Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Vollverstärker mit Stärken im eher leisen Bereich ?

+A -A
Autor
Beitrag
lunavater
Neuling
#1 erstellt: 18. Jan 2013, 11:08
Liebe Gemeinde,

da ich viel Hintergrundmusik höre, z.B. melodischen Jazz.und das auch bei gemütlichen Essen u. tiefschürfenden Gesprächen mit Freunden. Daher, ist es wichtig, daß sich die Anlage gut leise einstellen lässt, wegen Nervgefahr. d.h. die Lautstärkenreglung hat genügend Spiel und muss nicht millimetergenau justiert werden (Soll übrigens beim NAD 326bee ein Problem sein, laut eines Kommentars). Natürlich soll es im leisen Bereich auch gut klingen. Lauter darf es auch mal werden, aber dabei ist die Klangqualität nicht ganz so wichtig. Wer hört bei einer Party schon darauf..
.
Vielleicht ist auch eine zukünfige Lautsprecher-Kombination überlegenswert (2 Paare). ein Paar dickere u, ein Paar kleinere, was meint ihr ?
Der NAD trifft in etwa meine Preisvorstellung, muss aber nicht, der Geschmack kommt ja bekanntlich beim Essen.

Dann bin ich mal auf eure Erfahrungen als Leisetreter gespannt !
vielen Dank im voraus.
LunaVater
Stereo33
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2013, 11:11
Versuchs mal mit einem Pioneer A 30.
Da muss man den Regler schon weiter aufdrehen um auf Zimmerlautstärke zu kommen.
Enthusiast2k
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Jan 2013, 11:28

lunavater schrieb:

.
Vielleicht ist auch eine zukünfige Lautsprecher-Kombination überlegenswert (2 Paare). ein Paar dickere u, ein Paar kleinere, was meint ihr ?
Der NAD trifft in etwa meine Preisvorstellung, muss aber nicht, der Geschmack kommt ja bekanntlich beim Essen.

Dann bin ich mal auf eure Erfahrungen als Leisetreter gespannt !
vielen Dank im voraus.
LunaVater


Wie sind denn die örtlichen gegenbenheiten und wie kannst du die ls aufstellen

was ist genau der einsatzzweck und was möchstest du ausgeben?
FoxSpirit
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2013, 16:24
Ich empfehle einfach ein Dämpfungsglied wenn Du Probleme im Leisebereich hast.

Haben viele Verstärker, die Eingänge wurden einfach nie wirklich angepasst und reagieren viel zu empfindlich auf 2Vpp von CD.
Und viele traun sich nicht, die Leute denken ein Verstärker ist schwach wenn man im Vergleich zum Vorgänger doppelt so weit aufdrehen muss. Und Wahlschalter sind verpönt, grad dass wir noch den Eingang wählen dürfen.

Wär das für Dich ne Lösung?
Alex58
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2013, 18:25
Ohne NAD da auf die Füße zu treten, aber ein 320 BEE, der mal bei mir weilte, wies einen Gleichlauffehler des Potis im unteren Bereich der Lautstärkeeinstellung auf. Was sich insbesondere an besonders wirkungsgradstarken Lautsprechern bemerkbar machte. Ganz leise gestellt, kam erst der eine, dann einen Tick weiter aufgedreht, der andere Kanal.

Anders der M3 mit seiner digitalen Steuerung und analogem Verstärkerzweig aus der deutlich teureren Master-Serie, bei der die Lautstärkeeinstellung über Metallfilmwiderstände erfolgt und außerordentlich exakt und kanalgleich funktionierte. Zumal mit einem besonders breiten Einstellbereich bei geringer Lautstärke, die in 0.5 dB-Schritten bis zur seiner Leistungsgrenze bei Vollausteuerung (0 dB) angezeigt wird.

