Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Vento 7.2 vs Vento 890.2

+A -A
Autor
Beitrag
QE.2
Inventar
#1 erstellt: 15. Feb 2013, 07:16
Moin

Ja, wie der Titel schon sagt, kann da jemand aus seiner Erfahrung heraus etwas dazu sagen. Vor allem der Baßbereich würde mich interessieren. Vielen Dank.
Kuckucks
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2013, 23:01
Wenn es dir um bass geht dann schau dir quadral Platinum, klipsch rf , heco celan, nubert nubox serie an

Canton empfand ich in meine Peobesessions als bachschwach mit kef zusammen :/
QE.2
Inventar
#3 erstellt: 16. Feb 2013, 09:56
Na ja, ich bin nun nicht unbedingt ein Bassfetischist, ich habe jetzt die M80. Bei ähnlicher Klangcharakteristik könnte es eben etwas mehr sein. Und da ich gelesen habe, daß die M80 trotz des großen Basschassis nicht so so optimal sein sollen, wollte ich mich mal nach etwas anderem umsehen.
Kuckucks
Inventar
#4 erstellt: 16. Feb 2013, 11:20
Du meinst doch nicht die teufel m80?
QE.2
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2013, 11:52
Ach so, nee, Canton Karat M80 DC
Kuckucks
Inventar
#6 erstellt: 16. Feb 2013, 13:38
Canton ist allgemein nicht bassstark solltest du wissen sie klingen eher analytisch
QE.2
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2013, 10:53
Ja, schon klar.
Frankman_koeln
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2013, 01:25

Kuckucks (Beitrag #6) schrieb:
Canton ist allgemein nicht bassstark solltest du wissen sie klingen eher analytisch



Das ist zu pauschal und deswegen Blödsinn .....


[Beitrag von Frankman_koeln am 18. Feb 2013, 01:31 bearbeitet]
QE.2
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2013, 06:30
Ich würde soweit mitgehen, daß sie schon in Richtung analytisch gehen. Mit dem Bass, da bin ich mir eben im Zweifel. Es wird oft so dargestellt, daß gerade diese M80, trotz dieses riesen Basschassis, eben dort nicht so toll sind. Und manchmal könnte es eben doch was mehr sein.
Kuckucks
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2013, 10:55

Frankman_koeln (Beitrag #8) schrieb:

Kuckucks (Beitrag #6) schrieb:
Canton ist allgemein nicht bassstark solltest du wissen sie klingen eher analytisch



Das ist zu pauschal und deswegen Blödsinn .....



Was ist daran blödsinn es sindgerwde die Eigenschaften die jede Marke ausmacht........

Klipsch kennt man als schnelle Bässe und klare Höhen.

B&W und heco dicken im oberbass auf und klingen weich

Kef brilliant in den Höhen usw usw ...... Und canton ist nicht gerade Bassig ich
Frankman_koeln
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 22:07
Canton lautsprecher kann man nicht generell als analytisch bezeichnen.
Ich weiß das es welche gibt, aud die das zutrifft, genau wie Deine Aussage sie seien nicht basslastig.

Aber das lässt sich nicht generell auf alle Canton Lautsprecher übertragen.

Oder hast Du schon mal eine L800 oder eine der Karat References gehört ?
Auf die z.B. treffen die beiden genannten negativen Eigenschaften nicht zu .....
Imho auch nicht auf die aktuelle Reference Serie .....

BTW: die B&W 8er Serie dickt nicht auf im Bass, die 6er Serie schon.

Du verallgemeinerst zu sehr .....


[Beitrag von Frankman_koeln am 18. Feb 2013, 22:32 bearbeitet]
Aratex
Stammgast
#12 erstellt: 18. Feb 2013, 22:23
Hi,

hatte letztens die Möglichkeit beide zu hören. Wenn es dir um den Bass geht sind die Vento 890 durch ein größeres Chassis klar im Vorteil. Die Vento 890 sind da sehr ähnlich zur Reference 5. In den Mitten und Höhen hebt sich die Reference-Serie halt ganz klar ab. Die Präzision und Spielfreude ist da wirklich faszinierend, außerdem hört man mit der Reference-Serie Feinheiten, die man selbst mit den Ventos nicht bemerkt.

