Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Boxen für Kenwood KA-660D

+A -A
Autor
Beitrag
stephan_leu
Neuling
#1 erstellt: 26. Sep 2004, 14:11
Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine wichtige Frage:
Was für Boxen soll ich an meinen KA-660 D anschließen, damit ich gute Tonqualität habe und auch mal etwas lauter drehen kann. Ich hätte gerne einen starken tiefen Bass, brauche ich da extra einen aktiven Woofer? Wie kann ich die Boxen am effektivsten anschließen um die angegeben 100W an 4 Ohm zu erreichen?
Hier ein Bild von hinten und die technischen Daten:
http://www.kenwood.de/download_archiv/ka660d.pdf


P.S.: Bitte keine zu teuren Boxen anbieten oder vorschlagen wil ich noch Schüler bin.

Vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von stephan_leu am 26. Sep 2004, 16:08 bearbeitet]
Delta8
Stammgast
#2 erstellt: 26. Sep 2004, 14:24
Willkommen !


Die obligatorischen Fragen zuerst:

- Budget?
- Raumgröße, -eigenschaften (Dachschräge, welcher Boden?)
- Musikrichtung


Dann zu Deinen Fragen:

Bass bekommst Du auch ohne einen extra Subwoofer, die Frage kann aber so nicht abschließend beantwortet werden. Sollten z.B. Regallautsprecher zum Einsatz kommen und Du einen ausgesprochenen Tiefbass wünschen, wäre ein Sub ratsam. Bei günstigen Zimmereigenschaften und Standboxen allerdings nicht unbedingt von Nöten.

Wie Du die LS am "effektivsten" anschließen sollst? -Die Frage ist nicht ganz leicht, oder ich kapiere sie zumindest nicht wirklich +/- der LS mit einem Kabal an Kanal A +/- der Amps und beim anderen Kanal ebenso... Obs effektiv ist weiß ich nicht, anders geht es allerdings auch nicht Es sei denn, der Verstärker ist brückbar - ist er aber soviel ich weiß nicht.

100W/4Ohm bleiben 100W/4Ohm, egal, was Du machst. Abgesehen davon erreichst Du die niemal und auch davon abgesehen leistet der Verstärker den Wert nicht unbedingt auch in der Realität, sondern nur auf dem Papier.

Am lautesten wird das ganze, wenn Du LS mit großen Kennschalldruck/Wirkungsgrad anschließt. Aber um ehrlich zu sein, mit ganz normalen Lautsprechern kannst Du damit Pegel erreichen die an sich nur noch zur Flucht aus dem Raum auffordern...
stephan_leu
Neuling
#3 erstellt: 26. Sep 2004, 14:29
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Zum Zimmer:
24m² im Altbau Kellergeschoss. Teppichboden. Keine Schrägen.

Musik ist hauptsächlich Rock und Metal.

Ich hatte nicht vor mehr wie 100€ auszugeben. Was haltet ihr von den "Eltax Concept 400" von Conrad?
Da kostet das Paar 99€ und die haben einen 20cm Woofer und ein 13cm Mitteltöner und ein 2,5cm Hochtöner.


[Beitrag von stephan_leu am 26. Sep 2004, 15:27 bearbeitet]
stephan_leu
Neuling
#4 erstellt: 26. Sep 2004, 15:50
Ich habe gerde noch diese Boxen hier gefunden. Was sagt ihr zu sowas:
http://cgi.ebay.de/w...=3842488617&tc=photo
Delta8
Stammgast
#5 erstellt: 26. Sep 2004, 16:16
Teppich, 24qm, keine Schrägen ist schonmal nicht schlecht.

Das Budget leider ist mißerabel. Das reicht für ein Paar gebrauchter Regal Lautsprecher von eBay o.ä.

Die Eltax wie die von dem Link sind nichts. Wenn ich schon lese, dass die LS eine "Leistung" haben zeugt das von wenig Kompetenz. Wenn ich bei einem VK von 100.- eine Gewinnspanne von 100% und 16% MwSt. abziehe, dann bleiben 40-50.- über. Dafür bekommt man nichtmal ein einziges brauchbares Gehäuse (!) Also ich rate davon dringend ab und weiß wovon ich rede, da ich auch schon solche Teile gehört habe.

Sieh Dich also in Deinem Interesse bitte bei eBay nach gebrauchten LS um und poste dann hier die Links zum Durchsehen. Danke.
stephan_leu
Neuling
#6 erstellt: 27. Sep 2004, 10:30
Ich habe mir für 80€ im Fachgeschäft gebrauchte "Schneider 3 Way Basreflex-System" gekauft mit 55W Nennleistung, 100W Musikleistung und 4Ohm.

Ich bin zufrieden damit, wobei ich jetzt viel lauter drehen muss um die selbe Lautstärke zu reeichen. Das hat den unangenehmen Effekt, dass es zu brumen anfängt. Ich habe die Anlage an der selben Steckdose wie den PC und die Masse vom Verstärker ist mit der Masse des PCs gekoppelt. Woran könnte dad Brummen noch liegen?
Delta8
Stammgast
#7 erstellt: 27. Sep 2004, 10:57
Drösle mal testweise PS und Anlage komplett auf. Also eigene Steckdose für die Anlage, keine Massenzusammenführung und den PS an sich aus. Und dann versuche das nochmal.
stephan_leu
Neuling
#8 erstellt: 27. Sep 2004, 13:37
Das hatte ich ganz am Anfang mit den alten Boxen. Da hat es gebrummt wie sau. Jetzt ist es viel besser aber noch nicht ganz weg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen etc. zu Kenwood KA-8100
-s!d- am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  16 Beiträge
Boxen für Kenwood KA- 305
Prueschelbrinz am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  7 Beiträge
Kenwood KA-880 SD welche Boxen ?
jesusxxl am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher für Verstärker Kenwood Ka-2200!
musikgirl am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  6 Beiträge
Lautsprecher für Kenwood KA 7300
obskur am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Klare, Basskräftige boxen für KENWOOD KA-3060R
Sky.Fly am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  4 Beiträge
Welche Boxen für Kenwood 4070?
Frodo1978 am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  5 Beiträge
Welche Boxen für Kenwood K511
Kreidlerfreak am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  2 Beiträge
kenwood ka 1100d + duetta top ?
mo_lu am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  2 Beiträge
Empfehlungen LS für KENWOOD KA 7300
cephalgy76 am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedrolfhellmeier
  • Gesamtzahl an Themen1.344.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.072