Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Endstufe für Syrincs BP218-1300

+A -A
Autor
Beitrag
Super-Sound
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 22:23
Hallo bin auf der suche nach einer geeigneten Endstufe für mein Syrincs BP218 Bandpass.
Am Besten ein Monoblock da die 2 18" auch zusammenhängen oder ne gebrückte Stereoendstufe wennd as möglich ist.
Sollte was Passiv gekühltes sein am besten eine Analogendstufe, da es zwei PA 18" Treiber sind.
Dachte schon an die alten Onkyo Integra M Endstufen, oder fällt euch was bessres ein?
Das gute an dem Teil ist mann lässt ""wenig"" rein und des kommt viel raus! Effiziente Kiste halt, aber die Endstufe muss passen sonst macht mann Ihn eher kaputt.

Der Sub spiel im Wohnzimmer daher kann Ich keine lästigen Lüfter von PA Endstufen gebrauchen...

Hier die Daten:

Frequenzbereich (-10 dB):
Empfindlichkeit (1 W, 1 m, 2 pi):
Belastbarkeit (nach AES):
34 Hz - 170 Hz
103 dB
1300 Watt rms
134 dB SPL
139 dB peak
4 Ohm
1204 x 804 x 784 mm
138 kg

Schönen Abend Gruß Martin


[Beitrag von Super-Sound am 12. Jan 2013, 22:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jan 2013, 11:51
Moin

Es gilt hier einiges zu beachten!

Das ist doch ein Carhifi Subwoofer, oder?
Soll er an einen AVR angeschlossen werden?
Mit welchen Lsp. wird er eingesetzt?
Soll er in einem Heimkino für Tiefbass sorgen?
Wird er Stereo oder Mono angeschlossen?

Mit einer Hifi-Endstufe benötigst Du noch eine Frequenzweiche.
Das könnte in gewissem Maße der AVR erledigen.
Allerdings fehlen dem AVR meist weitere Einstellungsoptionen.

Mein Tipp: https://www.intertec..._1768,de,7046,129628

oder ein Antimode mit einer kräftigen Hifi-Endstufe, je nach Anschluss Stereo oder Mono!

Saludos
Glenn
Super-Sound
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jan 2013, 12:23
Nein soll nicht direkt an ein ARV angeschlossen werden, von dem bezieht er nur das Signal das dann über die Endstufe fließt.
Soll dann zusammen mit Heco Lautsprecher laufen, und eher für Pegel und Kickbass sorgen da das Teil ja unter 40Hz nichts taugt, daher wäre auch ein Subsonic unabdinglich um die 18" Treiber nicht unnötig unter 40Hz zu belasten.
Kann Mono sowie auch Stereo angeschlossen werden habe am LS Terminal 4 anschlüsse was nun besser ist oder vorteile bringt kann ich nicht sagen wobei mono am betsen wäre damit die beiden Treiber exakt gleich Spielen oder macht das kein Unterschied ob die einzeln Stereo hängen?.
Ein SVS Subwoofer läuft auch noch mit der sorgt für Tiefbass und ist über den AVR schon richtig eingestellt.
Daher ist es besser wenn der Syrincs über die Endstufe einstellbar ist.

Aber der Dayton Sa1000 gefällt mir schonmal sehr gut der kann auch die Frequenz abtrennen.
ein paar alternativen wären nicht schlecht.
Welche Eigenschaften der Endstufe sind noch wichtig ? Dämpfungsfaktor etc.?

Schonmal Besten Dank auch !!!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Jan 2013, 13:20

Super-Sound schrieb:

Nein soll nicht direkt an ein ARV angeschlossen werden, von dem bezieht er nur das Signal das dann über die Endstufe fließt.


Ist mir schon klar, mir ging es nur um die Art der Vorstufe, um welchen AVR handelt es sich?


Super-Sound schrieb:

Soll dann zusammen mit Heco Lautsprecher laufen, und eher für Pegel und Kickbass sorgen da das Teil ja unter 40Hz nichts taugt, daher wäre auch ein Subsonic unabdinglich um die 18" Treiber nicht unnötig unter 40Hz zu belasten.


Also nach dem Sinn deines Vorhabens frage ich lieber nicht, ist ja deine Sache!
Ein Subsonic Filter der bei 40Hz fest bzw. variabel ist, wird schwer zu finden sein.
Allenfalls mit einem DSP den man per Hand einstellen kann, bietet sowas eventuell.


Super-Sound schrieb:

Kann Mono sowie auch Stereo angeschlossen werden habe am LS Terminal 4 anschlüsse was nun besser ist oder vorteile bringt kann ich nicht sagen wobei mono am betsen wäre damit die beiden Treiber exakt gleich Spielen oder macht das kein Unterschied ob die einzeln Stereo hängen?.


