten Amps jedoch vorhanden. Daher kann man nicht sagen, das alle Amps den gleichen Bass "machen"[/quote]

Aha.Danke, jetzt weiss ich mehr.
Und welche Amps sind da die "Bassmacher"?
Kennt ihr welche???

MFG
D a v e 90
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2008, 15:52
[quote="Dave90"]Ein gewisses Sounding ist bei den meisten Amps jedoch vorhanden. Daher kann man nicht sagen, das alle Amps den gleichen Bass "machen"[/quote]

Aha.Danke, jetzt weiss ich mehr.
Und welche Amps sind da die "Bassmacher"?
Kennt ihr welche???

MFG
D a v e 90[/quote]
Vergiss es!
Du brauchst einen Bassregler oder eben eine Loundness (wie oben vorgeschlagen).
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Jan 2008, 17:12
Hi,

würde wie die Kollegen hier auch zu einem kräftigen Verstärker raten.
Die sind in dem Sinne nicht "bassstark", sondern haben vor allem bei höheren Lautstärken genügend Leistung um präzisere Bässe zu gewährleisten, gewisse Qualität der Boxen und akzeptable Raumakustik vorausgesetzt.
Das ist bei kleinen Verstärkern/Receivern nur bedingt der Fall, vor allem wenn mit Standboxen basslastige Musik gespielt wird.
Wenn die geforderte Leistung vom Verstärker vorhanden ist kannst Du gerne mit Bassregler und/oder Loudness noch weiter nachhelfen.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 05. Jan 2008, 17:15 bearbeitet]
dschaen81
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jan 2008, 17:13
Amperlite hat mit dem Yamaha AX-596 schon nen guten Tip gegeben. Den kannst du für knapp über 200€ neu bekommen.

Eine Alternative wären ältere Verstärker oder Receiver. Die bringen meist mit aktivierter Loudness-Funktion ziemlich viel Bass. Die kleinen Luxmans wären in deinem Budget zu bekommen.
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2008, 17:14
Au weia.

Bau die Hochtöner aus.

Oder: Statt am Amp nur den Basssteller voll reinzudrehen, drehe gleichzeitig die Höhen raus.
storchi07
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Jan 2008, 18:29

aol-fuzzi schrieb:
Hi,

würde wie die Kollegen hier auch zu einem kräftigen Verstärker raten.
Die sind in dem Sinne nicht "bassstark", sondern haben vor allem bei höheren Lautstärken genügend Leistung um präzisere Bässe zu gewährleisten, gewisse Qualität der Boxen und akzeptable Raumakustik vorausgesetzt.
Das ist bei kleinen Verstärkern/Receivern nur bedingt der Fall, vor allem wenn mit Standboxen basslastige Musik gespielt wird.
Wenn die geforderte Leistung vom Verstärker vorhanden ist kannst Du gerne mit Bassregler und/oder Loudness noch weiter nachhelfen.

Gruß
Robert


richtig

und deshalb: die alten grossen verstärker von yamaha, technics oder denon nehmen.

aber: was die box nicht kann, dass kommt auch nicht. denn die ls machen den klang !
Dynacophil
Gesperrt
#17 erstellt: 05. Jan 2008, 18:37
Hi
was für Lautsprecher sind das die bei Bass Regler am Anschlag noch immer keinen Bass von sich geben? ich würde eher mal auf die mein Augenmerk richten... ev keine Sicken mehr da? oder Kernschrott?


[Beitrag von Dynacophil am 05. Jan 2008, 18:38 bearbeitet]
Kornsaenger
Gesperrt
#18 erstellt: 05. Jan 2008, 18:50

Dave90 schrieb:
Meine Boxen haben ja "nur" 100 Watt RMS . Benutze sie in einem kleinen Zimmer.

Habe bei Conrad um 200Euro einen PIONEER STEREO VERSTÄRKER A-209 R und einen Sony TA-FE370B Stereo Verstärker gesehen(Beide Stereo-Vollverstärker)Was haltet ihr davon???


