Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplettes System bis 1500 €

+A -A
Autor
Beitrag
crazykiller111
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2012, 09:54
Tag allerseits

Anfangs Dezember ziehe ich in eine neue Wohnung, mit welcher Platz geschaffen wird für ein vernünftiges Musiksystem. Der zu beschallende Raum ist geschätzt etwas 30qm mit Teppichboden (allerdings offen in die Gänge und Küche)
(Leider kann ich keine Fotos liefern da die Wohnung momentan noch andere Bewohner beherbergt)

Ich wollte ursprünglich ein 5.0 System mit einem AVR aufbauen.
Als ich die Boxen probe hören wollte (Hatte mal die Heco Metas im Visier) hat mir der Fachmann schwer von einem 5.0 System mit AVR abgeraten, da es für ihn einfach nie im Leben das bringt wie ein Stereosystem (zumindest mit dem Budget)

Was meint ihr dazu?

Der Verkäufer hat mir als LS die Epos Epic 5 vorgeschlagen (naja waren auch die einzigen Standlautsprecher in dem Preissegment) zusammen mit einem Creek Verstärker.

Bei den Vollverstärker fehlt mir einfach ein bisschen der technische "Schickschnack" wie Musik direkt über einen Mediaserver abspielen, Internetradio, Bedienung per App usw. oder sehe ich das falsch?

Auch über einen AVR mit Pre-outs und daran einen Verstärker meinte er das Signal ist schon halb verpfuscht...

Das System ist schon hautpsächlich für Musik gedacht ich würde aber auch gerne die PS3 darüber anschliessen. (für Filme / Games)

Hat jemand einen Vorschlag? (Stereomusik ist mir schon klar am wichtigsten)

Greez Crazy
jd17
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2012, 10:06

crazykiller111 schrieb:
Als ich die Boxen probe hören wollte (Hatte mal die Heco Metas im Visier) hat mir der Fachmann schwer von einem 5.0 System mit AVR abgeraten, da es für ihn einfach nie im Leben das bringt wie ein Stereosystem (zumindest mit dem Budget)

das ist ziemlicher käse.

was spräche denn z.b. dagegen, jetzt einen AVR mit ein paar standlautsprechern für den anfang zu kaufen? der AVR macht nichts schlechter als ein vollverstärker - und hat im normalfall den schnickschnack den du begehrst dabei.
so kannst du erstmal schön stereo hören - und mit der zeit (wenn wieder etwas mehr geld da ist) dann center, rears und ggf. einen sub nachrüsten.
Bei den Vollverstärker fehlt mir einfach ein bisschen der technische "Schickschnack" wie Musik direkt über einen Mediaserver abspielen, Internetradio, Bedienung per App usw. oder sehe ich das falsch?



Auch über einen AVR mit Pre-outs und daran einen Verstärker meinte er das Signal ist schon halb verpfuscht...

jaja, die üblichen vorurteile... mach dir nichts draus. das ist einfach schwachsinn.


in der preisklasse gibt es außer den Epos so einiges, was du dir anhören kannst. du solltest schon ein paar modelle anhören und vergleichen.
- Heco Celan
- Monitor Audio Silver
- XTZ 99.36
- KEF Q-Serie

und da gibts noch ein paar - einfach alles anhören was dir über den weg läuft!

wie groß ist der zu beschallende raum? können die lautsprecher einigermaßen frei stehen?

einen AVR wählst du dann einfach nach der ausstattung die du brauchst.
FlowiePowie
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2012, 10:07

Auch über einen AVR mit Pre-outs und daran einen Verstärker meinte er das Signal ist schon halb verpfuscht...


das ist Käse, dafür gibts eine Funktion am AVR! Du kannst dir einen günstigen AVR holen und eine gute Endstufe und die dann zusammen laufen lassen. Würde aber bei 2.0 bleiben, wenn es wirklich überwiegend für Stereo ist. Und ich würde auch nicht die ersten Boxen nehmen, die in dein Budget passen, hör dir mal die Dali Ikon 6 mk2 an z. B.
jd17
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2012, 10:08

FlowiePowie schrieb:
hör dir mal die Dali Ikon 6 mk2 an z. B.

guter tipp, wie konnte ich nur die Dalis vergessen.
crazykiller111
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Nov 2012, 11:21
Vielen Dank mal für die Antworten, da ist die Erleichterung schon mal gross


FlowiePowie schrieb:

Auch über einen AVR mit Pre-outs und daran einen Verstärker meinte er das Signal ist schon halb verpfuscht...


das ist Käse, dafür gibts eine Funktion am AVR! Du kannst dir einen günstigen AVR holen und eine gute Endstufe und die dann zusammen laufen lassen. Würde aber bei 2.0 bleiben, wenn es wirklich überwiegend für Stereo ist. Und ich würde auch nicht die ersten Boxen nehmen, die in dein Budget passen, hör dir mal die Dali Ikon 6 mk2 an z. B.


Ich muss jetzt sagen habe auf der Suche nach AVR kaum günstige gesehen, welche pre Outs (die sind doch von Nöten wenn ich mich nicht täusche) wenn besitzen.
Oder täusche ich mich da?

