Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gutes lautsprecherpaar bis 350 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
tim1712
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2013, 12:13
Hallo,

Ich suche 2 Lautsprecher und Verstärker für ein Zimmer von 12 m2 .
Die Lautsprecher werden nur für Musik benötigt .
Ich höre Hip-Hop und Elekto Musik also eher bass reiche Musik .

Ich suche also LS mit sehr tiefem Bass.

Ich fande die bose 401 gut . Also Boxen in der Richtung .

Die LS und der Verstärker können gerne gebraucht sein .

Oder seit ihr der Meinung doch Lieber 2 LS + subwoofer ?
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2013, 20:02
Moin

12m² sind nicht viel. Da sind kompakte Lautsprecher eine gute Wahl.
Die alten Bose 401 sind merkwürdige Lautsprecher. Klanglich kenne ich die nicht, aber über Bose ist man hier im Forum fast einer Meinung... musst mal die Suchfunktion benutzen.
Meine Meinung:
Bose baut durchaus passable HiFi Lautsprecher und die 401 ist wohl ein merkwürdig geformter Klassiker. Aber das nonplusultra, für das Bose bei Einsteigern oft gehalten wird, sind sie nicht.

Gilt das Budget von 350 Euro nur für die LS oder muss da der Amp noch mitbezahlt werden?

Wie ist deine PLZ?? Das hilft bei der Suche nach Gebrauchten Lautsprechern sehr!

Wenn es doch neue LS sein sollen, dann höre dir mal die Magnat Vecor Serie an. Die könnten klanglich deinen Anforderungen entsprechen.
Die Magnat Vector 203 kann bei richtiger Aufstellung auf 12m² gerade noch gut spielen.

Alternativ suchst du Lautsprecher mit kleineren Tieftönern und nimmst zusätzlich einen Subwoofer,
Also Beispielsweise die Vector 201 (150 Euro/Paar mit 11cm Tieftöner) und dazu vielleicht ein Magnat Betasub 20A.

Auch Anhören würde ich die Qaudral Argentum 320.
Lohnt sich, klingt neutraler aber nicht ganz so Bassbetont.

Gruß
Zuy
audiotom87
Stammgast
#3 erstellt: 30. Sep 2013, 02:05
Was ist eigentlich mit den Dali Zensor 1 die bis vor kurzen noch sehr empfohlen wurden im Forum? Ist der Hype vorbei?
Halte sie aber immernoch für sehr gute Lautsprecher was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht.

Ich selbst würde mir definitiv Canton Quinto 510 für die 12qm holen. Den Sub kannst du dir dann sparen. 2 mal 20cm geschlossener Tieftöner macht eine Fläche die irgendwo zwischen einem 25cm und 30cm sub liegt. Das macht schon Spass Geht aber nicht ganz so Tief runter. (Aber das Brummt eh nur in dem Raum )
Wenn du das ausprobieren willst kann ich dir versprechen dass du zufrieden sein wirst
Bin klanglich nicht gerade wenig verwöhnt wenn man von einem normalen Menschen ausgeht der nicht dem Hifi Virus erlegen ist
Momentan habe ich noch nichts klanglich gelungeneres gehört, was auch von mehreren Testhörern bestätigt wurde.

Also wären meine Empfehlungen:
"Neu": Dali Zensor 1
Gebraucht: Canton Quinto 510. Alternativ die alten GLE 50/60 oder die alten Karat 100

So wie ich das verstanden habe wird auch ein Verstärker gesucht.

Günstig kommst du mit einem Denon PMA 360 weg.
Wenns ne Nummer drauf sein soll kann ich den Pioneer a 616 oder mit Pre out den A 449 empfehlen.

viele Grüße
Thomas


[Beitrag von audiotom87 am 30. Sep 2013, 02:23 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Sep 2013, 06:39

audiotom87 (Beitrag #3) schrieb:

Was ist eigentlich mit den Dali Zensor 1 die bis vor kurzen noch sehr empfohlen wurden im Forum? Ist der Hype vorbei?
Halte sie aber immernoch für sehr gute Lautsprecher was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht.


