Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Perfektes Stereo Equipment für Musikgenuss

+A -A
Autor
Beitrag
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Aug 2013, 01:50
Hallo zusammen!

habe mich nun die ganze Nacht damit beschäftigt Lautsprecher und einen Stereoverstärker zu finden und muss zugeben man hat die Qual der Wahl. In diesem Gebiet bin ich recht unerfahren und würde mir gerne ein paar Tipps von den Profis unter euch einholen.

Ich höre meist Soul, Hip Hop, Jazz, RnB. Lege Wert auf präzise und volle Bäse sowie klar definierte Töne wenn es um Instrumente geht, womöglich so klar dass es sich schon fast "echt" anhört. Weiterhin habe ich mir neuerdings eine MPC angeignet mit der ich gerne etwas "experimentiere".

Da sich die Lautsprecher unmittelbar vor mir befinden werden, weil ich mich hauptsächlich am Rechner befinde beträgt der Abstand um die 1 bis 1,50 m. Nach längerer recherche habe ich von Nutzern gelesen welche Studiolautsprecher bei solch geringem Abstand empfehlen. Diesen soll wiederrum der nötige Bass fehlen, welcher mit einem Subwoofer ergänzt wird. Sofern ich das alles richtig verstanden habe?

Ich habe mich nun etwas im Bereich Stereovollverstärker und Standlautsprechern kundig gemacht und bin auf folgendes gestoßen:

Teufel Ultima 40 Mk 2
Focal / JM Lab Cobalt 816S
Focal Onyx

Focal soll qualitativ gute Lautsprecher herstellen, sind diese jedoch auch für meine Anforderungen geeignet?

Weiterhin habe ich folgende Stereo Vollverstärker entdeckt:

Sony TA-F808ES
oder doch Marantz?

Es geht nicht primär um den Preis zumal ich aufgrund des P/L Verhältnis auf gebraucht zurückgreife, macht für mich keinen Sinn neu zu kaufen wenn etwas in gutem Zustand ist - naja, anderes Thema.

Würde gerne von euch Wissen was klanglich besser ist, auch wenn das wohl schwer pauschal zu sagen ist. So etwas spät, Zeit fürs bettchen.

Danke schonmal.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Aug 2013, 04:50


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 12. Aug 2013, 05:49 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2013, 06:30
Hallo,


Focal soll qualitativ gute Lautsprecher herstellen, sind diese jedoch auch für meine Anforderungen geeignet?



Ja, Focal baut gute Lautsprecher.... ob diese klanglich zu deinem Raum und zu deinen Ohren passen, kann dir keiner beantworten. Das musst Du letztlich selbst herausfinden. Was klanglich besser ist definiert auch jeder anders. Der beste Lautsprecher für dich ist derjenige der sich für dein Budget, in deinem Raum, mit deiner Musik für deine Ohren am besten anhört. Das muss nicht unbedingt der teuerste Lautsprecher sein.

Wenn wir dir einen Tipp geben sollen was evtl besser zu deinen Vorstellungen passt, bauchen wir einen Bezugspunkt. Welche Lautsprecher hast Du schon mal gehört, was hat dir an diesen nicht gefallen ? Ansonsten können wir hier zum x-ten mal die Liste der üblichen Verdächtigen runterbeten, aber wiklich helfen tut dir das dann nicht.

Ferner wäre es gut zu wissen was Du eigentlich suchst. Willst Du gute Boxen für die Nutzung am PC oder eine klassische Stereoanlage mit schönen Standboxen und Amp oder beides?

Gruß
Bärchen
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Aug 2013, 09:48
danke schonmal für die rasche Rückmeldung.

Ja ich höre Musik hauptsächlich am Rechner, mit Vollverstärker also bevorzugt. Dies führt zu einer weiteren Frage, wie "gut" muss die Soundkarte am Rechner sein? Reicht die onboard für qualitativ hochwertige Musik aus?

Was ich noch ergänzen wollte ist dass ich sehr viel Musik mit Gesang höre / auch selber singe. So soll alles vom Ton sehr klar definiert sein, so als würde man "dabei stehen".

Ist das von mir aufgelistete Equipment für meine Zwecke sinnvoll? Wer kann mir da weiterhelfen?

