Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(USB-)DAC und (Studio-)Lautsprecher für ein 13 qm Zimmer - zwischen 200 und 250 €

+A -A
Autor
Beitrag
Music-Holic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mrz 2013, 10:19
Hallo allerseits,

ich bräuchte ein bisschen Hilfe und Beratung von euch.

Was ich suche:
eine (USB-)DAC - Lautsprecher Kombination für mein 13 qm Studienzimmer.

Quellen:
Notebook (ThinkPad T530) mit foobar2000 und iPad 1
allerdings würde ich beide Geräte gerne z.B. über USB anschließen, also nicht den Klinkenanschluß, bzw. die interne Soundkarte benutzen.

Verwendungszweck:
Die Anlage soll für den kompletten Musikgenuss in der Bude sorgen, da ich bisher (zumindest hier) nur über Kopfhörer hören kann.

Musiktechnisch höre ich sehr abwechslungsreich.
Das geht über:
elektonisches wie Goa, Chillout, House, Hardtrance sowie
New Age (David Lanz) und Snoaking (vor allem beim Arbeiten als Hintergrundmusik)
Rock (Dream Theater, System of a Down, Rammstein)
Pop (Amy Winehouse, Clueso, Ich & Ich, Enya, James Blunt)
Klassisch (Bach, David Garret)
(seltener): HipHop (Curse, D-Bo, Peter Fox, Timbaland)

Preisvorstellung:
für die Kombo Lautsprecher und Umwandler würde ich mich gerne im Bereich von 200 bis 250 € bewegen.

Selbsteinschätzung:
Hörerfahrungen mit einer "großen" Anlage habe ich bisher hauptsächlich mit einer über das Hifi-Forum gebraucht übernommenen, bestehend aus:
Rotel Vor- und Endstufe (RC-971 & RB-971 Mk II)mit Kappa infinity 7.1 Standlautsprechern (Stereo!)
welche von meinem PC mit der mAudio Audiophil 2496 Soundkarte mit Musik versorgt wird.

Da ich in letzter Zeit viel Unterwegs war, habe ich die meiste Zeit mit InEar-Ohrhörern (angeschlossen am iPad 1) gehört.
Somit habe aktuell die meisten Hörerfahrungen mit diesen.
Das ist zum einen der Shure SE530 und für zwischendurch die SE215.
Vor allem bei ersteren gefällt mir besonders gut, das jeder einzelne Ton (vor allem in mittleren und höheren Bereichen) für mein Empfinden sehr realitätsnah und genau wiedergegeben wird.
Da mir dies bei der "großen", vorhin beschriebenen Anlage fehlt, würde ich da auf jeden Fall jetzt mehr Wert drauf legen.
Eine möglichst realistische und neutrale Wiedergabe ist mir am wichtigsten.
Lautstärkertechnisch soll sie zumindest so ausreichend dimensioniert sein, dass man auch MAL was lauter hören kann, ohne das die Lautsprecher an ihre Grenzen stoßen (wobei wir, wie schon gesagt von einem 13qm-Zimmer sprechen)
Sie muss mich auch nicht unbedingt mit Tiefbässen überfluten. Soll heißen, ein zusätzlicher Subwoofer wäre nicht unbedingt nötig. Den würde ich vielleicht dann einfach später noch hinzufügen. Das heißt, die Möglichkeit einen Subwoofer anzuschließen (ggf. auch nur Aktiv) sollte vorhandensein.

Bei der Lautsprechergröße hätte ich jetzt am ehesten an Studio-Monitore gedacht, da ich sie rechts und links neben dem Bildschirm auf dem Regal stellen wollte, welches direkt an den Notebook anschließt.
(siehe auch angehängten Zimmerplan)
Der Abstand zwischen Lautsprecher und Ohren beträgt in der Regel nur ca 1.20 Meter.
Der Aufstellung entsprechend wäre ich trotzdem froh, sofern eine gewisse Bühnendarstellung entstehen würde.


Über viele Empfehlungen, Vorschläge und Meinungsäußerungen würde ich mich sehr freuen.

