Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautspreche passen?

+A -A
Autor
Beitrag
Sebastian482
Neuling
#1 erstellt: 11. Feb 2013, 12:19
Erstmal ein musikalisches Hallo aus dem hohen Norden Deutschlands.

Nach einigen Stunden der Recherche als undercover User habe ich mich nun registriert und danke allen Mitgliedern und fleißigen Schreibern, die mein Interesse für das Thema Hifi unwissentlich geweckt haben.

Vorab: Ich bin Neuling und kenne mich kaum aus.

Ich habe auch unter Berücksichtigung dessen, was ich hier alles gelesen habe, gerade folgende Komponenten erworben:

Yamaha CDX-596 CD Player
Yamaha NS G10 Lautsprecher

Bin unsicher, ob das beides so gut war, aber sei es drum, für den Einstieg sollte es nicht zu viel kosten.

Nun läuft noch mein Verstärker Kauf. Zur Auswahl stehen:

Denon PMA 500 AE und
DENON DRA-455.

Ich bin unsicher, welcher besser ist und welcer besser zu den beiden anderen Komponenten passt.
Ich würde mich über eine kurze Bewertung meiner Käufe und eine Tipp hinsichtlich des Verstärkers freuen.

Nette Grüße Sebastian
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 11. Feb 2013, 12:22
Hallo,
suchst du jetzt einen Verstärker (wie im Text beschrieben) oder passende Lautsprecher (wie im Header beschrieben) ?

Markus
Sebastian482
Neuling
#3 erstellt: 11. Feb 2013, 12:37
Hallo und vielen Dank für die schnelle Reaktion. Es geht mir um eine Bewertung der Lautsprecher (kann man die bei den übrigen Komponenten verwenden, ohne sich zu ärgern) und um eine Kaufempfehlung für einen Verstärker.

Nette Grüße
Maranator
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Feb 2013, 12:38
Hallo,

ich denke du machst mit beiden Verstärker nichts falsch, da Verstärker nicht zu Komponenten "passen".
Der einzige unterschied liegt darin das der Denon DRA-455 einen Tuner besitzt.

Solltest du den nicht brauchen würde ich zum PMA greifen da er neuer und stärker ist.

mfg


[Beitrag von Maranator am 12. Feb 2013, 10:57 bearbeitet]
audiotom87
Stammgast
#5 erstellt: 12. Feb 2013, 00:37
Hallo Maranator,

der Verstärker ist nicht wirklich entscheidend für den Klang.
Die Yamaha natural sound sind gute Lautsprecher, jedoch nicht jedermanns Geschmack.
Du hast geschrieben, dass du dir unsicher bist ob die derzeitigen Komponenten eine gute Wahl sind.
Hast du dir die Yamahas etwa schon angehört und warst nicht zufrieden mit dem Klang?
Das kann gut sein, da diese etwas flach klingen und damit nicht jedermanns Geschmack sind.
Das es dir nicht gefällt liegt nicht an der Qualität der Yamahas sondern an deren Abstimmung!
Dieses Problem kann nicht mit einem Wechsel des Verstärker behoben werden.

Deshalb erstmal folgende Fragen:
1) Hast du dir die Yamahas schon angehört?
2) Falls 1) zutreffend. --> An welchem Verstärker hast du die Yamahas getestet?
3) Falls 1) zutreffend. --> Was hat dir nicht gefallen?
4) Welche Fläche hat der Hörraum?

ansonsten würde ich auch eher zum PMA 500AE tendieren.

viele Grüße
Thomas


[Beitrag von audiotom87 am 12. Feb 2013, 00:44 bearbeitet]
Sebastian482
Neuling
#6 erstellt: 12. Feb 2013, 10:04
Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Ich habe den Denon PMA 500 AE gekauft. Ich habe noch gar nichts probegehört, ist alles noch auf dem Postweg zu mir.

Die Boxen klingen flach? Oh nein. Habe sie für 30 Euro gekauft, von daher wäre es zu verschmerzen, wenn da mittelfristig etwas Neues her muss.

Der Hörruam ist eine mit Schiebetür verbundene Wohn-Esszimmer Kombination mit einer Gesamtfläche von 36 Quadratmetern. Falls nötig versorge ich aber nur das Wohnzimmer mit Musik, das wären dann etwa 20 Quadratmeter.

Welche Boxen würden denn zu meinem System und der Raumgröße passen? Gerne auch ältere Modelle.

Nette Grüße Sebastian
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2013, 10:30
Wieviel bist Du denn bereit für die Lautsprecher auszugeben?

Stand- oder Kompaktlautsprecher?

Schönen Gruß
Georg
Sebastian482
Neuling
#8 erstellt: 12. Feb 2013, 11:17
Wie immer im Leben: Es kommt darauf an

Für gute gebrauchte Lautsprecher trotz allem jedenfalls nicht mehr als 200 EUR denke ich. Erstmal möchte ich ohnehin die Yamahas hören. Ich würde mich aber freuen, wenn jemand ein Paar empfehlen könnte, dann sondiere ich mal den Markt. Hat den Vorteil, dass man etwas gezielter schauen kann, als wenn aufgrund fehlender Kenntnisse eigentlich alles in Betracht kommt.