Ich wäre auch sehr dankbar wenn mir einer erklärt ob in so einem Fall Studiomonitore sinnvoll wären?
Es wird doch bestimmt genau etwas für meinen Zweck geben?

Also hauptsächlich:

- Musik ( Gesang, Soul, Funk ) Satte Bässe und klare Höhen, brillianter Ton...
- Am Rechner
- 1 bis 1,5 m Abstand
- evtl. Beatmaking (MPC)

Optik ist nebensächlich, also egal ob alt oder neu... die hauptsache ist der verdammt gute Sound..
ingo74
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2013, 09:53
du brauchst lautsprecher, die für nahfeld geeignet sind..!
wie hoch ist dein max. budget..?
thedesire
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Aug 2013, 10:08
tach,

Als Berufsmusiker habe ich seit langem im Studio mit Nahfeldmonitoren zu tun.
Standart waren lange die NS 10 von Yamaha. Dann standen da Genelec.

Heute verwende ich am Rechner die Nubert A20 Nupro. Die teile haben mich völlig überzeugt. Sind aktiv und
bieten ein sehr sauberes, ermüdungsfreies Klangbild. Als Soundkarte benutze ich die eingebaute über USB.

preis / leistung sind einfach klasse.

Ich hoffe es hat dir geholfen.

grüsse

sendet

Thedesire
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Aug 2013, 10:21
Hallo,

da ich mich dir Hardware wohl gebraucht kaufen werde, orientiere ich mich um die 250 bis 500 pro Lautsprecher.

welche sind nun besser? die NS10 von Yamaha? die Genelec? oder die Nubert A20?

wie sieht es mit dem bass aus?
dr.dimitri
Stammgast
#8 erstellt: 12. Aug 2013, 10:31
Bei den nuPros sollte noch erwähnt werden, dass die neue Serie im Herbst erscheinen wird. U.a. gibt es dann auch einen passenden nuPro Sub der direkt an die LS angeschlossen werden kann.
http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=1&t=34264

Die A20 habe ich selbst und kann sie nur empfehlen. Einfach mal in den eigenen vier Wänden probehören, alles andere hilft auf Dauer eh nicht weiter.
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Aug 2013, 10:54
sry repost


[Beitrag von JazzMoe am 12. Aug 2013, 10:57 bearbeitet]
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Aug 2013, 10:57
Habe soeben mit einem Musiktechniker telefoniert der für noch mehr Verwirrung gesorgt hat

er riet mir von den Yamaha NS 10 ab und empfahl mir

Genelec 1031
Adam a7x

weiterhin würde mir für brillianten Musikgenuss der Mackie Big Knob von ihm empfohlen, ist das wirklich sinnvoll so?


Welche Monitore sind nun besser? Genelec? Adam? Yamaha? oder doch die Nubert nupro?

Fragen über Fragen..
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Aug 2013, 10:59
welcher Lautsprecher für dich (und deinen Raum) am besten geeignet ist kannst du wirklich nur selbst herausfinden.

Der "Musiktechniker" empfiehlt auch nur entweder die LS die er persönlich (subjektiv) gut leiden kann oder die er im Sortiment hat (falls er auch ein Verkäufer ist).

Das hilft dir aber nur in sofern weiter das es die Liste der Lautsprecher verlängert die du dir anhören solltest bevor du dich entscheidest welche du dir letztendlich kaufst.
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 12. Aug 2013, 11:10
Ehrlich gesagt bin ich da gar nicht so erfahren, möchte mich da auch nicht auf mein gehör verlassen... weiterhin wären die Raumbedingungen andere, wenn ich sie nicht in meinem Zimmer höre.

Außerdem sollen sich doch alle Lautsprecher mit unterschiedlichem Verstärker anders anhören, sodass ich mich auch darauf nicht verlassen kann.

Ich denke auch nicht dass es möglich sein wird alle Lautsprecher probe zu hören, weil es auch alte Modelle geben soll die heutige Lautsprecher vom Klang weitaus übertreffen sollen.

Ich habe ja bereits erwähnt für was ich die Lautsprecher benötige, welche wären da am meisten zu empfehlen?

