Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AEG MC 4420 - Welche Komponente fehlt?

+A -A
Autor
Beitrag
MoosB.
Neuling
#1 erstellt: 23. Sep 2012, 18:03
Hi!
Ich versuche gerade meine Anlage ordentlich zum Laufen zu bringen, stehe aber vor einem Problem. Der Mittelpunkt der Anlage ist der Plattenspieler "AEG MC4420", welcher auch probeweise auf aktiven PC-Boxen einwandfrei funktioniert.

Da solche Boxen aber natürlich nicht ausreichen, habe ich mich entschieden, die Boxen: AEG LB 4711 Standlautsprecher und den Verstärker Onkyo A 9155 Stereo-Vollverstärker zu kaufen.

Diese 3 in Kombination ergeben allerdings einen grässlichen Klang, es fehlt wohl noch eine Art Vorverstärker. Hier werde ich allerdings stutzig, denn ich finde in keiner Beschreibung Hinweise darauf, was genau mir für einen klaren Sound fehlen könnte. Oder war einer der oben genannten Teile - aus rein technischer, geschmacksunabhängiger Sicht - ein Fehlkauf?

Ich würde mich über Erklärungen und Vorschläge freuen. Möglicherweise ist die Lösung ja wirklich einfach, also bedanke ich mich schonmal für eure Geduld mit mir als Anfänger ;)!


[Beitrag von MoosB. am 23. Sep 2012, 18:20 bearbeitet]
allomo
Stammgast
#2 erstellt: 23. Sep 2012, 18:07
Hast du denn den phono Eingang benutzt? Oder andres? Wie viele Kabel hängen an deinem Plattenspieler?
MoosB.
Neuling
#3 erstellt: 23. Sep 2012, 18:15
Es hängen 2 Kabel am Plattenspieler, also L/R am Phono ausgang. Beim Verstärker erziele ich mit dem Phono Eingang das weit schlechteste Ergebnis, die anderen gehen etwas besser, aber auch nicht befriedigend.
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Sep 2012, 18:44
Der AEG Plattenspieler hat einen eingebauten Phonovorverstärker, daher darf er nicht an dem empfindlichen Phonoeingang des Verstärkers angeschlossen werden.

Auszug aus der BD-Anleitung:


Schließen die das Gerät, mittels eines
Cinchkabels (2x RCA), an Ihren Verstärker
(AUX IN) an.


Am besten mal durchlesen.

Ist schon getestet worden, ober der Verstärker (noch) in Ordnung ist?

LG
MoosB.
Neuling
#5 erstellt: 23. Sep 2012, 19:03
Ja, der Verstärker ist in Ordnung. Hab jetz den Line-In Anschluss und einige neuere Platten probiert. So klingts eigentlich gut, war nur geschockt vom Sound am Phono-Eingang (von dem ich ja dachte, der MUSS der richtige sein). Also im Grunde fehlt mir nichts, nur der Phono-Eingang war die falsche Wahl?

danke soweit für die Antworten!
allomo
Stammgast
#6 erstellt: 23. Sep 2012, 20:43
Der phono Eingang ist nur für Plattenspieler OHNE vorverstärker
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Sep 2012, 17:33
Hast Du das Auflagegewicht und das Antiscating richtig eingestellt? Das ist sehr wichtig!

Und ... erst in der BD-Anleitung lesen.

Das dieses - ähhh - "Gerät", einem Plattenfreund den Schweiß auf die Stirn treibt, ist Dir hoffentlich auch vollkommen klar!?

LG
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2012, 21:06
Wie meine Vorredner schon schrieben, der AEG Dreher muss an einen Aux Eingang. CD/Tuner ginge natürlich auch.

Der Plattenspieler mit integriertem SD Slot usw.... das ist nicht wirklich HiFi. Einfache, aber brauchbare Plattenspieler beginnen preislich bei 250 Euro.
Zur Not tuts auch mal ein einfaches Modell von Denon... (die ansonsten sehr gute Geräte bauen)
Jedoch hat auch hier der Denon DP-29 nicht den besten Ruf...

Nun und die Boxen... sind klanglich ganz gut. Ein vergleichbares Paar wären die Magnat Monitor Supreme 800, die es manchmal für 160 Euro das Paar gibt.

Und das ist HiFi bezogen immernoch günstig.

Btw: Der Verstärker ist super. Einfach, solide, gute Verarbeitung. Prima Wahl.

Aber ich denke, über ein klangliches "hört sich so ja ganz gut an" kommst du mit dem Dreher und den Boxen nicht raus.
Klemm zum Vergleich doch mal einen alten CD Player an. Die holen meist alles was geht aus den Komponenten.

Gruß
Zuy
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Sep 2012, 21:17
Wenn Du wirklich mal einen guten Plattenspieler suchen solltest, dann werden wir Dir einen schicken gebrauchten Dreher für um die 100 Euro raussuchen, der in der Liga spielt, wo heute neue Geräte zwischen 500 und 1000 Euro kosten.

Als Lautsprecher kannst Du mal die Magnat Quantum 603 (200 Euro) und/oder 605 (250 Euro) anhören ... die machen auch einem alten Hasen wie mir noch Freude.

Bezüglich deines Amps stimme ich meinem Vorschreiber gerne zu. In der Einsteigerklasse leistet der gute Dienste.

LG


[Beitrag von V3841 am 24. Sep 2012, 21:19 bearbeitet]
MoosB.
Neuling
#10 erstellt: 25. Sep 2012, 14:03
das ist mir schon klar, ja..hab das Gerät vor nem Jahr ca. von meinen Eltern bekommen, hatte mit der Entscheidung nix zu tun xD. Werd mir vl später selbst einen besseren suchen, aber jetzt muss mal gespart werden.

Wenns so weit ist, komm ich auf euch zurück, dankeschön
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AEG
cord am 23.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  28 Beiträge
Welche Komponente würde ihr tauschen?
xpate am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  5 Beiträge
Neue Stereo Anlage kaufen-welche Komponente?
Tobias20 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  5 Beiträge
Würden diese Komponente zusammen passen? (Anfänger)
Fl0o0 am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  6 Beiträge
Euer Meinung ist gefragt: Welche Komponente(n) sollte ich ersetzen?
Ketzer2005 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  7 Beiträge
Hilfe! Welche Lautsprecher für Magnat MC-1 CD-Receiver
AnneClarkFan am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  5 Beiträge
AEG Z500
renu84 am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  3 Beiträge
Welche Mini-Kompaktanlage ist die Beste?
am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  3 Beiträge
Gute, kompakte LS für Magnat Mc 2
Exodusking am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  43 Beiträge
AEG Boxen bei Plus
jazzy_jeff am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • AEG
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedWernMich
  • Gesamtzahl an Themen1.345.814
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.625