Angenehme Feiertage und freundliche Grüße,
Markus


Anhang:
Zimmerplan
Studienzimmer Plan
Soundfreak85
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mrz 2013, 10:39
Hi,
das Budget ist ja nicht sonderlich hoch. Für nen Paar Monitore wäre die Auswahl größer aber inkl. USB Interface wirds eng. Da bleibt wahrscheinlich nur die Alesis M1Active 520 USB. Die hat ein Audiointerface integriert. Kannst sie ja einfach mal beim großen T bestellen und probehören.


[Beitrag von Soundfreak85 am 31. Mrz 2013, 10:39 bearbeitet]
Music-Holic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mrz 2013, 21:36
Hallo,

danke für deine schnelle Antwort und deinen Vorschlag.
Die Alesis M1 Active 520 USB gehen auf jeden Fall in die richtige Richtung.
Was aber anscheinend fehlt wäre die Möglichkeit später noch einen (aktiven) Bass zusätzlich anzuschließen, oder habe ich das übersehen?

Eine Kombination von einem DAC mit Verstärker und passiven Lautsprechern
oder ein DAC und aktiven Lautsprechern macht in dieser Preisklasse keinen Sinn?

Irgendjemand noch eine Idee für eine sinnvolle Alternative?
Soundfreak85
Stammgast
#4 erstellt: 02. Apr 2013, 11:23
Nein, da hast du recht. Die Benutzung des Internen-audiointerfaces und eines Zusätzlichen Subwoofers ist so nicht möglich.
Das ganze Getrennt ist eher schwer. Wenn du nen einfaches USB-Interface nimmst hast wie z.B. dem Behringer U-Control UCA 202 dann brauchst du Lautsprecher mit Volumenregler, damit landest du wieder bei den M1 oder du musst mehr investieren.
Music-Holic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Apr 2013, 16:46
Was meinst du denn mit "mehr investieren".
Also ab welcher Preisklasse kommen dann wieder neue Alternativen ins Spiel?
Soundfreak85
Stammgast
#6 erstellt: 03. Apr 2013, 09:29
Da gibt es viele Möglichkeiten. Ich hab nochmal genauer nachgeschaut. Hier nen paar Beispiel ohne Wertung:

Lautsprecher mit USB-Interface und Lautstärkeregelung:
Alesis M1Active 520 USB (220€)
Nubert A10 (2 x 235€)

Lautsprecher ohne Lautstärkereglung und ohne Interface:
Behringer B2030A Truth (285€)
Yamaha HS50M (2 x 165€)
KRK RP5 RoKit G2
Interface mit Lautstärkereglung:
Fostex PC-100USB (70€)
Sound Blaster X-Fi HD (80€)
Music-Holic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Apr 2013, 20:41
Vielen Dank für die gute Zusammenstellung.

Dann hab ich schonmal Namen, nach denen ich Testberichte suchen kann.
Werde mich am Wochenende mal mit etwas mehr Ruhe dran setzen.

Die nubert sind natürlich richtig ansprechend und bieten Anschlusstechnisch alles was ich brauche. Wenn nur der Preis nen Hunderter niedriger wäre, könnte ich mich zu denen hinreißen lassen. Aber auch ein passender Subwoofer von nubert würde ja nochmal genauso viel kosten....

Wie gesagt, schonmal vielen Dank für deine Mühe.

Freundliche Grüße


[Beitrag von Music-Holic am 07. Apr 2013, 15:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher und Stereoverstärker für 13 qm
Uhl am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  8 Beiträge
Standlautsprecher im 13 qm zimmer ?
Cuxrider am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  96 Beiträge
Lautsprecher für 14qm großes Studizimmer, Preis zwischen 200 für kleine und 500 für SL
Artichokey am 27.07.2016  –  Letzte Antwort am 27.07.2016  –  14 Beiträge
DAC bis 200? mit mehreren Eingängen und Usb
Dynamikus am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  4 Beiträge
Zimmeranalage für 200-250?
SonnyEriksohn am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  9 Beiträge
Verstärker mit USB und DAC
olmajoba am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  4 Beiträge
TEAK Verstärker für 200-250? oder was Anderes?
<sunnyboy> am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  6 Beiträge
CD-Player zwischen 200 und 250 Euro
Corolla_1991 am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  25 Beiträge
Anlage für Radio/CD/PC im 13 qm Zimmer
derkleist am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  6 Beiträge
Lautsprecherpaar 200-250?
Lukas/S am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Shure
  • Rotel
  • Alesis
  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.198