Genelec 1031
Adam a7x
Yamaha NS 10
Nubert nupro

Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Zudem werde ich höchstwahrscheinlich auch einen passenden Sub benötigen?


[Beitrag von JazzMoe am 12. Aug 2013, 11:11 bearbeitet]
dr.dimitri
Stammgast
#13 erstellt: 12. Aug 2013, 11:23

JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Außerdem sollen sich doch alle Lautsprecher mit unterschiedlichem Verstärker anders anhören, sodass ich mich auch darauf nicht verlassen kann.

Eher nicht. Einen Verstärker der so schlecht ist, sollte man nicht kaufen. Den größten Einfluss auf den Klang hat der Lautsprecher, dann der Raum und die Aufstellung, die Quelle und irgendwann kommt mal die Endstufe.

Die nuPros, Genelecs und Adams sind übrigens aktive Lautsprecher mit eigener Endstufe. Hast du dir schon mal die entsprechenden Herstellerseiten und die Bedienungsanleitung angesehen?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Aug 2013, 11:23

JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:
Ehrlich gesagt bin ich da gar nicht so erfahren, möchte mich da auch nicht auf mein gehör verlassen... weiterhin wären die Raumbedingungen andere, wenn ich sie nicht in meinem Zimmer höre.

mMn der beste bzw. problemloseste Weg ist sich einen Überblick beim Händler über die Lautsprecher auf der eigenen Liste zu machen und dann die zwei mit dem besten Eindruck zu Hause nochmal gegeneinander zu hören.


JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Außerdem sollen sich doch alle Lautsprecher mit unterschiedlichem Verstärker anders anhören, sodass ich mich auch darauf nicht verlassen kann.

das Thema würde ich vernachlässigen. Verstärker verstärken. Wenn sie innerhalb ihrer Spezifikation an geeigneten Lautsprechern betrieben werden wird es keine Unterschiede geben.


JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Ich denke auch nicht dass es möglich sein wird alle Lautsprecher probe zu hören, weil es auch alte Modelle geben soll die heutige Lautsprecher vom Klang weitaus übertreffen sollen.

das wollen einem Presse, Hersteller und Händler natürlich immer weismachen. In Wahrheit wird der Klang nicht besser, höchstens anders. Und besser/schlechter liegt natürlich immer im Auge des Betrachters (oder dessen Ohren und Raum).
Allerdings gäbe es nichts zu schreiben wenn sich die Gerätschaften nicht wenigstens auf dem Papier unterscheiden würden.


JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Ich habe ja bereits erwähnt für was ich die Lautsprecher benötige, welche wären da am meisten zu empfehlen?

Genelec 1031
Adam a7x
Yamaha NS 10
Nubert nupro

sind alle brauchbar und haben alle ihre Fans. Ich persönlich kenne nur die Adam und Yamaha aus eigenem Hörerlebnis. Ich würde die Adam vorziehen. Was bedeutet das für dich? Richtig! Nichts! Solche Aussagen bzw. Eindrücke sind halt nicht übertragbar.


JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Zudem werde ich höchstwahrscheinlich auch einen passenden Sub benötigen?

kann ich nichts zu sagen. Ich weis nicht wie sich deine Anforderungen bzgl. HomeRecording usw. entwickeln werden.
Ich würde erstmal sagen: Nö, ist Unsinn sich sowas jetzt anzuschaffen.
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Aug 2013, 11:53

dr.dimitri (Beitrag #13) schrieb:

JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Außerdem sollen sich doch alle Lautsprecher mit unterschiedlichem Verstärker anders anhören, sodass ich mich auch darauf nicht verlassen kann.

Eher nicht. Einen Verstärker der so schlecht ist, sollte man nicht kaufen. Den größten Einfluss auf den Klang hat der Lautsprecher, dann der Raum und die Aufstellung, die Quelle und irgendwann kommt mal die Endstufe.

Die nuPros, Genelecs und Adams sind übrigens aktive Lautsprecher mit eigener Endstufe. Hast du dir schon mal die entsprechenden Herstellerseiten und die Bedienungsanleitung angesehen?



