Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dringende Hilfe benötigt

+A -A
Autor
Beitrag
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Okt 2013, 20:03
Liebe Community, ich entschloß mich kurzer Hand hier anzumelden weil ich mir langsam wie der sprichwörtlicher buridians Esel vorkomme weil ich von unterschiedlichsten Seiten vollkommen verschiedene Auskünfte bekomme.

Vorgeschichte : Ich , Student, recht Audiophil betreibe Surroundsystem vom Teufel für ca 900€ für die Spiele und Filme, die Anlage ist für Stereo natürlich gänzlich ungeeignet. Ich möchte also 2 Stereoboxen und einen Verstärker kaufen ( gerne gebraucht ). Hört sich erstmal recht langweilig an.

Anforderungsprofil : Erst einmal ist die Raumakkustik schon problematisch, ich zeichnete eine Skizze ( bitte nicht lachen,entstand in 2Min bei Paint ) http://s14.directupload.net/file/d/3406/ty8k4wjk_png.htm

Rechteckiger Raum, ca 30 m², Hörplatz nicht mittig.

Zweitens, Budget ist natürlich begrentzt auf rund 600€ ( je weniger desto natürlich besser )

Drittens, recht hohe Ansprüche ( hohes Detailgrad, vernünftig aufgebaute Bühne,kein Einheitsbrei den man nicht definieren kann, möglichst hohe Linearität { dieser Punkt darf gerne ausdisskutiert werden] )

Der LS darf nicht zu klinisch oder trocken spielen,er müsste eher warm spielen ,gerne sich auch "bigger than life" anhören, vernünftige Mitten und keine übertriebenen Höhen bieten ( vorallem keine zischende S laute,da könnte ich ausrasten ) und natürlich soliden Tieftonfundament darstellen ( vernünftige Drums,Bassgitarre etc )

Viertens, ich höre unterschiedlichste Musik, von Klassik über gregorianischen Mönchsgesang bis über Experimental ( Einstürzende Neubauten,Shakelton,Oudin), etwas Progressive Rock ( Lunatic Soul,Riverside ) ,etwas Synthpop ( Deine Lakaien ) sprich das Betätigungsfeld ist wirklich sehr weit gestreut ( Natürlich ist mir klar dass es nicht möglich is für einen LS alle Musikrichtung gleich gut abzubilden,aber ein Versuch ist es Wert.)

Fünftes : Referenzboxen die ich bis jetzt hörte und mir auch gefallen haben

1. Tannoy Kensington / Accuphase Verstärker ( perfekte Kombi ), gut aufgebaute Bühne,mächtiger Tieftonfundament,warmer klang

2. Focal Aria Five Pointsource / Röhrenverstärker ( an die Marke erinnere ich mich nicht) wundervolle Bühne,Detailabbildug nahezu perfekt, sehr hohe Linearität

3. Linn Kaber Passiv / Marantz S2 etwas wenig emotionalität, etwas klinisch, bei progressive Rock sehr schwache Drums, Klang löst sich schlecht von den Lautsprechern ( schlechte Raumakkustik )

4. B W CDM1 / Harman Kardon 160 knackig,interessant, etwas gesounded, etwas wenig Volumen dadurch wirkt es leicht gepresst.


Welche Boxen / Verstärker würdet ihr mir also empfehlen um die Freude an Musik zurückgewinnen zu können. Bitte Tips,Links einfach alles posten.

Bedanke mich schon mal im Vorfeld und freue mich auf eure Antworten.


[Beitrag von Alexandre_de_la_Fayette am 10. Okt 2013, 20:04 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2013, 20:43

Alexandre_de_la_Fayette (Beitrag #1) schrieb:
Liebe Community, ich entschloß mich kurzer Hand hier anzumelden weil ich mir langsam wie der sprichwörtlicher buridians Esel vorkomme weil ich von unterschiedlichsten Seiten vollkommen verschiedene Auskünfte bekomme.


Wie lauten diese unterschiedlichen Auskünfte?
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2013, 20:46
Hallo,

dein Hauptproblem ist die geplante Lautsprecherpositionierung, die für einen audiophilen HiFi-Stereo-Musikgenuss "vollkommen" indiskutabel ist.