hubs, hab mich verlesen. aber ich halte von den dingern nicht viel (hab sie jetzt aber nicht gesehen) ich bin ehr auf marken wie DENON und so aus. gibts bei ebay auch schon billige mit richtig saft. was du auf jeden fall schauen solltest ist:
wenn die sinusleistung z.B. 100W an 4Ohm an jedem ausgang ist, und das netzteil (also stromaufnahme) 190W, dann stimmt da was nicht. das hab ich nämlich mal bei technics gesehen.
also netzteile sollten MINDESTENS 500W haben damit du auch genug saft hast. außerdem wichtig sind ladeelkos, die größe steht nur auf den elkos, sieht man von außen nich. aber billig-hersteller wie sony und pioneer und wie sie alle heißen diemensionieren diese zu klein. das heißt bei einem basswummerer sind sie leer und der bassdruck steigt nicht mehr, auch wenn es lauter wird wenn man weiter aufdreht, der verstärker is am ende und wird nur noch heißer (geht im schlimmsten fall kaputt) bessere hersteller diemensionieren die ladeelkos größer (das kostet halt geld)
wenn du basteln kannst kannst du selber noch welche nachrüsten, aber bekommst halt probleme mit der garantie
Kornsaenger
Gesperrt
#19 erstellt: 05. Jan 2008, 18:52

dschaen81 schrieb:
Amperlite hat mit dem Yamaha AX-596 schon nen guten Tip gegeben. Den kannst du für knapp über 200€ neu bekommen.

Eine Alternative wären ältere Verstärker oder Receiver. Die bringen meist mit aktivierter Loudness-Funktion ziemlich viel Bass. Die kleinen Luxmans wären in deinem Budget zu bekommen.


ich sag immer: mit yamaha kann man nichts falsch machen
Kornsaenger
Gesperrt
#20 erstellt: 05. Jan 2008, 18:53

storchi07 schrieb:

aol-fuzzi schrieb:
Hi,

würde wie die Kollegen hier auch zu einem kräftigen Verstärker raten.
Die sind in dem Sinne nicht "bassstark", sondern haben vor allem bei höheren Lautstärken genügend Leistung um präzisere Bässe zu gewährleisten, gewisse Qualität der Boxen und akzeptable Raumakustik vorausgesetzt.
Das ist bei kleinen Verstärkern/Receivern nur bedingt der Fall, vor allem wenn mit Standboxen basslastige Musik gespielt wird.
Wenn die geforderte Leistung vom Verstärker vorhanden ist kannst Du gerne mit Bassregler und/oder Loudness noch weiter nachhelfen.

Gruß
Robert


richtig

und deshalb: die alten grossen verstärker von yamaha, technics oder denon nehmen.

aber: was die box nicht kann, dass kommt auch nicht. denn die ls machen den klang !



cool, du bist ja meiner meinung!
Kornsaenger
Gesperrt
#21 erstellt: 05. Jan 2008, 18:57

Dynacophil schrieb:
Hi
was für Lautsprecher sind das die bei Bass Regler am Anschlag noch immer keinen Bass von sich geben? ich würde eher mal auf die mein Augenmerk richten... ev keine Sicken mehr da? oder Kernschrott?


du, es gibt tatsächlich verstärker die bass aus lautsprechern zaubern. ich hab die erfahrung gemacht.
ich hab meine lautsprecher mal an einem Marshall gitarrenamp gestöpselt, selbst da haben sie mehr gebracht als an meinem viel stärkeren technics. mal ganz zu schweigen von meinem alten loewe-amp der hat ja nun wirklcih alles nieder gemacht und weit mehr gebracht als mein technics wenn alles rausgeholt wird was geht

ev sind es ja lineare verzerrungen im bassbereich? ev muss man einfach nur einen schlechten verstärker nehmen um viel bass rauszuhohlen *lol*


[Beitrag von Kornsaenger am 05. Jan 2008, 18:59 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Jan 2008, 19:00
annäherungsformel für laststabilität:

4ohm-kanal-spitzenleistung x2 +25% = netzaufnahmeleistung


[Beitrag von storchi07 am 05. Jan 2008, 19:02 bearbeitet]
Dave90
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Jan 2008, 22:27
aha, Danke für die Hilfe! Werde mir vielleicht den Denon PMA 500 AE kaufen.Oder vielleciht den Yamaha AX-596?Aber ich glaube denn gibt es nicht mehr(bei Amazon)weil er schon ziemlich alt ist.Ich brauch einen neuen Amp(Nicht gebraucht), der soll nämlich lange halten. Aber wie es aussieht haben nur die alten Verstärker viel Bass.

DANKE , für die Infos!!!


[Beitrag von Dave90 am 05. Jan 2008, 23:27 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2008, 04:47

Dave90 schrieb:
Aber wie es aussieht haben nur die alten Verstärker viel Bass.

