Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche: Stereo auf 12qm bis 350 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
offizin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2012, 18:32
Hallo Zusammen,

Wie der Titel schon sagt bin ich auf der Suche nach zwei Lautsprechern und einem Vollverstärker.
Da mein Budget schon sehr begrenzt ist, würde ich auch mit einer Gebrauchtlösung Vorlieb nehmen.

Also erstmal die Grundsätzlichen Dinge:
- da nur 12qm werden es auf jeden Fall Kompaktlautsprecher.
- ich höre viel elektronische Musik (aber auch Rock, Jazz) deshalb sollten die Lautsprecher ein präzises aber auch tiefes Bassfundament und eine gute Raumlichkeit bieten.
- Ich werde meistens etwas über Zimmerlautstärke hören.
- Als Quelle kommt der PC und ein (schon vorhandener) Sony CDP-711 in Frage.

Mein Raum sieht zur Zeit so aus:
ZimmerIST

Die Aufstell- und Abhörposition habe ich mir so vorgestellt:
ZimmerSOLL

Ich habe mich in letzter Zeit ein bisschen in das Thema eingelesen und bin dazu gekommen, das Klipsch Lautsprecher am ehesten mit meinen Musikstil harmonieren würden.
Genauer gesagt habe ich da an die Klipsch RB-61 gedacht, die dank der Bassreflexöffnung nach vorne eine recht wandnahe Aufstellung verzeihen würden.
Ich habe diese hier im Forum für 300 Euro gebraucht gefunden und mit einem gebrauchten
Verstärker (~100 Euro) wäre das meine absolute Obergrenze.

Welche anderen, vielleicht auch besseren, Alternativen gäbe es dazu? Mit was für einem Verstärker würdet Ihr die Klipsch befeuern?

Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe
Gruss Micha


[Beitrag von offizin am 23. Okt 2012, 18:33 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Okt 2012, 19:03
Hallo Micha,

alternativ zur Klipsch kannst Du mal die MB Quart Alexxa B-ONE ausprobieren:

http://www.ars24.com...&fref=googleshopping

Ich kenne beide LS recht gut. Sie sind sich auch nicht unähnlich im Klang. Die MB spielt in meinen Ohren etwas ausgewogener.

LG


[Beitrag von V3841 am 23. Okt 2012, 19:03 bearbeitet]
offizin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Okt 2012, 15:26
Nach dem was ich gelesen habe sind die MB Quart echt nicht schlecht, aber obwohl ich wirklich am wenigsten Wert auf das Aussehen legen würde finde ich die nicht schön.
Dieses kirsch/silber (hab die bis jetzt in keiner anderen Farbkombi gefunden) ist ziemlich unästhetisch, zumal ich die jeden Tag sehen werde....
170V3R
Stammgast
#4 erstellt: 24. Okt 2012, 15:57
Ich denke wenn du dich mit dem Horn der Klipsch anfreunden kannst, dann könntest du viel Spaß mit den Klipsch haben. Vorteil dieser ist auch, das sie für kompaktboxen einen guten Bass/Tiefgang haben. Räumlich ist allerdings nicht ganz so ihre Stärke, aber bei 12qm ist man da ja schon räumlich sehr begrenzt. Durch das Horn sind sie aber sehr raumfreundlich zumindest in den Höhen. Ich denke sie sind zumindest einen Versuch wert.
Kannst du sie irgendwo probehören? bzw. zu hause testen?