Wenn Du magst kannst Du Dich hier mal ein wenig einlesen und überlegen, was Du vielleicht optimieren kannst:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

VG
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2013, 20:50
Einige sagen " voluminöse Standboxen", andere sagen " kompakt Lautsprecher", mehrere behaupten " kaufe Linn" andere behaupten " Linn läuft nur mit Linnelektronik gut", manche behauoten " kaufe Quadral,Wharfedale,TA" gegenteilige Meinung " Quadral und co sind Schrott, such dir lieber alte Hi Fi Boxen von Focal/Jm Lab,Chario", gegenläufige Meinung " alte Boxen im Falle eines defekts wird man für normales Geld nicht reparieren können", " kaufe BW" / "kaufe kein BW,da nur Marketing,hol lieber Nubert"

und so weiter und so fort und das alleine im Kreise der Bekannten.
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Okt 2013, 20:53

Tywin (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

dein Hauptproblem ist die geplante Lautsprecherpositionierung, die für einen audiophilen HiFi-Stereo-Musikgenuss "vollkommen" indiskutabel ist.

Wenn Du magst kannst Du Dich hier mal ein wenig einlesen und überlegen, was Du vielleicht optimieren kannst:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

VG



Da gebe ich dir vollkommen Recht, an der Aufstellung werde ich mir was überlegen müssen.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2013, 21:14
Wenn Du die Lautsprecher richtig stellen kannst, könnten evt. Lautsprecher wie die folgenden etwas für deinen Bedarf sein:

Wharfedale Pacific Evolution 30

http://www.ebay.de/i...&hash=item461399142b

http://www.ebay.de/i...&hash=item461301a92a

Ein Verstärker findet sich ganz von allein, wenn Du mal eine brauchbare Positionierung und deine Boxen gefunden hast. Bitte nenne uns noch deine Postleitzahl, damit wir in deiner Nähe nach gebrauchten Lautsprechern schauen können.

VG


[Beitrag von Tywin am 10. Okt 2013, 21:17 bearbeitet]
manitou0482
Stammgast
#7 erstellt: 10. Okt 2013, 21:14
Du könntest es mit klipsch versuchen. Die Rf 62 bekommst du gebraucht für 400€ dazu nen guten alten Stereoamp von Anfang der 90er und gut ist.
Ein Tipp von Mir.
Lass dich durch die Aussagen deiner Bekannten nicht verwirren.
Die Meinungen sind subjektiv.
Nimm dir Zeit und Hör viel Probe
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 10. Okt 2013, 21:18

Der LS darf nicht zu klinisch oder trocken spielen,er müsste eher warm spielen ,gerne sich auch "bigger than life" anhören, vernünftige Mitten und keine übertriebenen Höhen bieten ( vorallem keine zischende S laute,da könnte ich ausrasten ) und natürlich soliden Tieftonfundament darstellen ( vernünftige Drums,Bassgitarre etc )


Meinst Du, bei dieser Anforderung ist ein Lautsprecher von Klipsch das Richtige?


[Beitrag von Tywin am 10. Okt 2013, 21:19 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2013, 21:19
Die grundsätzlichen Meinungen auf Hersteller bezogen sind Schwachsinn.
Darin kann man ob gut oder schlecht nicht fest machen(ausser vieleicht Bose, die sind immer schlecht fürs Geld)

Aufgrund meiner Erfahrung(ein Teil im Profil), kommt man fürs Geld mit Gebrauchten wesentlich besser an das gewünschte Ziel.
Es ist hierbei auch nicht war das es bei defekten teuer wird, es stimmt in den meisten fällen nicht.
Und es ist fast alles instandsetztbar.
Auch Fakt, wirklicher Fortschritt im Lautsprecherbau hat nicht statt gefunden, jedenfalls nicht hörbar in fast allen Fällen und in bezug auf Preis/Leistung.
Er unterliegt erher den Moden der Zeit.

Der Rest ist dann nur noch Geschmackssache, niemand kann dir sagen was dir gefällt.
Du musst dich vieleicht/wahrscheinlich durchhören.
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Okt 2013, 21:20
Plz ist 2410X Großraum Kiel.

Jep,um den Verstärker mache ich mir am wenigsten Gedanken, wie du schon sagtest ist die Auswahl an gebrauchten Verstärkern enorm,sei es Luxmann, NAD etc... Für den Anfang habe ich einen Kennwood aus 1991, wie gesagt.die Boxen sind das A. und O. weil ich dort wirklich keine Fehler leisten möchte und es auch schwer ist vernünftige sachen zum anhören zu bekommen.

