Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
flol25
Neuling
#1 erstellt: 18. Jul 2013, 20:27
Hallo liebes Hifi-Forum,

gespannt habe ich das Forum hier verfolgt, bis ich mich entschlossen habe mir hier einen Rat von erfahrenen Nutzern einzuholen.

Ich stehe vor der Kaufentscheidung einer Hifi-Anlage. Mir geht es nur darum einen möglichst guten Klang beim Musikgenuss zu haben. Auf Spiele, Filme oder ähnlichem liegt kein Schwerpunkt.

Ich wohne in einer 16m2 Wohnung, die ca annähernd quadratisch ist. Da ich neben meinem Studium als Dj tätig bin besitze ich zwei Plattenspieler und einen Mixer, welchen ich mit einem Bose Waveradio verbunden haben. Diese Notlösung soll nun ersetzt werden.
Da ich wie schon erwähnt Student bin, suche ich nach einer möglichst günstigen Möglichkeit einen maximalen Klang für mein Zimmer rauszuholen. Dabei liegt mein Interesse vor allem auf gebrauchten Stereolautsprechern. Ein 5.1 System halte ich nicht für notwendig.

Obwohl ich als DJ hauptsächlich elektronische Musik auflege, möchte ich die Anlage eher für Rock/Pop/Blues ausrichten, welche über den Plattenspieler abgespielt werden.

Klanglich sprechen mich die Magnat-Lautsprecher in meinem Elternhaus (ich habe das genaue Modell nicht im Kopf) sehr an und ich habe mich schon auf Ebay oder in Kleinanzeigen nach Vergleichbarem umgesehen, aber die Vielfalt hat mich etwas erschlagen.
Nun wollte ich mir einen Rat einholen, welche Lautsprecher für meine Anforderungen in Frage kämen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Klangqualität, Design ist untergeordnet und Wert auf ein möglichst neues Modell lege ich absolut nicht.

Eine weiter Frage ist, was ich neben den Lautsprechern sonst noch benötige und ob es weiterhin möglich ist meinen Mixer (ohne große Verluste) zwischen Anlage und Plattenspieler einzuschalten.

Ich bin für jeden Rat dankbar!

Gruß Flo
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jul 2013, 01:23
sehr interessant wären für dich aktivmonitore

mir gefallen

http://www.musicstor...r/art-REC0010410-000

für eine bessere beratung fehlt die budgetangabe und informationen zum raum und zur aufstellungsmöglichkeit

am besten bilder hochladen oder eine skizze anfertigen


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 19. Jul 2013, 01:25 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2013, 05:37
Hi,

da du ja Plattenspieler hast, würde ich eher auf einen Verstärker mit passiven Lautsprechern zurückgreifen.

Warum?

Ganz einfach: nicht alle aktiven Lautsprecher haben unbedingt einen eingebauten Hochpassfilter, auch Subsonicfilter, Rumpelfilter o.ä. genannt.

Bei Vinyl kommt es anders als bei CDs nähmlich schonmal vor, dass durch das Backcueing oder sonstigen manuellen Eingriffen an der laufenden Platte wirklich tiefe Frequenzen (3-10Hz) hervorgerufen werden. Folge ist extremer Hub=hohe mechanische Belastung der Basschassis. Bei größerem Pegel kann das schon mal dazu führen, dass der LS beschädigt wird (Schwingspule knallt an den Magnet, wird evtl. beschädigt).
Alles selbst schon erlebt.

Aber ohne Budgetangabe macht eine Empfehlung nicht viel Sinn.

Mit Gebrauchtware kommst du aber u.U. auch schon mit 100 Euro aus.


EDIT: Auf Grund der Zimmergröße und dem definierten (Haupt-)Verwendungszweck nehme ich mal an, dass die Lautsprecher an den Decks stehen. Oder?


Eine weiter Frage ist, was ich neben den Lautsprechern sonst noch benötige und ob es weiterhin möglich ist meinen Mixer (ohne große Verluste) zwischen Anlage und Plattenspieler einzuschalten.


Der Mixer ist die Quelle mit Hochpegelausgängen, so wie ein einfacher CD-Player auch.
Vorteil von einer Verstärker-Lautsprecher-Kombination: du kannst mehrere Quellen (Mixer, CD-Player, Laptop, evtl. Fernseher) daran anschließen und musst nicht ständig Kabel umstöpseln. Und ein Verstärker mit Fernbedienung ist zudem recht komfortabel.


[Beitrag von kadioram am 19. Jul 2013, 05:50 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Jul 2013, 07:04

kadioram (Beitrag #3) schrieb:
Ganz einfach: nicht alle aktiven Lautsprecher haben unbedingt einen eingebauten Hochpassfilter, auch Subsonicfilter, Rumpelfilter o.ä. genannt.

