Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker zu Visonik David 50

+A -A
Autor
Beitrag
Stritch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Apr 2013, 17:03
Ich habe gerade eben ein Paar Visonik David 50 erstehen können.

Zu den technischen Daten habe ich folgendes gefunden:
Nennbelastbarkeit: 50 W
Musikbelastbarkeit: 70W
Impedanz: 4-8 Ohm



Was brauche ich als Verstärker dafür? Was wäre die billigste, aber auch sinnvollste Option?
Verbinden möchte ich den Verstärker dann mit meinem MacBook, ruhig über Kabel.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2013, 17:56
Hallo,

LP-2020A

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Apr 2013, 18:05
Hätte vielleicht noch erwähnen sollen, dass ein Kopfhörerausgang gut wäre, muss aber nicht sein, gibt es so etwas auch für kleines Geld?

Wie nennt man die Kabel die man zum verbinden der Lautsprecher mit dem Verstärker braucht?
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2013, 18:07

Stritch (Beitrag #3) schrieb:

Wie nennt man die Kabel die man zum verbinden der Lautsprecher mit dem Verstärker braucht?

Lautsprecherkabel

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Apr 2013, 18:14
Ich kann mir http://www.amazon.de...ds=lautsprecherkabel kaufen und selber zuschneiden?

Oder gibt es eine billigere Alternative?


[Beitrag von Stritch am 19. Apr 2013, 18:18 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2013, 18:19
Ja, kannst Du.

Schönen Gruß
Georg
Stritch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Apr 2013, 18:28
Gibt es denn noch einen alternativen billigen Verstärker mit KH-Ausgang?
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2013, 18:30
Definiere "billig" mit einer Zahl.

Schönen Gruß
Georg
Stritch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Apr 2013, 18:32
Kostenpunkt: 0-150€
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2013, 18:36
Stritch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Apr 2013, 18:38
Wie nennt man die Stecker, die ich noch brauche um den Lautsprecherkabel da reinzustecken?

Danke für eure Hilfe!
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2013, 18:41
Du brauchst keine Stecker, einfach die Kabelenden abisolieren und mit den Schraubklemmen anschließen.

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Apr 2013, 18:46
Danke für die Hilfe und entschuldigt mein Nicht-Wissen.

Könnte man an so etwas auch später gegebenfalls einen CD-Player anschließen?
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2013, 18:53
Mit dem Teil 4 Wege Umschaltpult kannst du bis zu 4 Quellen anschließen.

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Apr 2013, 18:56
Ist http://www.ebay.de/i..._rvr_id=457338314301 empfehlenswerter (kostet ja etwas mehr, hat aber weniger Watt)?
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 19. Apr 2013, 19:02
Wo soll denn der Vorteil sein ?

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Apr 2013, 19:05
Ich weiß es nicht, kenne mich mit den Werten nicht aus.

Aber dann spare ich lieber die 20€.
Ich danke Dir und melde mich in einigen Tagen wieder, wenn ich Lautsprecher + Verstärker + Kabel erhalten und zum Laufen gebracht habe.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 19. Apr 2013, 19:07
Kein Problem, viel Spaß damit

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Apr 2013, 23:13
Ah ich weiß den Vorteil: USB.

Ändert die USB-Verbindung etwas an der Soundqualität?

Würde es etwas mit USB und Bass- + Treble- + Volume- Regler und KH - Ausgang in meinem Preissegment geben?
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 20. Apr 2013, 08:04

Ah ich weiß den Vorteil: USB.

Ob das ein Vorteil ist, weiss ich nicht, ich weiss auch nichts über dein Apfelbuch, welche Soundkarte/Chip da drin ist, welche Ausgänge das Teil hat, du schreibst ja nichts darüber.

Mein Vorschlag, schreibe mal alles auf was das neue Gerät können soll, was daran wie angeschlossen werden soll, dann wartest du noch 3 Tage, ob dir nicht doch noch etwas einfällt und dann schreibst du alle Anforderungen in einem Beitrag

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Apr 2013, 08:10
Ich habe hier im Forum erfahren, dass die Klinke des MacBooks einen optischen Ausgang versteckt und könnte http://www.amazon.de...ywords=toslink+3%2C5 als Stecker nutzen.

An das Gerät soll das MacBook und eventuell ein CD-Player (noch nicht vorhanden) angeschlossen werden.

USB wäre interessant, muss aber nicht sein.

3 Regler für Bass, Volume und Treble wären gut .

KH-Ausgang sollte auch vorhanden sein.

Je kleiner das Gerät ist, desto besser.

Kostenpunkt 0-150€, falls es eine Option mit integriertem CD-Player gibt, würde ich das Budget auf 200-250€ erhöhen.


[Beitrag von Stritch am 20. Apr 2013, 08:23 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2013, 08:34
Auch wenn es nur 6 min. und nicht 3 Tage waren, kann ma damit ja schon etwas anfangen

Die Denon D-M39 hat alles was du möchtest, die LS kannst du einfach verkaufen und schon bist du locker im Budget.