Ich hab die rb81 daheim und bin sehr zufrieden auf 16qm.

beim vertärker fällt mir gerade ein onkyo der 90er ein.
Würde aber nicht mehr als 80 € für den ausgeben.

http://www.ebay.de/i...&hash=item416d56e634
MaLoe2401
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2012, 16:07
300€ für ein Paar gebrauchte RB61? Zu teuer mMn.
Chrisnino
Stammgast
#6 erstellt: 24. Okt 2012, 16:44

offizin schrieb:

Dieses kirsch/silber (hab die bis jetzt in keiner anderen Farbkombi gefunden) ist ziemlich unästhetisch, zumal ich die jeden Tag sehen werde....


http://www.ebay.de/i...sd%3D350582291627%26
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2012, 16:49
Hallo Micha,

hier gibt es ein Paar Heco Metas XT 301 für € 270.-
Heco Metas XT 301

http://www.areadvd.de/hardware/2010/heco_metas_301.shtml

Gruß Karl
offizin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Okt 2012, 21:01
Vielen Dank für eure Hilfe

@170V3R: Danke für deine Einschätzung, in Sachen probehören werde ich mich mal umschauen müssen, aber den Verstärker behalte ich mal im Auge.

@Chrisnino: Die Farbe machts auch nicht viel besser....liegt vielleicht dran dass ich mich schon ein bisschen auf die Klipsch eingeschossen hab.

@Der_Karl: Danke für den Vorschlag, aber die Hecos haben eben die Bassreflexöffnung nach hinten, was sie zu absoluten Feinden einer extrem wandnahen (~10cm) Aufstellung macht.
liesbeth
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2012, 08:40
Bei einem Abstand von 10 cm zur Wand werden auch die Klipsch dröhnen...

Da helfen nur lautsprecher die spezeiell für eine solche aufstellung entwickelt wurden oder du versuchst es mit aktiven...

Die metas funktionieren so ab 30 cm Abstand, sind dann aber noch stark aufgedickt im Bassbereich (kann aber gefallen) ab 40-50cm gehen die richtig gut...
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 25. Okt 2012, 11:21

offizin schrieb:
einer extrem wandnahen (~10cm) Aufstellung macht.

Meine Glaskugel ist gerade zur Reparatur, danke für die Info.

Ich empfehle dir die Dali Zensor 1.

Gruß Karl
frankbsb
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2012, 12:00
Ob Wandnah oder nicht hat nicht immer primär etwas mit der Position der Reflexöffnung zu tun.
Bei solch einer Wandnähe würde ich eher zu Kompaktlautsprechern tendieren denn zu Standlautsprechern. Bei 12 qm könnte das sehr schnell zu viel werden.

Und wieder einmal empfehle ich hier im Forum.

Versuch mal die ELAC ELT-7 zu bekommen. Wir verwenden sie selbst an unserer Zweitanlage und sie dienten uns in den letzten 3 Jahren in der Ex-Wohnung meiner jetzigen Frau als 1.Lautsprecher. Die klingen toll, sind unkompliziert und in der Tat für wenig Geld zu bekommen.

Und da ist eine absolut tolle Box. (Meiner Meinung nach)
offizin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Okt 2012, 18:47
Ok,

also Aufstellung überdenken...

Die Dali Zensor 1 müssen ja wirklich gut sein...haben aber leichte Defizite im Bassbereich, worauf ich schonmal eine ganze Menge Wert lege.

Ich schau mal das ich in nächster Zeit mal eine kleine Probehör-Mammuttour mache um einfach mal zu schauen was möglich ist und was mir gefällt.

Wer da im Raum Esslingen/Stuttgart noch ein paar Empfehlungen ausser Hifi-Wittmann, Studio26 und QUISTaudio hat dem wäre ich dankbar

Weiss jemand wo man in der Gegend Klipsch Probehören kann oder soll ich mich direkt an deren Vertrieb (Osiris Audio) wenden? (Hatte mit deren Händlersuche wenig Erfolg).

Und noch zum Schluss...irgendwelche weiteren Vorschläge für einen Verstärker/Receiver für die Klipsch RB-61?
MaLoe2401
Stammgast
#13 erstellt: 25. Okt 2012, 21:36
Bei uns in Hannover gibts Klipsch auch im MediaMarkt, dort hat man zwar nicht die besten Voraussetzungen für einen Vergleich - aber besser als nichts. Vielleicht einfach mal dort anrufen und fragen.
liesbeth
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2012, 08:15
Beachte bitte, dass egal wo du probehörst, die Situation vor ort nicht mit deiner Zuhause vergleichbar ist. Also guck dass du sie auch zu hause probehören kannst.