Haben sie aber eher als passive Lautsprecher (ok, diese fallen meistens selber schon früher ab), vielleicht hat ja auch der Mixer einen.
flol25
Neuling
#5 erstellt: 19. Jul 2013, 08:15
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Ich habe hier mal einen groben Plan gezeichnet, hoffe alles ist verständlich. Die beiden Kreise wären die für mich sinnvollste Position für Standlautsprecher.

Anlagenplan

Das Budget würde ich so auf ca 200-300 Euro ansiedeln. Selbstverständlich möchte ich so wenig wie möglich ausgeben, aber die Qualität steht eindeutig im Vordergrund, weshalb sich dieser Rahmen gegebenenfalls auch noch ausweiten lassen würde. Dies ist auch ein Grund weshalb ich mir vordergründig gebrauchte Lautsprecher ins Visier nehme.

Wie in dem hier veröffentlichten Thread über günstiges Equipment, teile ich die Auffassung, dass man schon vor 10 Jahren gute Lautsprecher bauen konnte und neue, schicke, kleine Kompaktanlagen oder 5.1 Systeme keinen sehr großen klanglichen Vorteil bringen.

@kadioram
Passive Lautsprecher habe ich jetzt ohne mir Gedanken darüber zu machen für meine Situation vorausgesetzt. Ich denke, dass dies am besten zu meinen Bedürfnissen passt.

@thewas
Ob der Mixer das hat, kann ich leider nicht beantworten. Es handelt sich um ein älteres Numark-Modell, soll aber (beim nächsten Projekt) durch einen Pioneer 250 djm ersetzt werden.

Machen denn Standlautsprecher in meinem Zimmer überhaupt Sinn oder wäre das eher übertrieben?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Jul 2013, 08:42
kanst du noch massangaben in deine skizze einfügen?
flol25
Neuling
#7 erstellt: 19. Jul 2013, 08:53
Vom Raum? Der ist so ca 4m x 5m.. also doch etwas mehr als angegeben. Wurde aber auch aus der Not heraus mit einem Didgeridoo nachgemessen Die Raumhöhe ist ca 2,7m..

Das angegebene Ziel ist eigentlich mein Bett und eine Sitzecke, von wo aus die meiste Musik genossen wird.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Jul 2013, 08:59
für dir doch bitte mal das zu gemüte

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
flol25
Neuling
#9 erstellt: 19. Jul 2013, 09:29
Danke, der Artikel ist wirklich interessant! Ich denke, dass bis auf die rechts hintere Ecke, der Raum recht anständige Anforderungen bietet. Beim Zeichnen des Schreibtisches hab ich wie ich gerade sehe etwas gemurkst. Der ist ca 2m lang und 80 cm tief und steht mittig an der hinteren Wand.

Was für Lautsprechertypen kommen denn für mein Zimmer generell in Frage? Sehe ich das richtig, dass es sich hauptsächlich um Standlautsprecher oder Regallautsprecher dreht? Was für Modelltypen/Modellreihen würden sich besonders gut zum Gebrauchtkauf in meinem Fall eignen? Bin von der Menge etwas erschlagen und weiß nicht recht wie ich das angehen kann.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Jul 2013, 10:03
ich würde dir gute kompakte ans herz legen

z.b. alesis monitor one mk 2

oder was noch öfter empfohlen wird magnat vektor 203

dann auf ständern so dass die hochtöner auf ohrhöhe sind und ca 40 cm frei von jeder wand

bei dem budget kommen auch gebrauchte ältere standlautsprecher in frage

wenn du mir deine plz gibst kann ich dir bei ebay kleinanzeigen was raussuchen

bist du mobil und wieweit würdest du fahren?
flol25
Neuling
#11 erstellt: 19. Jul 2013, 11:58
Die Vector 203 sehen sehr interessant aus! Hab mir da mal die 205er angeschaut. Mobil bin ich und würde so 50km fahren. PLZ ist 78464 bzw 78713... Hab noch nen Nebenwohnort.
Alfo84
Inventar
#12 erstellt: 19. Jul 2013, 12:09
In dem Preisbereich wäre auch die Dali Zensor 1 interessant. Bei Ebay Kleinanzeigen ist ein paar für runde 200€ drin.

Grüße aus Villingen in meine alte Heimat
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jul 2013, 12:23
soviele interessante angebote gibt es leider nicht, kann dir aber 2 vorschlagen

http://kleinanzeigen...-172-9367?ref=search



http://kleinanzeigen...-172-8112?ref=search
flol25
Neuling
#14 erstellt: 25. Jul 2013, 17:18
So, ich melde mich mal wieder zu Wort. Ich hab mir jetzt die Mordaunt Short geholt und muss sagen die sehen echt klasse aus. Allerdings habe ich sie gerade an meinem alten 5.1 Verstärker von Panasonic dran und der Sound ist wirklich grottig. Der Sound klingt richtig "stumpf" und es kommt absolut kein Bass an. Hat jemand ne Idee ob ich das irgendwie noch hinbiegen kann mit dem Verstärker?

