Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teufel Ultima 40 Club Edition - bessere Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
jannibunny88
Neuling
#1 erstellt: 16. Jul 2013, 15:04
Hallo zusammen,

da ich dieses Jahr aus Zeitmangel nicht in Urlaub fahren kann, wollte ich mir zum Ausgleich eine gescheite Anlage zulegen.
Bevor ich aber bestelle, wollt' ich noch einige Erfahrungen / Empfehlungen einholen. Das Geld soll ja schließlich gut investiert werden.

Geplant ist folgendes:
Verstärker: Yamaha RX-V 775
Lautsprecher/Sub: Teufel Ultima 40 Club Edition
Soundquelle: Notebook

Raum: ca. 50m²

Musik: eigentlich alles => Rock, Pop, House, Dance, Trance ..... und natürlich: "Ich mag Musik nur, wenn sie laut ist" ;-)

Also die Lautsprecher und der Sub sollten schon ein wenig Bums haben, dass man auch auf der nächsten Party Discofeeling erzeugen kann.

Was mich nun stört, dass ich auf einigen Seiten gelesen habe, dass die Teufel Lautsprecher schlecht verarbeitet sind (ungenau, große Toleranzen etc) und auch vom Sound nicht so pralle sein soll. Nun ja, ich bin Laie und habe da keine Ahnung von bzw. keine Erfahrungen oder Vergleichsoptionen, deshalb bitte ich euch um Hilfe.

Vielleicht habt ihr ja auch eine bessere Alternative zu den Teufelboxen und dem Sub. Limit sollte nach Möglichkeit die 1000€ nicht sprengen. Vom Design her würde ich die Teufelboxen direkt bestellen, aber der Sound und die Quali zählen!

Ich freue mich auf zahlreiche viel versprechende Antworten, danke im Vorfeld. :-)

Netten Gruß
yanfa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jul 2013, 20:48
Von Teufel habe ich wenig gutes gehört. Die Cerwin-Vega-Serie passt recht gut zu Deiner lauten Musik. Klanglich kann ich sie nicht beurteilen, lassen aber garantiert die Wände vibrieren...


[Beitrag von yanfa am 18. Jul 2013, 20:50 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Jul 2013, 01:17
http://www.redcoon.d...iwurgCFa7JtAodRFsAHg

betonte höhen und bass
hoher wirkungsgrad und dadurch verstärkerfreundlich
die mitten halten sich etwas zurück
können laut, leise nicht so überzeugend

zu hause probehören

entweder vor ort im hifi laden eine vorauswahl treffen und die favoriten zu hause gegen einander antreten lassen
oder im internet mit 14 tägigem widerrufsrecht bestellen

du brauchst lautsprecher die pegelfest sind und auch 50m² ausfüllen können

50m² ist schon speziell und überdurchschnittlich gross


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 19. Jul 2013, 01:19 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2013, 04:26
Moin,

ich schließe mich dem Vorschlag von eposelan10 an, die Klipsch RF82ll wären da imho sehr gut geeignet.

Noch etwas sparen und später dann ein oder zwei Klipsch SW-115 dazu

Gruß Karl
thewas
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jul 2013, 05:02

eposelan10 (Beitrag #3) schrieb:
betonte höhen und bass

Würde ich bei der Serie II nicht besonders sagen, da gibt es ganz viele Hifi Lautsprecher von anderen Marken die deutlich betonteren Oberbass oder Höhen haben, hier eine Messung der 62 II http://bilder.hifi-f...-71276325_270964.jpg

die mitten halten sich etwas zurück
können laut, leise nicht so überzeugend

Das erste ist somit nicht wahr und wenn es wahr wäre dann wären sie ja leise überzeugend da sie eine Loudness Charakteristik hätten, ich glaube man lässt sich da zu sehr vom Namen und Aussehen beeinflussen
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2013, 05:19

jannibunny88 (Beitrag #1) schrieb:

Raum: ca. 50m²
Musik: eigentlich alles => Rock, Pop, House, Dance, Trance ..... und natürlich: "Ich mag Musik nur, wenn sie laut ist" ;-)
Also die Lautsprecher und der Sub sollten schon ein wenig Bums haben, dass man auch auf der nächsten Party Discofeeling erzeugen kann.

Also für mich schreit das förmlich nach Klipsch

Ich bin aber auch gerne hier um etwas zu lernen und freue mich schon auf alternative Vorschläge.

