Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Vollverstärker muss her

+A -A
Autor
Beitrag
maris_mortis
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2012, 12:15
Hallo Gemeinde,

nach 18 Jahren hat mein Sony STR-GX311 das Zeitliche gesegnet.
Daher muss ein neuer Vollverstärker her. Primär höre ich nur Vinyl und schließe auch mal meinen Rechner an. Einen Entzerrvorverstärker für den Plattenspieler habe ich auch, falls keiner im Vertärker verbaut sein sollte.

Nun weiß ich nicht so recht, was ich nehmen soll. Das Gerät darf auch gern gebraucht sein.
Meine Budgetobergrenze liegt derzeit bei 200€. Es soll nur kein Sony mehr sein, ich brauche auch mal Abwechslung.

Gefunden habe ich diese und nun möchte ich gern eure Meinung wissen, welchen ich am besten nehmen soll.

- NAD C 355BEE Titan
- Cambridge Audio A5
- Denon PMA-500AE

Danke schon mal für eure Tipps

Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2012, 14:48
Servus maris

Welche Lautsprecher sollen denn angeschlossen werden?

Schönen Gruß
Georg
maris_mortis
Neuling
#3 erstellt: 05. Okt 2012, 15:28
Hallo,

ja mit den Lautsprechern bin ich mir noch im Unklaren.
Meine alten taugen soweit schon noch - sind aber leider ohne legliches Label aufgrund des Alters, daher kann ich keine Aussage machen.

Später werde ich aber auf jeden Fall die LS austauschen wollen, hatte da ein Paar von JBL im Auge (finde aber gerade den Link nicht).

Gibt es denn LS, die zu all den drei von mir erwähnten Verstärkern passen, quasi ein Rundumglücklichpaket?

Mit besten Grüßen verbleibend

Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2012, 15:54
Normalerweise sucht man sich den Verstärker leistungsmäßig passend zu den Lautsprechern.

Die Verstärker machen am Klang, meiner Meinung nach, wenn überhaupt, nur in Nuancen was aus.
Darum nimm den, der Dir am besten gefällt und die Features hat, die Du brauchst.

Ein Foto Deiner jetzigen Lautsprecher könnte vielleicht auch helfen.

Schönen Gruß
Georg
maris_mortis
Neuling
#5 erstellt: 05. Okt 2012, 18:54
Danke für die Antwort. So werde ich wohl quasi das Pferd von hinten aufsatteln müssen, denn im Moment ist es mir wichtig, überhaupt Musik bzw. Vinyl hören zu können.

Wichtig ist für mich die Langlebig- und Zuverlässigkeit, mit der diese Geräte arbeiten.
Daher wende ich mich mit eurem Wissen an euch.

Vielleicht muss ich anders fragen, welcher Verstärker gut passt:

Ich höre sehr, sehr gern Black- und Death Metal, sowie Minimal-Techno und Klassik (besonders die Klaviersonaten von Chopin - ich weiß, krasser Unterschied). Nur mal so, dass ihr wisst, was die Lautsprecher und/oder der Verstärker ertragen darf

Bass darf gern schön satt sein bei Bedarf - eben bei Minimal Techno (Richie Hawtin / Plastikman, falls das jemand kennen sollte). Aber bei Metal gibts eben andere Dinge, auf die ich Wert lege. So müssen die Gitarren gut hörbar sein.

Bin ja ein Laie diesbezüglich, aber mir ist aufgefallen, dass viele Verstärker erhebliche Probleme mit den hohen Tönen haben - sie nicht sauber wiedergeben. Hören kann man das ganz wunderbar bei dem Stück: josh wink - higher state of consciousness (für die Kenner, hier wird eine echte TB-303 an ihre Grenzen gebracht). Entweder als Flac oder auf Vinyl hören.

Weiterhin dankbar für alle gut gemeinten Tipps verbleibend

Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2012, 19:06

Bin ja ein Laie diesbezüglich, aber mir ist aufgefallen, dass viele Verstärker erhebliche Probleme mit den hohen Tönen haben - sie nicht sauber wiedergeben.