Das ist Unsinn.
Und wieso nur bei Amazon kaufen?
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 06. Jan 2008, 11:19
Hallo,

um gezielt die Basswiedergabe zu "liften", habe ich gute Erfahrungen mit einem Behringer Ultrafex oder Dualfex als Ergänzung zu einem Vollverstärker gemacht.

http://www.behringer.com/EX3200/index.cfm?lang=ger

Diesen kannst Du in einen Tape-Weg (ähnlich Equalizer) einschleifen und auch Bässe erzeugen, die vorher gar nicht da waren.

In Verbindung mit der Exciter-Funktion für den Hochtonbereich kannst Du selbst Beipackboxen von einfachen Kompaktanlagen richtig Leben einhauchen.

Siehe auch hier:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-29-8087.html

Vielleicht kann noch jemand ergänzend etwas zu meinem Vorschlag schreiben, der mit diesem oder ähnlichen Geräten (etwa Aphex Aural Exciter) Erfahrungen gesammelt hat.

Carsten
Dave90
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Jan 2008, 14:34
Amperlite hat geschrieben:
Und wieso nur bei Amazon kaufen?

Weil der ne riesige Auswahl hat, und ich schon in 4 großen Elektromärkten war, wo es dann aber nur 2 verschieden Stereoverstärker gab um 200Euro oder sogar gar keinen um den Preis.
Trozdem werde ich mich nächste Woche in allen großen Elektromärkten nach dem Yamaha AX-596 umsehen.Mit der Hoffnung das der nicht mehr als 300 Euro kostet. Ich muss dann zwar bis ende Jänner sparen,aber hab dann glaub ich genau das, was ich will.

Kennt sonst noch jemand neue, möglichst billige(200Euro)Vollverstärker(Stereo)???
Basslastig müssen sie halt sein.

M F G
DAVE 90
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2008, 14:49

Dave90 schrieb:
Kennt sonst noch jemand neue, möglichst billige(200Euro)Vollverstärker(Stereo)???
Basslastig müssen sie halt sein.


Konntest Du mit meinem Vorschlag etwas anfangen?

Carsten
Dave90
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Jan 2008, 14:53
Um ehrlich zu sein,dass is mir zu teuer. Außerdem haben meine Boxen ja schon viel Bass.

Trozdem DANKE
_axel_
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2008, 14:56
Nebenbei: Die Zitat-Funktion kennst Du schon?

Dave90 schrieb:
Amperlite hat geschrieben:
Und wieso nur bei Amazon kaufen?

Weil der ne riesige Auswahl hat

Es gibt grob geschätzt 2 Milliarden Online-Händler und mehr Preissuchmaschinen, als Megabyte in Deinem Rechner.
Amazon ist seriös in Abwicklung und Kulanz, ja, aber Elektronik kommt häufig gar nicht von denen und man darf auch anderswo schauen.
_axel_
Inventar
#30 erstellt: 06. Jan 2008, 14:57

Dave90 schrieb:
Außerdem haben meine Boxen ja schon viel Bass.

Ach so. Na wo ist denn dann das Problem?
Dave90
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Jan 2008, 15:16
1. Zitat Funktion kenn ich noch nicht. Wie geht die?

2. Das Problem is das der Verstärker auch viel Bass haben sollte.
Radiologe
Inventar
#32 erstellt: 06. Jan 2008, 15:38

Dave90 schrieb:


2. Das Problem is das der Verstärker auch viel Bass haben sollte. :)


Verstehen muss man das jetzt nicht wirklich.Man könnte fast vermuten,dass auf den Arm genommen werden soll

Wo bitte gibt es deiner Meinung nach Unterschiede bei der Bassleistung von Verstärkern?Es gibt sie zwar,aber in einem so geringen maße,dass sowas nicht ins Gewicht fällt.
Wenn man doch größere differenzen wahr nimmt,liegt das an irgendwelchen Schaltungskniffen die im Gerät eigentlich nichts verloren haben.

Wo heutige Verstärker teilweise "schlampig" konstruiert sind ist die Bass und Höhenreglung.Hier wird teilweise eine sehr seltsame Regelkurve angewandt.Klingt dann bei aufdrehen des Bassreglers eher nach "Lautsprecher in der Mülltonne".Alte Verstärker leisten sich hier keine großen fehltritte,dabei ist es doch auch heute immer noch problemlos möglich die Klangregelung vernünftig aufzubauen.

Auch die Klangregelung der DSP´s in AV-Receivern ist ne zumutung.Jendefalls bei den AVR´s die ich bis jetzt gehört habe.

