Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


basslastige Stereo-Anlage für eher leisen Musikgenuss

+A -A
Autor
Beitrag
meckie77
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2013, 13:50
Hallo Freunde des gepflegten Musikgenusses,

ich suche basslastige Stereo-Anlage für eher leisen Musikgenuss und würde Euch gerne um Eure Meinung bzw Empfehlungen oder Erfahrungen fragen.

Raum: 30 qm, Altbau, hohe Decken, Dielenboden, viele Möbel, relativ flexible Aufstellung

Quellen: Computer, iPad, Internet-/FM-Radio, seltener: Vinyl, selten: TV

Musikrichtung: Electro, House, Chill-Out, Dun, Reggae, Trip-Hop, Dubstep, Pop, ab und an: Klassik

Musik Lautstärke: eher leise (meist Zimmerlautstärke) aber oft mit sattem Bass, selten mal ein wenig lauter

Lautsprecher: gerne Selbstbau, Standboxen oder Kompaktboxen möglich (können ca 40cm von der Wand entfernt stehen), getrennter Subwoofer möglich, soll schön tief gehen und unaufgeregt aber satt, warm, weich UND detailliert spielen, Neutralität steht an zweiter Stelle

Schon besessen: alter Grundig Receiver (damals Topmodell) mit grossen Regalboxen (80er Jahre, deutscher Hersteller) mit schönem sattem, weichem, aber auch detailliertem Klang

Verstärker: hab ein Angebot für einen Rotel RA 960 BX für 150Euro - kann ich da nen Subwoofer anschließen?

Budget gesamt: 400-500 Euro

Fragen:
- Wie kann ich an den Rotel einen Sub anschliessen?

- Wie bekomme ich die Musik am komfortabelsten vom iPad/Laptop/Handy an die Anlage? Ist Apple TV zu empfehlen? Hat glaube ich aber nur einen optischen Ausgang, brauch ich einen solchen Eingang dann zwingend auch am Verstärker? Ist Bluetooth von der Musikqualität vielleicht ausreichend?

- Welche Selbstbau-Lautsprecher würdet ihr für empfehlen? Das Viech? oder Kombi aus Regal-LS und Subwoofer?

Danke schonmal für gute Tipps!
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Jul 2013, 15:17
Hallo,


soll schön tief gehen und unaufgeregt aber satt, warm, weich UND detailliert spielen, Neutralität steht an zweiter Stelle


Schau doch mal nach gebrauchten Canton Ergo und IQ Standlautsprechern, das könnte was für Dich sein.


- Wie kann ich an den Rotel einen Sub anschliessen?


Wenn der Verstärker einen Vorverstärker-Ausgang oder einen Subwoofer-Ausgang hat, dann daran. Alternativ an den Lautsprecheranschlüssen (parallel zu den Lautsprechern), wenn der Subwoofer s.g. Hochpegeleingänge hat.


Wie bekomme ich die Musik am komfortabelsten vom iPad/Laptop/Handy an die Anlage?


Per BT oder Netzwerk. Dazu einfach einen BT-Empfänger oder einen Netzwerkclient an der Anlage als Empfänger anschließen.


Hat glaube ich aber nur einen optischen Ausgang, brauch ich einen solchen Eingang dann zwingend auch am Verstärker?


Nein, dafür gibt preiswerte DACs z.B. den Fiio Taishan.

VG
meckie77
Neuling
#3 erstellt: 03. Jul 2013, 14:14
Hallo V3841,

Danke Dir für Deine Tipps. Super, die Sache mit dem fiio kannte ich noch nicht, so oder per Bluetooth werd ichs machen.

Die Cantons sehen sich gut an, es gibt sie als 600er oder 900er Serie (Standboxen). Welche würde sich für meinen Raum besser eignen? Reicht da der Rotel mit seiner angegebenen Nennleistung von 70Watt bei 8 Ohm aus? Oder bräuchte ich da einen potenteren Verstärker? oder wäre eine spätere Kombi aus den StandLS mit einem aktiven Subwoofer zu empfehlen?

Was haltet ihr vom Selbstbau für meine Zwecke?

