Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Meizu M6 defekt. Neuer Player muss her

+A -A
Autor
Beitrag
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jun 2012, 19:32
Hallo Leute,

nach über 4 Jahren ging nun mein Meizu M6 kaputt. (Menütaste reagiert nicht mehr)
Mein Meizu M8se hat inzwischen auch den Geist aufgegeben (Ladeelektronik)

Nun suche ich einen klanglich guten Player, der sich mit dem Meizu messen kann oder sogar besser ist.
Könnt ihr da etwas empfehlen?
Preislich ziehe ich bis zu 200 € in betracht.

Hab hier schon des Öfteren gelesen, dass Cowon sehr gut sein soll. Aber auch Samsung wird sehr oft als gut bezeichnet. Gibt es da Modelle die klanglich besonders hervorstechen?

Beim Meizu hat mir besonders das sogenannte Magmagrummeln gefallen.

Als Kopfhörer verwende ich derzeit die Monster Jamz.

Danke für eure Hilfe.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Jun 2012, 06:30
Hallo,

hast du beim Meizu den EQ verwendet um den Bass noch weiter anzuheben, oder den Bassboost? Falls ja, sieht es schlecht aus. Es gibt meines Wissens keinen anderen Player, dessen EQ-Möglichkeiten so weit unten im Frequenzgang greifen. Die Möglichkeiten der Cowon-Player greifen alle erst 'ne Oktave höher. Mindestens.

Viele Grüße,
Markus
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Jun 2012, 10:56
Hatte den Bass-Boost immer auf +1 gehabt. Beim EQ kann ich mangels Menü nicht mehr nachschauen. Hatte dort aber auch ein paar Einstellungen vorgenommen. Soweit läuft er ja noch. Lautstärke Scrollen geht und auch die >> Taste funzt. Aber der Rest halt nicht mehr. Und da ich erst dachte, es sei nen FW-Fehler, hab ich ihn komplett resetted. Somit sind auch alle Einstellungen verloren.

Dann muss ich wohl weiter schauen, ob man irgendwo doch noch einen kaufen kann. Hab gestern auf Ebay einen für 35,50 € verpasst.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jun 2012, 13:29
Jo, dann sieht' schlecht aus. Den Effekt dieses Bass-Boost des M6 gibt's bei keinem anderen Player.
Man könnte höchstens versuchen, das mit einem vollparametrischen Equalizer nachzubilden, aber das ist recht aufwändig (und man braucht einen Player mit vollparametrischen EQ). Zum Beispiel ein iPod Touch mit der App "EQu" aus dem Appstore. Aber das geht auf Akkulaufzeit und auch auf Maximalpegel. Der Meizu hatte ja außerdem noch Lautstärke ohne Ende.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 24. Jun 2012, 13:29 bearbeitet]
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Jun 2012, 14:52
Wie ist denn das mit Playern, die Rockbox unterstützen. Erlaubt diese Firmware keine erweiterten EQ Einstellungen?

Welchen Player nutzt du, wenn ich fragen darf?

Der Sound vom Voodoo Kernel bei diversen Smartphones ist auch ziemlich gut. Auch wenn dieser Basstechnisch nicht vergleichbar mit dem M6 ist. Leider will ich aber nicht mit zig Smartphones rumlaufen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Jun 2012, 18:51

ReCo36 schrieb:
Wie ist denn das mit Playern, die Rockbox unterstützen. Erlaubt diese Firmware keine erweiterten EQ Einstellungen?

Doch, aber um das verzerrungsfrei hinzubekommen, musst du vorher einen Precut einstellen, und zwar in der Stärke, in der du die stärkste Anhebung einer Frequenz vornehmen möchtest. Das bedeutet, willst du beim Tiefbass eine Anhebung von 8dB, mußt du vorher den kompletten Lautstärkepegel um diese 8dB absenken. Das geht eben (zum Teil erheblich) auf die verfügbare Maximallautstärke.

ReCo36 schrieb:
Welchen Player nutzt du, wenn ich fragen darf?

Einen iBasso DX100. Aber ich habe nebenbei auch noch zwei, drei Meizu M6SL in Betrieb.

Viele Grüße,
Markus
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Jun 2012, 19:45
Hast dir ja einiges an Meizu Vorrat gesichert.

Hab vorhin mal nen Cowon D2 von nen Kumpel getestet. Auch Soundtechnisch kein schlechtes Gerät.
Werd aber wohl weiter versuchen mir irgendwo her einen neuen M6 zu ergattern. Auf Ebay ist allerdings nur ein 2GB Modell im Angebot.

