Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mrz 2011, 21:37
Hallo,

ich suche für mein kleines Zimmer (ca 9qm) günstige Lautsprecher. Da die Wände dünn und die Nachbarn alt sind (aber nicht Schwerhörig -.-) ist mir die maximale Lautstärke relativ schnuppe. Die Quelle soll erstmal dieses Radio sein. In ein paar Wochen (Monaten?) werde ich mir wohl ein Verstärker zulegen um die Lautsprecher auch mit dem PC nutzen zu können. Die Lautsprecher sollten ausserdem für die nächsten 3 - 4 Jahre ausreichen, dannach habe ich hoffentlich mein Studium beendet. Ich höre zu 90% Rock (GnR, U2, A7X, etc.), ab und zu etwas etspannendes wie Sting.

Ich habe mir bereits ein paar Gedanken gemacht, und würde gerne Euere Meinung und gerne auch weitere Vorschläge hören.

Magnate Vintage 105 - super Preis
Magnat Quantum 603 - wären eigentlich über meinem Limit, aber sehen verdammt Gut aus, und sollen auch für den Preis überragend sein

Gegen ältere, gebrauchte Lautsprecher hätte ich auch nichts, was meint Ihr dazu?
Heco Precision 400

Macht es Sinn solche Lautsprecher zu kaufen, oder sollte ich mich lieber nach etwas kleinerem umschauen?
Wie Ihr ausserdem bis hierhin sicher bemerkt habt, bin ich ein blutiger Anfänger, ich bitte um Nachsicht

Vielen Dank!

Grüße,

Elsu
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2011, 21:43
An das Radio kannst Du doch aber normale Passivlautsprecher überhaupt nicht anschliessen (wenn ich mich nicht täusche) und somit brauchst Du auch einen Verstärker um diese anzuschliessen. Die Magnat Quantum 603 sind übrigends wirklich super Lautsprecher für den Preis, denn die hatte ich bis vor einiger Zeit selbst, bevor ich auf Standlautsprecher umgestiegen bin. Hab mir gestern übrigends die Magnat Vintage 105 selbst bestellt und müsste diese Dienstag oder Mittwoch bekommen. Will die an meinen kleinen TEAC CD-Receiver den ich hier auch noch habe anschliessen. Wenn Du also noch ein paar Tage wartest kann ich Dir sagen wie gut oder schlecht die sind.
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Mrz 2011, 22:04
Klar warte ich gerne ab, wäre super wenn du sie beschreiben könntest. Wenn ich um einen Verstärker nicht rumkomme muss ich mir dann wohl jetzt einen zulegen. Ich hatte geplant irgendwann ende des Sommers die Anlage meines Vaters zu plündern, und den Verstärker für ein paar Jahre zu leihen. Die Anlage ist knapp 20 Jahre alt und hat wohl 2000 DM gekostet und soll damals verdammt gut gewesen sein. Leider weiß ich nicht welche genau es war, denn sie steht knapp 1500km von von mir, in einem unbewohntem Haus.

Also so wie ich diesen Beitrag verstehe sollen passive Lautsprecher mit dem Sagem Radio funktionieren? Bin aber wie gesagt ein Laie, und obendrauf ein Optimist, der gehofft hat das es läuft


dieseyer schrieb:
Hallo Leute!

Auch von mir ein paar Infos, wie ich das Gerät - bei mir das '1&1 AudioCenter' - betreibe:

@twaddle

nur über eine HIFI-Anlage oder über Aktiv-Boxen betreiben, denn der Tuner hat weder einen Lautsprecher noch einen Kopfhörerausgang!


@salsaholic

wozu wohl dann die Weckfunktion gut sein soll


Man kann an die Cinch-Boxen passive Boxen anschließen. Prinzipiell kann man an jedes Gerät mit Kopfhörerausgang an diese Buchse auch Lautsprecher anschließen . . .

Gefahren für die Lautsprecher: Keine - aus einem Kopfhörerausgang kommt einfach zu wenig Leistung (einige 100mW), um 'irgendeinen' Lautsprecher zu überlasten! (Außerdem gibt es für den Kopfhörerausgang passive Lautsprecher im Handel.)

