Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoverstärker (bis 1000E) für Focal Chorus 807V und Gegenvorschläge zu genannten LS (bis 1500)

+A -A
Autor
Beitrag
j4ni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Apr 2013, 14:25
Kurze Version:
gesucht wird: Stereoverstärker bis 1000 € (gerne auch weniger)
Kompaktlautsprecher bis ca 1500 € (derzeitiger Favorit Focal Chorus 807V)
Raum: ca. 14m², Parkett, steht mit Regalen an den Wänden „voll“,
Aufstellung: (rel) frei auf Ständern, Abstand Hörplatz – Boxen ca. 1,7 m,
Derzeit vorhanden: Marantz CD 5003 – soll bleiben (+ Vorstufe Hitachi HCA-8500 MKII und Magnat Transpuls 26a – sollen gehen)
Musikgeschmack: Rock und Pop, zT Guitarrenlastig, allerdings durchaus auch Ausflüge in alle anderen Richtungen (mit Ausnahme von Techno, Charts und HipHop/Rap) von Wave zu Metal. Kein Jazz, wenig Klassik. Gerne auch Akustiksachen und „starke Stimmen“ - Also letztlich fast alles ein bisschen...
Lautstärke: Leise bis Mittel

Ausführliche Version:

Hallo zusammen,

ich bin – wenn auch nicht brandaktuell, sondern eher längerfristig, sprich: im Laufe des nächsten halben Jahres – auf der Suche nach einer Anlage für mein Arbeitszimmer. Der Raum ist etwa 12-14m² groß und mit Parkett ausgelegt. An der Kopfseite steht der Schreibtisch mit aufgesetztem Regal und an den beiden Seitenwänden stehen Regale, deren Fächer zT mit Büchern oder Ordnern vollstehen und zum Teil „Krams“ beherbergen, also relativ leer sind. Die Regale nehmen beidseitig jeweils die volle Länge ein. Auf der verbleibenden Seite steht ein Sofa (→ der Hörplatz), direkt an der Wand, darüber hängen ein Kalender auf einem Bilderrahmen, jedoch ohne Glas und eine Magnettafel.

Im Moment besteht meine Arbeitszimmer-Anlage aus einem paar Magnat Aktiv Magnat Transpuls 26a, die von einer Hitachi HCA-8500 MkII Vorstufe befeuert werden. Als Zuspieler dient ein Marantz CD 5003.
Die Aktivboxen sind für den kleinen Raum sowohl von ihrer tatsächlichen Größe als auch von ihrer Leistung her etwas überdimensioniert. Klanglich fehlen mir bei den Magnats die Höhen und der obere Mittelbereich, diese sind doch etwas dünn. Was allerdings Spaß macht, ist die Dynamik der Boxen und der Bassbereich.
Dieses Set-Up stellt jedoch nur eine Übergangslösung dar, zumal die Boxen einfach zu groß sind für den Raum und im Weg stehen

Klangliche Referenz für mich ist der Beyerdynamic DT 880, sowie das Focal Dome Set, welches im Wohnzimmer am Denon 2312 seine Dienste verrichtet. Das sind meine Vergleichswerte und Bezugspunkte. Ansonsten habe ich ehrlich gesagt kaum Vergleichswerte und auch noch nicht soo viel Ahnung von der Materie, zumal ich mich langsam wieder ans „Musik hören“ heran taste.
(Vom Klang her, kenne ich noch relativ gut die Odeon 32 und (etwas) die Canton Reference 2.2, die allerdings preislich und Leistungsmäßig den Rahmen sprengen).

Ich bin nun auf der Suche nach einem Verstärker und Boxen der „Regallautsprecher“ Klasse. Die Boxen würden frei im Raum auf Ständern stehen und ca. 1,5 – 2 m vom Hörplatz entfernt stehen. Die Basis des Stereodreiecks ist etwas breiter ca. 2,2 m und durch die Breite des Schreibtisches bestimmt. Stehen die Boxen näher aneinander, so wäre der Abstand zum Hörplatz eher 1,3 – 1,5 m.

