Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(Stereo?)Boxen für ein kleines Zimmer mit hohen Wänden.

+A -A
Autor
Beitrag
MasterofTloen
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 20:33
Hallo lieber Leser,

ich suche für meine Anlage, die in einem 4.5x4.5 Meter großen Wohnzimmer mit einer Deckenhöhe von 3.80 Metern (Altbau mit Holzfußboden) steht, neue Boxen.

Die Boxen müssen aus Gründen des Aufbaus des Zimmers auf einer Regalwand an der Wand gegenüber der Fensterwand stehen. Sie stehen dort auf 2m Höhe. Das Regal ist tief, hier gibt es also keine Platzprobleme. Ebensowenig natürlich mit der Höhe.
Die beiden Orte, an denen man in diesem Zimmer sitzt, um Musik zu hören, befinden sich einerseits direkt vor der Fensterwand (Stühle an einem Tisch), andereseits handelt es sich um ein Sofa an der Rückwand zwischen Fensterwand und Regalwand (gegenüber einem Sideboard, auf dem ein Fernseher steht). An diesem Aufbau ist nichts zu ändern.

Da die Boxen, die ich jetzt kaufe, hoffentlich meine Wohndauer in dieser Wohnung überleben, sollte es sich - wenn das geht - um Boxen handeln, die später durch andere in einem größeren Raum ordentlich zu einem Surroundsystem ergänzen lassen.

Die Anlage besteht aus einem harmon/kardon AVR 3550 und einem Sony CDP-XB720 Cd-Spieler.

Vorrangig werden auf der Anlage Rock und seine Subfomern (v.a. Alternative, Independent, Grunge), immer wieder aber auch Jazz und Klassik gehört.

500€ für die beiden Boxen sind auf jeden Fall drin, 800 sind ok, 1000€ sind die absolute Schmerzgrenze.

Natürlich werde ich mir in einem Fachgeschäft dann einige Boxen mal anhören.
Es geht mir unter anderem darum herauszufinden, was ich besser wegen der spezifischen Anforderungen durch Raum und andere Komponenten nicht kaufen sollte. Ich bin aber natürlich auch an Empfehlungen interessiert, vielleicht auch für verschiedene Preise (500 oder 800 €).

Vielen Dank!
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2013, 21:02
Hallo,

dass die geplante Positionierung mit HiFi-Stereo nichts zu tun hat und dass sich unter diesen Bedingungen eine größere Investition in die LS nicht lohnt ist Dir klar?

Wenn nicht, hier bitte lesen:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Da die Boxen, die ich jetzt kaufe, hoffentlich meine Wohndauer in dieser Wohnung überleben, sollte es sich - wenn das geht - um Boxen handeln, die später durch andere in einem größeren Raum ordentlich zu einem Surroundsystem ergänzen lassen.


Darum solltest Du Dich kümmern wenn es so weit ist. Lautsprecher kauft man passend zu dem Raum in dem sie spielen werden und nicht passend zu irgendwelchen zukünftigen Räumlichkeiten.

Ich würde hier zu einem 2.1 System (Würfel) tendieren.

Kannst Du evt. 2 kleine Satelliten auf Ohrhöhe im Regal positionieren und einen Subwoofer so aufstellen, dass er nicht in eine Ecke gequetscht wird?

LG


[Beitrag von V3841 am 12. Jan 2013, 21:26 bearbeitet]
MasterofTloen
Neuling
#3 erstellt: 12. Jan 2013, 22:41
Hallo V3841,

danke für Deine Antwort.

Ja, es ist mir klar, deswegen das "(Stereo?)" im Titel. Auch die Frage mit der Erweiterung. Jedoch hoffe ich schon, dass ich dann aus dem, was ich kaufe, mehr machen kann und nicht die Sachen verkaufen und komplett neue kaufen.

2.1: Ja, ich kann zwei Satelliten in dem Regal auf Ohrhöhe positionieren, die haben dann eben Größeneinschränkungen. Mit dem Subwoofer wird schon schwieriger, da wir nicht viele Positionen in dem Zimmer haben, in dem man noch was auf den Boden stellen kann, ohne dass man drüber stolpert oder wir uns von liebgewonnen Möbeln trennen müssten. Oder kann man den Standort frei wählen und den dann auch weiter oben oder unter positionieren? Dann hätten wir vielleicht in oder auf dem Regal noch Platz, je nach Größe des Subwoofers. Der sollte doch an der gleichen Wand positioniert sein wie die beiden Satelliten, oder? Muss der dann daneben stehen oder wie ein Center bei einer 5.1 dazwischen?

Das Problem ist halt, dass meine alten Boxen echt schon immer eine Schande für die Ohren waren (und eben noch sind) und ich jetzt endlich auch die Möglichkeit habe, daran was zu ändern.

Grüße
MoT
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jan 2013, 22:58
Ein Subwoofer muss immer so frei wie möglich stehen, sonst gibt es nur Gewummer/Dröhnen. Ansonsten steht er optimalerweise zwischen den Hauptlautsprechern.

Kannst Du kleine (gute) Lautsprecher im Regal auf Ohrhöhe positionieren?

Passt evt. die Dali Zensor 1 oder die Dali Mentor Menuet auf Ohrhöhe in das Regal?

Das sind gute Lautsprecher die auch bei solch suboptimalen Bedingungen einigermaßen spielen können.

Problematisch könnte der AVR bei der Verwendung von digitalem Mehrkanalton für solch kleine LS werden. Da muss sichergestellt sein, dass solch kleinen LS nicht die tiefen Frequenzen zugespielt werden, die sonst z.B. der Subwoofer abdeckt.