Danke für eure Mühe !!!
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Okt 2013, 21:28

onkel_böckes (Beitrag #9) schrieb:
Die grundsätzlichen Meinungen auf Hersteller bezogen sind Schwachsinn.
Darin kann man ob gut oder schlecht nicht fest machen(ausser vieleicht Bose, die sind immer schlecht fürs Geld)

Aufgrund meiner Erfahrung(ein Teil im Profil), kommt man fürs Geld mit Gebrauchten wesentlich besser an das gewünschte Ziel.
Es ist hierbei auch nicht war das es bei defekten teuer wird, es stimmt in den meisten fällen nicht.
Und es ist fast alles instandsetztbar.
Auch Fakt, wirklicher Fortschritt im Lautsprecherbau hat nicht statt gefunden, jedenfalls nicht hörbar in fast allen Fällen und in bezug auf Preis/Leistung.
Er unterliegt erher den Moden der Zeit.

Der Rest ist dann nur noch Geschmackssache, niemand kann dir sagen was dir gefällt.
Du musst dich vieleicht/wahrscheinlich durchhören.



Jep, es sollten ja auch möglichst Gebrauchte werden, in vernünftiger Bauweise.

Natürlich verstehe ich dass mir außer mich selbst sagen kann welche Boxen mir gefallen werden,aber da ihr einen relativ großen Erfahrungsschatz habt und die Anforderungen kennt, mirr zumindestens helfen könntet die Suche einzugrenzen.
onkel_böckes
Inventar
#12 erstellt: 10. Okt 2013, 21:33
Also die Quadral Vulkan und Titan der ersten Serien gefallen mir nicht , zu grell im Hochton.

Was den Bigger Sound angeht, schau mal nach den ACR RP200 oder größer.
Ältere kleine Infinitys sind auch gut, aus den 80ern.

Aber es ist schwierig das so zu bestimmen.
Abseits der gänigen Marken bekommst oft günstiger besseres.
Siehe Etude
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Okt 2013, 21:36
Wie schaut es aus mit Wharfedale Diamond 9.5 ? Sind momentan recht günstig,aber ich befürchte dass die Qualität dem Preis entspricht.


Wie wäre es damit

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649


oder damit

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

?
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 10. Okt 2013, 21:38
Vielleicht gefallen Dir Standlautsprecher von IQ?

Wobei ist hier festhalten will, dass weder die Wharfedale EVO noch die IQ meinen Geschmack treffen, da mir beide zu zurückhaltend im Hochton sind und es mir an Auflösung und Dynamik fehlt.
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Okt 2013, 21:40

onkel_böckes (Beitrag #12) schrieb:
Also die Quadral Vulkan und Titan der ersten Serien gefallen mir nicht , zu grell im Hochton.

Siehe Etude


Ich hörte dass Quadral eine Zeitlang probleme hatte was degekte Hochtöner angeht,ist da was dran?
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Okt 2013, 21:41

Tywin (Beitrag #14) schrieb:
Vielleicht gefallen Dir Standlautsprecher von IQ?

Wobei ist hier festhalten will, dass weder die Wharfedale EVO noch die IQ meinen Geschmack treffen, da mir beide zu zurückhaltend im Hochton sind und es mir an Auflösung und Dynamik fehlt.


welche Boxen würdest du empfehlen die deiner Meinung hohe Auflösung und Dynamik bieten ? LG
onkel_böckes
Inventar
#17 erstellt: 10. Okt 2013, 21:43
Ich bin mal Frech.
Für VHB 600,- würde ich die Abgeben.

ACR,Fostex 002
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Okt 2013, 21:44
Was sind das genau für Boxen? Kann es auf dem Vild nicht erkennen
onkel_böckes
Inventar
#19 erstellt: 10. Okt 2013, 21:48
Das ist ein Fostex/Audax System von ACR aus der Schweiz.

Hoher Wirkungsgrad,Mitten und Höhen regelbar und der Tieftöner ist ein 32cm Audax.
ca.140cm hoch und fast gute 50kg schwer das Stück.
Allein die Hochtonhörner werden im Ebay zwischen 150-200,- Euro gehandelt.
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Okt 2013, 21:51

onkel_böckes (Beitrag #19) schrieb:
Das ist ein Fostex/Audax System von ACR aus der Schweiz.