Hab heut auch nochmal den Meizu komplett zerlegt. Aber da ist nichts zu machen. Die schwarzen Kontakte, die auf diese Metallplatte drücken haben sich mit der Zeit irgendwie eingedrückt. Der Zusammenbau war ebenfalls, durch die Kabel-Fummelarbeit eine Katastrophe.
Soundwise
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2012, 17:59

ReCo36 schrieb:
Der Sound vom Voodoo Kernel bei diversen Smartphones ist auch ziemlich gut. Auch wenn dieser Basstechnisch nicht vergleichbar mit dem M6 ist. Leider will ich aber nicht mit zig Smartphones rumlaufen. :D

Auch einer meiner M6SL hatte eine defekte Menütaste und war dann irgendwann Schrott. Ich konnte die Taste noch einmal nach oben biegen und das hat eine Weile geholfen nur ein paar Tage später war die Taste wieder tot. Kontaktspray hat auch nicht geholfen.
Ich hatte dann auch mal 2 M6 SP aber die klangen für meine Begriffe nicht so gut wie die SL - die haben einen anderen Soundchip wenn ich mich da richtig erinnere.

Ich würde an Deiner Stelle zuerst mal in Kopfhörer investieren, ein Monster Jamz ist nicht gerade die richtige Liga für den Meizu.

Bei mir hat das Samsung Galaxy S1 Voodoo den Meizu ersetzt. Ich find das S1 klanglich sensationell, insbesondere im Bass. Nur ist es bekanntermassen nicht der ideale Zuspieler für In-Ears - wegen der hohen Ausgangsimpendanz kann da der Frequenzgang ziemlich entgleisen....

Viele Grüße
Günther
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Jun 2012, 12:12

Soundwise schrieb:

ReCo36 schrieb:
Der Sound vom Voodoo Kernel bei diversen Smartphones ist auch ziemlich gut. Auch wenn dieser Basstechnisch nicht vergleichbar mit dem M6 ist. Leider will ich aber nicht mit zig Smartphones rumlaufen. :D

Auch einer meiner M6SL hatte eine defekte Menütaste und war dann irgendwann Schrott. Ich konnte die Taste noch einmal nach oben biegen und das hat eine Weile geholfen nur ein paar Tage später war die Taste wieder tot. Kontaktspray hat auch nicht geholfen.
Ich hatte dann auch mal 2 M6 SP aber die klangen für meine Begriffe nicht so gut wie die SL - die haben einen anderen Soundchip wenn ich mich da richtig erinnere.

Ich würde an Deiner Stelle zuerst mal in Kopfhörer investieren, ein Monster Jamz ist nicht gerade die richtige Liga für den Meizu.

Bei mir hat das Samsung Galaxy S1 Voodoo den Meizu ersetzt. Ich find das S1 klanglich sensationell, insbesondere im Bass. Nur ist es bekanntermassen nicht der ideale Zuspieler für In-Ears - wegen der hohen Ausgangsimpendanz kann da der Frequenzgang ziemlich entgleisen....

Viele Grüße
Günther


Ja, die älteren M6 haben einen anderen Soundchip. Hab auch bis jetzt nicht Einmal beim Meizu M6SL reingehört. Da viele sagen, dass der Soundtechnisch sehr gut klingt, sollte ich mal versuchen, mir solch einen zu ergattern.

Ich werd mir demnächst auf jeden Fall neue Kopfhörer kaufen. Hatte die Jamz gekauft gehabt, weil Moster die Garantie, selbst auf Kabelbrüchen gelten lässt. Die Dinger wurden inzwischen auch bereits 2 Mal getauscht, da sie sehr anfällig sind.
Hab mir überlegt als nächstes die Shure SE215 zu kaufen. Sind diese empfehlenswert für den Meizu?
Hab aber auch schon viel positives über die Klipsch S4 gelesen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jun 2012, 12:25

ReCo36 schrieb:
Hab mir überlegt als nächstes die Shure SE215 zu kaufen. Sind diese empfehlenswert für den Meizu?

Sicher.

Viele Grüße,
Markus
Soundwise
Inventar
#11 erstellt: 27. Jun 2012, 16:26

ReCo36 schrieb:
Hab auch bis jetzt nicht Einmal beim Meizu M6SL reingehört. Da viele sagen, dass der Soundtechnisch sehr gut klingt, sollte ich mal versuchen, mir solch einen zu ergattern.