Wie soll ich den in etwa gesuchten Klang beschreiben, puh schwierig, zumal ich ja eigentlich nicht genau weiß, was ich will...obwohl doch, einige Anhaltspunkte habe ich ja und auch schon einen bisherigen Topfavoriten. Aber der Reihe nach.

Der Klang des Beyerdynamic Kopfhörers gefällt mir sehr gut, ich versuche mal zu beschreiben, was das für mich bedeutet: ein (sehr) klares „Klangbild“, also eher höhenbetont, mit einem präzisen, aber nicht überpräsenten Bass bei einer breiten räumlichen Abbildung. Zumindest bilde ich mir das ein
Auf der Suche nach „meinem“ Kopfhörer habe ich noch einige andere gegengehört, unter anderem den B&W PM5, der mir gar nicht gefallen hat. Obwohl ich von dem was ich gelesen hatte gedacht hätte, dass das genau das ist was ich suche. Aber bei meiner Kopfhörersuche hat sich für mich herausgestellt, dass ich eher den kalten fast schon analytischen Typ gegenüber den warmem Klang bevorzuge. Um es etwas überzogen darzustellen. Hätte ich so übrigens auch nicht gedacht! Aber das hat mir nochmal klar vor Augen gestellt, dass das Probehören durch nichts zu ersetzten ist!

Nachdem, was ich gelesen hatte, dachte ich, dass es die KEF LS 50 wohl werden könnten und so bin ich losgezogen, um mir diese einmal in natura anzuhören. Beim ersten Hören fand ich diese auch ganz gut, als dann allerdings die Focal Chorus 807V als Gegenspielerin den Hörraum betrat, war ich schlicht weg begeistert! Im direkten Vergleich dazu, klang die LS50 wie gedämpft. Das war für mich ein ziemlicher Augenöffner und ich war von Beginn an vom Klang der Focal begeistert und auch ein Stück weit verliebt (in den Klang! Im Arbeitszimmer spielt die Optik keine Rolle, da der WAF wegfällt :)).

Nun suche ich in erster Linie einen theoretisch zu den 807 passenden Verstärker unter 1000 Euro. Außer Stereo muss der Verstärker nichts großartig können. Vor einiger Zeit hatte ich mal den NAD C326 BEE ins Auge gefasst, mich aber ehrlich gesagt nicht weiter damit auseinander gesetzt, da seiner Zeit die Kopfhörerfrage Priorität hatte.

Darüber hinaus, suche ich Vorschläge für Boxen, die in mein Beuteschema passen könnten. Ich habe neben den LS50, noch die kleinere Focal 806, sowie eine weitere KEF, deren Namen ich vergessen habe beim letztem Hörtermin gehört. Wobei alle drei – in meinen Ohren – nicht gegen die Focal 807V bestehen konnten, da diese einfach deutlich klarer spielte.
Ich denke, dass Standlautsprecher eher weniger in Frage kommen, da diese ihr Potential in dem kleinen Raum eher nicht ausschöpfen würden (oder?!) und mir auch ehrlich gesagt zu groß wären. Ich schließe diese aber nicht kategorisch aus.

In der Regel höre ich im Arbeitszimmer – welches auch der grundsätzliche Hörraum ist – eher leise und nur sehr selten über Zimmerlautstärke. Das Budget muss natürlich nicht ausgereizt werden (!) und ich bin nicht schade drum, wenn es nur die Hälfte kostet
Dadurch, dass das – wie ich fürchte – wohl „nur“ die Einstiegsdroge ist, kann der Verstärker ruhig auch so gewählt werden, dass damit auch etwaige spätere „bessere“ (wie immer das dann aussieht) Boxen bedient werden können.

So, dass wäre es erstmal an relevanten (?) Informationen...hoffe ich

Vielen Dank und einen entspannten Sonntag noch,


Jan
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Apr 2013, 16:17
Hallo Jan,

bevor Du womöglich viel Geld zum Fenster heraus wirfst, probiere doch mal die:

Dynavoice Definition DM-6 (etwa 30-40cm Wandabstand sind erforderlich)

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm

Weitere Infos:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

zusammen mit einem:

AMC XIA

http://www.justhifi.de/AMC_XIA_a4669.html?r=ggshp4669&var=14029

VG
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 07. Apr 2013, 16:31
Hallo Jan,

dem AMC XIA schließe ich mich bei deinen Anforderungen gerne an.