Danke nochmal für eine kurze Einschätzung!
Fritte1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jul 2013, 17:06
Leise und viel Bass. Das geht (zumindest bei mir) nur mit Loudness. Wären ordentliche Kopfhöhrer auch was? Für 400€ gibt's da echt feine Sachen und über Bass musst du dir da echt keine Gedanken machen. Den können die alle
meckie77
Neuling
#5 erstellt: 05. Jul 2013, 10:25
Hi fritte, danke, hab mir jetzt den rotel ra 960 bx gebraucht gekauft, der hat einen für mein Verständnis schonmal sehr passablen Kopfhörer-Ausgang. Betreibe ihn derzeit noch mit einem Teufel Aureole Massive. Nur mal so interessehalber: wieviel müsste ich da für ein lohnenswertes Upgrade ausgeben und hast Du Empfehlungen für bezahlbare HiFi-Kopfhörer?
Bin nun aber eigentlich wirklich auf der Suche nach guten LS für meinen Rotel und durchforste gerade das Netz nach guten Canton Ergos bzw IQs. Hat noch jemand andere Tipps für meinen Gebrauch (siehe erster Post)?
Fritte1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Jul 2013, 14:02
Eine Canton Ergo 700/900 evlt. RC-L, RC-A sollte schon was sein. Aber das größte Problem, zumindest bei mir, ist, dass wenn ich nur leise höhre sich die Chassis kaum bewegen und praktisch keinen Bass und 150hz wiedergeben. Entweder mache ich Dynamic EQ and (Loudness am AVR) oder ich muss aufdrehen. Aber da du ja viel leise höhen willst und der Rotel kein Loudness hat würde ich da eher zu Kopfhöhren tendieren. Ob Funk oder Kabel ist ja erstmal egal. Ich habe selber kaum Ahnung von Kopfhöhren, daher würde es sich evtl. empfehlen im Unterforum "Kopfhöhrer" nachzufragen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Jul 2013, 17:26
Hallo,

zwecks Kopfhörer könnte ein Denon AH D 1100 zu deinem bassigen Geschmack passen,
gibt es bei unserem Händler für 75€......

VG
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2013, 07:42
kann man nicht mal irgendwo einen prominenten Sticky platzieren, der da lautet, wenn "Hören" ohne h geschrieben wird, wird auch "Kopfhörer" ohne h geschrieben...
Fritte1
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Jul 2013, 07:54
Man beachte meine neue Signatur
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 06. Jul 2013, 07:56

Fritte1 (Beitrag #9) schrieb:
Man beachte meine neue Signatur ;)



Die da "Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten".?

"Wer Rechtschreibfehler findet" ist ein vorangestellter Relativsatz. Und die werden im Deutschen durch Kommata abgetrennt...

Du solltest Rechtschreibfehler noch durch Zeichensetzungsfehler ergänzen...
Fritte1
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Jul 2013, 07:59
aleister
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jul 2013, 13:00
mit loudness habe ich zwar nix am hut(überhaupt die ganze frequenzverbiegerei), kann mir aber vorstellen, was dem te so vorschwebt. ich habe viel über das nubert modul gelesen-wäre das vielleicht was um mehr "rauszukitzeln"? wenns nicht funzt kann mans ja zurückschicken.
und als kh wäre ja ein dj-ohrenwärmer eine alternative-die können teilweise ziemlich viel ab..

ot. wie denn jetzt kopförer?
ist doch egal wie und was man schreipt, haubtsache der fersfuss, stimmt!
Fritte1
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jul 2013, 13:29
Ich stimme dir 100% zu, aber wenn du allein mal auf den Preis eines solchen Moduls schaust. Da biste direkt mal 200€ los und hast nicht mal die Lautsprecher...
electroman_25
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jul 2013, 13:36
Vergiss Bluetooth schon mal wieder. Die Soundqualität ist mehr als schlecht! Den Apple TV halte ich auch für ungeeignet, da du noch einen DAC brauchst. Kauf dir die AirPort Express. Die hat nen analogen Ausgang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage für leisen Betrieb?
mburikatavy am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  15 Beiträge
Perfektes Stereo Equipment für Musikgenuss
JazzMoe am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  38 Beiträge
Anlage für Spagat zwischen Musikgenuss und Party-Feeling!
cha-OS am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  4 Beiträge
Stereo Anlage für Zimmer
CDVenom am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  33 Beiträge
Kaufberatung 4.1 Musikgenuss Anlage mit Digitalverstärker für 1200?
Jamer am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  19 Beiträge
Musikgenuss gesucht
tscho2 am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  19 Beiträge
Basslastige Anlage für kleinen Raum?
tux am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2003  –  24 Beiträge
Basslastige Anlage für 400€ ?
wurstkoenig am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2006  –  23 Beiträge
HiFi Anlage für Basslastige Musik
absewr3428 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  17 Beiträge
Basslastige Anlage für maximal 500?
xizzzy am 13.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.819