Habe ich wieder etwas dazu gelernt, hätte die Rolle der Endstufe definitv der Lautsprecher gleichgesetzt. Natürlich ist es mir klar dass es sich um die 4 aufgelisteten Lautsprecher um Aktive Lautsprecher benötigen die keine Endstufe benötigen. Denke es macht für meinen Fall mehr Sinn Monitore zu nutzen als Passive Lautsprecher. Dennoch bin ich noch unsicher wie das ist, wenn ich mal wieder aufdrehen will und das ganze Haus / Straße beschallen möchte, was mit meiner derzeitigen 5.1 Sony Anlage ( für 300€ also qualitativ natürlich überhaupt nicht zu vergleichen) durchaus möglich war.


blitzschlag666 (Beitrag #14) schrieb:


JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Außerdem sollen sich doch alle Lautsprecher mit unterschiedlichem Verstärker anders anhören, sodass ich mich auch darauf nicht verlassen kann.

das Thema würde ich vernachlässigen. Verstärker verstärken. Wenn sie innerhalb ihrer Spezifikation an geeigneten Lautsprechern betrieben werden wird es keine Unterschiede geben.


wie gesagt, wusste ich bisher nicht.. danke!


blitzschlag666 (Beitrag #14) schrieb:


JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Ich habe ja bereits erwähnt für was ich die Lautsprecher benötige, welche wären da am meisten zu empfehlen?

Genelec 1031
Adam a7x
Yamaha NS 10
Nubert nupro

sind alle brauchbar und haben alle ihre Fans. Ich persönlich kenne nur die Adam und Yamaha aus eigenem Hörerlebnis. Ich würde die Adam vorziehen. Was bedeutet das für dich? Richtig! Nichts! Solche Aussagen bzw. Eindrücke sind halt nicht übertragbar.


Doch natürlich! Hilft mir doch weiter wenn mehrere bestätigen dass dem so ist, dann tendiere ich doch eher zu eurer Meinung und werd nicht irgendetwas kaufen?


blitzschlag666 (Beitrag #14) schrieb:



JazzMoe (Beitrag #12) schrieb:

Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Zudem werde ich höchstwahrscheinlich auch einen passenden Sub benötigen?

kann ich nichts zu sagen. Ich weis nicht wie sich deine Anforderungen bzgl. HomeRecording usw. entwickeln werden.
Ich würde erstmal sagen: Nö, ist Unsinn sich sowas jetzt anzuschaffen.


Wieso ist das Unsinn? Was ich bisher so gelesen hab ist dass Studiomonitore nur einen eher bescheidenen Bass haben.. belehrt mich bitte eines besseren wenn dem nicht so ist.

Inwiefern spielt Synchronität in dieser Hinsicht eine Rolle?
Welchen Sub benötige ich?
Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Macht er den Ton wirklich so viel besser?
Welche Monitore wären eure Favoriten? (Black Music, Reggae, HipHop, Vocals, Instrumente)..

Nach längerer recherche ist nun ein weiterer Monitor hinzugekommen, der jedoch passiv ist PMC DB1S.
Meinem Gefühl nach, welches jedoch auf keinerlei Erfahrung beruht sagt mir Platzierung der Lautsprecher

1. PMC DB1S (soll weltweit am meisten eingesetzt worden sein?)
2. Generell Adam / Adam a7x
3. Generell Genelec / Genelec 1031 (Soll sich nur mit "eigene Genelec abgestimmt" gut anhören auf Fremdlautsprechern widerrum nicht.
4. Nubert Nupro
5. Yamaha NS 10

Könnte man das so grob pauschalisieren? Hätte gerne eure Meinung dazu..


[Beitrag von JazzMoe am 12. Aug 2013, 12:36 bearbeitet]
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Aug 2013, 13:33
Man soll ja nicht ständig ein neues Topic eröffnen, deswegen ist das ganze so unordentlich strukturiert..
ingo74
Inventar
#17 erstellt: 12. Aug 2013, 13:43
[quote="JazzMoe (Beitrag #15)"Hätte gerne eure Meinung dazu..[/quote]

ICH würde etwas mehr ausgeben und zusätzlich zu aktiven nahfeldmonitoren, zb diese
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=171&thread=10094&postID=1#1
mir eine drc software wie dirac oder acourate oder ähnliches zulegen
http://en.wikipedia.org/wiki/Digital_room_correction