Hoher Wirkungsgrad,Mitten und Höhen regelbar und der Tieftöner ist ein 32cm Audax.
ca.140cm hoch und fast gute 50kg schwer das Stück.
Allein die Hochtonhörner werden im Ebay zwischen 150-200,- Euro gehandelt.


Ich glaube mein Raum wäre damit überfordert ,da bräuchte man Räumlichkeiten jenseits von 50 m² damit man die genießen kann, wie auch im Falle von Tannoy Kensington/ Westminster ^^
onkel_böckes
Inventar
#21 erstellt: 10. Okt 2013, 21:54
Nein ist nicht nötig.
Mein Wohnraum hat auch nur knappe 30qm.
Sind ganz normale Lautsprecher, die Bassrefelxöffnung ist nach vorn.
Ein Wandabstand von guten 50cm reicht volkommen aus.
Sind halt Männer Lautsprecher.
Der Neuere Kram ist halt filigraner in der Optik aber da kommt nicht die gleiche Qualität raus.
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 10. Okt 2013, 21:56

welche Boxen würdest du empfehlen die deiner Meinung hohe Auflösung und Dynamik bieten ? LG


Mir gefallen die Lautsprecher der preiswerten Magnat Vector und der Dynavoice Definition Baureihen recht gut. Die Vector und die kleineren Definition Standlautsprecher liegen neu in deinem Budget. Die Vector werden aber bei höheren Lautstärken im Hochton auch mal scharf. Bei den Dynavoice kommt das - vermutlich w/der Bändchen im oberen Hochtonbereich - nicht vor.

Das sind aber alles neutral abgestimmte Lautsprecher mit einem relativ brillanten Hochton.

Für deinen Geschmack könnte ich mir auch die Monitor Audio GX 50/100 gut vorstellen, die sind aber neu viel zu teuer. Vielleicht gefallen auch die günstigen Tannoy Mercury V4 oder System Fidelity SF-3050, die liegen neu im Budget.


[Beitrag von Tywin am 10. Okt 2013, 21:57 bearbeitet]
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Okt 2013, 21:57

onkel_böckes (Beitrag #21) schrieb:
Nein ist nicht nötig.
Mein Wohnraum hat auch nur knappe 30qm.
Sind ganz normale Lautsprecher, die Bassrefelxöffnung ist nach vorn.
Ein Wandabstand von guten 50cm reicht volkommen aus.
Sind halt Männer Lautsprecher.
Der Neuere Kram ist halt filigraner in der Optik aber da kommt nicht die gleiche Qualität raus.



Ich behalte es im Hinterkopf, sollte ich nichts Geeigneteres finden komme ich darauf zurück.


Was würdet ihr zu den beiden Links sagen die ich gepostwt habe?
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 10. Okt 2013, 22:00
Die B&W könnten deinen Geschmack treffen. Die 9.x von Wharfdale spielen im HT sehr bedeckt....da muss man Fan von sein. Von Fokal kenne ich leider gar keinen Lautsprecher.


[Beitrag von Tywin am 10. Okt 2013, 22:01 bearbeitet]
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Okt 2013, 22:00

Tywin (Beitrag #22) schrieb:

welche Boxen würdest du empfehlen die deiner Meinung hohe Auflösung und Dynamik bieten ? LG


Mir gefallen die Lautsprecher der preiswerten Magnat Vector und der Dynavoice Definition Baureihen recht gut. Die Vector und die kleineren Definition Standlautsprecher liegen neu in deinem Budget. Die Vector werden aber bei höheren Lautstärken im Hochton auch mal scharf. Bei den Dynavoice kommt das - vermutlich w/der Bändchen im oberen Hochtonbereich - nicht vor.

Das sind aber alles neutral abgestimmte Lautsprecher mit einem relativ brillanten Hochton.

Für deinen Geschmack könnte ich mir auch die Monitor Audio GX 50/100 gut vorstellen, die sind aber neu viel zu teuer. Vielleicht gefallen auch die günstigen Tannoy Mercury V4 oder System Fidelity SF-3050, die liegen neu im Budget.



Über Tannoy Mercury habe ich auch nachgedacht, habe nur leider keine möglichkeit die irgendwo probe zu hören das halbwegs in meiner Nähe ist. Weiß einer von euvh wie die klingen,kommt es an den guten Sound der Dual Concentric Tannoys an oder ist es eher ein Billigprodukt mit großen namen?
onkel_böckes
Inventar
#26 erstellt: 10. Okt 2013, 22:02
Biete mit und probier sie aus.
Wenn sie nicht gefallen kanst du sie wieder verkaufen.
Nur so wist du es wissen.