Gefahren für den Kopfhörerausgang: Keine - wenn man die Lautstärke nur so weit auf dreht, dass keine Verzerrungen hörbar werden; der (Kopfhörer-) Verstärker kann dann NICHT überlastet SEIN. Außerdem: Um einen solchen Verstärker überlasten zu können, muss genügend Leistung aus der Stromversorgung kommen - zumindest bei MP3-Player mit Batterie kaum möglich. Und: Ziemlich sicher ist, JEDER Verstärker wird heutzutage mit Überlastschutz 'On The Chip' hergestellt (um Reklamationen zu verringern).

Als Radiowecker ist 'eigentlich' jeder MP3-Player mit Weckfunktion geeignet, wenn man irgendwelche Lautsprecher anschließt und zum Wecken keine 100dB braucht. Diese Aussagen beruhen auf jahrelangen Erfahrungen und (ein bisschen) technischem Verständnis. Seit Jahren nutze ich die Sleep- und Weck-Funktionen bei (verschieden) MP3-Player mit Lautsprechern: Bassreflexbochsen 15W an 4Ohm.

Klangqualität: Da die Cinch-Buchsen an einen geregelten Verstärkerausgang angeschlossen sind, kann man m.E. nicht all zu viel erwarten . . . ideale Verhältnisse setzen (auf beiden Seiten) abgestimmte Impedanzen voraus. Für 128k-MP3 wirds sicher reichen. (In einem anderen Fall musste ich mal einen 100Ohm-Widerstand in den Cinch-Stecker auf der Verstärkerseite einlöten, damit es vernünftig klingt.)


Den Beitrag habe ich aus diesem Thread.
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2011, 22:42
Habe mir das Ganze gerade mal genauer angeschaut!

Aus demselben Thread:


twaddle schrieb:
Hallo KaBo78

Erst einmal, du kannst es nur über eine HIFI-Anlage oder über Aktiv-Boxen betreiben, denn der Tuner hat weder einen Lautsprecher noch einen Kopfhörerausgang!



In dem von Dir zitierten Beitrag schreibt jemand über ein 1+1 Audio Center, was immer das auch sein mag. Ich denke der hat das Sagem dort angeschlossen. Die von Dir aufgeführten Lautsprecher sind Passivlautsprecher. Sprich Du brauchst dafüt immer einen Verstärker denn sonst kannst Du die nicht betreiben. Es gibt aber auch noch Aktivlautsprecher (Lautsprecher die einen eingebauten Verstärker haben). An die kannst Du dann das Sagem vielleicht anschliessen, aber ich kenn mich mit so modernem Zeug nicht aus, da mich IPOD, MP3 und so Zeug nicht interessieren und ich ganz altmodisch mit CD-Player, Tuner, Cassettendeck und Verstärker meine Musik höre. Das was Du aber vorhast funktioniert ganz sicher nicht!

Ich würde Dir vorschlagen wenn Du Radio hören willst und nicht unbedingt Internetradio brauchst, einen Verstärker + einen Tuner oder aber einen Receiver (das ist ein Verstärker mit eingebautem Tuner) zu kaufen. Wie hoch wäre denn genau Dein Budget für Verstärker/Receiver und Lautsprecher maximal und käme für Dich eventuell auch Gebrauchtware infrage?


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Mrz 2011, 22:44 bearbeitet]
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Mrz 2011, 23:03
Also erstmals, vielen Dank für deine Hilfe, ohne Sie wäre ich ziemlich ratlos.

Das 1 + 1 Audio Center ist der Sagem, nur wird es unter einem anderem Namen vermarktet. Also Radio ist mir überhaupt nicht wichtig, es ging mir eher darum, dass ich nicht meinen PC immer laufen lassen möchte um Musik zu hören, und ich am Sagem mein Handy, IPod, USB Stick usw anschließen konnte.

Also mein jetziges Budget liegt bei 250 Euro. Gegen Gebrauchtes habe ich nicht.

Könntest du mir evtl. auch gute gebrauchte Verstärker empfehlen?

Vielen Dank!

Elsu
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2011, 23:17
Wenn Du möchtest kann ich gleich gerne mal etwas bei ebay reinschauen und nach ein paar schauen. Bei 250€ wäre aber auch schon Neuware drin. Gute neue Verstärker (z.B. den Onkyo A-9155) gibt es ab 150€ und von Yamaha gibt es gerade einen günstigen Receiver RX-497 als Auslaufmodell (der hat sogar recht viel Verstärkerleistung).