Mir geht es da mehr um die Impedanz, passt das nicht, raucht schnell mal eine Endstufe ab.
Ich vermute Stereo angeschlossen wird jeder Kanal mit 4 Ohm belastet, parallel mit 2 Ohm.
Bleibt noch die Reihenschaltung, dann kommt der Subwoofer auf 8Ohm im Monobetrieb.
Welche Variante am besten ist, kommt vor allem auf die später eingesetzte Endstufe an.


Super-Sound schrieb:

Aber der Dayton Sa1000 gefällt mir schonmal sehr gut der kann auch die Frequenz abtrennen.
ein paar alternativen wären nicht schlecht.
Welche Eigenschaften der Endstufe sind noch wichtig ? Dämpfungsfaktor etc.?


Das Du möglichst viele Einstellungsmöglichkeiten hast!
Alternativen wären dann aber Aktiv Module zum Einbau wie z.B.:

http://lsv-achenbach...469&products_id=5551
http://lsv-achenbach...2b69933d487486063999
http://lsv-achenbach...2b69933d487486063999
http://lsv-achenbach...2b69933d487486063999
https://www.intertec...sp_1768,de,37,128971

Saludos
Glenn
Super-Sound
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2013, 16:37
Sollte schon ein Externer ausenligender Verstärker sein will da ungern eine Aussparung in das Gehäuße fräsen.

Vorstufe ist die Yamaha DSP Z9.
Indemfall wird der SA1000 die beste Wahl sein.

Danke Lg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jan 2013, 18:06
Ich kenne zumindest keinen weiteren Subwoofer Verstärker im Gehäuse, sind eh selten, der das PLV des Dayton bietet.
PA Endstufen die zu dem Preis ein vergleichbares Leistungsniveau bieten, haben einen Lüfter und keine Frequenzweiche.

Bleibt die Frage nach dem Bassmanagment des DSP Z9, dem Subsonicfilter und der Integration des zweiten Subwoofers.

Spielen die Frontlsp. im Frontbereich oder sind diese vielleicht ab 40Hz vom Tiefbass befreit?
So könnte man den Subwoofer und die Endstufe vielleicht an den Front Pre-Outs integrieren!
So hättest Du dann zumindest deinen gewünschten Subsonicfilter, aber da fehlen halt die Infos.

Aber wenn Dir etwas fehlt, was Du versuchst mit dem Syrincs auszugleichen, ist eigentlich ein Mangel des restlichen Systems.

Saludos
Glenn
Super-Sound
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jan 2013, 20:52
wie schon geschrieben ergänzt der Syrincs den Kickbassbereich da der SVS PB13 einfach zu träge ist und eher auf Tief abgestimmt.
FS besteht aus Heco Statements die liefern aber auch nich das was fehlt.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jan 2013, 08:15
Moin

Wenn Dir was fehlt, hast Du entweder das unpassende Setup, Mängel bei der Raumakustik, der Aufstellung dem Sitzplatz oder eine Komposition aus allem!
Den SVS PB13Ultra habe ich ebenfalls als "Schlammschieber" kennengelernt, die Heco Statement kenne ich nicht, aber Celan Serie, dürfte ähnlich sein.
Ein harter, knackiger und präziser Bass, fälschlicherweise oft als Kickbass bezeichnet, ist nicht deren Stärke, der Raum usw. sorgen noch für den Rest.
Du versuchst das Problem auf eher ungewöhnliche Weise zu lösen, wenn es aber klappt und für Dich okay ist, dann spricht letztendlich auch nichts dagegen.
Aber alleine die optische Integration so einer Box wie die Syrincs dürfte nicht ganz einfach sein, zu mal diese mMn unbedingt vorne bei den Fronts stehen sollte.

Aber genau weil Dir wohl zwischen etwa 40 bis etwa 150Hz etwas fehlt, habe ich empfohlen, den Syrincs bei den Fronts zu integrieren!
Aber ist nur eine Idee, wie Du den Syrincs eventuell harmonisch im Setup integrieren könntest, ganz leicht wird das mit Sicherheit nicht.

Kannst ja mal berichten, wie du es gemacht hast und ob Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, würde mich jedenfalls interessieren....

Saludos
Glenn
Super-Sound
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jan 2013, 18:25
Sie sind mir eine große Hilfe !

Werde dann berichten sobald alles soweit ist.
Bilder kommen.


Mfg Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jan 2013, 18:31

Super-Sound schrieb:

Sie sind mir eine große Hilfe !


Beziehst Du das Sie auf meine Person oder die Tipps?


Super-Sound schrieb:

Werde dann berichten sobald alles soweit ist.
Bilder kommen.


Das würde mich wirklich freuen, eine solche Konstellation bekommt man ja selten bis nie zu sehen.
Daher bin ich natürlich sehr daran interessiert, wie das Ergebnis ausfällt, auch wenn es subjektiv ist!

Saludos
Glenn
Super-Sound
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2013, 22:31
Warte immer noch auf den Dayton SA 1000...
Vorab schonmal Bilder der Subwoofer Konstelation in der Druckkammer.