Ich habe ca. 25Paar Lautsprecher rumstehen und noch viel mehr durchgelassen.
Jeder klingt anders, probier es aus, viel zu verlieren hast du bei gebrauchten nicht.
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Okt 2013, 22:03

Tywin (Beitrag #24) schrieb:
Die B&W könnten deinen Geschmack treffen. Die 9.x von Wharfdale spielen im HT sehr bedeckt....da muss man Fan von sein. Von Fokal kenne ich leider gar keinen Lautsprecher.



Danke,das ist schon mal ein Anfang,liegt auch im Preisrahmen und dürfte Voluminöser sein verglichen mit den CDM 1 die ich bereits gehört habe.

Was ist mit JmLab link?

Edit: wie gesagt, von Focal aria five war ich begeistert,die zu finden ist jedoch seltener als ein Lottogewinn. Letztens gabs die zwar bei Ebay aber viel zu überteuert


[Beitrag von Alexandre_de_la_Fayette am 10. Okt 2013, 22:05 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 10. Okt 2013, 22:10
Den folgenden Lautsprecher habe ich vor kurzer Zeit ausprobiert und war angenehm überrascht:


Hörbericht Teufel Kompaktlautsprecher: T 300 Mk2 (300€)

Positiv: Sanft, tief, warm und angenehm
Negativ: Wenig Brillant und wenig analytisch. Verschluckt viele Details. Spielt sehr unpräzise.

Für leise Hintergrundmusik ganz hervorragend geeignet, da Loudness eingebaut.

Fazit, nicht so schlecht wie vermutet. Aber schwer in eine Schublade zu stecken. Geschmackssache - ist ein wenig Eigen.

Wer brummeligen Tiefton gar nicht mag ist hier falsch.


Das/mein Geschwaller hatte ich mir dazu aufgeschrieben. Vielleicht einen Versuch wert. Steckt im Tiefton viele kleine Standlautsprecher in die Tasche.


[Beitrag von Tywin am 10. Okt 2013, 22:12 bearbeitet]
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Okt 2013, 22:16
Was könntet ir zu T A sagen? Ich sehe dort viele preiswerte gebrauchte Boxen,sind die es Wert und passen sie zum Anforderungsprofil?
Alexandre_de_la_Fayette
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Okt 2013, 15:43
Was würdet ihr zu einer Tannoy F3 sagen? Die liegen im Preisrahmen,einige user in dem Forum hier finden die sehr gut, die Optik gefällt mir. Das einzige Manko ist das "made in China" Label,wobei Teufel ja ebenfalls in China produzieren lässt. Bitte um baldige Antwort,habe einen Spitzenangebot vorliegen. MfG
Tywin
Inventar
#31 erstellt: 12. Okt 2013, 16:24
Mach Dir keinen Kopf um China. Fast alle aktuelle Technik kommt ganz oder teilweise aus Fernost. Selbst T+A läßt inzwischen die "Einsteiger"-Lautsprecher in Fernost fertigen.
Sachse!
Stammgast
#32 erstellt: 18. Nov 2016, 01:36
Und?
Was ist es nun 2013 geworden?
Immer unschön, wenn gefragt wird, aber dann das Resultat nicht mitgeteilt wird.

:-(
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte, Verstärker, Stereoboxen für Musikeransprüche
Red_and_Green am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  11 Beiträge
Stereo Verstärker + Stereoboxen, Budget ca. 400?
deschen2 am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  11 Beiträge
Stereoboxen für TV
Trashing am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  7 Beiträge
Stereoboxen + Verstärker
unkas am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  29 Beiträge
Beratung Stereo für Musik und Filme
NicoX am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  5 Beiträge
5.1 für Filme, Stereo für Musik = 2 Verstärker?
posteingang12-12 am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  16 Beiträge
Verstärker für ca 150?
The_One_Faker am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  2 Beiträge
Reciever + Stereoboxen für <700??
naron am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  14 Beiträge
kleine Lautsprecher für Musik und Filme - Teufel Motiv 2?
kriegszauberer am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  7 Beiträge
empfehlung für einen verstärker (gebraucht)
SUSANO am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Klipsch
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins
  • Monitor Audio
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776