Mein Hörtip für die LS: Swans M1

Hier lässt sich richtig Geld sparen Swans M1

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Apr 2013, 17:15
Netter Preis für die Swans

Es wäre schön, wenn Du die Swans im Vergleich mit den DM-6 probierst. Die Swans sind ja auch vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung.

Das Ergebnis interessiert mich brennend.

VG
j4ni
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Apr 2013, 06:27
Moin,

vielen Dank für eure Antworten und entschuldigt meine späte Antwort - ich dachte eigentlich, ich hätte am Sonntag Abend schon geantwortet, aber irgendwie hat es offensichtlich nicht geklappt...naja egal.

Der Verstärker klingt vielversprechend, auch was ich so in anderen Beiträgen zu dem XIA gelesen habe. Haupteinsatzgebiet wäre das Hören in leiser bis mittlerer Lautstärke. Das sollte er ja meistern können. (Oder?)

Was die Boxen angeht, so werde ich schauen, dass ich - sobald der Verstärker angeschafft ist, mit dem Vertrieb der Dynavoice spreche, ob ich die Boxen probehören kann. Der Preis und das gute Feedback stellen ja schon einmal eine deutliche Ansage dar.

Bei den Swans, kann ich im Moment leider noch nicht zuschlagen - auch wenn der Preis mehr als verlockend wäre - da das Projekt längerfristig angelegt ist und im Moment einfach das nötige Geld fehlt bzw. nicht über ist. Ich werde mich aber mal nach Hannover auf machen und versuchen mir die Boxen einmal anzuhören.

Ich werde auf alle Fälle berichten, wie es weiter geht und was ich noch höre und mit welchem Ergebnis.

Ich habe schon einmal darüber nachgedacht, mir eine Probehör CD zu brennen, allerdings weiß ich nicht in wie weit sich hier dann Qualitätsunterschiede bemerkbar machen würden. Also, wie müsste ich die Lieder speichern und wie dann brennen? Normal als MP3 rippen und brenne wäre ja qualitativ nicht erste Sahne, oder?

LG,

Jan

PS: Ich werde im Focal-Threat mal nachfragen, eventuell betreibt ja jmd. eine Kombination aus dem Verstärker und Focalboxen.
Klas126
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2013, 12:21
Hi Brenn dir einfach eine mp3 Cd mach dir keine Mp3 zu Audio Cd. ich habe da die Erfahrung das die Musik Dann extrem leise ist. Bissel komisch weiß auch noch net woran das liegt.

Wenn du 320kbs Mp3s vorliegen hast ist das kein Problem. 192kbs geht auch noch sehr gut.
Nur ab und uner 128kbs meine ich einen Verschlechterung zu hören. Für das Kurze Probehören bringt es eh nichts vermeintlich besser klingende Sachen einzullegen. Erst wenn man die LS persönlich bei sich zuhause hat merkt man auch erst richtig wie sie klingen... so ist zumindest meine Erfahrung. Ich mache immer nur eine ganz Grobe Auswahl beim Händler und nehme dann ein paar mit.


mfg
Klas
j4ni
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Apr 2013, 13:57
Danke!
Hosky
Inventar
#8 erstellt: 12. Apr 2013, 14:39
Meine Empfehlung: Hör Dir mal die Adam AX7 an - die sehr freie, offene Spielweise des X-ART Hochtöners könnte Dir gefallen.