[Beitrag von ingo74 am 12. Aug 2013, 13:46 bearbeitet]
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 12. Aug 2013, 13:53
Du meinst also zu vorhandenen Studiomonitoren die nuPro zusätzlich?

was soll das für einen Sinn machen, würde doch den Ton anderer Lautsprecher verfälschen?
ingo74
Inventar
#19 erstellt: 12. Aug 2013, 13:55

die nupros (als beispiel, weil die, etwas runtergehandelt, recht günstig und gut sind) als lautsprecher und eine software zur raumkorrektur und anpassung an den eigenen klanggeschmack - das würde ICH machen und du hast nach anderen meinungen gefragt
dr.dimitri
Stammgast
#20 erstellt: 12. Aug 2013, 14:30

JazzMoe (Beitrag #15) schrieb:

Was ich bisher so gelesen hab ist dass Studiomonitore nur einen eher bescheidenen Bass haben.. belehrt mich bitte eines besseren wenn dem nicht so ist


Ganz im Gegenteil. Die von dir bisher verwendete Kompaktanlagen sind eher so abgestimmt, dass sie einen künstlich aufgedickten Oberbass produzieren um damit etwas mehr Effekt zu erzeugen. Das ist aber genau das Gegenteil von sauberem, trockenen Bass wie ihn neutrale Studiomonitore produzieren.

Du könntest also durchaus erstmal ernüchtert sein, wenn Du das erste mal neutral abgestimmte LS hörst. Monitore sind gebaut, um das wiederzugeben was die Quelle liefert - und auch nur das.

Hör dir doch einfach mal welche an z.B. die von deinem Tontechniker, damit Du mal hörst, worauf du dich einlässt und ob dir diese eher neutrale Wiedergabe überhaupt gefällt. Es gibt auch LS, die etwas mehr "Bums" hinein interpretieren, die genannten gehören aber eher nicht dazu (bei den nuPros kannst Du aber über den integrierten Klangregler noch die Höhen/Mitten und Tiefen anpassen)
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 13. Aug 2013, 11:07
Schonmal vielen Danke für die hilfreichen Antworten!

Habe mir jetzt etwas Gedanken gemacht und habe nun doch größeres vor. Vom Audioequipment wie bisher nur dass ich mein Zimmer anpassen / zum Studio umfunktionieren werde. Mir wurde für besten Musikgenuss zu DRC geraten.

Habe nun schnell eine Skizze gemacht, um sich das ganze besser vorstellen zu können.

zimmer4 zimmer 5

Soll ich nun ein neues Thema eröffnen? Passt doch dennoch hier rein?

Zurück zu meinen ursprünglichen Fragen:

Inwiefern spielt Synchronität in dieser Hinsicht eine Rolle?
Welchen Sub benötige ich?
Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Macht er den Ton wirklich so viel besser?
Welche Monitore wären eure Favoriten? (Black Music, Reggae, HipHop, Vocals, Instrumente)..

Nach längerer recherche ist nun ein weiterer Monitor hinzugekommen, der jedoch passiv ist PMC DB1S.
Meinem Gefühl nach, welches jedoch auf keinerlei Erfahrung beruht sagt mir Platzierung der Lautsprecher

1. PMC DB1S (soll weltweit am meisten eingesetzt worden sein?)
2. Generell Adam / Adam a7x
3. Generell Genelec / Genelec 1031 (Soll sich nur mit "eigene Genelec abgestimmt" gut anhören auf Fremdlautsprechern widerrum nicht.
4. Nubert Nupro
5. Yamaha NS 10
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 13. Aug 2013, 21:03
kann mir denn niemand behilflich sein?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Aug 2013, 07:49
das liegt u.U. daran das hier schon sehr viel sinnvolles geschrieben wurde aber von dir offenbar weder gelesen oder verstanden oder auch nur in Erwägung gezogen wurde. Da vergeht einem halt schonmal die Lust weiterhin Text zu produzieren.

Was du hier bekommst: sinnvolle Ansatzpunkte

Was du hier definitiv nicht bekommst: Den Lautsprecher genannt den du dir kaufen sollst. Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen (es sei denn er ist nur an deiner Kohle interessiert).