Auch wenn ein Lsp. gut ist, kann man sie nicht immer und überall empfehlen!
Genauso bürgen 2x20cm Treiber nicht für Tiefbass und das man in jedem Fall
auf einen Subwoofer verzichten kann, der Raum und die Aufstellung haben da
noch ein gehöriges Wörtchen mitzureden!

Da der TE einen tiefen Bass haben möchte und zu dem Musik hört die gewisse Lsp. voraussetzt, würde ich die Zensor 1 mal ausklammern,
auch wenn der Raum nur 12 qm hat, dürften sich die aller meisten Kompaktlsp. da schwer tun, zu mal die oben genannten Faktoren dabei
eine Rolle spielen, den Subwoofer würde ich daher nicht gleich kategorisch ausschließen, da noch kein Verstärker vorhanden ist, würde ich
Aktivlsp. auf jeden Fall mit einbeziehen, je nach Modell kann man eventuell auf einen Subwoofer eventuell verzichten, die Frage ist halt auch,
welche Zuspieler angeschlossen werden sollen.

Auch wäre es gut für eine Lsp. Empfehlung, wenn man wüsste, wie die Lsp. aufgestellt werden sollen und wo deine bevorzugte Abhörposition ist!

Nichts gegen gebrauchte Ware, aber man muss sich im klaren sein, das man hier Lotterie spielt, man kann den Lsp. selten Probe hören und
wenn, dann nur in dem Raum des Verkäufers, da weis man aber noch nicht, wie er in den eigenen 4 Wänden klingt, eine Enttäuschung kann
man da nicht ausschließen.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2013, 07:31
Nun, der TE hört nach seinen Angaben Musik, bei der wirkliche Tiefbassqualitäten eigentlich gar nicht gefragt sind. Vielmehr spielt sich der Bass der seine Lieblingsmusik prägt eher im oberen Bassbereich ab.

Wenn der Selbstbau des Gehäuses eine Option ist, gäbe es da z.B. eine FT12 ADW die für den kleinen Raum und die Musik das richtige wäre. Warum? Die mit knapp 20 Liter netto schon eher große Kompaktbox hat es in sich. Von außen sichtbar sorgen Hoch und Mitteltöner, die in der Box in einem eigenen Volumen spielen, für einen guten Ton. Im Inneren werkelt als passiver Subwoofer ein kleiner Tieftöner mit Oberbassbetonung im Bandpassbetrieb und sorgt für den nötigen Bassdruck
http://www.lautsprec...2_8636,de,94783,1703
http://www.acoustic-...sttime-12-p-210.html

Wenn man beim Gehäuse keinen großen Aufwand treibt, lässt ein Pärchen für etwa 250 Euro incl Gehäuse realisieren und es bleibt genug für einen kräftigen Verstärker, welche die Box wegen ihres geringen Wirkungsgrades braucht.

Eine Bassperformance wie mit der FT12 bekommt man bei kleinen Fertiglautsprechern nur mit der Unterstützung eines aktiven Sub hin. Da Du aber auch noch einen Amp brauchst, könnte das mit deinem Budget selbst auf dem Gebrauchtmarkt eng werden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Sep 2013, 07:55

baerchen.aus.hl (Beitrag #5) schrieb:

Nun, der TE hört nach seinen Angaben Musik, bei der wirkliche Tiefbassqualitäten eigentlich gar nicht gefragt sind. Vielmehr spielt sich der Bass der seine Lieblingsmusik prägt eher im oberen Bassbereich ab.


Das kommt doch wohl auf die jeweilige Aufnahme an, mir sind jedenfalls einige Scheiben bekannt, die einen Tiefbass bieten den nicht einmal große Standlsp.
abdecken können und die man erst mit einem entsprechenden Subwoofer erahnt, nur so macht das hören dieser Musik wirklich Spaß und ich kann den Wunsch
des TE daher durchaus verstehen, dein Pauschal Aussage kann ich daher nicht so ganz nachvollziehen.

