Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basslastige Anlage für kleinen Raum?

+A -A
Autor
Beitrag
tux
Stammgast
#1 erstellt: 03. Aug 2003, 02:29
Ich überlege und informiere mich seit einiger Zeit (1-2 Monate und hab noch ein weiteres Monat zur Verfügung) um im September mein geringes Budget in ne Anlage zu investieren =)

Die Situation ist folgende:

12 m² - Zimmer ... macht den Klang umso genialer und senkt die Kosten =)
Wichtig sind mir vor allem gute Bässe ..
Was meinen Musikgeschmack angeht so bin ich recht vielseitig, obwohl es sehr in Richtung Techno geht ... zusätzlich aber auch ne Menge Hip Hop, Rock .. und auch etwas Pop =)

Zur Verfügung stehen 1000 Euro, allerhöchstens 1200.
Der Klang ist zwar nicht egal, bedingt durch die Musikrichtungen allerdings auch nicht allzu anspruchsvoll.

Ich brauche: 4 Boxen, 2 Subwoofer, 1 Vollverstärker, 1 DVD-Player

Ich hätte mir Folgendes gedacht:
Verstärker: Yamaha AX-596 .. bringt 2 * 100 Watt RMS an 8 Ohm Impedanz
.... ursprünglich hab ich mit einem A/V-Receiver gerechnet, aber die Ausgangsleistung (laut HiFi-Test bei 3 Geräten um ca. 350 Euro lediglich 13-15 Watt pro Kanal ... nur der Yamaha bringt 33) scheint nicht umwerfend zu sein .. also wohl keine Lösung?
2 Aktiv-Subwoofer: Mivoc SW 650A
DVD-Player: Sony NS330B .. wohl die einzige leichte Wahl
Boxen: Eltax Millenium 300

Ähm .. Frage hab ich auch
Was haltet ihr von den Boxen (passen die zum Verstärker?), Subwoofer und Verstärker?

Es geht hauptsächlich darum, es so richtig krachen zu lassen dass der Boden bebt

Ein Dankeschön an die Experten im Voraus,
Andreas Hammer


[Beitrag von tux am 03. Aug 2003, 05:58 bearbeitet]
DschingisCane
Stammgast
#2 erstellt: 03. Aug 2003, 10:40
Wofür brauchst du in nem 12m^2 Zimmer 4 LS ?
Ist der Raum so verwinkelt oder wie dachtest du dir das ?

Hohl dir Lieber 2 Vernünftige LS + Sub damit kannste besser "es krachen lassen" als einfach nur krach machen !

Konsti


[Beitrag von DschingisCane am 03. Aug 2003, 10:42 bearbeitet]
tux
Stammgast
#3 erstellt: 03. Aug 2003, 11:14
Es ist ganz einfach eine meiner Grundanforderungen an die Anlage =] .. da lässt sich schwer was dran ändern.
Ich bin persönlich mit zwei Boxen ganz einfach unzufrieden.

Ursprünglich hatte ich ja ein Heimkino-System (A/V-Receiver) im Auge ... ich hab da zwar nie an 5-6 Mini-"Böxchen" + Subwoofer gedacht ... würde mich viel zu sehr an mein jetziges 2.1-System am PC erinnern ...

Nur wäre Heim-KINO mehr als nebensächlich, darum ist die jetzige Wahl sicherlich besser.

Ich werd mir auf jeden Fall mal morgen die Boxen + Subwoofer anhören ... bin mal gespannt =)

Wie schauts mit dem Yamaha-Verstärker aus?
Evtl. ein Preistipp für Boxen in einer unteren Preisklasse? (Stand- oder Regalboxen)

Danke,
Andreas
drbobo
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2003, 13:43
würde auch bei 12 qm nur zwei Boxen an einem konventionellen Verstärker verwenden. Bei 12 qm kann es schnell zu Interferenzen, Schallauslöschung u.ä. kommen, insbesondere wenn man das ganze an einem konventionellen Verstärker betreibt.
In der beschriebenen Preisklasse werden immer wieder die Nubert-Boxen genannt, aber das ist wohl Geschmacksache...
schau Dir doch einfach mal die Anlagen im Profil der hier postenden Leute an, dann sieht Du was beliebt ist...
tux
Stammgast
#5 erstellt: 03. Aug 2003, 13:52
Nehmen wir als Bsp. typische Heimkino-Systeme .. wann beschallt man damit eine deutlich größere Fläche als 14 m²? Wohl selten.