Mach Dich aber auch vorher hier auf alle Fälle nochmal schlau ob das Sagem auch was taugt, denn wie gesagt mit so Sachen kenn ich mich nicht aus. Vielleicht gibt es da in ähnlicher Preisregion auch noch was besseres, denn eigentlich ist das ja ein Internetradio und somit wäre ich mir nicht sicher ob da auch alles so gut verarbeitet ist, wenn man da so viele Funktionen hat, denn schon ein gutes Internetradio alleine kostet normal mehr.
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Mrz 2011, 23:37
Wenn du nachschauen könntest wäre das Super! Mir ist es eher wichtiger, dass es gut klingt und nicht überteuert ist, statt das es neu ist.

Der Yamaha RX-497 ist mir glaub ich ein bisschen zu viel. Ich wüsst gar nicht was ich mit den ganzen Anschlüssen anfangen soll ; ) Da gefällt mir der Onkyo A-9155 doch mehr. Mit dem AUX-Eingang müsst man ja da problemlos einen Mp3 Player anschließen können, oder?

Ich habe mich allerdings falsch ausgedrückt.. Mein Gesamtbudget liegt bei ca. 250 Euro, also mit Lautsprechern.

Was das Sagem angeht, so habe ich gerade die Stornierung erhalten. Der Händler hat es nicht mehr auf Lager und es wird wohl nicht so bald wieder reinkommen. Was das Gerät angeht war es bei Amazon sehr populär, und die Leute waren zufrieden.

Notfalls habe ich hier noch einen Gitarrenverstärker :p
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2011, 00:08
Das mit dem MP3-Player anschließen geht glaube ich nur über einen 3,5mm Anschluss aber vielleicht gibt es ja auch einen Adapter damit Du den an Chichanschlüsse hängen kannst. Aber wie gesagt mit MP3, USB und so Sachen kenn ich mich nicht aus. Mein neuer NAD-Verstärker hat z.B. einen 3,5mm-Anschluß für solche Sachen.

Was mir aber gerade in den Sinn gekommen ist: In UK gibt es gerade von Home AV Direct eine wirklich gute Yamaha Kompaktanlage die hier in Deutschland einiges teurer ist als dort. Da sind auch die beigefügten Lautsprecher recht gut und vor allem kannst Du da I-POD und MP3-Player problemlos anschliessen. Allerdings kostet die umgerechnet 290€! Meinst das würde vielleicht trotzdem gehen? Du brauchst da nur noch einen Adapter UK/D dazu und der kostet ca. 5€. Home AV Direct ist ein seriöser Händler (hab da meinen NAD-Verstärker gekauft) und Yamaha bietet sowieso weltweite Garantie, so dass Du da sowieso keine Schwierigkeiten hättest!

http://homeavdirect....-hifi-speaker-bundle

Bei Deinen 9m2 wäre diese Anlage geradezu ideal wie ich finde!
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 13. Mrz 2011, 00:39
In der Tat, die Anlage ist sehr interessant, der Preis wäre auch machbar, nur passt da leider mein IPod nicht drauf Ich habe den ganz doofen IPod Shuffle der nur originale Apple Kopfhörer unterstützt.

Je länger ich über die Sache nachdenke, desto mehr gefällt mir die Idee mit dem Verstärker. Ich nutze meinen PC für alles, DVD Player, Anlage, der Fernseher ist mit Ihm verbunden etc. Wenn ich mir eine gescheite Soundcard und einen Verstärker + Passive Boxen zulegen würde, würde es doch eine gute Kombo ergeben?

Der Onkyo A 9155 z.B. hat 4x Line In, das würde mir alle male ausreichen. PC, Radio und Mp3 Player. Mal gucken was du zu den Vintage 105 sagst. Wenn sie dich zufriedenstellen können würde es allemale für mich ausreichen.