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 30. Sep 2013, 08:08
Moin,

m.E. ist der TE recht jung. Zudem unerfahren was Hifi betrifft.

Liebe Leute (die, die ich meine!): Lest euch mal eure Antworten durch.
Sehr hilfreich für Einsteiger und Anfänger wenn man untereinander diskutiert.
Mannomann........

Hallo Tim, wie zuyVox schon fragte: Wo ist Dein Standort?
Hilft dann wirklich bei der Suche...

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Sep 2013, 08:14

yahoohu (Beitrag #7) schrieb:

Liebe Leute (die, die ich meine!): Lest euch mal eure Antworten durch.
Sehr hilfreich für Einsteiger und Anfänger wenn man untereinander diskutiert.
Mannomann........




Wie muss man das jetzt verstehen?

Selbst wenn der TE jung und unerfahren ist, muss man auf einige Punkte hinweisen und auch gewisse Dinge diskutieren können....

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 30. Sep 2013, 08:50
Ja sicher gibt es Aufnahmen die bis auf unter 20 Hz runter kommen speziell von Kirchenorgeln. Es gibt aber auch sehr viele Aufnahmen da spielt sich unterhalb 50Hz gar nichts mehr ab..... Der Bumm Bumm Bass welche die modernen Musikrichtungen prägt, spielt sich jedenfalls im Bereich zwischen 80 und 150 Hz ab. Die meisten Freunde solcher Musik brauchen daher Boxen welche diesen Bereich betonen.
gammelohr
Inventar
#10 erstellt: 30. Sep 2013, 08:58
Ich lese das der TE auch Hip Hop hort.
Je nachdem welche Scheiben er hört kanns da auch schonmal tiefer werden.
Und auch bei Elektro welches oftmals Baselines enthält die auch tiefer sind kann ich ebenfalls nachvollziehen das ein tiefer Bass hier garnicht mal unangebracht ist.

Daher würde ich einen Sub auch net ausgrenzen wollen, wenn das Budget erstmal nicht reicht vielleicht als Nachrüstoption im Auge behalten.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#11 erstellt: 30. Sep 2013, 10:02

baerchen.aus.hl (Beitrag #9) schrieb:
Der Bumm Bumm Bass welche die modernen Musikrichtungen prägt, spielt sich jedenfalls im Bereich zwischen 80 und 150 Hz ab. Die meisten Freunde solcher Musik brauchen daher Boxen welche diesen Bereich betonen.


Stimmt genau.

Ich werfe hier mal wieder die Magnat Quantum 603 ins Rennen.
tim1712
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Sep 2013, 13:27
Danke für die zahlreichen Antworten

Und der Verstärker muss noch zusätzlich gekauft werden .

Ich wohne in 46414 Rhede .

Die Boxen sollen links und rechts neben den Schreibtisch stehen .

Und noch eine Info zur Musik : ich höre mehr HipHop als Elektro z.B tupac: California Love , Dr.dre Forgot about Dre oder the next Episode und manchmal sowas wie Martin garrix - animals
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Sep 2013, 13:48

tim1712 (Beitrag #12) schrieb:

Die Boxen sollen links und rechts neben den Schreibtisch stehen .


Die Informationen sind zwar immer noch spärlich, aber das hört sich so an als würdest Du im Nahfeld hören,
die Lsp. müssen sicherlich direkt oder recht nah zur Wand aufgestellt werden.
Da der Verstärker nicht vorhanden ist und als Zuspieler vermutlich der PC dient, tendiere ich stark zu aktiven
Nahfeldmonitoren, so sparst Du dir den Verstärker und hast mehr Geld für die Lsp.
Die kann man später mit einem kleinen und feinen Subwoofer ergänzen, falls der Bass noch nicht ausreichen
sollte, das vermag ich aus der Ferne nicht wirklich zu beurteilen.

Saludos
Glenn
Gelegenheitshörer
Stammgast
#14 erstellt: 30. Sep 2013, 14:31

GlennFresh (Beitrag #13) schrieb:

tim1712 (Beitrag #12) schrieb:

Die Boxen sollen links und rechts neben den Schreibtisch stehen .