Bringt eine separate Endstufe für Stereosound in dem Fall recht viel?

Betreffend Endstufen habe ich leider noch keine Ahnung
Auf was wäre zu achten? (Habe nur so im Kopf das ich oft gelesen habe das manche Boxen da etwas heikel sind. Kann das sein?)

Oder hat jemand gerade konkrete Vorschläge?
jd17
Inventar
#6 erstellt: 06. Nov 2012, 11:37

crazykiller111 schrieb:
Bringt eine separate Endstufe für Stereosound in dem Fall recht viel?

der einzige grund für eine externe endstufe wäre der, dass du lautsprecher mit geringeren wirkungsgrad hast und trotzdem sehr hohe pegel fahren möchtest. dann kommt man in bereiche, wo die leistung eines AVR nicht ausreichen könnte.

ob du das brauchst - hängt von den lautsprechern, der raumgröße und den gewünschten pegeln ab.
im normalfall ganz klar - nein!


[Beitrag von jd17 am 06. Nov 2012, 11:44 bearbeitet]
crazykiller111
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Nov 2012, 11:56

jd17 schrieb:

crazykiller111 schrieb:
Bringt eine separate Endstufe für Stereosound in dem Fall recht viel?

der einzige grund für eine externe endstufe wäre der, dass du lautsprecher mit geringeren wirkungsgrad hast und trotzdem sehr hohe pegel fahren möchtest. dann kommt man in bereiche, wo die leistung eines AVR nicht ausreichen könnte.

ob du das brauchst - hängt von den lautsprechern, der raumgröße und den gewünschten pegeln ab.
im normalfall ganz klar - nein!


Sorry das ich so viele Fragen stelle aber warum wird dann der Stereosound von AVR's so oft bemängelt?

Ausserdem wenn ich jetzt rein theoretisch auf technischen Schnickschnack verzichten würde.
Wie schliesst man eine PS3 an einen Vollverstärker? per HDMI über den Fernseh und vom Fernseher an den Verstärker per? So fällt doch z.B. Dolby TrueHD oder DTS HD weg oder? Also nicht das ich das wahnsinnig begehre ist mehr von der technischen Seite her gemeint...
jd17
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2012, 13:15

crazykiller111 schrieb:
Sorry das ich so viele Fragen stelle aber warum wird dann der Stereosound von AVR's so oft bemängelt?

damit es noch gründe gibt stereoverstärker zu verkaufen?

wenn man bei vergleichen oder tests nicht wissenschaftlich vorgeht, nimmt man nunmal das wahr, was man wahrnehmen will.
dabei spielen viele faktoren eine rolle.

wenn man sich auf reines hören beschränkt und die anderen faktoren ausblendet (d.h. ein blindtest, bei dem die pegel der geräte perfekt abgeglichen sind und der hörer nicht weiß, welches gerät spielt) sind die ergebnisse eigentlich immer die gleichen - keine unterschiede bei sauber konstruierten verstärkern hörbar - solange sie nicht an ihre leistungsgrenzen kommen.
dabei ist völlig egal ob vollverstärker, receiver, vor/endstufen-kombination, AVR - was auch immer.


Wie schliesst man eine PS3 an einen Vollverstärker? per HDMI über den Fernseh und vom Fernseher an den Verstärker per? So fällt doch z.B. Dolby TrueHD oder DTS HD weg oder? Also nicht das ich das wahnsinnig begehre ist mehr von der technischen Seite her gemeint...

an einen gewöhnlichen vollverstärker schließt man die PS3 analog an. gibt es dafür nicht irgendeinen adapter? ich weiß es nicht mehr. ist auch egal - ich würde eh keinen vollverstärker ohne wandler empfehlen, denn mitlerweile gibt es genug geräte MIT wandler - dann kann man die PS3 optisch anschließen.

auf die neuen tonformate verzichtet man bei stereo aber in jedem fall, wenn kein AVR im einsatz ist - das ist richtig.
darüber solltest du dir aber genausowenig gedanken machen wie um verstärkerklang. die unterschiede sind zu vernachlässigen.

wähle ein gerät was die funktionen hat, die du benötigst oder begehrst. ganz einfach.


jetzt hast du aber immernoch nichts zu deinem raum und der aufstellung der lautsprecher gesagt...
AndreasHelke
Stammgast
#9 erstellt: 06. Nov 2012, 13:30
Auch für reines Stereo Musikhören ist heute ein AVR Receiver die beste Wahl. Das Problem Musiksignale ohne hörbare Einbußen zu verstärken wurde schon vor Jahrzehnten erfolgreich gelöst. Wenn man alle DSP Funktionen Abschaltet klingt ein AVR Receiver genau gleich wie ein beliebiger Stereoverstärker. Die teuren Verstärker klingen auch nicht besser. Sie haben nur bessere Verarbeitung und bessere Messwerte.

