Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preiswertes für kleines Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
gotwingo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jun 2010, 20:56
Hallo,

ich möchte mir eine preiswerte Anlage zusammenstellen die an den PC und den Fernseher angeschlossen werden soll.

Der Raum in dem die Anlage zum Einsatz kommen soll ist 10m² - 15m² groß bzw. klein. Ich höre eigentlich alles. Bevorzugt Metal und Rock.

Mein Budget liegt bei 300€.

Die Lautsprecher würde ich gerne auf den Schreibtisch stellen. Also würde ich des öfteren ziemlich nah davor sitzen.

Ich war heute im Expert und habe mir kurz die Magnat Monitor Supreme 200 und die Heco Victa 300 angehört. Die Victa haben mir dort recht gut gefallen. Aber wie siehts bei mir aus?

Mir wurden 2 Verstäker angeboten. Der Denon PMA-510AE und der Yamaha RX-V365. (..falls irgendwann mehr Lautsprecher angeschlossen werden sollen.) Beide sollten um die 200€ kosten. Sind die zu gebrauchen?

Für einen aktiven Subwoofer wie den Victa 25A brauche ich ja keinen Kanal oder?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Gruß


[Beitrag von gotwingo am 28. Jun 2010, 20:57 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2010, 23:06
Mein Tip wäre der Onkyo A-9155 (aber Du machst mit den von Dir vorgeschlagenen auch nichts falsch)! Ist ein solider Einstiegverstärker mit toller Haptik. Einen Subwoofer kannst Du da auch anschließen, obwohl kein extra Subwoofereingang vorhanden ist. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob Du den bei einem so kleinen Raum auch wirklich brauchst.
Erklärung hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-13274.html

Ich weiß zwar nicht für welchen Preis Dir die Heco Victa angeboten wurden aber ich würde Dir unbedingt raten ein paar Euro draufzulegen und die Magnat Quantum 603 nehmen. Die kosten im Internet knapp 180€/Paar. Normalerweise muss man ja Lautsprecher unbedingt Probehören aber ich behaupte mal einfach diese Lautsprecher spielen die Heco Victa 300 an die Wand! Wie die Victa haben die Quantum einen warmen Charakter aber haben einen deutlich saubereren Klang und spielen für mich in einer anderen Liga und sind die paar Euros mehr im Vergleich zu den Victa auf alle Fälle wert. Auch ich war vor einigen Monaten auf der Suche nach günstigen Lautsprechern für ein kleines Zimmer und hab einiges probegehört (war aber mit keinen günstigen Lautsprechern so richtig zufrieden) und mir dann aber einfach auf gut Glück die Magnat Quantum 603 bestellt, da die überall so gelobt wurden und bin mit denen total happy.

http://www.stereo.de/index.php?id=396
http://www.testberic...4_stereo_119275.html

PS: Bedenke aber das selbst solche Regalboxen auf alle Fälle etwas Abstand zur Wand brauchen um nicht zu dröhnen! Mindestens 10cm, aber besser noch etwas mehr!


[Beitrag von Ingo_H. am 28. Jun 2010, 23:14 bearbeitet]
gotwingo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2010, 18:09
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Worin unterscheidet sich denn der Onkyo von Denon? Ich weiss man sollte nicht so sehr auf Wattzahlen gucken, aber der Denon ist wohl ein bisschen stärker. Hört man den Unterschied denn?

Der Subwoofer ist nebensächlich. Das war eher als Erweiterungsmöglichkeit gedacht.

Die Victa 300 würde ich für 100€ bekommen, daher scheiden die Quantum leider wegen dem begrenzten Budget aus.

Gruß
<gabba_gandalf>
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jun 2010, 18:33
Ich würde auch eher von den Victas abraten und mir wirklich mal die Magnats anhören, da kannst du (wenn du nicht bereit bist 30€ draufzuzahlen für z.B. einen Onkyo 9155, welcher 150€ kostet) immer noch einen gebrauchten Verstärker in der Bucht für 80€ oder so kaufen.
Meiner Meinung nach sind die Quantums den Victas weit überlegen: die sind nur so günstig weil sie ein Auslaufsmodell ist, hat auch mal 400€ gekostet.
Ansonsten auch weit überlegen:
- Heco
Canton
Canton
Gruß
gotwingo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jun 2010, 19:01
Welcher gebrauchte Verstärker würde denn zu den Quantum passen?


