Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ls-Tipps und Hilfe benötigt

+A -A
Autor
Beitrag
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2003, 16:39
Hallo Leute,
habe mich gerade registriert und im ersten Thema gleich Fragen über Fragen, ich weiß das ist blöd, aber ich kann eh nicht mitreden, weil ich keinen Plan von Elektronik habe.

Habe folgendes Equipment bekommen:
Vorverstärker (VIVA by HGP)
2 Monos PA40 von SAC "auch als Igel bekannt"

Zu den Monos habe ich schon die Leistungsdaten rausgefunden, direkt auf der Homepage von denen aber zu dem Vorverstärker kann ich nichts finden. Sind wohl beides richtige Oldies.

Jetzt aber die Fragen:
Lohnt es sich überhaupt, mit diesen Geräten einzusteigen in die "audiophile" Welt, oder hat sich die Verstärkertechnik in den letzten 15 Jahren so stark verändert, daß selbst "billige" Geräte besser klingen würden?

Könntet ihr mir Boxen vorschlagen, die einen kleinen Raum 10qm gut beschallen. Favorisieren würde ich kompakte Ls. In einer Antwortmail von Walter Fuchs (SAC) bekam ich nur den Hinweis, daß ich darauf achten soll, Boxen zu erwerben, die vom Wirkungsgrad größer 88dB sein sollen. Was bedeutet das?

Vielleicht habt Ihr ja ein bißchen Zeit, freue mich über jede Antwort.

Gruß

Stefan


[Beitrag von Lord_Moori am 20. Jun 2003, 17:00 bearbeitet]
SchePi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Jun 2003, 16:51
Ein schönes "Trio" hast Du da...

Warum sollten Deine Geräte denn mit heutigen nicht mehr mithalten können? Ich schätze, eher das Gegenteil ist der Fall...

Und nun zu dem "Problem":
Kompaktlautsprecher mit einem Wirkungsgrad >88 dB/Watt wird nicht einfach, da gerade diese einen eher geringen Wirkungsgrad haben. Genaueres kann Dir dazu jedoch ein guter Fachhändler sagen. Für Deine Kette würde ich erstmal folgende Empfehlung abgeben:

Elac 103.2, falls mehr Geld zur Verfügung steht die 310 (mit Jet-Hochtöner), sind unwahrscheinlich präzise im Klang und bieten trotzdem saubere Tiefen und sind dabei echt nicht zu gross. Wie es allerdings um den Wirkungsgrad steht

Greets
SchePi
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jun 2003, 18:52
Hallo SchePi,

vielen Dank erst einmal für deine Antwort. Habe die Teile erst einmal entstaubt und verkabelt. Macht jetzt aber irgendwie keinen Sinn, weil die Boxen noch fehlen. Achso, als CD-Player habe ich den Cyrus dAD1.

Deine Boxenvorschläge habe ich mir schon auf der Elac-Homepage angeschaut. Werde mal nächste Woche losdüsen und versuchen die Teile Probe zu hören. Leider klingt es in einem spez. Akustikraum, so wie ihn die meisten Händler haben, bestimmt anders als bei mir zu Hause. Da finde ich das Nubert Angebot ziemlich cool, von wegen 4 Wochen antesten und bei Nichtgefallen einfach zurückschicken. Vielleicht lassen sich die Händler ja auch auf sowas ein, es müssen ja nicht 4 Wochen sein.

Vielen Dank nochmals

Gruß

Stefan
EWU
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2003, 19:40
1.Dein Trio hält auch heute noch mit vielen Verstärkern mit und sogar mit Vor-/Endstufen-Kombis.
2.Bei einem guten Fachhändler kannst Du auch Boxen leihen.
Wie viel willst Du den ausgeben?
Deine Verstärker sind so gut, dass sie selbst Boxen in der 5000 EUR Klasse ordentlich zum Klingen bringen.
Dann bist Du schon in der HighEnd Welt.
Aber die Vorschläge von SchePi sind gut.
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2003, 20:47
Hallo EWU,

aubacke, das hätte ich nicht gedacht, das die Komponenten noch so gut sind. Was mir noch aufgefallen ist am Vorverstärker, ich kann weder Höhen noch Tiefen noch die Balance regeln. Der Aufbau ist absolut "minimalistisch". Preislich gabs die wohl damals für 4000DM und die Mono's kosteten 1800DM. Diese Angaben spielen aber heute keine Rolle mehr. Jetzt passende Boxen in der Preisklasse mein armes Konto. Andererseits kauft man sich ja nicht jedes Jahr neue Boxen. Da kann ich jetzt nur die HiFi-Händler abklappern und hoffen, daß die Elac's führen.