Dann kannst Du Deinen Pre behalten und ne Menge Geld sparen, oder dieses in ein Antimode DualCore 2.0 investieren, um dem Raum noch ein wenig auf die Sprünge zu helfen. So dürfte mehr zu holen sein als 1000 € in einen Stereoverstärker zu versenken, wo doch schon ein Pre vorhanden ist.
j4ni
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Apr 2013, 15:05
Hi,

das klingt auch interessant! Die kommen auf alle Fälle "auf die Liste", zumal ein Probehören zuhause mit der 30 Tage money back Geschichte, ja kein Problem sein sollte. Danke für den Tipp.
j4ni
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Jan 2014, 22:10
Moin,

damit es nicht, den Anschein hat, dass ich diesen Thread nachdem ich die „gewünschten Informationen“ erhalten habe, den Rücken gekehrt hätte, hier nach knapp acht Monaten ein (vorerst?) abschließendes Update.
Tatsächlich habe ich es nicht geschafft mir auch nur eine der genannten Boxen anzuhören zumal sich die „Prioritäten“ doch etwas verschoben hatten und die Arbeitszimmeranlage hinter einigen anderen Dingen verschwunden war und ich mich mit den Magnats doch ziemlich gut angefreundet habe. Trotzdem vielen Dank für die genannten Tipps, über die ich mich – zumindest virtuelle – ausgiebig informiert habe!
Die Lösung meines „Arbeitszimmeranlagenproblems“ hat sich heute eher zufällig und ungeplant gelöst. Zusammen mit einem Freund, war ich heute bei meinem Hifi-Händlers des Vertrauens, da ich – eigentlich – einen neuen gebrauchten CD-Player erstehen wollte. Nebenbei wollten wir uns auch noch die neue Focal Aria Serie anhören. Naja, manchmal kommt es anders...Es gab keinen gebrauchten CDP mit KH-Ausgang und der kleine Focalraum war „besetzt“. Da es insgesamt sehr voll war und ich ursprünglich ja keine ernsthafte Kaufabsichten hatte, haben wir die Aria nur kurz beim Probehören eines anderen Kunden mitgehört....
Naja, Ende vom Lied ist, dass ich ein paar 806V gekauft habe, die einen kapitalen Lackschaden haben und somit ein echter Schnapper für mich, da – wie oben angemerkt – der WAF und die Optik in meinem Arbeitszimmer keine Rolle spielen! Als Verstärker ist es dann ein kleiner Marantz (5004), passend zum CD-Player geworden. Im Vergleich zu den Magnat sehr viel (!) Detailreicher, allerdings auch ein gewisser Verlust an Wärme und „Fetzigkeit“, allerdings nicht so viel wie ich Anfangs gedacht hatte und ich denke nach ein bis zwei Tagen einhören, werde ich mich komplett wohlfühlen.

Vielen Dank trotzdem für alle Tipps und Ratschläge. Ich werde tatsächlich schauen, dass ich es schaffe, mir zumindest die Swans, wenn ich das nächste Mal in Hannover bin, anzuhören. Wer weiß, wo die Reise noch hinführt – allerdings dann hoffentlich in ein paar Jahren

PS: Die Magnaten wandern erstmal in den Keller, allerdings denke ich nicht, dass sie vollstauben werden

Update: Nach Dire Straits und dem Boss, muss ich sagen, dass die Fetzigkeit ebenfalls gegeben ist, anscheindend aber deutlicher mit der Produktion/Abmischung der CD zusammenhängt als noch bei den Magnat!


[Beitrag von j4ni am 02. Jan 2014, 22:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker zu Focal Chorus 816
Executer16 am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  9 Beiträge
Focal Chorus 807V/806V und Sony Sony TA-FA1200ES
spindoctor am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  4 Beiträge
FOCAL Chorus 806V
Lorenzo1210 am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  2 Beiträge
CD-Player und Stereoverstärker bis 1500 Euro gesucht
martinshorn am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  14 Beiträge
Welchen Stereoverstärker für Focal Onyx?
Alex6y am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  2 Beiträge
LS Ständer und Kabel für Focal Chorus 706?
laruss0 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker für meine Focal Chorus 706V gesucht
Gammaeon am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  5 Beiträge
Kompaktboxen bis maximal 1500 euro
zg... am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  8 Beiträge
Suche LS bis 1500?
*biwire* am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  15 Beiträge
Suche Regalboxen bis 1500?
jackson_0815 am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • beyerdynamic
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedfla5do
  • Gesamtzahl an Themen1.345.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.799