Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS + Verstärker fürs wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Yovengo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Apr 2013, 13:34
Hallo,

da das Jubiläum mit meiner Freundin vor der Türe steht und wir uns beide schon lange ein schönes System zum Musikhören wünschen, habe ich brav gespart und für diesen Zweck 1200,- Euro auf die Seite gelegt. Das ganze soll eine Überraschung werden, sprich ich bin der Entscheidungsträger

Nun zur Wohnsituation: wir leben in einer 75m2 Wohnung, wobei das zu beschallende Wohnzimmer ca. 35m2 misst und einen rechteckigen Grundriss hat. Meine ursprüngliche Idee war, die Ls in ein Regal zu legen und auch den Verstärker dort unterzubringen. Zuspieler soll hauptsächlich Spotify bzw. Mein Pc sein. Um dies zu realisieren, bin ich schon mal auf die Sonos Geräte gestoßen. Nach längerem Einlesen scheint es mir nun aber sinnvoller, die Ls auf den Boden zu stellen. Ich will jedoch nicht, dass sie auf hohen Ständern stehen - sie sollen möglichst unauffällig im Raum stehen.

Momentan hören wir über einen Yamaha rx-v357 und den dazugehörigen Satelliten. Wahrlich kein Ohrenschmaus. Allerdings sind wir auch nicht die audiophilsten Menschen, wir fröhnen nur unheimlich gerne guter Musik und das wirklich querfeldein. Mit Hifi Technik bin ich leider nicht so bewandert, konnte mir jedoch einen kleinen Überblick durch die Leitfäden hier im Forum verschaffen - danke schon mal dafür!

Demnach macht es wohl Sinn den Yamaha durch einen Vollverstärker zu ersetzen. Ich habe dabei erstmal den Onkyo a5vl ins Auge gefasst, da er mir auch optisch sehr zusagt. Bei den Ls bin ich erstmal bei den dynavoice m6 hängenge blieben, da deren p/l sehr gut sein soll. Jetzt hätte ich jedoch noch die Möglichkeit für 120,- fast neue Kenwood LS-K 711 zu bekommen. Dazu bräuchte ich dann noch ein Gerät um eben über Spotify oder meinen Pc streamen zu können.

Somit wäre ich von den 1200 noch ziemlich entfernt, jedoch bin ich auf der Suche nach einem ausgewogenem System mit tollem p/l, das uns lange Spass bereiten wird. Welche Kombi könnt ihr mir dafür empfehlen? Bei den Kenwood zuschlagen oder doch gleich lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmn und die m6 nehmen, bzw. Gleich was anderes. Beim Verstärker gilt das selbe. Ich weiss, wer billig kauft, kauft teuer und ich will nicht nach kurzer Zeit wieder austauschen/aufrüsten müssen.

Dane schon mal!
std67
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2013, 13:51
Hi

die Dynavoice werden momentan hier im Forum ziemlich gehyped. Ob sie das auch wirklich halten was da versprochen wird muss jeder für sich entscheiden

Auf den Boden stellen kannst du solche satelliten (ich denke du meinst die DM 6) natürlich nicht stellen
das ist klanglich absolut nicht zu empfehlen. Die Hochtöner sollten ungefähr auf Ohrhöhe sein. Abgesehen davon das das echt kac** aussieht
Alternativ zu Ständern kannst du ja Wandhalterungen verwenden

Für wandnahe Anbringung werden gerne die Dali Zensor 1 empfohlen.
Ich pers. bin überzeugt von den XTZ 99.26. Die funktionieren wandnah IMO sogar besser als frei aufgestellt. Nur das Bassreflexrohr solte man dann mit dem beigelegten Stopfen verschließen und funktionieren für Musik auch sehr gut ohne Subwoofer
Zusätzlich sind sie 4fach in den Höhen anpassbar

Ob einem der klang gefällt ist natürlich abhängig von den eigenen Hörgewohnheiten und den räumlichen gegebenheiten
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Apr 2013, 19:05
Hallo Yovengo,


Nach längerem Einlesen scheint es mir nun aber sinnvoller, die Ls auf den Boden zu stellen.