Gruß Markus


[Beitrag von Radiologe am 06. Jan 2008, 17:09 bearbeitet]
Dave90
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Jan 2008, 16:09

baerchen.aus.hl schrieb:
Ein gewisses Sounding ist bei den meisten Amps jedoch vorhanden. Daher kann man nicht sagen, das alle Amps den gleichen Bass "machen"


_axel_
Inventar
#34 erstellt: 06. Jan 2008, 16:44

Dave90 schrieb:
1. Zitat Funktion kenn ich noch nicht. Wie geht die?

Über jedem Beitrag ist ein Knopf "Zitat". der macht dann so geklammerte "quote"-Tags um den Text.


Dave90 schrieb:
2. Das Problem is das der Verstärker auch viel Bass haben sollte. :)

Fangen wir vorne an: Verstärker "haben" keinen Bass.
Du weißt, was ein Frequenzgang ist? Viel Bass bedeutet, dass dieser verbogen wird, so dass im vorderen Bereich der "Linie" ein Buckel entsteht. Das machen die Bass-Regler am Amp. Aber nicht jeder kann (will) gleich stark verbiegen. Carsten hat einen zusätzlichen Verbieger vorgeschlagen.
storchi07
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 06. Jan 2008, 17:13
er braucht doch nur einen laststabilen amp. alles was dann noch immer nicht geht, liegt an der raumakustik oder den ls. dieses problem muss dann völlig anders angegangen werden.

klangverbieger erzeugen nicht wirklich einen guten klang


[Beitrag von storchi07 am 06. Jan 2008, 17:15 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Jan 2008, 17:27
@Dave90
Yamaha AX-596
Den Händler kann ich aus eigener Erfahrung weiterempfehlen.
Das Gerät gibt´s aber nur in titan und nicht wie abgebildet in schwarz - falls das wichtig ist.

Gruß
Robert
Dave90
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Jan 2008, 17:36
Kann sein das der nur nach Deutschland liefert?Komme aus Österreich.

MFG
Dave 90
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 06. Jan 2008, 17:40
Liefert auch ins Ausland.
Versandkosten
Kostet laut der Tabelle nach Österreich 16€ anstatt 8€ (Deutschland).
filtzi88
Stammgast
#39 erstellt: 06. Jan 2008, 18:29

storchi07 schrieb:

klangverbieger erzeugen nicht wirklich einen guten klangimages/smilies/insane.gif


Er hatte den Bass über den Knopf am receiver soweit wie möglich erhöht und es war ihm immernoch nicht genug Bass ...noch fragen von wegen guten Klang????

Ich bin auch der Meinung, dass das Gerät von Behringer/ein ganz normaler Equalizer bei ihm die besten Ergebnisse liefern würden.


Ehrlich gesagt habe ich das gefühl, dass er irgendwo was falsch verstanden hat, wenn man Beitrag 1-9 mal durchliest find ich gibts irgendwie wiedersprüche (oder ich bin zu blöd )


[Beitrag von filtzi88 am 06. Jan 2008, 18:32 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 06. Jan 2008, 19:54
bei den jungen leuten muss es nur brummen und vibrieren. und das möglichst stark
filtzi88
Stammgast
#41 erstellt: 06. Jan 2008, 20:00
Ohja..."Hey, wenn ich bei meinem Tevion 5.1 System den Bass voll aufdreh und dann nen Blatt vor den Bassreflex vom Subwoofer halte gehts voll ab ey, der Bass ist dann so geil!"
(Ein guter Freund von mir)


Auch wenn ich selber gerne Bassbetohnt höre, wenn alles dumpfer Matsch wird kann man doch merken, dass mans n bisschen übertrieben hat


[Beitrag von filtzi88 am 06. Jan 2008, 20:01 bearbeitet]
Dave90
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Jan 2008, 23:21
Wie ist der yamaha ax 497 ???????
Kostet beim Saturn 230Euro.
filtzi88
Stammgast
#43 erstellt: 11. Jan 2008, 23:33
hat ne menge power für das Geld.
sollte für dich also passen!

technische daten:
Klick!

Edit: Soll laut Testbericht eher analytisch klingen, das wäre für deine Bassanforderungen nicht toll...

Der Testbericht ist auch auf der Yamaha seite verlinkt


[Beitrag von filtzi88 am 11. Jan 2008, 23:41 bearbeitet]
Dave90
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 12. Jan 2008, 21:13
Ist der Yamaha ax 497 schlechter als der Yamaha AX-596???
Auf http://www.yamaha-hifi.de/index.php?lang=g&country=AT&idcat1=2
steht nämlich was von stufenlos regelbarer Loudness!



