Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Kompaktlautsprecher / Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
peddor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2013, 10:23
Hallo Zusammen,

ich betreibe aktuell 2 Heco Victa 700 an einem Onkyo TX-NR509. Derzeit denke ich allerdings über einen Umstieg auf Kompaktlautsprecher wie bsp. der Nubox311 nach.

Muss ich mich im Bezug auf Klang und Bass auf große Einschränkungen im Vergleich zu den Victa Stand LS einstellen? Oder können die Kompakt LS mit den günstigen Heco LS mithalten?

Ich habe zudem einen ziemlich gemischten Musikgeschmack: Rock / Minimal..

Raum ist quadratisch 4,5x4,5m

Viele Grüße..

Peter
MasterPi_84
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2013, 16:54
Hey Peter!

Also die 311er sind schon wirklich klein. Vom Bass her bringen die deutlich weniger Volumen, vor allem wenn man den aufgedockten Victa Bass gewohnt ist.
Sind die 240€ dein Maximales Budget?

Ich würde dir außerdem abraten, einfach irgendeinen Lautsprecher online zu bestellen, ohne ihn vorher gehört zu haben.
In meinen Ohren sind die LS von Nubert nicht gut, auch wenn 100erte hier im Forum das evtl anders sehen (hören).

Für Minimal sind die 311er ohne Subwooferunterstützung definitiv nicht geeignet und auch nicht gedacht. Sie machen für ihre Größe einen ordentlichen Bass, mehr auch nicht.
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Jan 2013, 19:00
Hallo Peter,


Also die 311er sind schon wirklich klein. Vom Bass her bringen die deutlich weniger Volumen, vor allem wenn man den aufgedockten Victa Bass gewohnt ist. In meinen Ohren sind die LS von Nubert nicht gut, auch wenn 100erte hier im Forum das evtl anders sehen (hören). Für Minimal sind die 311er ohne Subwooferunterstützung definitiv nicht geeignet und auch nicht gedacht. Sie machen für ihre Größe einen ordentlichen Bass, mehr auch nicht.


Hier schließe ich mich uneingeschränkt an.


Ich würde dir außerdem abraten, einfach irgendeinen Lautsprecher online zu bestellen, ohne ihn vorher gehört zu haben.


Ich würde davon abraten, vor dem bei Dir zu hause Hören, zu kaufen. Schicken lassen und ausprobieren/vergleichen, finde ich vollkommen i.O.

240 Euro sind dünn, wenn Du mit Kompaktlautsprechern - bei deinem Musikgeschmack - deine nicht prickelnden LS ersetzen willst.

Wie sieht es bei Dir mit einer brauchbaren Lautsprecherpositionierung aus?

Bitte hier lesen:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wie schaut es mit gebrauchten LS aus? Ist das eine Möglichkeit für Dich? Müssen es dann Kompaktlautsprecher sein? Hast Du schon Ständer für Kompaktlautsprecher?

LG
peddor
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jan 2013, 10:42
Hallo Zusammen,

ersteinmal Danke für Euer Feedback! Die 240€ sind nicht die Obergrenze, aber mehr als 300-350 für das Paar möchte ich aktuell nicht Ausgeben. Ich hatte bei den Victas zum Teil das Gefühl, dass der Bass ein wenig übertrieben und vor allem bei höherem Pegel recht schwammig war. Daher möchte ich auf kompakte LS umsteigen. Ich stehe nicht auf die totale Bassdröhnung, aber ein sauberer knackiger "Bumbs" ist mir schon wichtig. Worauf es mir jedoch mehr ankommt ist der Klang im Rock Genre.. eine vernünftige interpretation der Gitarre und satte Drumms sind denke ich für die LS eine größere Herrausforderung als monotones Minimal gescheppere

Von der Aufstellung her hatte ich angedacht die LS jeweils links und rechts von meiner TV anrichte zu positionieren. Sie hätten dann je ~1m zur seite und 0,5m nach hinten Abstand zur Wand. Da meine Couch geau auf der gegenüberliegenden Seite des Raumes steht sollten sich die LS gut ausrichten lassen (entfernung ~ 3m). Ständer habe ich aktuell aber noch keine.