Lautsprecher kann man nicht theoretisch kaufen. Testberichte lügen und Erfahrungsberichte sind rein subjektiv und daher nicht übertragbar. Also nutze die Informationen in diesem Thread und viel Spaß bei der Auswahl deiner Lautsprecher.

Bye
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 14. Aug 2013, 20:36
Wie kannst du es wagen mir zu unterstellen nicht auf die Postings eingangen zu sein bzw. sie nicht verstanden zu haben? Zeigt doch vielmehr, dass du einfach meinen letzten Beitrag gelesen hast und sinnlos deinen Senf dazu geben wolltest. Weiterhin bringen mich genau die Antworten welche in keinerlei konstruktivität aufweisen genau so wenig weiter - im Gegenteil.

Die Fragen sind verständlich formuliert und ich wünsche mir konstruktive Antworten von Nutzern die auch Ahnung von der Materie haben.

Naja B2T:

Inwiefern spielt Synchronität in dieser Hinsicht eine Rolle?
Welchen Sub benötige ich?
Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Macht er den Ton wirklich so viel besser?
Welche Monitore wären eure Favoriten? (Black Music, Reggae, HipHop, Vocals, Instrumente)..

Nach längerer recherche ist nun ein weiterer Monitor hinzugekommen, der jedoch passiv ist PMC DB1S.
Meinem Gefühl nach, welches jedoch auf keinerlei Erfahrung beruht sagt mir Platzierung der Lautsprecher

1. PMC DB1S (soll weltweit am meisten eingesetzt worden sein?)
2. Generell Adam / Adam a7x
3. Generell Genelec / Genelec 1031 (Soll sich nur mit "eigene Genelec abgestimmt" gut anhören auf Fremdlautsprechern widerrum nicht.
4. Nubert Nupro
5. Yamaha NS 10
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 14. Aug 2013, 21:08

JazzMoe (Beitrag #24) schrieb:


Inwiefern spielt Synchronität in dieser Hinsicht eine Rolle?


Wenn du mir erklärst was Synchronität bedeutet dann werde ich meine Meinung dazu kundtun


JazzMoe (Beitrag #24) schrieb:

Welchen Sub benötige ich?


http://www.adam-audio.com/de/pro-audio/faq#701


JazzMoe (Beitrag #24) schrieb:

Ist der Mackie Big Knob sinnvoll? Macht er den Ton wirklich so viel besser?


Ich weiss nicht was das sein soll aber wenn du dir davon einen besseren klang versprichst dann muss ich dir leider deine Illusionen rauben


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 16. Aug 2013, 03:20 bearbeitet]
bbblue
Neuling
#26 erstellt: 14. Aug 2013, 21:20
Hi
habe diese bei mir im Studio stehen:
http://www.thomann.de/de/krk_rp103_rokit.htm

HAMMER!!
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Aug 2013, 03:55
Keiner traut dir hier Kompetenz zu, da es einer gewissen Sorgfaltspflicht bedarf die Essenz deiner Aussagen zu filtern


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 16. Aug 2013, 03:21 bearbeitet]
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 15. Aug 2013, 09:44
Das hat mich doch wieder einen Schritt vorangbracht, zumal ich nun weiß welchen Subwoofer ich benötige und der BigKnob nicht wirklich interessant für mich ist..

Entschuldigt wenn ich mich nicht verständlich ausgedrückt habe, ich würde die folgenden Lautsprecher folgendermaßen platzieren ( wobei 1 das beste und 10 das schlechteste ist ) :

1. PMC DB1S (soll weltweit am meisten eingesetzt worden sein?)
2. Generell Adam / Adam a7x
3. Generell Genelec / Genelec 1031 (Soll sich nur mit "eigene Genelec abgestimmt" gut anhören auf Fremdlautsprechern widerrum nicht.
4. Neumann KH120 A
5. Mackie HR824 Mk2
6. Nubert Nupro
7. Yamaha NS 10
8. KRK RP10-3 RoKit
9. Event 20/20 bas V3

Ich brauche lediglich einen Vergleich, um den Mercedes vom Opel unterscheiden zu können Auch wenn sich beide bestimmt gut fahren lassen und man mit beiden von A nach B kommt
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 15. Aug 2013, 09:54

JazzMoe (Beitrag #28) schrieb:


Ich brauche lediglich einen Vergleich, um den Mercedes vom Opel unterscheiden zu können Auch wenn sich beide bestimmt gut fahren lassen und man mit beiden von A nach B kommt :D



Den Vergleich kannst du nur selber Übernehmen und musst halt deinen Arsch hochkriegen

Hifi ist mit das individuellste Hobby der Welt.