Was würdest du denn von sowas halten? Meinst du da wäre ich mit dem A 9155 besser dran?

http://cgi.ebay.de/H...&hash=item35b09adee7
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2011, 01:03
Also da würde ich einen neuen Onkyo vorziehen. Der Verstärker ist zwar ein sehr guter und leistungsstarker, aber für Deine 9m2 reicht der Onkyo locker und da Du eh nicht laut hörst und auch sowieso günstige Lautsprecher kaufen willst, hörst Du da absolut keinen Unterschied. Außerdem ist der Harman auch schon älter und somit musst Du immer wieder mal mit Reparaturen wie kratzenden Potis etc. rechnen. Außerdem ist der Onkyo ein wirklich solides Gerät!
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 13. Mrz 2011, 01:10
Hab vorhin auch mal kurz geschaut und diesen Pioneer gefunden. Vielleicht wäre der was wenn Du den günstig bekommen könntest, aber mehr wie 50€ würde ich auch da nicht bieten, obwohl Gerät wie Verkäufer einen guten Eindruck machen, denn das ist auch ein Einstiegsverstärker und hat neu lange nicht soviel gekostet wie der von Dir verlinkte Harman. Auch gilt das mit dem Risioko für den natürlich auch, auch wenn ich nicht genau weiß wie alt dieser Pioneer ist, da ich nichts finden konnte. Könntest ja den Verkäufer anschreiben und fragen ob Du den Verstärker auch eventuell abholen könntest und dabei mit Deinen Lautsprechern testen kannst ob alles funktioniert. Kannst ja sagen, dass Du vielleicht nächste Woche eh in der Gegend wärst (sei aber noch nicht sicher) auch wenn es nicht stimmt. Hat der Verkäufer nichts zu verbergen willigt er sicher ein und schicken lassen kannst Du Ihn Dir ja dann immer noch!

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item3365bf4f84
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2011, 01:19
Falls Du aber beim Musikhören eh meist am Schreibtisch sitzen solltest, wären eventuell auch aktive Lautsprecher was für Dich. Allerdings weiß ich nicht welche Lautsprecher da wiederum bei Deinem Budget infrage kämen. Aktive Lautsprecher haben wie gesagt den Verstärker schon eingebaut, jedoch bist Du da nicht so flexibel wie mit einem Verstärker, den Du später dann auch noch in einem grösseren Raum nutzen könntest, denn auch für grössere Räume (würde sagen so bis 20m2) reicht der Onkyo locker auch mit grösseren Boxen, wenn Du keine allzu hohen Pegel fahren willst.
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Mrz 2011, 01:28
Hehe, du hast mir sehr geholfen
Laut diesem Thread http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-9061.html wurde er in 1992 gebaut.

Ich werde auf jeden fall ein Auge auf den Pioneer behalten, habe allerdings einen Onkyo bemerkt der mir gefallen hat.

http://cgi.ebay.de/w...eName=STRK:MEBIDX:IT

Falls der zu hoch in die Höhe schießt werde ich mich auf den Pioneer stürzen ; )
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 13. Mrz 2011, 01:39
An dem Onkyo gefällt mir das ich den die nächsten paar Jährchen behalten kann, komme was wolle. Die Lautsprecher kann man ja leicht austauschen.

Gibt es denn irgendwelche Nachteile durch die passiven Lautsprecher? Gegen aktive habe ich natürlich auch nichts, aber diese sind ja an eine Quelle gebunden. Mit dem Verstärker habe ich mehr optionen. Ausserdem wären doch aktive Lautsprecher die mit dem Onkyo und den z.B. Magnat Quantum 603 mithalten könnten ziemlich teuer?
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 13. Mrz 2011, 02:00
Biilig wären aktive mit gleicher Qualität sicherlich nicht. Bin dann mal gespannt wie hoch der Onkyo geht. Wenn er allerdings nur wenig unter Neupreis bleibt, würde ich Neukauf vorziehen. Ich drück die Daumen!
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 13. Mrz 2011, 02:14
Achso und bevor ich für heute hier schlussmache. Regallautsprecher solltest Du möglichst so stellen, dass sie etwas von der Wand weg sind und möglichst auf Ohrhöhe spielen. Zudem ist es am besten, wenn zwischen Hörplatz und den zwei Lautsprechern ein möglichst gleichschenkeliges Dreieck entsteht. Die Vintage haben zwar eine Wandhalterung aber ich denke mal nicht dass die sonderlich ideal sind zum an die Wand hängen. Falls man die aufhängen will, muss man wahrscheinlich zumindest das Bassreflexrohr auf der Rückseite mit einem Socken, Schaumstoff oder ähnlichem verschliessen, da es sonst wahrscheinlich im Bass zu sehr aufdickt und dröhnt!