MGF
d a v e90

Falls der Link nicht geht, müsst ihr auf verstärker/ax 596/technische Daten gehen.


[Beitrag von Dave90 am 12. Jan 2008, 21:16 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 12. Jan 2008, 21:16
nochmal:


storchi07 schrieb:

aol-fuzzi schrieb:
Hi,

würde wie die Kollegen hier auch zu einem kräftigen Verstärker raten.
Die sind in dem Sinne nicht "bassstark", sondern haben vor allem bei höheren Lautstärken genügend Leistung um präzisere Bässe zu gewährleisten, gewisse Qualität der Boxen und akzeptable Raumakustik vorausgesetzt.
Das ist bei kleinen Verstärkern/Receivern nur bedingt der Fall, vor allem wenn mit Standboxen basslastige Musik gespielt wird.
Wenn die geforderte Leistung vom Verstärker vorhanden ist kannst Du gerne mit Bassregler und/oder Loudness noch weiter nachhelfen.

Gruß
Robert


richtig

und deshalb: die alten grossen verstärker von yamaha, technics oder denon nehmen.

aber: was die box nicht kann, dass kommt auch nicht. denn die ls machen den klang !
Marsupilami72
Inventar
#46 erstellt: 12. Jan 2008, 21:23
Äääääääääääääääääääääh....nur mal so ganz doof gefragt:

Wie war denn das Lautsprechermanagement bei dem AV-Receiver eingestellt?

Front auf Large?
Center auf Phantom?
Subwoofer deaktiviert?

Weil...sonst kann da auch kein Bass rauskommen...
STEREO_Fan
Stammgast
#47 erstellt: 13. Jan 2008, 10:09
Hallo Dave90

Ich würde zwar auch einen neuen Amp für deine Zwecke empfehlen.

Den dann mit 2x 100 W sinus an 8 OHM.Der kann dann alles.

Allerdings wirds dann mit deinem Budget eng.

Willst du einen "gesoundeten" Amp,müsstest Du z.B. einen alten

Receiver mit viel Leistung nehmen.

Der hier ist gesoundet:

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Läuft meistens unter 200€ aus.

Grüße Kai
Dave90
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 04. Feb 2008, 21:21
Hab mir jetzt den Technics SU-V55a in der Bucht bestellt. Müsste am Freitag ankommen.Freu mich schon wie Sau darauf.

Daten:

http://cgi.ebay.at/T...Z28933QQcmdZViewItem
Leistungsaufnahme:490 Watt

MFG

DAVE90
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 04. Feb 2008, 21:45
Endlich den passenden Technics Verstärker gefunden.
Dann hoffentlich viel Spaß damit!
Dave90
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Feb 2008, 20:37
Hallo!

Ich habe meinen Verstärker gestern abgeholt. Läuft super!
SU-v55a von Technics,bestellt bei ebay(Hifi-leipzig 109Euro+11 Euro Porto)

http://cgi.ebay.ch/T...Z28933QQcmdZViewItem

Daten:
2x 60 Watt an 8 Ohm
2x 100 Watt an 4 Ohm
Leistungsaufnahme: 490 Watt
Loudness
CD-Direct

Gute Bässe,die Höhen stimmen auch!

M F G
Dave90

P.s. Danke für die Beratung!
Und:Wie kann ich meinen PC UND den CD-Player anschließen???


[Beitrag von Dave90 am 23. Feb 2008, 20:43 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#51 erstellt: 23. Feb 2008, 21:11

Dave90 schrieb:
Wie kann ich meinen PC UND den CD-Player anschließen??? :?

Wo ist das Problem? Nimm doch einfach einen anderen Eingang, zB. "Tuner" oder auch "Tape" für den PC.
Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche einen Stereoverstärker zu meinem System?
G-Star1987 am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  28 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker für Heco Superior 930
LordBadHabit am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  9 Beiträge
Suche Bluetooth Speaker mit sehr viel Bass
demohessl am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Soundsystem mit sehr viel Bass!
......xD am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  19 Beiträge
Heimanlage mit viel bass
Zares693 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  7 Beiträge
Welcher Subwoofer an Technics SU-V4X
BaltAnwalt am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  3 Beiträge
Boxen gesucht für Technics SU-VX500
DieKlage am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  5 Beiträge
Verstärker für Heco LS
moq am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  9 Beiträge
Suche Set für Zuhause mit viel bass
Zares693 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  2 Beiträge
Suche Verstärker zu alten Boxen
isas am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSamus23
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.350

Hersteller in diesem Thread Widget schließen