Es geht um Musik und um Lifestyle.

Im Mittelpunkt stehst DU

Möchtest Du jemand anderes sein und mit jemandem tauschen oder möchtests Du, Du selber sein ?

Möchtest Du ein Individuum sein oder in der Masse untergehen ?

Es ist Dein Leben, es sind Deine Ohren, es sind Deine Sinne !

Gib uns deine plz und lass dir von wohlwollenden helferlein adressen zum probehören vorschlagen


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 15. Aug 2013, 11:40 bearbeitet]
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 15. Aug 2013, 09:57
Ich denke dass ist wirklich alles nett und gut von euch gemeint aber ich kann die ganze pseudoperfektion nicht ganz verstehen..

Ich kann doch wohl eindeutig einen Fiat von einem Porsche unterscheiden da kannst du mir von Gefühlen, Eindrücken und Sinnen erzählen..
genauso wird es auch mit den Lautsprechern sein..
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#31 erstellt: 15. Aug 2013, 10:07
Hallo JazzMoe

hier geht es aber nicht um Porsche oder VW!
Sondern eher um:
Blond Mittelblond, rote Haare gar keine Haare,
große Augen kleine Augen ,
Ausdrucksweise Körperhaltung und solche Sachen.
Du siehst hier wird die Vorauswahl schon knifflig für einen anderen

Wenn Du in der Nähe ein Musikgeschäft hast, wie MusicStore zB, geh dort hin, höre Dir ein paar Sachen an und fertig ist die Laube!

Alles andere ist Quatsch mit Soße!

Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Aug 2013, 10:50

JazzMoe (Beitrag #30) schrieb:
Ich denke dass ist wirklich alles nett und gut von euch gemeint aber ich kann die ganze pseudoperfektion nicht ganz verstehen..

Ich kann doch wohl eindeutig einen Fiat von einem Porsche unterscheiden da kannst du mir von Gefühlen, Eindrücken und Sinnen erzählen..
genauso wird es auch mit den Lautsprechern sein..



Es ist dein gutes recht wenn du nicht so gerne Denken magst. Da sagt niemand etwas dagegen.

Dann können wir uns darauff einstellen.

Es ist eine alt ( bewährte ) Praxis Lautsprecher nach anderen Gesichtspunkten auszusuchen,
als nach dem Klang ( Direktvertriebler )

Um Dir ein Produkt schmackhaft zu machen benötigen wir aber fairerweise dazu soviele Details wie Du Dir bewusst bist.

Also das wichtigste wäre die Abhörsituation

Es ist schön das du eine Skizze eingestellt hast aber die Ausführung ist leider ungenügend.



So was brauchen wir um auf Dich einzugehen?

1. Eine vernünftige Skizze mit Massangaben deiner gedachten Aufstellung oder Fotos des Hörraumes

2. Eine realistische Budgetvorgabe.


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 16. Aug 2013, 03:22 bearbeitet]
detegg
Administrator
#33 erstellt: 15. Aug 2013, 11:23
Hallo,

diejenigen, die meinen, nicht mehr schreiben zu wollen, sollen es bitte einfach lassen!

Danke
Detlef

- Administration HF -
Klas126
Inventar
#34 erstellt: 15. Aug 2013, 11:40
Hi bestell dir doch z.b. einfach mal welche zum probehören. bei www.thomann.de hast du lange rückgaberecht.
JazzMoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 16. Aug 2013, 02:45

Epos_Elan_10 (Beitrag #32) schrieb:


( So wie ich Dich einschätze , hätte Ich ein schlechtes Gewissen über ein Budget von 500 Euro hinauszugehen.)


Wenn du wüsstest Kollege...


detegg (Beitrag #33) schrieb:
Hallo,

diejenigen, die meinen, nicht mehr schreiben zu wollen, sollen es bitte einfach lassen!