Bis morgen dann! Gute Nacht!
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 13. Mrz 2011, 09:49
Guten Morgen


Danke für die Positionierungshilfe, da werde ich wohl rumprobieren müssen. Der Plan war die Lautsprecher an die Wand zu nageln, aber ein Brett unter die zu stellen damit sie Wandabstand haben sollte auch kein Problem sein.

Der Onkyo ist aktuell bei 71 Euro, allerdings noch 8 Stunden bis zum Auktionsende. Klar werde ich nicht bis zu Neupreis ziehen
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 13. Mrz 2011, 18:54
Mit dem Onkyo ist es leider nichts geworden, aber ich habe die Zeit genutzt mich noch weiter umzuschauen:

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item3f07f4cd55
Der Saba sieht genial aus wie ich finde, wie hoch würdest du bei dem gehen, und taugt er was?

Den HK finde ich von Design her nicht so toll, er soll aber wie ich gelesen habe verdammt gut klingen, kannst du mir etwas zu ihm sagen?
http://cgi.ebay.de/H...&hash=item415775d7e1

Ansonsten kommt der Onkyo A-9155, das Design finde ich auch gelungen, und du sagtest bereits er klingt gut.
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 13. Mrz 2011, 21:29
Der Saba war schon mal richtig gut, aber irgendwie kenne ich den noch von früher und somit wäre der bestimmt 25 oder sogar mehr Jahre alt gewesen und somit auch sehr reparaturgefärdet. Hab gerade gesehen, dass der Pioneer für 33€ weggegangen ist. Schade. Wär vielleicht #ner gute und günstige Lösung gewesen. Der HK der für 68€ raus ist wäre auch sicherlich nicht schlecht gewesen. Musst halt noch etwas weiter schauen oder aber so einen Onkyo A-9155 kaufen. Was ich noch anzubieten hätte: Ich habe hier auch noch einen TEAC AG-H300MKII in silber stehen, den ich mir vor einiger Zeit neu aus UK importiert habe. Tolles Gerät und wäre auch von der Leistung vollkommen ausreichend. Der ist nagelneu, ovp. und unbenutzt, allerdings ohne Garantie (von privat gekauft) und in silber. Die Front ist aus gebürstetem Aluminium und auch die beiden großen Regler sind aus feinem Alu. Allerdings gebe ich den auch nicht unter 150€ ab und da Du ja keinen Tuner brauchst weiß ich nicht ob das was für Dich wäre. Ein feines Gerät ist das aber, denn ich betreibe denselben auch an meiner Zweitanlage wo ich noch den passenden CD-Player und das Tapedeck dranhängen habe.

PS: Meine Magnat Vintage 105 werden morgen versendet und somit müssten die Dienstag oder Mittwoch hier eintreffen! Bin mal gespannt wie die klingen!


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Mrz 2011, 21:33 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 13. Mrz 2011, 21:45
Hab gerade nochmal was interessantes für Dich auf ebay gesehen. Die Auktion endet nach Mitternacht. Sende Dir den Link aber besser per PM, nicht das es noch andere sehen und der Preis hochgetrieben wird. Vielleicht hast Du ja Glück und die anderen Interessenten sind dann schon in der Heia! Bis 80€ denke ich kannst Du da schon gehen. Ist halt aber wirklich auch immer etwas Glücksache mit Gebrauchtkauf!
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 13. Mrz 2011, 21:50
Danke für das Angebot.. aber.. Ich konnts nicht lassen, ich habe mir den Saba gekauft. Knapp 44 Euro mit Versand. Ich bin wirklich gespannt wie er klingen wird. Vom Design und der Größe her trifft er genau meinen Geschmack, wenn ich mir selber einen bauen würde, würde er nicht viel anders aussehen. Falls es ganz schlimm wird landet er wieder in der Bucht.

Was die Lautsprecher angeht, bin ich auch ziemlich gespannt. Wenn die noch gut Klingen, ich ne gute Soundkarte kaufe und der Saba mitmacht bin ich ja gut weggekommen. ; )


Ich hoffe mal auf das Beste, und bedanke mich herzlichst für deine Hilfe!
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 13. Mrz 2011, 22:11
Nichts zu danken und dann drück ich mal die Daumen, dass der funktioniert, denn wenn er das tut, hast Du ein solides Gerät ergattert, denn Saba war früher mal richtig gut (zumindest die höherwertigen Geräte wie das was Du ersteigert hast).