Die Sache mit dem Poti beim 320 BEE kann natürlich ein Einzelfall gewesen sein, aber man sollte in diesem Fall darauf achten, dass dieses Manko manche preisgünstigen Verstärker aufweisen können. Sonst hat mir 320 BEE für seinen Preis besonders gut gefallen. Kräftig und ausgewogen, mit hohen Kraftreserven versehen. Lief an Lautsprecher mit einem Impedanzminimum von etwa 2,8 Ohm stabil und problemlos. was auf ein stabiles Netzteil (hat einen recht großen Ringkerntrafo) und ausreichende Stromlieferfähigkeit an komplexen Lasten schließen lässt.

Mit eingeschalteter "Soft-Clipping" Funktion etwas bedeckter in den Höhen und insgesamt einen merklichen Tick weniger transparent im Klangbild - die benötigt man ohnehin nur bei Partylautstärke, um die Hochtöner des Lautsprechers nicht der Gefahr des Hitzetods auszusetzen, sollte der Verstärker in den Übersteuerungsbereich fahren.
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2013, 07:13
Moin !

@ Stereo33: ER hat die falschen Tröten hintendran !

Dämpfungsglied ? Quatsch ! Braucht niemand !

MfG,
Erik
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2013, 09:47
Hallo,

Yamaha A-S 700

Gruß Karl
musikfiffi
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jan 2013, 10:51
Hallo allerseits

Also ich würde hier den Yamaha bevorzugen.Gerade beim leisehören klingt ja oft alles etwas platt.
Hier ist eine Loudnessfunktion Gold wert,und beim AS 700 ist diese auch noch einstellbar.
MuMo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jan 2013, 11:19
Und warum nicht gleich der R-S700 ;)? Der ist sogar günstiger, hat nen Tuner, ist auftrennbar und die Lautstärkeregelung ist elektronisch, so dass man auch hier in 0,5db Schritten genau einstellen kann. Leise hören funktioniert damit (bei mir) absolut problemlos. 2 Lautsprecherpaare gehen dran, und laut kann der natürlich auch.

Grüße Moritz


[Beitrag von MuMo am 19. Jan 2013, 11:20 bearbeitet]
musikfiffi
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jan 2013, 12:47
Das Teil wäre für mich auch ok.
Der TE hat im Titel halt nach einem Vollverstärker gefragt,deshalb der A-S 700.
lunavater
Neuling
#11 erstellt: 19. Jan 2013, 16:20
Danke für den Tipp mit den Yamahas, die hatte ich noch nicht auf der Liste. Dann schreint es doch Unterschiede in der Feinabstimmung des Volume-Reglers zu geben.
Die haben auch das kleine Schmankerln der A/B-Schaltung für die Lautsprecherpaare. Und viele Inputquellen wie ich sie brauche.

Bei dieser Auswahl ist es ja schwierig, überhaupt Kriterien zu finden.
Lunavater
lunavater
Neuling
#12 erstellt: 19. Jan 2013, 16:59
recht 'normales' Wohnzimmer aus ca 40 qm mit Wohn- u. Essbereich. In Ersterem steht ein Paar seitlich(könnten diese auch kleiner sein ?), im Essbereich am Kopfende, Budget-Vorstellung bei sagen wir mal 1000 E - äh, schau wir maL was passiert...
Lunavater
musikfiffi
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jan 2013, 17:08
Hier wäre eine Skizze oder Bilder am besten mit einer Gesamtansicht ganz nützlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker ?
l4in am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  36 Beiträge
Subwoofer der auch im leisen Bereich gut mitspielt
marder20 am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  8 Beiträge
Vollverstärker mit folgenden Eigenschaften gesucht.
Örny am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  16 Beiträge
vollverstärker
majordiesel am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Vollverstärker mit Fernbedienung
JanHH am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  23 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
Ruddl am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  10 Beiträge
Retro Vollverstärker
_BigSpeakerineed_ am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  121 Beiträge
welcher vollverstärker im bereich von 500?
Flex1234 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  7 Beiträge
Vollverstärker für ca. 500 Euro gesucht (eher warmer Klang)
Sternenstaub am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
Vollverstärker und gute Kompaktlautsprecher (im 4stelligen Bereich, Onkyo D-TK10/Denon DRA-CX3?)
sinus1982 am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446