Ich hab das selber aber nur aufgeschnappt und nicht wirklich verstanden.

LG


[Beitrag von V3841 am 12. Jan 2013, 23:22 bearbeitet]
MasterofTloen
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2013, 16:23
Hallo,

also die Dali Zensor 1 würden passen. In dem Regal sind ca. 32cm Platz. Ich kann da auch auf Ohrhöhe zwei Boxen unterbringen. Meine alten, schlechten, sind zu groß, die könnten dort nur liegen und nicht stehen.

Wenn der Subwoofer am besten zwischen den beiden Boxen steht, muss er dann auch auf der gleichen Höhe stehen?

Grüße
MoT
ch
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2013, 16:38
Ich habe noch ein Paar Sonics Arhenta, das könnte auch gefallen...
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Jan 2013, 16:49

Wenn der Subwoofer am besten zwischen den beiden Boxen steht, muss er dann auch auf der gleichen Höhe stehen?


Der SW sollte möglichst "frei" ohne angrenzende schallreflektierende Flächen stehen. Wenn möglich zwischen den Hauptlautsprechern und immer auf dem Boden, solange es kein Wandsubwoofer ist.

http://www.amazon.de/Canton-ASF-75-SC-Bass-Reflex/dp/B002P8EUCE
MasterofTloen
Neuling
#8 erstellt: 13. Jan 2013, 16:56
Danke für die weiteren Infos!

Also die Sonics sind leider etwas zu hoch, wenn ich sie auf Ohrenhöhe ins Regal stellen will. Habe gerade in einem überschwänglichen Textbericht gelesen, dass sie 40cm messen.

Die Info mit dem Subwoofer hilft weiter. Zu Wandsubwoofern habe ich in diesem Forum in einigen Beiträgen nichts Gutes gelesen, wobei das vielleicht auch individuelle Geschmäcker waren. Der verlinkte sieht mir recht gut aus, wobei ich da als Unerfahrener natürlich allein Tests und Forenmeinungen vertrauen muss.

Viele Grüße
MoT
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Jan 2013, 17:03
Das sollte keine Werbung für Wandsubwoofer sein, sondern die Info, dass es so etwas gibt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass so etwas was taugt.

Kann es - nach meiner Meinung - gar nicht, da die Physik sich bezüglich sich kugelförmig ausbreitenden und dann reflektiertenSchallwellen nicht austricksen läßt.

LG
MasterofTloen
Neuling
#10 erstellt: 14. Jan 2013, 14:04
Hallo,

weiß jemand genaueres darüber?:


Problematisch könnte der AVR bei der Verwendung von digitalem Mehrkanalton für solch kleine LS werden. Da muss sichergestellt sein, dass solch kleinen LS nicht die tiefen Frequenzen zugespielt werden, die sonst z.B. der Subwoofer abdeckt.


Danke
MoT
MasterofTloen
Neuling
#11 erstellt: 15. Jan 2013, 09:08
Hallo zusammen,

doch noch mal ein paar Fragen:
- Ich habe jetzt eine engere Auswahl. Viele empfehlen bei kleinen Kompaktboxen die Dali Zensor 1. Die werde ich mir mal anhören. Dann habe ich jetzt von zwei Freunden gsagt bekommen, dass man auch gut auf Nubert-Boxen zurückgreifen kann. Wären die überhaupt etwas für dei oben beschriebene Raumsituation?

- Beide Freunde haben mir jetzt eigentlich davon abgeraten, unbedingt auch einen Subwoofer unterbringen zu wollen, wenn der nicht obtimal steht, also nicht auf Linie untergracht werden könnte.

- Wie gravierend würde sich das von V3841 beschriebene Problem [Problematisch könnte der AVR bei der Verwendung von digitalem Mehrkanalton für solch kleine LS werden. Da muss sichergestellt sein, dass solch kleinen LS nicht die tiefen Frequenzen zugespielt werden, die sonst z.B. der Subwoofer abdeckt.] denn wohl klanglich auswirken?

Vielen Dank
MoT
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jan 2013, 18:07
Nach Erklärungen hängt das wohl davon ab, wie sich der LS bei tiefen Frequenzen verhält.

Die Zensor 1 versuchen wohl noch das tiefe Frequenzspektrum ohne Erfolg wiederzugeben, was zu gefährlichen Auslenkungen des Tief-Mittelton-Chassis führen kann.

Entweder spielt man keinen digitalen Filmton zu, oder man stellt im AVR einen nicht vorhandenen AVR als vorhanden mit einer Trennfrequenz von etwa 40 Hz ein und gibt somit keine Töne unter 40 Hz an die Zensor.

Du kannst auch die Dali Mentor Menuet ausprobieren und auch mal den Wandsubwoofer zu den Dalis ausprobieren.

Probieren geht über studieren.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche soundsystem für kleines Zimmer
rick009 am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  20 Beiträge
Boxen für ein kleines Zimmer
ElPsyCongroo am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  17 Beiträge
Beratung zu günstigen Stereo-Boxen für kleines Zimmer!
elchlocke am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  3 Beiträge
Kleines Zimmer - kleine Boxen?
white-flame am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  20 Beiträge
Stereo-Anlage für kleines Zimmer mit weniger Anforderungen
Sound86 am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  25 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
IFeelCream am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  169 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Ashron am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  17 Beiträge
kompaktlautsprecher für kleines zimmer
sitagupta am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Musikanlage für kleines Zimmer
xANdOs am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  29 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher für kleines Zimmer (15 qm)
Joanlee am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.167
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.363