Falls die Magnat nichts sein sollten, hätte ich Dir auch noch einen Tip für günstige Lautsprecher, die es aber in D nicht zu kaufen gibt und die ich auch selbst noch nie gehört habe. Die Roth Oli1 und 2. Die gibt es bei AV Bristol günstig und die haben sogar integrierte Wandhalterungen (die 1er soll sehr gut wandnah sein).

http://www.avbristol.co.uk/brands/roth/

Hier sind Test aus dem weltweit führenden Hifi-Magazin WhatHifi:

Dort gibt es auch die 3er Standlautsprecher supergünstig aber die haben im Test nicht sonderlich gut abgeschnitten und wären vielleicht auch nicht gerade geeignet bei 9m2. Denke da wärst Du mit den 1ern oder eventuell den 2ern besser bedient, wobei die 2er etwas aufstellungskritischer sein sollen und bei 9m2 vielleicht die 1er besser geeignet wären.

http://www.whathifi....rsort=created%20desc


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Mrz 2011, 22:19 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 17. Mrz 2011, 01:23
Also die Magnat Vintage 105 sind Dienstag nachmittag bei mir eingetroffen. Muss sagen ich bin echt positiv überrascht wie gut die klingen. Klare Höhen und Mitten, die aber nicht nervig klingen und somit den Lautsprecher für längeres entspanntes Hören tauglich machen. Auch der Bass ist recht trocken und knackig. Insgesamt ein klarer Kauftip. Da können manch weitaus teurere Lautsprecher nicht mithalten wie ich finde. Angeschlossen habe ich die übrigends an einem TEAC CD-Receiver CR-H240DAB und positioniert habe ich die mit Gummifüsschen direkt auf meinen Standlautsprechern die 30 cm von Wand und Seitenwand wegstehen und somit befinden sich die Lautsprecher ungefähr in Ohrhöhe. Der Raum in dem ich höre hat übrigends 12 m2.

@Elsu: Schlag zu bei den Magnat Vintage 105, denn Du wirst begeistert sein von denen, wenn Du die in Deinem 9m2-Zimmer betreibst!

PS: Die Lautsprecher sind übrigends lt. Etikett sog. 4-8 Ohm Lautsprecher und haben lt. Magnat Kundenservice eine Nennimpedanz von 4 Ohm, falls das für jemand interessant sein sollte.
Elsu
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:24
Hi Ingo,

hab zugeschlagen! Bin echt gespannt wie es sich anhören wird wenn alles da ist

Danke!

Grüße,

Elsu
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:36
Glückwunsch! Du wirst den Kauf mit Sicherheit nicht bereuen!

Schau halt, dass Du möglichst ein Stereodreieck hinbekommst und die Lautsprecher auf Ohrhöhe plaziert sind (also nur im Notfall direkt auf en Schreibtisch). Kannst ja ein Brett an die Wand anbringen, aber achte drauf dass zwischen Wand und Lautsprecher noch genügend Abstand ist, denn ich denke die Lautsprecher klingen direkt an die Wand gehängt nicht so gut wie mit etwas Platz zur Wand (habs aber nicht ausprobiert und eventuell könntest Du ja das Bassreflexrohr hinten mit einem Socken, Schaumstoof usw. dämmen, falls es dann DRöhnen sollte)). Empfehlen würde ich Dir auf alle Fälle noch 8 so Gumifüsschen zu bestellen (außer natürlich Du hänst die doch auf), wie ich sie unter allen Regallautsprechern benutze. Kosten wenig und bringen meiner Meinung nach was.

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
(Kompakt-)Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
dazavelmasta am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  13 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer preiswert
kikbert am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für mein (kleines) Zimmer
xdarklight am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  12 Beiträge
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer!
Matrickz1 am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  27 Beiträge
Stereolautsprecher für kleines Zimmer
theKaioShin am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  23 Beiträge
Preiswertes für kleines Zimmer
gotwingo am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  10 Beiträge
Lautsprecherverbesserung für kleines Zimmer
dono1512 am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher gesucht!
Marsipan am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  9 Beiträge
Verstärker + Tuner + Lautsprecher für kleines Zimmer für kleines Geld
bomshiva am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedThomUnger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.952