Nette Grüße
andre11
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2013, 11:26
Gerade bei Lautsprechern sind die Abstimmung so verschieden, wie es auch die Geschmäcker sind.
Deswegen ist es zwingend erforderlich viel zu hören BEVOR man kauft.
Genauso ist es mit den Fragen - die stellt man am besten auch bevor man was macht.

Hier im Norden gibt es ja eine durchaus große Händlerdichte (auch für Gebrauchtgeräte), sodas hier einiges möglich sein sollte.

Grüße von fast ganz oben
Sebastian482
Neuling
#10 erstellt: 12. Feb 2013, 12:11
Hallo andre11,

Danke für die Antwort und die darin enthaltene Kritik. Diese ist durchaus berechtigt: erst hören dann kaufen.

Nun habe ich erst gekauft und werde später hören. Ich hoffe mal, dass ich trotz allem von der Lestung nicht enttäuscht sein werde. Ich würde mich dennoch freuen, wenn ich hier einige Anregungen bekommen würde, welche Lautsprecher ich mir vor dem Hintergrund meiner Angaben anhören sollte.

Nette Grüße aus dem schönen S-H
andre11
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2013, 12:53

Sebastian482 (Beitrag #10) schrieb:
.....welche Lautsprecher ich mir ....anhören sollte...

Klare Antwort darauf - so viele, wie nur irgend möglich!

Du wirst vermutlich nach dem Eintreffen Deiner gesamten Gerätschaften sogar sehr zufrieden sein, auch wenn es nur mangels Vergleichsmöglichkeit ist.
Das ist aber auch gar nicht schlimm, denn es bezeichnet ja möglicherweise nur Deinen Einstieg.
Hat einen der Virus erstmal gepackt, wird man irgendwie nie fertig.

Nochmal, der Klangcharakter von Lautsprechern ist genauso unterschiedlich wie es zwei Geschmäcker sein können.
Was mir gefällt, könnte bei Dir unter Umständen nur ein "Hände über'm Kopf zusammenschlagen" auslösen.
Musikhören ist fast wie essen - schmeckt, oder schmeckt nicht. "Geht so" reicht zum Überleben, macht aber nicht glücklich.

Was man Dir aber empfehlen kann sind Händler, die Einsteigern seriös helfen.
Wo kommst Du denn her?
So riesig ist unser Bundesland ja auch nicht


Gruß

André
Sebastian482
Neuling
#12 erstellt: 12. Feb 2013, 14:24
Ich komme aus Kiel.

Für Deine verständlichen Ausführungen danke ich Dir. Wenn Du die ein oder andere Adresse für mich hast, werde ich mal Probehören gehen.

Nette Grüße Sebastian
Markus_Pajonk
Gesperrt
#13 erstellt: 12. Feb 2013, 14:34
Hallo,
schau doch mal hier vorbei bzw. nimm Kontakt auf.
http://www.datklanghus.de/

Eine sehr seriöse Adresse im Norden für Gebrauchthifi.

Markus
andre11
Inventar
#14 erstellt: 12. Feb 2013, 18:12
Von Kiel nach Burg ist aber auch nicht gerade um die Ecke...

Zum Beispiel....
Klick
Klick
Klick

oder Du setzt Dich mal mir diesen Jungs in Verbindung.
Klick

Und falls Du Dich mal nach Lübeck verirrst, sag Bescheid!


Gruß

André
Sebastian482
Neuling
#15 erstellt: 15. Feb 2013, 19:15
Hallo,

habe nun alle Komponenten zusammen. Den Denon PMA 500 AE an die KOmponenten angeschlossen, LS KAbel dran und CD rein. Alles super soweit. Plötzlich qualmt der Verstärker und schaltet sich ab. KAnn mir das jemand erklären? Sind die Boxen z stark oder das Gerät einfach nur kaputt? Bin etwas irritiert, da ich mich vorher auch hier vergewissert habe, dass alles zusammen passt. Bin ratlos, wer kann helfen??

Nette Grüße Sebastian
andre11
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2013, 19:25

Sebastian482 (Beitrag #15) schrieb:
.....qualmt der Verstärker und schaltet sich ab...

Nicht gut!

....Sind die Boxen z stark ....

Nein, aber sind sie funktionsfähig, will sagen technisch einwandfrei?

...oder das Gerät einfach nur kaputt?

Jetzt möglicherweise schon, aber die Frage ist ja warum?
Hast Du die Kabel richtig angeschlossen, also keinen Kurzschluß verursacht?
War das Gerät neu, oder gebraucht?


[Beitrag von andre11 am 15. Feb 2013, 19:26 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2013, 19:27
Hast Du die Yamaha NS-G10 angeschlossen?