Danke
Detlef

- Administration HF -


Danke!

Auch ein herzliches Danke für alle konstruktiven Beiträge

Ich habe mich nun spontan für die Adam A7 entschieden. Heute ein paar gekauft und was soll ich sagen, es hört sich verdammt klar an wie sich Musik auch anhören muss, sehr natürlich.. jedoch fehlt mir da noch etwas dampf und habe mir von dem Verkäufer auch gleich die Sub 8 von Adam empfehlen lassen. Werde ich mir wahrscheinlich demnächst zulegen, außer ihr belehrt mich eines besseren?

Ich frage mich nur weshalb so viele empfindlich auf die Frage reagieren, welcher Lautsprecher besser sei? Ich bin jetzt auch neu in diesem "Geschäft" konnte mich aber schon immer auf mein gutes Gehör verlassen, sodass ich sehr wohl einschränken kann welche Lautsprecher besser, qualitativ hochwertiger ist.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 16. Aug 2013, 02:57
Dann viel Spass mit deinen Schätzchen


JazzMoe (Beitrag #4) schrieb:

Also hauptsächlich:

- Musik ( Gesang, Soul, Funk ) Satte Bässe und klare Höhen, brillianter Ton...
- Am Rechner
- 1 bis 1,5 m Abstand
- evtl. Beatmaking (MPC)

Optik ist nebensächlich, also egal ob alt oder neu... die hauptsache ist der verdammt gute Sound..



ich muss gestehen, das ich das garnicht gelesen habe sonst hätte man das ganze hier etwas abkürzen können


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 16. Aug 2013, 03:18 bearbeitet]
Klas126
Inventar
#37 erstellt: 16. Aug 2013, 11:05
HI das ding ist mit dem SUB 8 ( den habe ich auch mal zum test da gehabt) das man ihn nur alleine ansteuern kann. Wenn du Sub + LS gleichzeitig regeln willst brauchst du : http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_mpatch_2.htm und denn noch die entsprechenden XLR kabel und Adapter für den PC / laptop

Das Schwere ist denn aber immer noch die LS und den Sub auf die gleiche anfangs lautstärker einzustellen klar LS einfach auf die Mittlere Einraststellung aber beim SUB ist das so eine Sache da musst du es nach geschmack machen. Denn die mittlere Position ist nicht die gleiche Lautstärke wie bei den LS.

Ich kann mir net vorstellen das die Adam A7 zu wenig Bass haben bei dem kleinen abstand aber jeder hat andere Vorstellungen. Mit den Adam A8 wärst du warscheinlich ohne SUB bedient wenn du durch den SUB bei dem Preis der A8 angekommen bist, teste doch gleich erstmal die mit dem Steuergerät und kabel + SUB bist du aufjeden über dem Preis. wenn du den Komfort denn brauchst ich würde ihn brauchen

Klas

PS: Also der Sub zerstört auch ein wenig das Neutrale Klangbild das sollte dir klar sein... Subs einzubauen, wenn es um Musik geht, ist immer sehr schwer. bei Filmen ist es was anders...


[Beitrag von Klas126 am 16. Aug 2013, 11:31 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#38 erstellt: 16. Aug 2013, 11:09
mit dem passenden equipment/software kann es recht leicht gehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Lautsprecher+Verstärker für Musikgenuss! Budget 1200Euro
donestebanben1989 am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  8 Beiträge
basslastige Stereo-Anlage für eher leisen Musikgenuss
meckie77 am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  14 Beiträge
Frage zu Stereo Equipment
Dentho am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  2 Beiträge
Verstärker für vorhandenes Equipment.
Alexander77s am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung/-Empfehlung Stereo Lautsprecher für Sony TA-FE330R für privaten Musikgenuss
JamingAlex am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  11 Beiträge
Musikgenuss gesucht
tscho2 am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  19 Beiträge
Equipment für Thorens 190-2
HamBot am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für vorhandener Equipment?
son1ctheone am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  8 Beiträge
Was brauche ich für Komponenten für den Musikgenuss?
JKHalle79 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung für den Musikgenuss
Sh0wt1m3 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NEUMANN
  • Rega
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMülli88
  • Gesamtzahl an Themen1.361.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.940.354