Die Informationen sind zwar immer noch spärlich, aber das hört sich so an als würdest Du im Nahfeld hören


Würden die LS in dem fall nicht eher auf dem Schreibtisch stehen?

Wenn sie neben dem Schreibtisch stehen, muss man doch schon aus einer gewissen Entfernung hören, um überhaupt einen vernünftigen Abhörwinkel realisieren zu können.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Sep 2013, 14:40
Das kommt auf den Schreibtisch und die Gegebenheiten an, die kennen wir nicht genau, daher schrieb ich ja auch, das Infos immer noch recht spärlich sind,
hier ist der TE gefordert noch etwas dataillierter und präziser zu werden!
Aber ob auf oder neben dem Schreibtisch, für den Einsatz von aktiven Nahfeldmonitoren spielt das erst einmal keine Rolle, die funktionieren auch noch bei
einer größeren Entfernung genauso gut wie ihre passiven Kollegen!

Saludos
Glenn
tim1712
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Sep 2013, 14:58
Was würdest ihr denn genau sagen Was für aktive boxen ?
Ich hatte eigentlich an 2 LS gedacht mit verstärker
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Sep 2013, 15:04
Sag uns doch erst einmal was Du genau vorhast und welche Gegebenheiten die Lsp. erwarten, dann können wir auch präziser werden!

Saludos
Glenn
tim1712
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Sep 2013, 17:01
Zimmeransicht
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Sep 2013, 17:12
Jetzt wissen wir zwar immer noch nicht welche Zuspieler angeschlossen werden müssen, aber wenn es nur der PC ist, plädiere ich für Aktivboxen.

Mein Tipp:

http://www.thomann.de/de/m_audio_bx8_d2.htm
http://www.thomann.de/de/esi_unik_08.htm

oder wenn später noch ein Subwoofer dazu kommt reichen die 5" Modelle aus:

http://www.thomann.de/de/maudio_bx5_d2.htm
http://www.thomann.de/de/esi_unik_05.htm

Achtung, bei den M-Audio handelt es sich um den Paarpreis!

Dazu noch ein Bluetooth Audio Empfänger und Du kannst Musik sogar Kabellos vom Smartphone, Tablet oder PC streamen!

Saludos
Glenn
tim1712
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Sep 2013, 17:35
Ja normale Weise ist nur der PC angeschlossen .
Evt. Würde ich auch ein Handy anschließen.

Aber seit ihr denn der Meinung das solche aktiv Boxen mit passiv Boxen mithalten können ?
Da ich noch nie so wirklich solche aktive Boxen gehört habe .

http://www.amazon.de...iPhone/dp/B004YIZTCS
Das sind die einzigsten die ich gehört habe . Kann man die damit Vergleichen besser /schlechter als die im Link angegeben ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Sep 2013, 18:00

tim1712 (Beitrag #20) schrieb:

Aber seit ihr denn der Meinung das solche aktiv Boxen mit passiv Boxen mithalten können ?


Ja, außerdem musst Du bei passiven Boxen noch einen Verstärker kaufen und dann werden sie entweder teurer oder es bleiben von den 350€ noch etwa 200€ für die Lsp. übrig!


tim1712 (Beitrag #20) schrieb:

http://www.amazon.de...iPhone/dp/B004YIZTCS
Das sind die einzigsten die ich gehört habe . Kann man die damit Vergleichen besser /schlechter als die im Link angegeben ?


Habe ich schon gesehen (MM) aber nicht gehört, auch weil die Abhörsituation in den Blödmärkten kein Maßstab ist, daher kann ich nichts dazu sagen!

Ach ja, wenn dein PC und Handy Bluetooth fähig sind, kannst Du dir den Bluetooth Audio Empfänger sparen, das erledigt dann der PC!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 30. Sep 2013, 18:01 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#22 erstellt: 30. Sep 2013, 18:04
Gehört habe ich diese Lautsprecher auch noch nicht. Pauschal würde ich aber davon ausgehen, dass die genannten Aktiven Nahfeldmonitore mit denen mindestens gleichziehen.