Gruß Karl
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Jul 2013, 05:28
leise machen sie irgendwie keinen spass auch wenn sie ne fun abstimmung haben , sie haben einen betonten bass aber keinen oberbassbuckel
ausgeprägte dynamik die dann erst bei höheren pegeln zum tragen kommt

wenn ich das hier schreibe sind das meine subjektiven eindrücke

klangbeschreibungen finde ich kontraproduktiv da sie die eigene empfindung manipulieren


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 19. Jul 2013, 05:33 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Jul 2013, 06:55

Epos_Elan_10 (Beitrag #7) schrieb:
wenn ich das hier schreibe sind das meine subjektiven eindrücke

klangbeschreibungen finde ich kontraproduktiv da sie die eigene empfindung manipulieren

Ist das nicht ein Widerspruch in sich sowie zu jeglichen Lautsprecherempfehlungen?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Jul 2013, 07:01
wenn ich nur sage hör dir mal die klipsch so und so an die könnten was sein dann geht man neugierig und unvoreingenommen an die sache ran

wenn ich aber sage dass die betonte höhen und einen betonten bass haben bei zurückhaltenden mitten dann manipuliert dass die wahrnehmung und das hörempfinden beim probehören
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Jul 2013, 07:07

Epos_Elan_10 (Beitrag #9) schrieb:
wenn ich nur sage hör dir mal die klipsch so und so an die könnten was sein dann geht man neugierig und unvoreingenommen an die sache ran

wenn ich aber sage dass die betonte höhen und einen betonten bass haben bei zurückhaltenden mitten dann manipuliert dass die wahrnehmung und das hörempfinden beim probehören

Ja und genau das hast du aber doch in Antwort #2 gemacht?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jul 2013, 07:10
@Epos_Elan_10

Schon mal eine RF82 II gehört, wenn ja, kann ich deine Aussagen mal so gar nicht nachvollziehen.
Die neue Serie ist deutlich neutraler als die alte und hat quasi alle Horn typischen Eigenschaften fast
vollständig abgelegt, leider halten sich die Gerüchte hartnäckig und wie man weis, werden Floskeln und
Halbwahrheiten in einem Forum gerne nach geplappert.

Saludos
Glenn
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Jul 2013, 07:12
ich hab mir montag die RF 62 II angehört

ausserdem ist das lediglich mein subjektiver eindruck

ich empfand selbst eine atc scm 19 mal unangenehm in den höhen und konnte nur dynaudio ertragen


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 19. Jul 2013, 07:16 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jul 2013, 07:24
Glenn, sehe ich genau so, wobei anscheinend EEs Geschmack und Urteile auch über andere Lautsprecher nicht gerade "Mainstream" sind, von daher nützen die meisten Kaufempfehlungen bezüglich Geschmacksachen sehr wenig da wohl viele ganz anders hören.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Jul 2013, 07:25
Wir reden hier aber doch von der RF82 II und außerdem haben Raum, Aufstellung und Hörplatz noch erheblichen Einfluss auf das Ergebnis,
dazu kommen noch die persönlichen Hörgewohnheiten und die Qualität des Quellenmaterials, daher kannst Du den Vergleich mit anderen
Lsp. die Du in anderen Räumen gehört hast nicht als Vergleich heranziehen, dazu kommt, das jeder Höhen anders empfindet, dem einen ist
eine völlig bedeckt klingende B&W noch zu transparent, ein anderer benötigt eine entsprechende Dosis HT, weil er ansonsten die Lsp. als
nicht spritzig genug und dumpf empfindet.

Sei mir nicht böse, aber deine Aussagen sind teilweise recht widersprüchlich, daher weis ich im Moment nicht so ganz, was ich davon halten soll!

Saludos
Glenn
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Jul 2013, 07:31
so jetzt kann ich auch wieder antworten

also ihr habt recht

mich hat es nur beschäftigt weil ich die klipsch RF 62 II fast nicht ertragen konnte und beinahe ohrenschmerzen bekommen habe
die RF82II kann ja schon wieder ganz anders sein

mein gehirn ist sehr speziell und wahrscheinlich höre ich dadurch anders als der durchschnitt


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 19. Jul 2013, 07:36 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Jul 2013, 07:36
Wenn dir wie du schreibst schon eine ATC SCM 19 unangenehm in den Höhen findest dann müssen sehr viele am Markt befindliche Lautsprecher für dich zu höhenbetont klingen die für die meisten ok sind.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Jul 2013, 07:44
mein erster lautsprecher war die ProAc Studio 130 und die haben irgendwie mein gehör verdorben

geschuldet durch die miserable aufstellung in meinem raum und der dadurch bedingten bescheidenen raumakustik

ich konnte danach nur noch lautsprecher mit zurückhaltenden höhen ertragen

dies hat sich im laufe der zeit wieder so normalisiert dass ich jetzt eine neutrale wiedergabe bevorzuge


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 19. Jul 2013, 07:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Teufel Ultima 40 Club Edition
stan2626 am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  11 Beiträge
Teufel Ultima 40
FloKoe am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker/AVR für Teufel Ultima 40/T 500 Mk2
h1ghSk1ll3d am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  6 Beiträge
Suche Alternative zu Teufel Ultima 40 und passenden Vollverstärker
Elevat0r am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  16 Beiträge
Alternative Teufel Ultima 60
Bernman am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  4 Beiträge
Teufel T400 oder Ultima 40 Mk2
fredmania am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  12 Beiträge
Teufel Ultima 40 mk2
struja am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  6 Beiträge
Teufel Ultima 40 lohnenswert?
TheBigJoe am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  6 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Wolfgang*58 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Klipsch
  • ATC
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274