Was mich jetzt noch stört ist folgender Aspekt. Der Herr Nubert baut ja schon seit 25 Jahren LS., aber die teuerste Standbox kostet knapp 1000 Euro. Das Nubert Design ist eher schlicht gehalten aber die Technik scheint ja sehr gut zu sein. Wenn ich jetzt im Internet so rumsuche, bei B&W oder Dynaudio, dann schlagen mir viel höhere Preise ins Gesicht. Zahlt man wirklich nur fürs Design und edlere Materialien so viel mehr oder gibts wirklich entscheidende klangliche Unterschiede ?
Habe gerade mit meiner Freundin noch einmal drüber gesprochen....also wenn Design und Klang passen, würden wir so bis 1000 Eus pro Box gehen, vielleicht ein klein bißchen mehr aber lieber, viel weniger .

Gruß
Stefan
cr
Moderator
#6 erstellt: 20. Jun 2003, 20:57
Die Verstärkertechnik hat in den letzten 15 Jahren keine revolutionären Fortschritte erfahren. Dir die größte der Nuberts anzuhören ist sicher eine gute Idee.
Von B&W und Dynaudio halte ich NULL. Hör dir ferner noch die großen Canton Ergo (RCA, 1200) an.
EWU
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2003, 21:19
"Was mir noch aufgefallen ist am Vorverstärker, ich kann weder Höhen noch Tiefen noch die Balance regeln. Der Aufbau ist absolut "minimalistisch".

Je besser die Komponenten sind, desto weniger kannst Du, und brauchst Du auch nicht, einzustellen.
Ein guter Verstärker läßt die Töne linear durch, ohne jegliche Klangregelung.Er gibt sie so wieder, wie sie sind.wenn man merkt, dass an der Musik was fehlt( Bässe, Höhen zb.)und man dann nachregeln muss, dann verrichtet der Verstärker seine Arbeit halt nicht ordentlich.

Wenn Du aber 2000 EUR für ein Paar Boxen ausgeben willst, dann hast Du Musik vom Feinsten.
Höre Dir dann mal an:1. Isophon Galileo , ist eine Kompaktbox, klingt traumhaft, hat nen super Bass, braucht kräftige Verstärker, aber die hast Du ja.Kosten 2300 EUR, kannste nach bißchen Handeln vielleicht für 2000 kriegen.Oder als Vorführmodell.
2.Jm Lab.Gibts in jeder Preisklasse.
3.HGP vida, ca.2000 EUR, sehr präzise, etwas schlank
4.Audio Physik Yara, ca.1300 EUR, für diesen Preis ein Schnäppchen
5.Vienna Acoustics Mozart, ca.1900 EUR, sehr luftig

Aber wie schon gesagt, Deine Verstärker können noch mehr.Um die Qualität heute zu erreichen, musst Du einen Verstärker für mindestens 2500 EUR kaufen.
Patrick
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jun 2003, 22:52
Die besten (passiven) Boxen, die ich in der Kompaktklasse gehört hab, sind die ME 25 von ME-Geithain. Kosten ca. 1400 Euro das Paar. Mit selbst ausgesuchtem Furnier wohl noch etwas mehr.
Das Aussehen ist etwas - freundlich ausgedrückt - funktional (grade das Plastikreflexrohr sieht nicht hübsch aus), aber vom Klang sind die Boxen fantastisch.

Sind aber schwer bei Händlern zu finden, es gibt keine 10 Deutschlandweit. Wenn du zufällig einen in der Nähe hast: Auf jeden Fall anhören.

http://www.me-geithain.de/start_ger5.html

Gruß,
Patrick
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jun 2003, 11:07
Hallo Zusammen,

erst einmal vielen, vielen Dank euch allen für eure Vorschläge. Nächste Woche gehts dann ab zu den Händlern zum probehören. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten.