Ich würde daher auch dazu raten, Aktive Lautsprecher AUF den Schreibtisch zu stellen. Ob nun die 5 Zoll Variante oder die größeren mit 8 Zoll (immerhin 20cm) musst du entscheiden. Letztere gehen natürlich deutlich tiefer und funktionieren auch ohne Subwoofer.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Sep 2013, 18:18
Wenn der Schreibtisch nicht zu breit ist (Stereo Dreieck), spricht mMn auch nichts dagegen die Lsp. auf Stands zu stellen, allerdings erhöht das die Kosten.
Entkoppeln sollte man die Lsp. aber auch, wenn sie auf dem Schreibtisch stehen, ich mache das mit Klebefüße aus Gummi, vorne größer als hinten, so sind
die Lsp. zum Ohr etwas angewinkelt, es gibt natürlich auch noch andere Optionen, wie zum Beispiel:

http://www.thomann.d...stik+iso-pad&x=4&y=1

Einen entsprechenden Wandabstand sollte man vor allem bei den 8" Modellen natürlich ebenfalls berücksichtigen!

Saludos
Glenn
tim1712
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Sep 2013, 18:27
Hmm ... Dann muss ich sie bestellen und dann Probe hören...

Was haltet ihr denn von denen hier : http://kleinanzeigen...-172-4630?ref=search

Ich könnte sie nämlich demnächst Probe hören und für 250 mit Verstärker bekommen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Sep 2013, 18:34
Die sind nicht fürs Nahfeld geeignet und dürften auch sonst bei der von Dir angedachten Aufstellung und den 12 qm nicht ihr Potenzial entfalten.

Manchmal ist weniger mehr, aber ich sehe schon, mit diesen Worten stößt man bei dem TE vermutlich auf taube Ohren, es geht halt nichts über große
Standboxen, die müssen einfach besser klingen so fett wie die aussehen, nun, letztendlich ist es deine Entscheidung, wir bzw. ich können Dir hier nur
Tipps geben und Ratschläge erteilen!

Saludos
Glenn
tim1712
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Sep 2013, 18:37
Ja ok dann werde ich mal gucken
Trotzdem vielen Dank
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 01. Okt 2013, 07:29
So Standlautsprecher sind für dich nichts und werden grausam klingen.
zuyvox
Inventar
#28 erstellt: 01. Okt 2013, 08:07
Die Infinity Standlautsprecher sind nix für dich.
Stand LS eignen sich meistens erst ab 20m², (pauschale Angabe) gibt natürlich auch kleine StandLS, die mit kleineren Räumen gut funktionieren.
Aber für dich sind Kompakte Lautsprecher besser.
Entweder die Aktiven Nahfeldmonitore oder aber doch die Verstärker + Passivboxen Lösung.

Wenn du passive Lautsprecher fürs Nahfeld suchst, kannst du auch entsprechende passive Monitore kaufen:
Alesis Monitor One II Passive
oder
Tannoy Reveal 601P

Dazu dann irgendein gebrauchter Stereo Amp bis 100 Euro und die Bude Rockt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherpaar bis ca 1700 Euro
Dean am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecherpaar bis 400 Euro gesucht.
DeluxeReverb am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  15 Beiträge
Suche vernünftigen Kompaktlautsprecher bis 350 Euro!
musicca am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  9 Beiträge
Boxen+Verstärker bis 350 Euro
Fredrick am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  7 Beiträge
Pc Lautsprecherboxen bis 350 Euro
*sMiLe* am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  3 Beiträge
Stereo Receiver bis 350 Euro
obamer am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer bis 350 Euro
Tracid86 am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  3 Beiträge
CD-Player bis max. 350 Euro
ease am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker bis ca. 350 Euro Marktpreis?
AndreBO am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung für CD-Player bis 350 Euro
Shatner's_Bassoon am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bose
  • Magnat
  • Quadral
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.930 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedq1ra
  • Gesamtzahl an Themen1.353.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.802.426