Mich würde es sehr wundern, wenn die Klipsch dir in deinem Raum gefallen.
frankbsb
Stammgast
#15 erstellt: 26. Okt 2012, 08:34
MICH, wenn ich ganz ehrlich bin AUCH.

offizin
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Okt 2012, 15:11
Da ich eine Menge Wert auf die Erfahrung der Leute hier lege, kommt nochmal die Frage...Was für Kompaktlautsprecher würde in diesem Raum (s.o.) bei einem extrem geringen Wandabstand gut klingen und ein schönes Bassfundament bieten?

Gibt es nicht noch irgendwelche gut klingenden "Klassiker", die vielleicht schon ein Jahrzehnt auf dem Buckel haben aber dadurch in meine Preisklasse gewandert sind?


[Beitrag von offizin am 26. Okt 2012, 15:19 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#17 erstellt: 26. Okt 2012, 15:25
Wo genau sollen die Lautsprecher denn hin? Auf den Schreibtisch?
Wo möchtest du sitzen wenn du Musik hörst...

Das Problem bei Wandnaher Aufstellung ist, dass diese den Baßbereich aufbläh und gleichzeitig einen unpräzisen, matschigen Bass verursacht...

Dem kann man entgegenwirken mit technischen Mitteln (aktiv), oder speziellen Bauweisen...

aber kompakt + wandnah + ordentliches (präzises) Bassfundament für 350 € gibt es meiner Ansicht nach nichtirgendwo musst du abstriche machen...

eine weitere Möglichkeit wären kleine kompakte wie Dali Zensor und später nach etwas sparen noch einen guten Sup dazu...
frankbsb
Stammgast
#18 erstellt: 26. Okt 2012, 15:33
Guck mal hier. Vorletzter Beitrag. Jede Menge Links zu Lautsprechervorschlägen.
Ein Großteil davon käme auch für Dich in Frage.

http://www.hifi-foru...=32&thread=53240&z=2
Chrisnino
Stammgast
#19 erstellt: 28. Okt 2012, 08:45
viielleicht wäre ja das was für Dich

http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/alpha/alpha-b1/

ob die sich gut anhören bei extremer Wandnähe weiß ich aber nicht.

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht eine gebrauchte Monitor Audio RS1 oder RX1 / RX2, die RS 1 betreibe ich selber und bin seit Jahren sehr zufrieden.
offizin
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Okt 2012, 21:46
Sodele um hier mal wieder ein bisschen Leben rein zu bringen....
Ich war heute kurzfristig (und daher auch recht kurz) bei der einzigen Anlaufstelle hier in der Umgebung, von der ich wusste das es dort mindestens ein Pärchen Klipsch hat und hab dort mal ein Pärchen RF-82 Probegehört. Ich weiß, das ist nicht ganz meine Klasse, aber schonmal bestimmt nicht schlecht um diese Klipsch Charakteristik auszuprobieren.

Die beiden waren in einem kleinen Raum (3x3m) ohne Rückwand (hinter mir) aufgestellt. Ich saß recht ideal im Stereodreieck.
Erst einmal das positive: Ich habe das erste Mal in meinem Leben so etwas wie Räumlichkeit gehört :angel.
Wenn man die Augen zugemacht hat konnte man Mark Knopfler bei Brothers in Arms praktisch vor einem stehen sehen, wie er aus seiner Les Paul unvergleichliche Töne zaubert
Was ich jedoch schade fand (sry Zeitmangel) waren die ,höchstwahrscheinlich durch eine Fehleinstellung, recht penetranten und nervigen Höhen und der fehlende Punch im Bassbereich (war ein Yamaha-Amp).

Ich hatte danach noch die kurze Möglichkeit mir ein Paar Heco Victa 301 anzuhören.
Die fand ich klanglich recht ausgewogen, wobei mir ein wenig die Tiefen gefehlt haben (sowohl in "Tiefe" als auch in Druck).
Dank absolut Suboptimaler Aufstellung (große Halle+Nebeneinander) gab es sonst recht wenig zu Raumklang und ähnlichem zu berichten...