Optisch gefällt mir , zumindest was ich im Internet gesehen habe, die Isophon Galileo am besten. Das Design ist klassisch,puristisch, ohne schnörkel..einfach gut. Auf diese Box wäre ich niemals gekommen, danke EWU. Gegenhören möchte ich dazu die B&W Nautilus 805 und die CDM 1NT, sowie die Elac's.

Auf den Klang eurer vorgeschlagennen Standboxen bin ich auch schon gespannt,aber entwickeln solche "Dickmänner" ihren Klang nicht erst in größeren Räumlichkeiten?

Versuch macht kluch...

Gruß

Stefan
SchePi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Jun 2003, 11:13
"Auf den Klang eurer vorgeschlagennen Standboxen bin ich auch schon gespannt,aber entwickeln solche "Dickmänner" ihren Klang nicht erst in größeren Räumlichkeiten? "

Genau das wird das Problem sein... Grosse Stand-LS können unter Umständen zu unerwünschten Nebenwirkungen führen, vor allem, was die Tiefenwiedergabe angeht! Hör Dir die LS auf jeden Fall bei Dir im Zimmer an, sonst bist Du nachher enttäuscht. Bei 10 m² solltest Du vielleicht auch Kompakt-LS auf Ständern ins Auge fassen, B&W, HPG Nightingale und Elac bieten da vielleicht etwas, was Deinen Räumlichkeiten entgegenkommt.

Viel Spass beim Ausprobieren, vielleicht stelltst Du Deine Erfahrungen hier noch rein?

Greets
SchePi
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jun 2003, 13:01
Genau das möchte ich ja (Kompakt LS auf Ständern), das sieht meiner Meinung nach gar nicht mal schlecht aus. Meine Erfahrungen schreibe ich euch gerne auf, obwohl ich noch nicht so ein geschultes Ohr habe wie vielleicht ihr. Achso und wenn dann alles beisammen ist, gibts auch ein Bildchen..

Gruß

Stefan
EWU
Inventar
#12 erstellt: 21. Jun 2003, 15:15
"Optisch gefällt mir , zumindest was ich im Internet gesehen habe, die Isophon Galileo am besten. Das Design ist klassisch,puristisch, ohne schnörkel..einfach"

Und so genial klingen sie auch.
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jul 2003, 19:41
Hallo Hifianer,

etwas Zeit ist vergangen, ich habe mittlerweile einige kompakte und auch ein paar Standlautsprecher gehört und bin jetzt einige Erfahrung reicher. Hier schreibe ich euch kurz meine Eindrücke ...aber vorsicht, ich bin absoluter "HiFi-Anfänger", also trefft bloß keine Kaufentscheidung von meinen Eindrücken sondern horcht selber.

Zuerst habe ich die Nautilus 805 gehört. Da war ich erst einmal völlig begeistert, allein schon vom Design. Sie klingt meines Erachtens sehr ehrlich, die Bässe kamen aber erst richtig zur Geltung über Zimmerlautstärke. War schon dran das Pärchen zu kaufen aber die passenden Ständer schlagen erneut mit 400 EUS ins Gesicht, das war mir dann aber zu viel Geld, ich finde das ziemlich arrogant von B&W.

Zum Vergleich gabs dann die Elac 330 mit Jet Hochtöner, die hat mir vom Sound besser gefallen, die spielte irgendwie druckvoller, optisch ist sie aber etwas mutig und meine Freundin hat mir einen bösen Blick zugeworfen.

Dann haben wir mal auf eine Standbox gewechselt, die Tempo von Audio Physik, da kann ich nur schreiben...auch schön. Denn irgendwie gabs in dieser Preisklasse kein "die klingt ja viel besser oder schlechter als diese".