[Beitrag von gotwingo am 29. Jun 2010, 19:02 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2010, 20:55
100€ für die Victa 300 ist ein wirklich günstiger Preis, das kosten ja fast die Victa 200. Trotzdem würde ich die Quantum nehmen, denn man will ja die Lautsprecher auch möglichst lange benutzen. Welcher Verstärker besser klingt weiß ich nicht, aber ich finde den Onkyo halt solider verarbeitet von der Haptik. Die Wattzahlen kannst du bei so einem kleinen Zimmer vernachlässigen, denn da reichen beide Verstärker locker aus. Gerade bei begrenztem Budget würde ich von Experimenten mit gebrauchten Verstärkern abraten (außer sie haben Garantie, aber dann sind die verhältnismäßig teuer), denn wenn es dumm läuft funktioniert irgendwas nicht richtig und dann bist Du Dein Geld los und hast erst keinen richtigen Verstärker. Mit dem Onkyo und den Quantum wärst Du bei ca. 340€, also nur unwesentlich über Deinem Budget. Zur Not sparst Du halt noch 1-2 Monate oder leihst Dir irgendwo was, aber dann hättest Du wahrscheinlich mit Verstärker und Boxen mindestens 10 Jahre Ruhe!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jun 2010, 11:07
Also ich würde auch sagen, lieber die 30€ draufzahlen, den Onkyo hab ich schon für 150€ gesehen (und zwar hier), und die Quantums für 180€
macht dann 330€
gotwingo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jun 2010, 19:05
Super, der Onkyo ist schon bestellt. Danke für den Link! Die Quantum werde ich mir am Wochenende anhören und dann entscheiden.

Könnt ihr mir noch ein vernünftiges Chinchkabel empfehlen?

1,5mm² als Lautsprecherkabel sollte doch reichen oder?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2010, 19:20
Kommt drauf an, wie lang die Kabel sein sollen.
du kannst dich bezüglich kabeln (LS sowie Chinch) mal bei belves umgucken, der hat preisgünstige und sowie in verarbeitung als auch qualität gute Kabel mit einem Top P/L verhältnis
Gruß
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 30. Jun 2010, 21:57

ProfessorChaos schrieb:

Ruzty schrieb:
Danke. Aber ich bin absoluter Laie und das Gnaze hört sich für nen Laien absolut kompliziert an.


Faustregel bei Längen:
- bis 10m --> 1,5mm²
- bis 20m --> 2,5mm²
- über 20m --> 4mm²

Das sollte auch für einen Laien verständlich sein

1,5mm² is für Rear ausreichend

Nimm einfach ganz normales Lautsprecherkabel von MM, Saturn, etc.(kannst Dir dort zuschneiden lassen)! Du wirst keinen Unterschied zu teurem Kabel hören! Das ist meiner Meinung nach Einbildung (und viele Experten werden mir da zustimmen)und füllt nur die Kassen der Verkäufer!

Für Chinchkabel gilt dasselbe! Standardkabel reicht völlig aus!


[Beitrag von Ingo_H. am 30. Jun 2010, 21:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preiswertes Set
vetten am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  9 Beiträge
Preiswertes Stereo-System für Neuling
audioPhill am 03.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  32 Beiträge
Musikanlage für kleines Zimmer
xANdOs am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  29 Beiträge
kompaktlautsprecher für kleines zimmer
sitagupta am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecherverbesserung für kleines Zimmer
dono1512 am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer!
Matrickz1 am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  27 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer
fabse3 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  9 Beiträge
Stereolautsprecher für kleines Zimmer
theKaioShin am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  23 Beiträge
Ersatz für Soundbar: kleines Zimmer, kleines Budget
sevsto am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  30 Beiträge
Kleine Anlage, für kleines Zimmer
Bernd_Brot700 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedGGerd55
  • Gesamtzahl an Themen1.344.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.601