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Apr 2013, 08:51
Ich danke dir, da ich aber gerade die Visonik David 50 ausprobieren möchte, ist mir der Kauf dieser Kompaktanlage nicht recht.

Vielleicht meldet sich hier noch jemand, ansonsten muss ich halt auf das ein oder andere Feature verzichten.
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 20. Apr 2013, 08:57

Ist sie dir ohne die Lautsprecher recht ? Denon RCD-M39

Wenn du die LS (die Denon LS) verkaufen würdest, könntest du imho Geld sparen.

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Apr 2013, 09:10
Da ich auch überlegt hatte mir den Denon RCD M 39 in Verbindung mit Monitor Audio BX2 in England zu ordern (mit Versand 440€), würde ich gerne erstmal auf eine billigere Alternative zurückgreifen.

Ich glaube ich bestelle einen deiner ersten Vorschläge, dann spare ich Geld und falls es mir nicht gefällt habe ich Pech gehabt. Der CD-Player wird dann später angeschafft (habe noch einen bei meinen Eltern, jedoch macht er manchmal Probleme bei gewissen CDs (nichtmals selbstgebrannte)).
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 20. Apr 2013, 09:23
Ok, nur noch eines beachten, da dein McBook einen digitalen Ausgang hat, wärenoch ein guter DAC angesagt FiiO D03K

Zum Thema USB, bitte nicht den Anschluß vom Verstärker an den PC per USB (das brauchst du nicht) mit dem Anschluß von USB Medien am Verstärker verwechseln.

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Apr 2013, 09:27
Hat http://www.ebay.de/i...&hash=item5d38d12c74 nicht einen DAC und ansonsten alles was ich möchte?

Reichen die 2x 15 Watt aus?
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 20. Apr 2013, 13:15
Das ist es ja was ich meine, da wird deine Soundkarte ersetzt, weil das Gerät als solche erkannt wird, imho ist das Käse und auch die 2x15 W, das kann reichen, muss aber nicht

Ganz ehrlich, ich würde mir den Taishan DAC und diesen Onkyo A-9155 mit Gewährleistung kaufen.

Da kannst du später noch alles mögliche anschließen sogar einen Dreher und brauchst dir über die Leistung keine Gedanken mehr machen.

Gruß Karl
Stritch
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Apr 2013, 15:37
Habe nun eine billigere Lösung für mich und eine sinnvolle für meine Eltern gefunden.

Mein Vater gibt mir einen Verstärker von sich, welchen er nicht mehr nutzt.
Weiß aber nicht was es für einer ist, sollte aber ein Markengerät aus den 80er/90ern sein.

Gibt es irgendwelche Probleme die auftreten könnten?


[Beitrag von Stritch am 20. Apr 2013, 15:40 bearbeitet]
Stritch
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Apr 2013, 13:56
Ich habe jetzt die Lautsprecher mit den oben genannten Werken und einen alten Pioneer SA - 305 Verstärker von meinem Vater mit folgenden Werten:

50/60 Hz 160 Watts

8-16 Ohm




Habe mal etwas gegooglet und gelesen, dass es funktionieren sollten und nichts schädliches passieren sollte, stimmt das?


[Beitrag von Stritch am 29. Apr 2013, 13:57 bearbeitet]
Flottertje
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Mai 2013, 11:08
Wie wäre es mit nem Gebrauchten? Wenn du die Visoniks schon gebraucht erstanden hast, böte sich diese Option doch direkt an.

Wirklich gute Amps/Receiver in dieser Preisspanne bekommst du sehr gut mit Geräten aus den 80er-90er.

Marken wie Onkyo oder Denon sind da sicherlich sehr geeignet für.

Beispiele:

Onkyo Tx-7520, -7530, -7540, -7620, -7630, -7640, -77.., -78.. diese Receiver gibts bei Ibäh zwischen 25-60 Euro mit Fernbedienung (außer die 7x20er) incl. Versand bei Ibäh.

Onkyo A-8650, -8670, -8780, -8850, 8870 diese Amps kosten zwischen 100-170 Euro eben dort (die 86xxer ohne Fernbedienung).

Denon soll auch sehr gut sein und ähnliche Gebrauchtpreise in diesem Auktionshaus erziehlen. Musst du mal vergleichen, was so für die Boxen passen könnt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für VISONIK Concept 5 ?
Pilot74 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  2 Beiträge
.Verstärker für Visonik Concept 5 ?
Pilot74 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  2 Beiträge
Visonik David für Stereo? Was passt dazu
lifedriver am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  13 Beiträge
Externe Soundkarte/Verstärker
Stritch am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  5 Beiträge
Visonik Revo 4
Digital22 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  5 Beiträge
Gebrauchter Verstärker bis 50?
gormagon am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  4 Beiträge
Suche Verstärker/AVR zu KEF LS-50
atl4n am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  34 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht 50-90?
hupfi am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  21 Beiträge
Richtiger Verstärker für Alpha 50
TheAlpha50 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  2 Beiträge
Verstärker
darkman am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Inline

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedstert
  • Gesamtzahl an Themen1.345.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.560