Verstärker oder separater DAC für Musik aus Netzwerk?

+A -A
Autor
Beitrag
lutz77
Neuling
#1 erstellt: 12. Feb 2013, 15:58
Liebe Hifi-Profis,

ich bitte um Kaufberatung bzw. Klärung eines Verständnisproblems:
Mein Ziel ist es, im Wohnzimmer Musik über Stereoboxen zu hören. Musik liegt in unserem Haushalt mittlerweile praktisch nur noch als Mp3- bzw. Apple lossless-Files auf dem ins Netzwerk eingebundenen Computer vor.
Aktuell nutze ich ein Bose 123-System mit Subwoofer und zwei kleinen Satelliten zum Musikhören im Wohnzimmer. Die Musik kommt über eine mit dem Bose über Toslink verbundene AirportExpress via Airplay zur Anlage.
Nachdem ich mir ein kleines Heimkino eingerichtet habe (AV-Receiver Denon 3312, 5.1-Boxen Teufel System 4), bin ich immer völlig begeistert von der Musikqualität über diese Anlage. Im Vergleich dazu fällt die Boseanlage massiv ab. Deshalb träume ich von einer "großen" Anlage im Wohnzimmer mit zwei Standboxen zB Heco Celan. Zuspielerkomponenten wie Tuner oder CD-Spieler benötige ich nicht, sondern ich möchte die digitale Musik möglichst hochwertig wiedergeben.
In diesem Bereich ist ja aktuell Sonos ziemlich verbreitet. Ich sehe in Sonos aber für mich keinen Vorteil, weil die Musik ja schon über die AirportExpress digital im Wohnzimmer ankommt. Jetzt aber meine Fragen:
1. welcher Verstärker bis ca. 1250€ wäre für meine Belange empfehlenswert?
2. Die meisten Stereoverstärker scheinen ja nur analoge Eingänge zu haben, anders als die AV-Receiver. Wie sehr wirkt es sich auf die Qualität aus, die AirportExpress mit einem Analogeingang zu verbinden und so den AirportExpress-eigenen DA-Wandler zu nutzen? Lohnt ein separater DA-Wandler? Habe ich das mit analogem Eingang in den Stereoreceiver und vorher notwendiger Wandlung digital-analog überhaupt richtig verstanden?

Schon jetzt danke für Antworten,
Lutz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Feb 2013, 17:36
Moin

Warum willst Du bis zu 1250€ für den Verstärker ausgeben und nicht das Maximum an Budget für die Lsp. aufwenden?
Mit dem Airport Express kannst Du auch direkt Aktivboxen betreiben, was ich persönlich für die bessere Variante halte.
Einen separaten DAC halte ich nicht für notwendig, weil dieser mEn keinen Vorteil bringt, die Lsp. in Verbindung mit dem
Raum und der Aufstellung sind die klanglich wichtigsten Faktoren, ein DA Wandler hat im Vergleich keinen Einfluss darauf.
Die Kombi aus iPhone, Airport Express und Aktivlsp. wäre minimalistich aber im Vergleich der passiven Lösung überlegen.

Wie hoch ist dein Budget insgesamt?
Kommen gebrauchte Lsp. bzw. DIY in Frage?

Saludos
Glenn
Etalon
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2013, 18:01
Hallo,

ich stimme GlennFresh zu.
Alternativ kannst du auch eine PA Endstufe verwenden.
lutz77
Neuling
#4 erstellt: 12. Feb 2013, 20:33
Schon mal Danke für die Auskunft.
Gesamtbudget wären maximal 3000€.
Nochmal zum Verständnis: Aktivlautsprecher bekommen ihr Signal doch auch analog, weshalb die AirportExpress die digitalen Musikdaten vom Rechner in analoge Signale umwandelt, richtig? Ist dann nicht für die Qualität der Ausgabe eine möglichst hochwertige Umwandlung wichtig oder gibt es da keine großen Unterschiede? Ich bin nur skeptisch wenn es DA-Wandler für hunderte Euro gibt, ob da eine kleine AirportExpress vergleichbare Ergebnisse liefert?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Feb 2013, 21:05

lutz77 (Beitrag #4) schrieb:

Nochmal zum Verständnis: Aktivlautsprecher bekommen ihr Signal doch auch analog..


Das kommt auf den Lsp. an, es gibt auch welche mit digitalen Eingängen!


lutz77 (Beitrag #4) schrieb:

weshalb die AirportExpress die digitalen Musikdaten vom Rechner in analoge Signale umwandelt, richtig?
Ist dann nicht für die Qualität der Ausgabe eine möglichst hochwertige Umwandlung wichtig oder gibt es da keine großen Unterschiede?
Ich bin nur skeptisch wenn es DA-Wandler für hunderte Euro gibt, ob da eine kleine AirportExpress vergleichbare Ergebnisse liefert?


Das wird gerne erzählt bzw. behauptet.
Ein Blindtest sorgt aber für Ernüchterung!

Die Variante Endstufe und Passiv Lautsprecher ist natürlich ebenfalls möglich!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzwerk-Receiver oder Verstärker + Netzwerk-Tuner?
christian500 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  3 Beiträge
Verstärker für Canton Vento 880.2 mit DAC
ascim am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2017  –  18 Beiträge
WANTED: Verstärker + DAC für ca 2000 EUR
picdragon am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  14 Beiträge
Verstärker + Netzwerk Player gesucht
Fux123 am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  12 Beiträge
DAC + Verstärker + lautsprecher für Klassiche Musik
abanero am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  17 Beiträge
Kombination aus Kopfhörer + Verstärker für FILME anstatt Musik - Empfehlung
M.B.H. am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  2 Beiträge
1000-Euro-Frage: Verstärker, DAC und Phonovorstufe: Lieber getrennt oder All-In-One?
kosmonaut_75 am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  32 Beiträge
Netzwerk Player
Zapppa am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  3 Beiträge
DAC Verstärker Tips
Cabriolet am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  2 Beiträge
HiFi Verstärker mit Netzwerk Anschluss
peter1757 am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedsportiwt
  • Gesamtzahl an Themen1.376.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.580