Und was sollte ein besserer Verstärker (z.B. PA-Endstufen) an den physikalischen "Erscheinungen" verändern?

Boxen-Tipps hab ich in diesem Forum schon ne ganze Menge gelesen (ich lese die Beiträge nun doch schon seit einiger Zeit) ... nur sind die selten auf meine Verhältnisse abgestimmt ..

Danke im Voraus,
Andreas Hammer
Miles
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2003, 14:21
Wenn du für 1000 Euro eine Anlage mit 4 Lautsprechern und 2 Subs haben willst dann geht es qualitativ in den Low-Fi Bereich. Vier Boxen und zwei Subs kosten eben doppelt so viel als zwei mit einem Sub, und was bringen 4 Lautsprecher bei Stereo-Aufnahmen? Du hörst ja wahrscheinlich CDs?

Auuserdem dürfte es kein Problem sein in einem 12qm Raum mit zwei Lautsprechern genug Schalldruck zu erzeugen, auch im Bass.
H-Line
Stammgast
#7 erstellt: 03. Aug 2003, 14:36
Hi, wenn Du 1000 - 1200 Euro ausgeben willst, warum denkst Du an Billig LS von Eltax oder Mivoc.

Kauf Dir lieber was vernüftiges. Wenn Du schon unbedingt 4 LS in Deinem (kleinen) Raum haben willst, dann nimm lieber ordenlich RegalLS und einen Sub (30er).

H-Line
tux
Stammgast
#8 erstellt: 03. Aug 2003, 14:44
Die 1000 Euro stehen ja nicht nur für die Boxen + Subwoofer zur VErfügung ... siehe weiter oben *g*
Wraeththu
Inventar
#9 erstellt: 03. Aug 2003, 15:05
Also, wenn du eh meistens Techno hörst, dürften Billigboxen sogar genügen.
Da kommt es ja eh nicht auf Präzision und Verfärbungsfreiheit , Natürlichkeit (ist ja ohnehin künstliche Musik) an, sondern vermutlich hauptsächlich auf Dynamik, Bass, Lautstärke usw an.

Empfehlen könnte ich da Boxen von Equar...ich weiss allerdings nicht ob man sie noch bekommt.
Diese 1m hohen standboxen gab es vor Jahren mal bei Karstadt, mit 2x25 Cm Bass das Stück.
Ihre Klangqualität war für den Preis super, und im Bassberich sogar besser als vieles weitaus teurere und sehr druckvoll und präzise.
Subwoofer waren da überhaupt nicht mehr nötig!


Den Yamaha-Verstärker kann ich allerdings nicht empfehlen.
Mit den klanglichen Schwächen deises Gerätes dürftest du noch leben können...allerdings, der Bassbereich ist sehr dünn und wenig präzise...mager und kraftlos
Habe mit dem AX 590 selber schon schlechte erfahrungen gemacht.
Ausserdem ist die Leistung etwas dürftig, trotz der angegebenen 2x 100 Watt wird der von einem Marantz 2238 mit 2x38 Watt locker an die Wand gespielt!
Das Netzteil des Yamaha ist wohl etwas schwachbrüstig!

Gruß Lars
tux
Stammgast
#10 erstellt: 03. Aug 2003, 15:18
Was gäbe es in der Preisklasse (um die 400 Euro) noch so an Stereo-Verstärkern?
H-Line
Stammgast
#11 erstellt: 03. Aug 2003, 15:46
Marantz PM 7000 / 7200
NAD-C 370
Yamaha AX-892

H-Line
Padde
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Aug 2003, 16:01
Aller Anfang ist schwer.....