Die Lautsprecher sind nicht zu stark, da sie keine Watt abgeben können, sondern nur aufnehmen. Also daran liegts nicht.

Entweder ist auf den Lautsprechern ein Defekt oder der Verstärker hat einen.

Die Yamaha Basschassis haben Schaumstoffsicken.
Sind die Basstreiber noch Original oder bereits verbastelt?

Schönen Gruß
Georg
Sebastian482
Neuling
#18 erstellt: 15. Feb 2013, 19:42
Die Boxen, Yamaha NS G10, sind in einem sehr guten Zustand. Da ist alles original. Der Verstärker ist gebraucht, machte aber bis vorhin einen guten Eindruck, optisch meine ich.

Durch welchen Fehler in der Verkabelung kann denn ein Kurzschluss entstehen? Ich bin der Meinung, dass man da nicht viel falsch machen kann...

Nette Grüße Sebastian
Sebastian482
Neuling
#19 erstellt: 15. Feb 2013, 19:44
Ist der Verstärker noch zu retten? Also man kann ihn einschalten, nach wenigen Sekunden schaltet er sich dann aber ab. Ist aber auch noch recht warm an der Unterseite...
RocknRollCowboy
Inventar
#20 erstellt: 15. Feb 2013, 19:53
Vermutlich nicht mehr zu reten.

Aber Ferndiagnosen sind sehr schwierig.

Hast Du ein Ohmmeter (Multimeter)?
Falls Ja, dann miss mal den Gleichstromwiderstand beider Yamaha Lautsprecher.
Der sollte so bei ca 3,5 Ohm liegen.
So kann man einen Defekt am LS ausschliessen.
Nicht dass es nächstes mal wieder passiert.

Schönen Gruß
Georg
andre11
Inventar
#21 erstellt: 15. Feb 2013, 19:55

Sebastian482 (Beitrag #18) schrieb:
...durch welchen Fehler in der Verkabelung kann denn ein Kurzschluss entstehen?

Z.B. wenn die Lautsprecherkabelenden nicht richtig in den Klemmen sind, sondern Kontakt mit dem Gehäuse haben.

...NS G10, sind in einem sehr guten Zustand. Da ist alles original...

Optisch, technisch auch?
Waren die schon mal an einem anderen Gerät in Betrieb?
Maranator
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Feb 2013, 20:03
Hallo,

ich kann mir eigentlich kaum Vorstellen das ein Verstärker heute noch wegen einem Kurzschluss oder Hitze in die Knie geht, da müssten eigentlich Schutzschaltungen schalten.

Hast du schon alles bis auf den Strom vom Gerät abgeschlossen oder ihn mal ohne Netz stehen lassen ?

mfg

#edit: Hast du per PayPal bezahlt ?


[Beitrag von Maranator am 15. Feb 2013, 20:05 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#23 erstellt: 15. Feb 2013, 20:27

ich kann mir eigentlich kaum Vorstellen das ein Verstärker heute noch wegen einem Kurzschluss oder Hitze in die Knie geht, da müssten eigentlich Schutzschaltungen schalten.


Das sehe ich genauso.
Darum glaube ich auch, dass der Verstärker nicht mehr zu retten ist.
Vor allem weil es auch noch gequalmt hat.
Dabei ist mit Sicherheit etwas durchgebrannt, dass nun auf Dauer kaputt ist.

Schönen Gruß
Georg
Sebastian482
Neuling
#24 erstellt: 15. Feb 2013, 23:38
Das Teil ist definitv hinüber. Geht nix mehr-leider.

An einem anderen Gerät funktionieren die Boxen, habe ich vorhin beim Nachbarn getestet.
Richtig angeschlossen war das alles auch, von daher denke ich, dass ich ein defektes Gerät erhalten habe.

Ich werde das mit dem Verkäufer klären. Rechtlich bin ich berufsbedingt gut auf der Höhe.

Da ich nun Ersatz benötige, würde ich mich über gute Vorschläge freuen.

Ruhig ältere Modelle bis 150 EUR.

Nette Grüße Sebastian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für ax 596
generalp am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  4 Beiträge
Yamaha AX-596 + CDX 397 MK2
El_Padre am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  3 Beiträge
Yamaha AX-596 + Nubox481?
am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Yamaha NS-555 die richtige Wahl?
FlauschigerChillbär am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  13 Beiträge
DVD-Player oder CD-Player? Yamaha DVD S2700 oder CDX-397?
xakafabolous am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  8 Beiträge
Yamaha CDX 596 vs. CDX 497
Lord-Senfgurke am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  8 Beiträge
Subwoofer gesucht für HiFi-Neuling ;-)
Steffy am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
Suche Regalboxen für mein Yamaha AX-596
Sound112 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  20 Beiträge
Alter CD Player, Yamaha CDX?
strykor am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  3 Beiträge
Yamaha CDX-596 vs. Marantz CD 63 o. welcher CD-Player?
hellsau am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedpetermann28
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.139