Das wird nicht einfach, heute noch einen funktionierenden M6SL zu bekommen. Ich hab vor Jahren mal gesucht und nach Monaten aufgegeben.
Mit etwas Glück kannst Du trotzdem noch fündig werden nur ich würd mich an Deiner Stelle auch nach Alternativen umsehen.
Ich hab damals täglich ins head-fi sales forum geschaut und eine Ebay-Weltweit-Suche eingerichtet...
Dann hab ich 2 M6 SP günstig ergattert, nur waren die klanglich dem M6SL klar unterlegen. Da hätte es ein Sansa Clip oder Fuze auch getan...
Viele Grüße
Günther
in10sive
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jun 2012, 17:52
Der M6Sl soll laut Markus' Review/Vergleich nur so ähnlich gut klingen wie die Sansas. Bloß die Besonderheit mit der Tiefbass-Einstellung hebt den Meizu von denen hervor.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Jun 2012, 18:30
Jo. Klirr ist nicht so berauschend, Grundrauschen IMHO unterirdisch. Trotzdem hat(te) der M6SL schon seine Anhängerschaft, die den charakteristischen Sound (des DAC?) mögen; auch unabhängig vom Tiefbassboost.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 27. Jun 2012, 18:30 bearbeitet]
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Jun 2012, 19:24
Komplettzitat durch Moderation entfernt.
Grunrauschen ist auf jeden Fall ziemlich mies. Aber ich hab mich mit der Zeit irgendwie dran gewöhnt. Was allerdings bis heut nervenig ist, ist der schlechte Lame Codec. Jeder Mp3 Track stottert am Ende. Kein Plan, ob dies beim SL damals behoben wurde.

Der Fiio X3 wird auch niemals erscheinen, wie ich es gelesen hab, oder?
Wär natürlich eine Alternative gewesen.

Falls einer von euch also noch nen M6 / M6SL hat und ihn nicht mehr gebraucht, würd ich ihn gerne abkaufen.


[Beitrag von ReCo36 am 27. Jun 2012, 19:31 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#15 erstellt: 28. Jun 2012, 03:19
Ich hatte auch mal Sansa Fuze und Clip und die haben mir im direkten Vergleich mit dem M6SL deutlich weniger gefallen. Lag nicht nur am Bass .... Details weiss ich nicht mehr, das ist jetzt auch schon Jahre her allerdings hatte ich nie Rockbox probiert.

Der X3 ist tot - Fiio hat wohl auf das falsche Chipset gesetzt and hat die Entwicklung wegen Problemen bei der Firmware-Programmierung abgebrochen.
Ein Zukunfts-Projekt wäre laut FiiO ein ein Android Player, allerdings gibt, soweit ich weiss, noch keine konkreten Schritte in diese Richtung. Der gescheiterte X3 hat FiiO viel Geld gekostet.

So schlecht ist der Lame Codec nicht, er ist mein Favorit bei mp3s. Ich hatte bei meinem Meizu M6SL Firmware 2004.6 so gut wie keine Probleme mit Stottern. Wenn es mal aufgetreten ist, hab ich den betroffenen Track einfach neu gestartet und dann wars weg. Hauptgrund für das Stottern sollen fehlerhafte id3 tags in mp3s gewesen sein...

Viele Grüße
Günther


[Beitrag von Soundwise am 28. Jun 2012, 03:26 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Jun 2012, 14:10

ReCo36 schrieb:
Was allerdings bis heut nervenig ist, ist der schlechte Lame Codec. Jeder Mp3 Track stottert am Ende. Kein Plan, ob dies beim SL damals behoben wurde.

Das liegt wohl eher an der Tatsache, daß der Meizu kein Gapless Playback kann. Der Lame-Codec kann da überhaupt nichts für!


[Beitrag von Allgemeiner68er am 28. Jun 2012, 14:11 bearbeitet]
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Jun 2012, 18:08
Hab heut mit meinem Händler gesprochen. Er hat meine fast 2 Jahre alten Jamz anstandslos zurückgenommen und mir ohne Zuzahlung die Sony XBA 2 überlassen, die eigentlich 50 € mehr kosteten, als meine Jamz damals. Die klingen meiner Meinung nach ziemlich genial. Vielleicht aber auch nur, weil die Jamz ziemlich grottig klangen. Keine Ahnung!

Der Kabel macht allerdings nicht den stabilsten Eindruck.