OK.
Das ist Dir bei diesem Stück aufgefallen.
Wie hat sich das geäussert?
Waren die selben Lautsprecher an den verschiedenen Amps dran?
Derselbe Raum?

Du beschreibst gerade wie Dein Lautsprecher klingen soll.
Du willst aber hier einen Verstärker, der nur ganz, ganz wenig zum Klang beiträgt, solange er genug Kraft hat Deine Lautsprecher anzutreiben.
Darum auch die Frage nach Deinen Lautsprechern.

Schönen Gruß
Georg
maris_mortis
Neuling
#7 erstellt: 05. Okt 2012, 19:36
Ich danke Dir für die aufgebrachte Geduld, mir das zu erklären.
Ja, die Lautsprecher waren an verschiedenen Verstärkern. Und im gleichen Raum. Fazit: Die Lautsprecher sind wohl dümpelig. Basslastig gut, aber für die Feinheiten eher weniger tauglich.

Oh man, ich bin so lange raus aus dieser Materie und sehr dankbar für eure Tipps.

Also der NAD fällt inzwischen aus. Jetzt habe ich die Wahl zwischen:

- Cambridge Audio A5

und

- Denon PMA-500AE

Ganz rein qualitativ (mit Bedacht auf Vinyl): welcher eignet sich besser?
Die zu beschallenden Räumlichkeiten sind auch nicht sehr groß, ca. 34 qm

Weiterhin danke und hey, schönes Wochenende

Thomas
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Okt 2012, 22:48
Der Verstärker sollte zu den LS passen. Daher gehst Du die Sache tatsächlich falsch an. Außerdem sind Raumakustik/LS-Positionierung/Hörposition und die Lautsprecher die Hauptfaktoren für den Klang.

Trotzdem kann der Verstärker auch erheblichen Einfluss auf den Klang der LS haben.

Der Einfluss von Verstärker/Lautsprecherpaarungen auf den Klang ist seit kurzem auch durch Messungen erklärbar.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Impedanzspreitzung bei LS und den Möglichkeiten eines Amps trotz ständiger Lastwechsel die Leistung/das Signal einwandfrei an die Chassis zu bringen. Hierbei sind z.B. Class-A Amps und Röhrenverstärker trotz geringer Leistung oft im Vorteil.

http://www.burosch.de/audio-technik/432-high-end-2012.html

Wenn Du unbedingt "blind" einen Amp kaufen musst, dann machst Du mit NAD/AMC/Cambridge/Creek/Rotel/Arcam/Musical Fedelity/Linn/Luxman und Co. am wenigsten falsch.

Wenn ich also zwischen den beiden genannten Amps ohne zu probieren wählen müsste, greife ich blind/taub zum Cambridge.

LG
frankbsb
Stammgast
#9 erstellt: 09. Okt 2012, 10:45
Mich würde mal interessieren, warum der NAD schon raus ist aus der Auswahl....gerade NAD ist doch bekannt für unglaublich viel Tonalität.
Und qualitativ steht der den anderen beiden Konkurrenten sicher aber in nichts nach.

Ansonsten, wenns nur um die beiden verbleibenden geht, gebe ich meinem Vorredner recht....klar Cambridge Audio.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Vollverstärker muss her, Budget 400 Euro
chidori am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker muss her
Chainzo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  23 Beiträge
Neuer Verstärker muss her ^^
Guardians am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2007  –  9 Beiträge
Neuer Amp muss her
White_noise am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  16 Beiträge
Neuer Verstärker muss her?
soeincooler am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Neuer Subwoofer muss her.
Braker99 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  6 Beiträge
Neuer verstärker muss her
@Schlotte@ am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker muss her!
MR._Spexx am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker muss her
Mustermu am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  39 Beiträge
Neuer Vollverstärker/Receiver für bestehende Anlage
Heimwerkerkönig am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.414