Wenn es dir also mehr auf den Bass ankommt, sind die Vento 890 besser als die Ref. 7.
Auf den sonstigen Klang bezogen ist die Ref.7 deutlich spielfreudiger. Die Reference 5 hat mir vom Klang jedoch mit Abstand am besten gefallen, da hier der Bass deutlich stärker ist, also bei den Reference7.

@Kuckucks: Die Canton Boxen sind im allgemeinen sehr leicht Höhenlastig und haben meistens nicht das größte Bassfundament, allerdings lässt sich das nicht verallgemeinern. Die Reference, die Chrono, die neue Gle, als auch die Vento-Serie würde ich als sehr ausgewogen und keinesfalls bassschwach bezeichnen.

Gruß

Aratex


[Beitrag von Aratex am 18. Feb 2013, 22:24 bearbeitet]
Kuckucks
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2013, 23:21
es ging hier um die ref 7 und die vento !!!


ich finde nicht, dass sich hier eine vom Bass volumen abhebt nicht deutlich!!!!!

Klar gibt es auch bei kef die R serie die basslastiger spielt aber Canton ist einfach keinn Bass Wunder die damaligen Ergos waren ganz ok bevor ich mir eine Vento hole kaufe ich mir eine Platinum M5
QE.2
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2013, 06:48
Danke erstmal. Ja, es ging mir um die beiden oben genannten, weil die noch Preise haben, die ich mir so ungefähr leisten will. Leuchtet mir schon ein, daß diese Dickschiffe schon mehr bringen.
Es kommt mir nicht vordergründig auf den Bass an. Die leicht analytische Art gefällt mir schon. Wie schon jemand aber geschrieben hat, das Bassfundament könnte eben manchmal etwas besser sein.
Frankman_koeln
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2013, 14:45
wenn dir der bass nicht reicht, könntest du später optional mit einem kleinen subwoofer ergänzen.
die bassqualität, die dann erreicht wird, ist selbst von deutlich teureren lautsprechern nur schwer zu erreichen.

allein von der basswiedergabe würde ich eine entscheidung für oder gegen lautsprecher nicht abhängig machen, denn nichts ist einfacher zu ergänzen wie bass ....
kommt nur drauf an ob man das möchte oder eben nicht ....
Vollie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Mrz 2013, 10:11
Ich würde meine Canton LS nun wirklich nicht als "nicht bassstark" bezeichnen.
Was die Canton Chrono 511 mit ihren zwei 220mm Tieftönern an Bass wiedergeben können, ohne angestrengt zu klingen oder zu übersteuern hab ich in dieser Preisklasse noch nicht gehört.

Gruß
Vollie
fredmaxxx
Gesperrt
#17 erstellt: 07. Mrz 2013, 22:27
Hi, ich habe die Canton Vento 890.2 besessen. Ist ein sehr schöner Lautsprecher.

Ab und zu schadet es allerdings nicht über den Tellerand hinauszublicken...

Abacus APC 24/23

Wo hier von Bass gesprochen wird, die Abacus schaffen es bis nach 16 Hz hinab, selbst für geregelte Aktive ein Alleinstellungsmerkmal.

Hab Sie beim Hersteller vor Ort probegehört, sagen wir mal so, wer sich danach noch eine Canton Vento 890.2 kauft tut dies nicht wegen dem Klang. Canton steckt den Großteil des Budgets ins Gehäuse, so schön wie das aussieht klingt dann aber nur die Abacus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Canton Vento "890" vs "890.2"
Sicko_G am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  7 Beiträge
Einspielzeit canton vento 890.2?
andhar am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  7 Beiträge
Canton Vento 890 vs. 890.2 vs. Reference 5
shodan2006 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  131 Beiträge
Verstärkerempfehlung für Vento 890.2
Radler4711 am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker Canton Vento 890.2
tierecke am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  10 Beiträge
Canton Vento 890.2 mit Denon 4311?
wentom1 am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  8 Beiträge
Focal Aria 936 vs. ASW Genius 410 vs. Phonar Veritas next P8 vs. Canon Vento 890.2
Baschtl-Waschtl am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  123 Beiträge
Canton Vento Reference 7 und Reference 7.2
firstandi am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  3 Beiträge
Canton vento 809 vs. nuvero14
slipstyle am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  14 Beiträge
Elac 305 vs. Canton Vento 809
skydragon73 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedjogi61900
  • Gesamtzahl an Themen1.345.008
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.263