Nachtrag: Die Höhen sind nun nach einer halben Stunde Hören nervend Schrill. Ich bekomm die über den EQ auch nicht wirklich angenehm runter geregelt. Hoffentlich pendelt sich das noch ein, ansonsten müssen andere her. Schade um die 50 € Rabatt.


[Beitrag von ReCo36 am 29. Jun 2012, 18:26 bearbeitet]
Intraaural
Inventar
#18 erstellt: 29. Jun 2012, 21:35
Hallo,

Allgemeiner68er schrieb:
Das liegt wohl eher an der Tatsache, daß der Meizu kein Gapless Playback kann. Der Lame-Codec kann da überhaupt nichts für! ;)

das liegt wohl eher an der Tatsache, dass Meizu kein Weltmeister im Firmware-Programmieren ist (dies scheint allgemein keine chinesische Disziplin zu sein...)
Mein Meizu macht bei ein und denselben Tracks, die seit Jahren drauf sind, ab und zu mal Zicken. Also kann es nicht an einem Formatfehler schlechthin liegen. Die Fehlerquote ist bei mir relativ gering, aber halt unberechenbar. An schlechten Tagen kann es gehäuft auftreten, danach hat man auch mal 1-2 Monate Ruhe. So ist er halt, der Meizu.

Der Lame-Codec kann gar nichts dafür, wenn, dann der Firmware-Code des Meizu MP3-Decoders.

Viele Grüße,
Intraaural


[Beitrag von Intraaural am 29. Jun 2012, 22:07 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#19 erstellt: 30. Jun 2012, 02:39

Intraaural schrieb:
Mein Meizu macht bei ein und denselben Tracks, die seit Jahren drauf sind, ab und zu mal Zicken. Also kann es nicht an einem Formatfehler schlechthin liegen. Die Fehlerquote ist bei mir relativ gering, aber halt unberechenbar.

Zustimmung, auch bei mir folgte das Stottern keiner Logik. Mal trat es auf mal nicht - unabhängig vom Track. Ein Neustart des Tracks hat bei mir das Problem so gut wie immer behoben. Firmware 2004.6. Die spätere 2004.7. soll mehr Probleme machen.
Viele Grüsse
Günther
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 05. Jul 2012, 15:46

ReCo36 schrieb:
Hab heut mit meinem Händler gesprochen. Er hat meine fast 2 Jahre alten Jamz anstandslos zurückgenommen und mir ohne Zuzahlung die Sony XBA 2 überlassen, die eigentlich 50 € mehr kosteten, als meine Jamz damals. Die klingen meiner Meinung nach ziemlich genial. Vielleicht aber auch nur, weil die Jamz ziemlich grottig klangen. Keine Ahnung!

Der Kabel macht allerdings nicht den stabilsten Eindruck.

Nachtrag: Die Höhen sind nun nach einer halben Stunde Hören nervend Schrill. Ich bekomm die über den EQ auch nicht wirklich angenehm runter geregelt. Hoffentlich pendelt sich das noch ein, ansonsten müssen andere her. Schade um die 50 € Rabatt. :(


Nachdem die KH nun einige Tage eingehört wurden (Player laufen lassen), ist das Ergebnis doch um einiges positiver geworden. Die Höhen sind zwar mit den standard EQ Einstellujngen immernoch relativ schrill, lassen sich aber nun etwas anpassen, sodass diese nicht mehr so auf die Ohren gehen.

Der Bass kommt inzwischen auch ziemlich gut rüber. (Meizu M8se)

Muss dazu sagen, dass ich jetzt auch Kopfhörertechnisch nicht wirklich der Profi bin.
Hatte bisher nur die:

Sennheiser CX300
Sennheiser CX300 II (War von denen Maßlos enttäuscht)
Philips SHE 9850 (Fand ich damals ziemlich genial)
Bose Triport IE (Fielen mir ständig aus den Ohren)
Shure SE110 (Hatten leider sogut wie keinen Bass)
Monster Jamz (Fand die Verarbeitung ziemlich gut)
XEars TD4 (Einfach mal so für 30 € bestellt. Ergebnis ernüchternd)
Und nun halt die Sony XBA 2

Mal schauen, wo der Weg noch hinführt.


[Beitrag von ReCo36 am 05. Jul 2012, 15:47 bearbeitet]
Reiskocher83
Stammgast
#21 erstellt: 05. Jul 2012, 19:10
Hallo,

1) Threadersteller: Kannst Du mir das defekte Gerät schenken? Ich würde Dir wegen dem Porto usw. auch 'nen Zehner überweisen.