Standlautsprecher stellt man auf den Boden.


Ich will jedoch nicht, dass sie auf hohen Ständern stehen - sie sollen möglichst unauffällig im Raum stehen.


Standlautsprecher stehen aber nie unauffällig im Raum. Wenn man sie nämlich nicht sehen kann, kann man sie auch nur schlecht hören.


Momentan hören wir über einen Yamaha rx-v357


Allerdings sind wir auch nicht die audiophilsten Menschen


Demnach macht es wohl Sinn den Yamaha durch einen Vollverstärker zu ersetzen.


Das irritiert mich? Wie kommt ein nicht audiophiler Mensch darauf einen vorhandenen AVR durch einen Stereo-Amp zu ersetzen?

Bitte lies die Infos in meiner Signatur.


Ich habe dabei erstmal den Onkyo a5vl ins Auge gefasst, da er mir auch optisch sehr zusagt.


Wie kommst Du darauf, was erwartest Du davon?


Bei den Ls bin ich erstmal bei den dynavoice m6 hängenge blieben, da deren p/l sehr gut sein soll. Jetzt hätte ich jedoch noch die Möglichkeit für 120,- fast neue Kenwood LS-K 711 zu bekommen.


Das sind beides gute und sehr preiswerte Lautsprecher wenn man sie richtig aufstellen kann. Sie spielen allerdings extrem unterschiedlich. Stellst du sie nicht richtig auf, lass es bei den Klötzchen-Lautsprechern.

VG


[Beitrag von V3841 am 07. Apr 2013, 19:10 bearbeitet]
Yovengo
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 07. Apr 2013, 21:18
Danke für eure Antworten!

Die Kenwood sind mittlerweile leider verkauft, sprich keine Option mehr. Die Xtc bzw. die Dali werde ich mir näher anschauen.

Ja klar sind Standlautsprecher dafür vorgesehen, auf den Boden gestellt zu werden. Wenn sie im Regal jedoch auf Ohrenhöhe liegen, sollte das doch nicht so einen Unterschied machen?

Naja ich habe geschrieben, dass wir nicht die audiphilsten sind. Heißt jedoch nicht, dass wir kein Gehör für schöne Töne haben. Wollte damit nur ausdrücken, dass ich nicht bereit bin für 5-10% Qualität/Leistung/o.ä. 100 oder 200 % mehr zu bezahlen. Eben wie es nun mal im High End Bereich sehr oft der Fall ist.

Auf den Onkyo bin ich durch diverse Berichte hier im Forum gestoßen. Der Preis ist im Rahmen und die Leistung ist doch ausreichend oder? Zudem soll die Vearbeitungsqualität sehr gut sein.

Ich habe bestimmt die Möglichkeit die Ls richtig aufzustellen, da unser Wohnzimmer recht loftartig - sprich wenig Möbel - eingerichtet ist. Wir legen jedoch auch sehr viel Wert auf das Optische, weshalb das Gekaufte auch ins Gesamtbild passen sollte. Es muss auch keine Neuware sein - die Qualität muss für den Preis einfach stimmen


[Beitrag von Yovengo am 07. Apr 2013, 21:19 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Apr 2013, 21:20

Ja klar sind Standlautsprecher dafür vorgesehen, auf den Boden gestellt werde. Wenn sie im Regal jedoch auf Ohrenhöhe liegen, sollte das doch nicht so einen Unterschied machen?


Sorry, ich klinke mich hier aus.

Viel Spaß noch
Yovengo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Apr 2013, 21:28
Da schreibt ein Ahnungsloser seine Gedanken und wird als xxx abgetan. Foren sind mitunter dazu da, Wissen zu vermitteln bzw. zu helfen..