Kauf dir lieber was gescheites, d.h. ein Paar ordentliche pegelfeste Standlautsprecher sind bei Techno oberste Priorität!

Mein Tipp wäre die Caprera von Cabasse. Bekommt man schon für ca. 800 Euro bei Ebay zu kaufen. Macht bei elektronischer Musik riesigen Spass und die Bässe gehen ab wie die Feuerwehr.
Der Vorteil dieser Ls ist u.a. auch der "enorme" Wirkungsgrad. Mit einem kleinen NAD Verstärker hast du dann sogar die Möglichkeit in einem angemessenen Preisrahmen zu bleiben.

Also, mach dich nicht unglücklich und packs an der richtigen Stelle an!

Gruss,
Padde


[Beitrag von Padde am 03. Aug 2003, 16:08 bearbeitet]
tux
Stammgast
#13 erstellt: 03. Aug 2003, 16:10
Marantz PM 7000 könnte ich um 500 Euro haben ...
Was leistet denn der PM-4400? (hab keine technischen Daten dazu gefunden)

NAD-C 370 ... dafür hab ich auf die Schnelle nicht allzu viel drüber gefunden, scheint aber etwas zu teuer zu sein

Yamaha AX-892 ist nur der "große Bruder" vom AX-596 .. bringt 15 Watt mehr an 8 Ohm (unnötig) und ändert wohl nichts am Klang und - sollte der tatsächlich zu schwach sein - am Bass ... oder seh ich das falsch?

thx
matrix-802
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Aug 2003, 16:22
Hallo,

Las blöß die finger vom Yamaha, ,diese geräten liefern nicht die leistung die versprochen wirdt,kan auch nicht, die netzteilen die yamaha einbaut sind viel zu klein.fur das geld kriegt man was besseres.

gruß
tux
Stammgast
#15 erstellt: 03. Aug 2003, 16:32
Und ganz konkret, was gibts Besseres um das Geld?

Marantz PM 7000 war bisher noch ein ganz interessanter Tipp, aber is dann doch etwas teurer.
Wraeththu
Inventar
#16 erstellt: 03. Aug 2003, 19:45
am besten einen gebrauchten Marantz Vollverstärker oder Reciever aus den 70ern.
Klanglich besser als die neuen und leistungsmässig sehr stabil, auch über lange Zeit und im Bassbereich.

Da gäbe es z.b. den 1122dc, den 1188dc, oder den Reciever 2265, 2275 oder 2285.

Dürften sich alle mit etwas Gück und suchen noch bezahlbar in gutem Zustand finden lassen.
Ansosten lieber NAD, der Yamaha 89X ist nicht viel anders wie der 59x, und Marantz ist heute leider auch nicht mehr das was es vor 25 Jahren mal war.
Die Equar-Standboxen kann ich übrigens wirklich nach wie vor empfehlen, falls du rankommen solltest.
Trotz des Preises klangen sie gar nicht nach billigbox, ich habe sie lange behalten und nachher einem Feund geschenkt.
dort laufen sie immer noch einwandfrei und klingen nach wie vor gut...nicht zu vergleichen mit Ramsch wie von CAT, Bose usw.
H-Line
Stammgast
#17 erstellt: 03. Aug 2003, 22:10
@tux ich habe einen Marantz PM 7000, habe ihn neu für 330 Euro gekauft. Der hat eine UVP von 500 Euro !, aber der "Straßenpreis" liegt bei etwa 350 Eu. Den PM 8000 bekommst Du für etwa 400 Euro.

H-Line
tux
Stammgast
#18 erstellt: 04. Aug 2003, 06:50
Najo dazu müsste auch ich ihn für so nen Preis kriegen .. dann wärs ja optimal - der PM8000 sogar die bessere Wahl um 400 Euro.
500 Euro waren der Preis bei einem Händler für den PM7000.(www.hifiaktiv.at)

Im Gegensatz zu Yamaha gibts Marantz-Geräte in Wien nicht an jeder Ecke

Thx
klatschie
Stammgast
#19 erstellt: 21. Aug 2003, 13:52
....solche leute wie du, sollten kein hifi machen. naja, das willst du ja auch garnicht.
viel spass mit der materialschlacht...