2) Habe vor paar Monaten dem Sl bei Ebay gekauft. Der typ meinte, er verkauft ihn auch ohne Auktion, ich solle ihm nur ein gutes Angebot machen, weil er weiß was er da verkauft. Als ich 50e bot, fand ich mich etwas sehr geizig, er aber schlug sofort zu.

gruß
jan
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 05. Jul 2012, 22:15
Naja er funtkioniert ja noch. Nur kann ich halt nicht mehr ins Menü. Aber Musik abspielen klappt. Wenn ich einen Anderen gefunden hab, schenk ich dir das Gerät gern.
Reiskocher83
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jul 2012, 21:54
Hi,

das wäre ganz lieb. Weil ich finde, ich würde den mit etwas fummeln doch hinbekommen. Wenn es ein mechanisches Problem ist zumindest.

Irgendwie möchte ich nämlich meinen nicht benutzen. Der ist mir einfach zu schade.

Mir gefällt auch die BEdienung unendlich gut. Auch dieses Geräusch weiß das Gerät von sich gibt ist total angenehm. Also dieses, wenn man zB durchs Menü scrollt. Einzig Lieder blind wchseln ist etwas schwierig, da man die Taste drücken muss und der Finger nicht über den Sensor streifen darf sonst verstellt man ja die Lautstärke. Aber sonst, top. Super Gerät, und diesmal ist das Made in China nicht negativ zu betrachten.

gruß
jan
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 31. Jul 2012, 22:14
Hab mir nun noch ein M6 SL im Neuzustand ergattern können. Zwar auch nur die 4GB Version, aber diese reicht auch völlig aus. Werd aber auch weiter Ausschau halten und mir einen kleinen "Vorrat" anlegen.

@Reiskocher83

Wenn noch Interesse besteht, schick ich dir meinen alten M6 gerne zu. Musst mir halt nur den Versand überweisen. Je nachdem, welchen du wählen willst.

Das Gerät ist allerdings mit Kratzern ordentlich bestückt. (Zustand 6)
Musik abspielen (Standard EQ Settings), Lautstärke regeln und die >> Taste funktionieren noch. Der Rest nicht mehr.

Wenn du aus Berlin kommst, könnte man sich auch so treffen. Dann spart man sich den ganzen Überweisungs-Versand Kram.

Schreib mir einfach bei Interresse ´ne PN.


[Beitrag von ReCo36 am 31. Jul 2012, 22:15 bearbeitet]
in10sive
Stammgast
#25 erstellt: 31. Jul 2012, 22:18
Mein Meizu hat auf einmal schrille Höhen...eq schon gecheckt..
Macken hatte der schon immer, verschwinden aber immer wieder und neue kommen hinzu.
ReCo36
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 31. Jul 2012, 22:42

in10sive schrieb:
Mein Meizu hat auf einmal schrille Höhen...eq schon gecheckt..
Macken hatte der schon immer, verschwinden aber immer wieder und neue kommen hinzu.

Hatte ich auch schon. Hab das Ding danach komplett resetted und alles war wieder gut.
CookieClassiC
Stammgast
#27 erstellt: 13. Sep 2013, 21:00
Durch zufall mal hier her gestoßen.

habe mittlerweile den zweiten Meizu M6 und meinen ersten damals zerlegt. Habe auch die Tasten komplett ausgebaut und festgestellt das es ein Staubproblem war.
Leider funktioniert nun auch beim zweiten die Menü Taste nichtmehr, aber auch die Akkuleistung ist gleich Null. Werde das Akkuproblem aber mit einem Handyakku lösen.
3,6 Volt sind 3,6 volt. Nur laden sollte ich diesen dann im Handy.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pinoeer A223 defekt --> neuer muss her
SilentS am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  4 Beiträge
5.1 Receiver defekt - ein neuer muß her
wellem am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  3 Beiträge
Neuer CD-Player
Varadero17 am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  17 Beiträge
Neuer Verstärker muss her ^^
Guardians am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2007  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker muss her
Chainzo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  23 Beiträge
Neuer Amp muss her
White_noise am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  16 Beiträge
Neuer Verstärker muss her?
soeincooler am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Neuer Subwoofer muss her.
Braker99 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  6 Beiträge
Neuer verstärker muss her
@Schlotte@ am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  6 Beiträge
Neuer Vollverstärker muss her
maris_mortis am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Shure
  • Sandisk
  • Sennheiser
  • Fiio
  • Bose
  • Cowon
  • Monster
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.274