Wenn ich jedes Mal aussteigen würde, wenn mir in meinem Metier eine "doofe" Frage gestellt wird, müsste ich auf 70% weniger Threads antworten.
std67
Inventar
#7 erstellt: 08. Apr 2013, 03:58
Hi

wen du doch so auf Optik fixiert bist......................was ist an Standlautsprechern auf Schränken denn schön?
Und warum muss man es so quteschen wenn man viel Platz und wenig Einrichtung hat?
Fotos würden helfen

Loft und wenig Möbel klingt für mich jetzt auch akustisch nicht gerade vorteilhaft. Wird bestimmt recht hallig
musikfiffi
Stammgast
#8 erstellt: 08. Apr 2013, 05:05
Hallo Yovengo

Wie du schon geschrieben hast,wird empfohlen das Standlautsprecher auf den Boden gehören und möglichst frei stehen sollten.Warum wird das wohl empfohlen?
Grob gesagt sollen die Schallwellen möglichst nicht reflektiert werden was meist zu ungewünschten Dröhnen usw führt.Die Musik soll ungehindert zu dem Hörplatz gelangen wobei der Bodenbelag,Wände usw ungeheuren Einfluss auf den Klang haben.
Nun möchtest du Standlautsprecher in ein Regal legen,merkst du da was?
Es gibt doch so viele Standlautsprecher die neben einem guten Klang auch noch optisch ansprechend sind.
Mit 1200Euro hast du ein ordentliches Buget,da bekommst du schon was brauchbares aber bitte vergewaltige die Lautsprecher doch nicht damit das du sie ihrer Möglichkeiten beraubst.
Also an deiner Stelle würde ich den Yamaha behalten,ein Vollverstärker ist nicht zwingend notwendig.
Steck das Geld lieber in die Lautsprecher.
Hier ist einfach mal probehören angesagt.
Wenn du dich im nachhinein nicht ärgern möchtest das du viel Geld ausgegeben hast und es dir klanglich doch nicht so zusagt solltest du einfach etwas Zeit und Mühe investieren.
Lautsprecher werden hier im Forum ja zuhauf genannt.

gruss
Yovengo
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Apr 2013, 05:11
Hallo,

nein ich will keine Standlautsprecher ins Regal packen. Ich sprach zuerst von den DM6 bzw. Kenwood und beide sind ja Regallautsprecher. V3 kam mit den Standlautsprechern und meine darauf bezogene Frage war rein technisch. Danke für die Antwort jedenfalls

Skizze stelle ich später noch ein.


[Beitrag von Yovengo am 08. Apr 2013, 05:14 bearbeitet]
musikfiffi
Stammgast
#10 erstellt: 08. Apr 2013, 05:39
Ah Sorry,das habe ich wohl falsch interpretiert
Aber auch Kompaktlautsprecher stellt man nicht einfach so in ein Regal,eben aus den genannten Gründen.


wer billig kauft, kauft teuer


ist was dran,aber teuer gleich gut stimmt so nicht.
es muss dir einfach klanglich gefallen und das muss nicht unbedingt 1200 Euro kosten,wie gesagt
probehören wäre schon echt gut.
da gibt es soviele in der Preisklasse bis 600Euro wie z:B

Heco Celan 300,nachfolgemodelle XT301 oder GT
Klipsch RB usw usw

Wenn du dann deinen Lautsprecher gefunden hast kannst du ja mal vergleichen wie sich das anhört.
Im Regal oder etwas freistehend
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo System fürs Wohnzimmer
Power_of_NOS am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  9 Beiträge
Stand ls fürs Wohnzimmer
The-BuTcHeR am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  17 Beiträge
1400? LS fürs Wohnzimmer
raddrian am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  2 Beiträge
Suche LS fürs Wohnzimmer
bgui am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  41 Beiträge
LS fürs Wohnzimmer
Bulli1981 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  12 Beiträge
Lautsprecher fürs Wohnzimmer
DaKewL am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  11 Beiträge
Neue Musikanlage fürs Wohnzimmer
TechnikNerd am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  24 Beiträge
Suche Kompaktgerät fürs Wohnzimmer
panzerfischer am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  4 Beiträge
Stereo fürs mittelgroße Wohnzimmer
mexell am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  22 Beiträge
Lautsprecher fürs Wohnzimmer
Rilomarc am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776