MfG
!ceBear
Stammgast
#20 erstellt: 21. Aug 2003, 14:04
Ein kleines Zimmer macht den Klang keineswegs genialer.

Lautsprecher brauchen Platz!!!
Hol dir nix gosses!!!

Ich empfehle Ne NuBox 380 + ABL.
Keinen Sub für das kleine Zimmer!
Surround käme auch nicht richtig rüber!
En schicken Steroverstärker + CDP + Tuner + etc.
Bruno
Stammgast
#21 erstellt: 21. Aug 2003, 14:58
lass die Boxen einfach im Karton & schliess sie an - dann hast Du den mumpfel-wummer-Sound, den Du anscheinend willst
Wholefish
Inventar
#22 erstellt: 21. Aug 2003, 18:36
Was habt ihr denn gegen die AX 596?
Wärhend meines Praktikums im Elektronik Laden hing er an einem Messgerät und hat bei Musik locker die 150 Watt an 4 Ohm gebracht. Oft schnellte der Zeiger kurz über die 200er Marke.

Was den Klang angeht, er ist nicht bassswach.
Er klingt nur ein wenig heller als manch anderer Verstärker.
Es soll allerdings Leute geben die solch einen hellen Klang bevorzugen
Und Leute die ihre persönlich Meinung verallgemeinern
Doohan
Stammgast
#23 erstellt: 22. Aug 2003, 05:13
Ich empfehle dir auch mal was

2 Speaker davon, kannst ja später immer noch 2 dazuholen, du wirst garantiert nicht enttäuscht sein.

http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-106914.html

Dazu einen kleinen DD Reveiver um die 400 € (Denon 1803 z.B.)

Des weiteren eine Endstufe, die du beim Receiver an den Sub Ausgang hängst.
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-144356.html


Dazu 2 Passiv Eigenbau Subs (die 25er), für 50 € das Stück, kannst dir im www.audiovideoforum.de unter Nirvana Bausätze ansehen. Problemlos erweiterbar auf 4 oder 8 Subs wenn dir danach ist )

Jetzt bin ich bei ca. 900 € ca., hast also noch was über für den Rest. Und Bass kommt bei der Konstellation mehr als genug.


[Beitrag von Doohan am 22. Aug 2003, 05:18 bearbeitet]
tux
Stammgast
#24 erstellt: 22. Aug 2003, 07:08
Sorry ... das Thema hat sich für mich längst erledigt

Ich bin von der "hauptsache basslastigen Anlage" zu einer HiFi-Anlage mit gutem Klang für die gewünschte Musik gekommen.

Neues Equipment um ca. 2300 Euro: (bestelle ich in einige Tagen)

Boxen: Ein Paar Klipsch RF-35
Verstärker: NAD C350
Tuner: Denon TU-255RD
DVD-Player: Panasonic DVD-S35EG
Kabeln: Van de Hul Skyline (ich glaube nicht an Kabelklang *g* .. trotzdem ..)

Trotzdem danke
... auch für die bösartigen Kommentare ("solche leute wie du, sollten kein hifi machen")


[Beitrag von tux am 22. Aug 2003, 07:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für kleinen Raum
*JoeJoe* am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  14 Beiträge
Anlage für kleinen Raum
legendofmana am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  8 Beiträge
lautsprecher gesucht für kleinen raum
carlito82 am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  5 Beiträge
Preiswerte Anlage für kleinen Raum
VelocityVC am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  22 Beiträge
basslastige Stereo-Anlage für eher leisen Musikgenuss
meckie77 am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  14 Beiträge
Suche super Anlage für kleinen Raum
blackblade85 am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  8 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
LS u. Anlage für kleinen Raum
desinteresse am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  3 Beiträge
Einsteigeranlage für kleinen Raum <300?
MrSilver am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  15 Beiträge
Höhen&Basslastige Kompaktlautsprecher
Magnat^^ am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • NAD
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedefjot64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.367