Des weiteren habe ich auch recht günstiges (~200€) Angebot bekommen für ein Paar Kenwood LS-300G und einen JVC A-X 55 Verstärker.
Würde es sich lohnen das Budget voll auszureizen oder wären mit den 150€ mehr nur noch "minimale" Sprünge drin?

Gruss Micha
MaLoe2401
Stammgast
#21 erstellt: 30. Okt 2012, 22:23
Also dass dir bei einer RF82 auf 9qm der Kickbass gefehlt hat verwundert mich doch schon sehr. Normalerweise solltest du da förmlich erschlagen werden.
Zu den Höhen: KANN am Raum gelegen haben, aber tedenziell ist das nunmal das Klipsch-Hochtonhorn. Das gefällt nicht jedem. Wobei viele Yamaha-Amps als hell beschreiben.
Soweit ich weiß haben die RB61 und die RF82 auch identische Hochtöner...
Zu den Kenwoods kann ich leider nichts sagen.

offizin
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Okt 2012, 23:12
Genau das habe ich eigentlich erwartet...daher meine Vermutung -> Einstellungssache.
Ich werd mir die mal in Zukunft nochmal in aller Ruhe anschauen und mir richtig Zeit dabei lassen und vor allem auf das Hochton-Horn achten...

Ansonsten irgendwelche weiteren Vorschläge?
Adramir_Pemar
Stammgast
#23 erstellt: 31. Okt 2012, 20:42
Habe im Prinzip genau die gleiche Frage und finde deinen Thread interessant :)!

Hast dir schonmal was von Nubert angeschaut, gebraucht vllt für 350€ zu haben?

Was wäre jetzt deine Favoritenauswahl?


Gruß
offizin
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Nov 2012, 18:42
Hallo,

danke für dein Interesse....vielleicht kannst du ja meine/unsere Suche noch ein bisschen vorrantreiben.

Aus dem Hause Nubert habe ich für meine Richtung und Preisvorstellung die Nubox 381 gefunden, welche sich aber Bauartbedingt mit einer nahen Wandaufstellung beißt.

Meine Favoriten sin zur Zeit eigentlich noch die Klipsch RB-61, wobei das Problem besteht, das ich da einen Gebrauchtkauf ins Auge fassen würde, und da ein einfaches "ausprobieren" nicht möglich ist.
Jedoch würden die meinen Ansprüchen nach Dynamik und Basslastigkeit laut einer Menge Threads recht gut entsprechen.

Alternativen in die Richtung wären noch die:

- Dali Zensor 1
- Heco Celan XT 301
- Magnat Quantum 603
- Mordaunt-Short Mezzo 2
- Wharfedale Diamond 10.1
- Tannoy Mercury V1
- Heco Victa 301


Zu den aufgezählten Lautsprechern kann ich dir aus eigener Erfahrung nichts sagen, da ich ganz neu in dem Thema bin und das alles nur durch das wälzen unzähliger Threads zusammengesammelt habe.

Vielleicht kannst du auch ein bisschen hier zu beitragen und ich habe dir etwas geholfen

Gruss Micha
V3841
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Nov 2012, 19:52
Hallo,

zu den folgenden LS kann ich Auskunft geben:

- Dali Zensor 1 (wenig Bass - muss an die Wand)
- Magnat Quantum 603 (braucht Platz, muss auf Ständer und von der Wand weg)
- Wharfedale Diamond 10.1 (braucht Platz, muss auf Ständer und von der Wand weg)

Deutlich besser ist die Denon SC-M39. Die braucht aber auch viel Platz und muss auf Ständern von der Wand weg. Dazu bringt erst ein richtiger guter Amp die Dinger zur Höchstform.