Ansonsten würde ich mir aber auch einen anständigen Stereoverstärker zulegen. Welcher (möglichst gut gebraucht kaufbare) Verstärker würde sich für die Lautsprecher denn eignen?
electroman_25
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jul 2013, 17:33
Dass da kein Bass kommt, könnte entweder an den Einstellungen deines Receivers liegen, oder am Receiver allgemein, da dieser auf 5.1(!) ausgelegt ist.

Bei einem Stereosystem macht meiner Meinung nach ein Stereoamp immer mehr Sinn!
Tho76mas
Stammgast
#16 erstellt: 25. Jul 2013, 17:52
Welche Mordaunt Short sind es denn geworden? Die aus dem Kleinanzeigen - Link weiter oben?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Jul 2013, 22:48

flol25 (Beitrag #14) schrieb:
So, ich melde mich mal wieder zu Wort. Ich hab mir jetzt die Mordaunt Short geholt und muss sagen die sehen echt klasse aus. Allerdings habe ich sie gerade an meinem alten 5.1 Verstärker von Panasonic dran und der Sound ist wirklich grottig. Der Sound klingt richtig "stumpf" und es kommt absolut kein Bass an. Hat jemand ne Idee ob ich das irgendwie noch hinbiegen kann mit dem Verstärker?

Ansonsten würde ich mir aber auch einen anständigen Stereoverstärker zulegen. Welcher (möglichst gut gebraucht kaufbare) Verstärker würde sich für die Lautsprecher denn eignen?


Welche Mordaunt Short hast du dir geholt?
Hast du die vorher Probe gehört?
Kannst du ein Foto von der Aufstellung machen oder eine Skizze?
Das Klangempfinden eines Lautsprechers hängt zum grossen Teil von der Tonalität im zusammenspiel mit der Raumakustik ab.
flol25
Neuling
#18 erstellt: 26. Jul 2013, 00:15
Es sind die avant 914i wie schon von epos empfohlen geworden. Getestet habe ich sie schon in verschiedenen Raumpositionen und es hängt definitiv mit dem Receiver zusammmen. Mein Vater hate mit seinen Magnat Lautsprechern und dem Receiver die selben Probleme, die sefinitiv nicht mit dem Lautsprecher zusammenhängen.

Beim Kauf probegehört habe ich sie nicht, aber sie sind in einer wirklich tadelosen Verfassung.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Jul 2013, 03:45
Was für einen Receiver hast du denn?

Ruf doch mal bei der Studio-Abteilung von Thomann an und sage dass du passive Monitore hast und ein Mischpult und was Sie dir dann als preisgünstige Verstärker empfehlen würden.

Ich bin mit den Anschlüssen zwecks Mischpult etc. überfordert.

http://www.thomann.de/de/compinfo_tour_22.html

Ansonsten als klassischer Verstärker:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=8660

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=8645


http://kleinanzeigen...-172-8047?ref=search


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 26. Jul 2013, 03:59 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 26. Jul 2013, 07:05
Besitze selbst die 914i und für 20m2 sind die mehr als ausreichend und klingen wie ich finde toll. Sind keine Basswunder aber haben einen sehr angenehmen und detailierten Klang ohne zu nerven. wenn da überhaupt kein Bass kommt tippe ich auch auf den Verstärker. Wenn das nämlich so ein billiges 5.1 Teil ist kannst Du den nämlich vergessen.
flol25
Neuling
#21 erstellt: 26. Jul 2013, 09:18
Es handelt sich um einen Panasonic SA-XR25, welcher für das 5.1 System sicher nicht schlecht war, aber als Stereoverstärker absolut unzureichend ist.

Anschließen werde ich sie am einfachsten mit einem Chinch Kabel vom Master Out des Mixers.

@Ingo: Ich bin auch überzeugt, dass die 914i für mein Zimmer mehr als ausreichen und der nicht der Klang ist den sie bringen können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Lautsprecher für kleines Zimmer (15 qm)
Joanlee am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  4 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer preiswert
kikbert am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für mein (kleines) Zimmer
xdarklight am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
Elsu am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  25 Beiträge
Stereolautsprecher für kleines Zimmer
theKaioShin am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  23 Beiträge
Preiswertes für kleines Zimmer
gotwingo am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  10 Beiträge
Lautsprecherverbesserung für kleines Zimmer
dono1512 am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
Welche Anlage ist für kleines Zimmer sinnvoll?
bluesfan2000 am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  4 Beiträge
Stereo Lautsprecher für 12m² Zimmer
yls am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  35 Beiträge
Verstärker + Tuner + Lautsprecher für kleines Zimmer für kleines Geld
bomshiva am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Kenwood
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.772
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.725