Der BP 218-1300 ist Saueffizient, der hat ein enormen Wirkungsgrad,- habe mein alten Onkyo Verstärker mal hingehängt (130Watt) mir sind fast Die Ohren genommen worden.
Man lässt wenig rein kommt Viel raus, das gefällt mir.

Der Bass ist Staubtrocken, aber mehr dazu dann wenn alles eingepelgelt ist mit passender Hardware.

Die SVS Woofer gehen neben diesem Monster förmlich unter, Nein er frisst Sie wie den Mensch in der Reflexröhre.

Die nächste Steigerung wäre dann ein (oder zwei) D&B INFRA-J aber erst mal sehen (spüren) ob der Syrincs reicht...

ps. Die Position des Heco Centers ist bloß vorrübergehen so.

P1040189

P1040191

P1040192

Schönen Abend.


[Beitrag von Super-Sound am 29. Jan 2013, 22:44 bearbeitet]
woody32
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2013, 10:20
und?? Wie ist der Dayton nun.....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Mrz 2013, 15:33
Wenn man nichts mehr hört und nicht gemeckert wird,
kann man davon ausgehen, das der TE zufrieden ist!

Saludos
Glenn
Super-Sound
Stammgast
#14 erstellt: 22. Mrz 2013, 21:09
Der Dayton war und ist gut,vorallem von den Einstellmöglichkeiten.
Doch eine Crest 9001 sowie IMG STA 3000 ist besser geeignet, die holen noch mehr raus!
sind auch PA Endstufen und keine kleinen musste schon andere Sicherungen verbauen .

Einzig die lauten Lüfter müssen noch gegen eine Wasserkühlung umgetauscht werden dann ist alles Perfekt.

Lg "Der Zufriedene"
Super-Sound
Stammgast
#15 erstellt: 22. Mrz 2013, 21:29
stg

zum Größenvergleich hier ein Bild.

Die Class H Endstufe ist Sauschwer allein der Innere aufbau zuegt von Leistung pur, wenn mann die einschält werden Die Lichter schwächer...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Mrz 2013, 08:32
Moin

Der Größenvergleich hinkt im Falle des Fotos ein wenig, was aber
letztendlich völlig egal ist, das die STA 3000 nochmal eine andere
Hausnummer ist, versteht sich von selbst, man braucht sich nur den
Innenaufbau ansehen, wo eine ganze Armada von IC´s pro Kanal
schuftet und auch die Siebung augenscheinlich nicht wie so oft völlig
vernachlässigt worden ist.
Für den Preis ist das jedenfalls schon mal eine Ansage, insbesondere
wenn man das mal mit den Hifi Endstufen zum gleichen Preis vergleicht,
aber dann muss halt an anderer Stelle die für das Einsatzgebiet des Amp
nicht so relevant ist gespart werden.
Die Lüfter machen sie allerdings WZ untauglich und nicht jeder ist bereit
an der Endstufe Veränderungen vorzunehmen und wie das mit deinem
Vorhaben Wasserkühlung genau funktionieren soll, interessiert mich aber
schon, die Endstufe ist kein PC.

Nun, wer eine solch leistungsfähige Endstufe braucht, der muss schon ein
wenig, entschuldige den Ausdruck, durchgeknallt sein, auch wenn der Sub
einen schlechten Wirkungsgrad hat, aber wer Bass Pegel hört die jenseits
von gut und böse sind, braucht sowas wohl.

Für normale Anwender dürfte selbst die Dayton schon überdimensioniert
sein, zu mal ein durchschnittlicher Subwoofer etwa +10db Wirkungsgrad
hat und so mit der gleichen Leistung schon doppelt so laut ist.

Ach ja, welche Frequenzweiche nimmst Du jetzt?

Nun Geschmäcker, Ansprüche und die Vorstellung wie das Hobby
verwirklicht wird, ist halt individuell und deshalb möchte ich dein Tun
weder verurteilen noch Dich belehren sondern ich wünsche Dir viel
Spaß mit dem neuen Equipment.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für 1300????
tormas am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  30 Beiträge
Verstärker für Magnat Soundforce 1300
schlugggi am 14.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  11 Beiträge
Saba Professional 1300
poltergeist#1 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  3 Beiträge
Stereo-Hifi bis 1300?
At23k am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  103 Beiträge
Standlautsprecher + Stereoverstärker ~1300?
Paddo. am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  15 Beiträge
Kompaktboxen bis 1300 Euro
uib am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
Welche Endstufe?
ChecktNix am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  4 Beiträge
Nachfolger für Logitech Z623? Syrincs? LD Systems?
sgtblackfisch am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  33 Beiträge
ENDSTUFE ?
stoandl_ am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  13 Beiträge
Lautsprecher bis 1300 für Sony TA-F770ES
Anbeck am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Syrincs
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.124