LG


[Beitrag von V3841 am 01. Nov 2012, 19:58 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 01. Nov 2012, 20:09

offizin schrieb:
Gibt es nicht noch irgendwelche gut klingenden "Klassiker", die vielleicht schon ein Jahrzehnt auf dem Buckel haben aber dadurch in meine Preisklasse gewandert sind?



Es gibt Klassiker , die gibt es sogar noch neu zu kaufen....
http://www.hifi-regl...481e7da1059960d62550

Gruss
Adramir_Pemar
Stammgast
#27 erstellt: 01. Nov 2012, 23:05
Naja brauche aufjedenfall Aktivlautsprecher, da ich nur ne Zeit überbrücken möchte.

Da wäre mir das lieber mit den Aktiven fürn PC.

Bei den Hecos wäre halt schön, oder Dali, dass ich die ab März zwei Standlautsprecher dazukaufen kann und fertig :).

Dann alle 4 an Verstärker und go.
dann muss ich mir nur noch ne Übergangslösung für jetzt überlegen.

Und ne gescheite Soundkarte kaufen
offizin
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Nov 2012, 18:16
Sodele,

also die MB-Quart Alexxa B-One sind wieder im Rennen...
Was wäre denn ein angemessener Preis und könnte ich da bedenkenlos zugreifen?
Ich habe bis jetzt nichts schlechtes darüber gelesen.
Sie können alles was die Klipsch RB-61 können und einiges noch besser.

Gruss Micha
V3841
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Nov 2012, 18:29

Sodele,

also die MB-Quart Alexxa B-One sind wieder im Rennen...
Was wäre denn ein angemessener Preis und könnte ich da bedenkenlos zugreifen?
Ich habe bis jetzt nichts schlechtes darüber gelesen.
Sie können alles was die Klipsch RB-61 können und einiges noch besser.

Gruss Micha


BINGO!

Günstiger habe ich sie nie gesehen:

http://www.ars24.com...&fref=googleshopping

Wenn man den ehemaliger VK berücksichtigt, ist das aber ok:

http://www.audio.de/testbericht/mb-quart-alexxa-b-one-332738.html

LG
offizin
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 02. Nov 2012, 18:58
Etwa für den Preis werden die, wenn alles klappt auch meins sein.
Aber eben in Klavierlack Schwarz (die Farbe war mein einzigster Kritikpunkt).

Was für ein Verstärker würde sich denn ganz gut mit denen Vertragen? (~60-70€, daher gebraucht)
Ich wäre recht dankbar für direkte Links
V3841
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 02. Nov 2012, 19:49
Geht auch ein neuer Amp?

SA-50 SMSL TDA7492 Class-T Digital Amplifier 50W x 2 + Power Adapter

http://www.ebay.de/i...&hash=item416d3c18c6

LG
offizin
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Nov 2012, 19:52
Danke für den Vorschlag aber vielleicht sollte ich noch sagen was ich "brauche".

Ich will meinen PC als Hauptquelle nutzen und zusätzlich noch einen Sony CDP-711 anschließen....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 02. Nov 2012, 19:58
Hallo,

so etwas wie diesen hier:
http://www.ebay.de/i...&hash=item1e73db0528
oder vllt gar nen PM 50,

oder nen älteren H&K,

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 02. Nov 2012, 20:11
Oder:

AKAI AM-47 Stereo Amplifier Verstärker

http://www.ebay.de/i...&hash=item564dd3bc38

LG
offizin
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Nov 2012, 20:54
Das sieht alles schonmal sehr gut aus

Wie schließe ich da am einfachsten meinen PC an? Ich habe eine auf dem Mainboard integrierte Realtek HD Audio "Karte", also wirklich nichts besonderes, und die hat drei 3,5mm Klinkenausgänge.
Geht es von dort einfach mit einem Klinke<->Cinch kabel an den Verstärker und hat das eine einigermaßen annehmbare Tonqualität?
Ich habe schon bei einem Bekannten den extremen Unterschied zwischen Klinke und HDMI (PS3) gehört...
V3841
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 02. Nov 2012, 21:54
Du kannst ja mal den folgenden DAC mit deinem Soundkartenausgang im Vergleich hören:

FiiO D5 USB Dekoder

http://www.amazon.de...d=1351889194&sr=1-17

LG
offizin
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Nov 2012, 18:19
Auf was muss ich achten, wenn ich mir einen Subwoofer als Option offen lassen will?
Einfach nur ein Sub Ausgang?
Kennt da jemand den einen oder anderen Verstärker in der Preisrichtung um die 70€?


gruss Micha
V3841
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 03. Nov 2012, 18:51
Hallo Micha,

wieviele Amps willst Du denn genannt bekommen?