Bin dann total verwirrt ins Wochenende gegangen und war eigentlich fast so schlau wie vorher. Habe dann dann noch einmal bei Ebay reingeschaut und da hat doch tatsächlich jemand in einer 3 Tage Auktion eine Isophon Galileo angeboten für .....(weniger als die Hälfte der UVP des Herstellers) 3 Monate alt mit Rechnung und Garantiekarte (10) Jahre und da hat der Geiz gesiegt und ich habe die Katze im Sack gekauft. Ich war der einzige Bieter. Jetzt höre ich schon seit 2 Tagen und kriege das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Das Pärchen klingt einfach Klasse, was aus den kleinen Dingern für ein Sound rauskommt das grenzt ja schon an Zauberei und der Bass ist absolut knackig und klar.

Jetzt fehlen mir nur noch ein paar ordentliche LS-Kabel....

Gruß
Stefan
EWU
Inventar
#14 erstellt: 03. Jul 2003, 22:04
Gratuliere Dir für den Kauf.Für das Geld konntest Du nichts besseres kaufen.
Isophon verwendet als Innenverkabelung Clearaudio Kabel.Davon gibt´s auch Boxenkabel.Geh mal zum Händler und leih Dir mal welche aus.Du wirst noch mal überrascht sein.
Dadurch, dass die meisten nur Canton,Magnat,Heco, B&W Boxen kannen, hat halt keiner die Isophon Galileo gekannt, und sich auch wohl nicht bemüht sie kennen zu lernen.Darum nur ein einziger Bieter und Du bist zu tollen Boxen gekommen.Sei froh.
Hast Du die Boxen auf Ständer stehen?Die gibts glaube ich auch von Isophon.Probier´s ´mal aus.
Du kannst jedenfalls noch einige Zeit experimentieren.
SchePi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Jul 2003, 04:58
Es gibt Leute, die haben mehr als Glück...

Viel Spass mit den Isophon!!!

Greets
SchePi
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Jul 2003, 20:13
Hallo SchePi und EWU,

da bin ich jetzt wohl, wie Maria zum Kind, zu einer ganz guten Anlage gekommen. Das war echt ein Glückstreffer aber der Verkäufer hatte kurz zuvor Schieferboxen von Fischer & Fischer gehört und gleich zugeschlagen, da mußten die Galileos so schnell wie möglich weg. Die Ständer waren nicht Teil der Auktion aber er schickt sie mir trotzdem. Also das mit den LS-Kabeln von Clearaudio macht Sinn, das stand auch in der Beschreibung. Die werde ich mir besorgen und dann brauche ich noch 2 Kabel, vom Vorverstärker zu den Monos. Sollte ich lieber kurze LS-Kabel kaufen und die Endstufen jeweils genau neben die Box legen oder sollte ich ein kurze Verbindung zwischen Vorverstärker und den Endstufen wählen und dann entsprechend längere LS-Kabel?

Ich bin euch echt dankbar für die gute Beratung, das war wirklich Klasse.

Gruß

Stefan
EWU
Inventar
#17 erstellt: 04. Jul 2003, 21:13
"Sollte ich lieber kurze LS-Kabel kaufen und die Endstufen jeweils genau neben die Box legen oder sollte ich ein kurze Verbindung zwischen Vorverstärker und den Endstufen wählen und dann entsprechend längere LS-Kabel?"

Meine Erfahrung hat gezeigt (gehört), dass das völlig egal ist.Darüber gibt es aber verschiedene Meinungen.Manche behaupten sogar, das wäre Voodoo.
Ich würde Dir raten, mache es so, wie es am einfachsten und bequemsten (platzsparensden)für Dich ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
laie benötigt tipps zum lautsprecherkauf
*Yanni* am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  11 Beiträge
Anpassung Umstellung bestehender Komponenten Tipps und Ratschläge benötigt
lifedriver am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  23 Beiträge
Dringende Hilfe benötigt
Alexandre_de_la_Fayette am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  32 Beiträge
Eure Hilfe wird benötigt
*NME* am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  27 Beiträge
Anfänger benötigt Hilfe ;-)
Crematory am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  8 Beiträge
Schnelle Hilfe benötigt! Kennt jemand diese LS?
bytelutscher am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe LS benötigt
arxnix am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  6 Beiträge
Dringend Hilfe benötigt beim Soundsystem!
niko2000 am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  2 Beiträge
Laustsprecher unteres Preissegment - Hilfe benötigt
zauni89 am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  10 Beiträge
Fender Mini-Tonemaster <> Hilfe benötigt!
d0om am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.000