Der Vorteil des AVR Receivers beim Stereo Musikhören ist dass man mit DSP oft besseren Klang bekommt als ohne. Z. B. wenn man einen Subwoofer ins System integrieren will. Und man hat gute Digitaleingänge ohne Mehrkosten mit an Bord. Und je nach Modell gibt's dann noch DNLA, Airplay, Internet Radio und Spotify Integration.

Viele Verkäufer werden dir etwas vom besseren Klang von Stereokomponenten erzählen. Meist weil sie an irreführende Testausagen und Herstellerinformation glauben und wegen inkorrekt durchgeführter Hörtests glauben, die nur behaupteten Unterschiede tatsächlich zu hören.


[Beitrag von AndreasHelke am 06. Nov 2012, 19:29 bearbeitet]
jd17
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2012, 14:10
genau.

ich kann mir z.b. nicht vorstellen, jemals wieder ohne eine gute raumkorrektur wie Audyssey MultEQ XT32 zu hören.
alle bassprobleme, verursacht durch meinen raum, sind dadurch passé.
und das system gibt es in keinem vollverstärker.


edit:
@crazykiller111 - bevor du fragst, warum ich denn eine externe stereo-endstufe hinter dem AVR nutze, das hat 2 gründe:
1. so habe ich 2 schöne geräte mit holzseitenteilen in meinem rack - also optik/haptik..
2. ich schleife ein Nubert ATM zwischen vor- und endstufe ein um meine lautsprecher aktiv zu entzerren. dadurch wird den basschassis entschieden mehr abverlangt als gewöhnlich und das benötigt leistung. da ich selten mit mehr als 80dB höre, ginge es wohl auch mit dem AVR allein, aber da greift dann wieder punkt 1.


[Beitrag von jd17 am 06. Nov 2012, 14:22 bearbeitet]
crazykiller111
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Nov 2012, 16:42
Somit wäre der Vollverstärker mal vorerst über Bord geschmissen


jd17 schrieb:
jetzt hast du aber immernoch nichts zu deinem raum und der aufstellung der lautsprecher gesagt...


Naja das Problem hierbei habe ich ja ganz am Anfang des Beitrags erläutert.
Die Wohnung beziehen wir erst im Dezember und haben momentan keinen Zutritt dazu.
Ich habe jetzt mal nachgefragt ob ein Wohnungsgrundriss vorhanden ist dann reiche ich diesen hier sofort nach

Hier mal ein aus dem Kopf gezeichneten Grundriss
Grundriss
Im grünen Bereich soll wohl der TV und Boxen stehen (evtl. auch zusammen mit dem orangen Bereich)
Die Aussenwände sind abgeschrägt (Dachschräge) mehr kann ich im Moment leider nicht genau sagen.

zu deinem Edit: da verstehe ich noch nicht viel davon aber danke für die Erklärung im voraus
(Also hab natürlich schon mal reingeschaut was das Ding macht )

Also beim AVR habe ich (als ich noch das 5.0 mit Heco Metas im Kopf hatte) an den Denon 3312 gedacht. LS sollen wohl neu hochwertigere hin einfach nur 2.0

Kannst du was sagen zum AVR?
Gerade ein LS Empfehlung?
crazykiller111
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Nov 2012, 10:16

jd17 schrieb:

FlowiePowie schrieb:
hör dir mal die Dali Ikon 6 mk2 an z. B.

guter tipp, wie konnte ich nur die Dalis vergessen. ;)


So ich war jetzt mal zumindest die Dali Ikon 6 mk2 probehören.
Der Verkäufer hat mir zuerst die Dali Lektor 6 hingestellt, weil er glaub seine persönliche Meinung mit einbringen wollte.

Kurzes Fazit (von einem Laie):

Ich habe zuerst die Dali Lektor 6 gehört die haben mir schon sehr gefallen vom Klang her. (ich habe aber auch noch nicht sehr viel Stand LS gehört)
Er kam mir sehr natürlich rüber.

Danach wollte ich aber doch noch die Dali Ikon 6 mk2 hören.
Der Verkäufer meinte kurz im gefallen die Boxen nicht so sie hören sich nicht mehr so recht wie Dali an (wobei das wäre ja kein Kriterium)

Allerdings musste ich nach kurzem hören sagen, dass Musik zwar voller über die Bühne kommt allerdings auch schon fast etwas unnatürlich scheint und es mir fast zu voll war.

Was meint ihr dazu?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplettes Standlautsprecher System 1500?
plaethe am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  4 Beiträge
Neuanschaffung komplettes System
christian098 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  11 Beiträge
Suche komplettes System bis max. 500?
Turicon am 03.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  4 Beiträge
Anfänger braucht Beratung für ein komplettes System - bis 600?
rosa-huepfgummi am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  14 Beiträge
Komplettsystem bis 1500?
Nihilanth am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  11 Beiträge
Suche 2.1/2.0 System bis 1500 ?
-Klosti- am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  11 Beiträge
Neues System, Sound Quality bis 1500 ?
MarcelxB am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  22 Beiträge
Suche LS bis 1500?
*biwire* am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  15 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 1500?
farke am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  14 Beiträge
Standlautsprecher bis 1500 gesucht.
Horus107 am 05.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied/marasw/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.549