Subwoofer können auf mehrere Arten angeschlossen werden und nicht jeder Subwoofer hat die gleichen Anschlüsse. Grundsätzlich gibt es immer einen Subwoofer, den Du irgendwie anschließen kannst.

LG

P.S.: 70 Euro für einen brauchbaren Amp ist im Hinblick auf Gewährleistung, Rückgaberecht und Festpreis nicht gerade üppig.


[Beitrag von V3841 am 03. Nov 2012, 18:53 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 04. Nov 2012, 00:34
Hallo,

ein Aktivsubwoofer kann in jedes Stereosystem integriert werden,
zur Not mit einem High Low Adapter,
auf jeden Fall wenn der Sub über Hochpegeleingänge verfügt,


Gruss
offizin
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Nov 2012, 20:18
Ich hab mich die letzten tage mal durch die Bucht und etliche Kleinanzeigen gewühlt um ein paar Verstärker zu finden.
Jetzt bräuchte ich nur noch eure Absegnung, dass das kein kompletter Schrott ist, bzw. inkompitabel.

- Technics SU-V470
- Denon PMA 500
- Onkyo A-8420
- Rotel RA-820 AX
- Pioneer SA 5500 II
- Rotel RX-300

Es wäre toll wenn Ihr mir eure Favoriten inklusive einer etwaigen Preisvorstellung schreiben könntet.

Mein Traum wäre ein Verstärker mit VU-Meter (einfach weils mir optisch extrem gefällt).
Wenn Ihr in der Richtung bis 70€ da noch was hättet wäre ich Euch extrem Dankbar

Gruss Micha


[Beitrag von offizin am 06. Nov 2012, 20:19 bearbeitet]
Adramir_Pemar
Stammgast
#41 erstellt: 07. Nov 2012, 21:44
Hast dich für die MB Quart entschieden?
kadioram
Inventar
#42 erstellt: 08. Nov 2012, 09:27
Sorry, meiner ist nun weg...

Ganz hübsch finde ich diesen
offizin
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 08. Nov 2012, 18:46
Ja die MB-Quarts sind es geworden sollten morgen ankommen....

Ich werde den Proton mal im Auge behalten....was haltet Ihr ansonsten von meiner kleinen Aufzählung?
V3841
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 08. Nov 2012, 19:06
Wenn der Proton i.O. ist, dann sind auch 100 Euro nicht zuviel Geld dafür.

LG
offizin
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Nov 2012, 19:21
Das ist gut aber leider sprengt das mein Budget :/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche den besten Stereo Verstärker bis 350 Euro?!
Buddelbaby am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  10 Beiträge
Suche Stereo-Receiver mit Airplay bis 350?
metamorpho am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  4 Beiträge
Stereo Receiver bis 350 Euro
obamer am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer bis 350 Euro
Tracid86 am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  3 Beiträge
Stereo-Set bis 350?
Daniel9681 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  3 Beiträge
Stereo System für 12qm Zimmer (bis ca 700 Euro)
imno1337 am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  7 Beiträge
Jazz-Lautsprecher bis 350 Euro/Paar
stefan1799 am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  29 Beiträge
CD-Player bis max. 350 Euro
ease am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung CD-Player bis 350 Euro
Ulderico am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  9 Beiträge
Suche Stereo Lautsprecher bis 1200 Euro
Heimkinofan89 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Sony
  • Marantz
  • Klipsch
  • Denon
  • Mordaunt Short
  • PSB
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.466