Welche Kompakt LS würdet ihr mir denn zum probehören empfehlen? Ich gehe davon aus, dass ich in meiner oben genannten Preisklasse mit Kompakt LS besser fahre als mit Stand LS, oder? Habe vor kurzem gelesen, dass Heco Metas auch ganz nett sein sollen. Generell war ich mit dem Klang der Victas (bis auf den schwammigen / dröhnenden bass) recht zufrieden. Kann ich davon ausgehen das die Metas von der Charakteristik in den Mitten / Höhen ähnlich sein werden?

Viele Grüße

Peter

Viele Grüße..


[Beitrag von peddor am 16. Jan 2013, 10:51 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2013, 11:06
Hey Peter!

Die Metas XT301 habe ich vor einiger Zeit meinen Eltern ins Wohnzimmer gestellt, nachdem sie ihre Lautsprecher aus den 70ern in Rente geschickt hatten.
Diese LS sind auch eher warm abgestimmt, was sie aber gut als Stand-Alone eignet.
Mittel- und Hochton sind recht sanft abgestimmt. Sie vertragen gut E-Gitarren ohne gleich in "gekreische" abzurutschen.
Wenn du dann doch mehr Bass haben willst, stell sie einfach näher an die Rückwand.
Metas XT301

Ähnlich spielen die Magnat Quantum 653, wobei mir der Bass etwas sauberer, aber auch zurückhaltender vorkam.
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Jan 2013, 17:51
Hallo Peter,

weder die Metas noch die Q653 kann ich empfehlen, schon gar nicht unter P/L-Gesichtspunkten. Die beiden nachfolgenden LS klingen in meinen Ohren besser:

Kenwood LS-K 711

http://hififabrik.de....shopscript?a=125001

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2027

Heco Aleva 200

http://www.ebay.de/i...&hash=item51a6b6ba89

Die Aleva ist etwas hübscher, spielt in den unteren Tonlagen etwas voller und lässt sich im Hochton in zwei Stufen dem Geschmack anpassen.

LG


[Beitrag von V3841 am 16. Jan 2013, 18:17 bearbeitet]
Lunarrmann
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jan 2013, 19:49
Hallo Peter,

ich kann dir nur sagen, wie ich es machen würde:

- Plane deinen momentan möglichen Maximalbetrag für die Kompaktlatsprecher ein. Schaue ruhig nach Gebrauchten in der Bucht oder nach Ausstellern. Du hast den Wunsch, dass die LS bei Rockmusik gut funktionieren. Das wird dann kein universaler Lautsprecher, der alles "gut" kann, denn m.M.n. brauchts da etwas Punch, damit man bei Rock glücklich wird!
- Kaufe dir einen ordentlichen Stand dazu. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein guter Ständer den Klang noch einmal verbessert.
- Wenn du dann mal irgendwann wieder einen Betrag frei hast, unterstütze deine LS mit einem aktiven Subwoofer. Daher müssen die LS als Kompakte auch nicht zwingend tiefen Bass können, sondern eher Punch haben. Den Tiefbass holst du dir dann über den Woofer.

So habe ich es gemacht und bin damit sehr gut gefahren.

Grüße aus Aschaffenburg

Olaf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Kompaktlautsprecher - Budget 1.500?
vatana am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher für PC
ThenN am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  29 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
i.meyer am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
Zeppelin03 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  34 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
BigShorty am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
Freeze82 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
benor am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  11 Beiträge
Kompaktlautsprecher Kaufberatung
RENE92 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  27 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
Zeppelin03 am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  35 Beiträge
Kaufberatung: 2.0/2.1 Kompaktlautsprecher für 600-1000?
KREATiiVe_ am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  49 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978