Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
valsi
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2004, 19:39
Hallo möchte mir nen neuen Vollverstärker kaufen. Meine Schmerzgrenze liegt bei 2500 Euronen.
Bin mir aber noch etwas unschlüssig welcher nun gekauft werden soll. Habe den Bryston 60 BRIS ins Auge gefasst. Mein Händler wird in mir vorführen und auch für zu Hause borgen. Ich möchte mich jetzt nicht nur auf den Bryston fixieren aber ich kenne da zu wenig Alternativen wobei ich auch gegen einen Röhrenverstärker nichts hätte. Was könnt Ihr mir für Tips geben?

Danke

Rudi
derJonas
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jan 2004, 20:12
Hallo,

den Bryston halte ich auch für ein tolles Gerät. Ich habe vor einiger Zeit den Vorgänger bei meinem Händler in der Vorführung hören können.
Als Röhrenalternative kann ich dir einen LUA 6060C oder 4040C empfehlen. Halte sie beide klanglich für erste Sahne.

Falls die Möglichkeit besteht, hör die mal zur Probe.

Gruß Jonas
derausserirdische
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jan 2004, 22:24
Hi Valsi,
ja als Röhrenalternative sind die LUA super. Es gibt aber einen neuen genau für 2500,- EUR, den LUA symphony. Geiler Klang geile Aufmachung. High endig bis ins Detail. Vernünftige Leistung etwa 2x40W für eine Röhre.
Grüsse
Jürgen.
MH
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2004, 22:27
hi Rudi,

wäre ein gebrauchter Accuphase 406 oder 406V keine Versuchung?
Liegt innerhalb Deines Budgets und ist wirklich nicht schlecht.

Gruß
MH
stype
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2004, 23:53
Hallo Rudi,

bei den Vollverstärkern würde ich mir Thule, Electrocompaniet und Audionet anhören. Der Thule IA150B gefiel mir bei einer Hörprobe vor allem in Verbindung mit dem symmetrisch angeschlossenem Thule CD-Player ausgezeichnet.
Falls auch eine Kombi aus Vor- und Endstufe in Frage kommt: Cyrus, Linn und Naim.

Gruß

Klaus
lbeil
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Jan 2004, 10:39
Hallo,

schaue Dir mal unter www.wbe-audio.de die Vorstufe und Endstufe an. Die Essence No 400 ist eine Stereo Hybrid also Röhre und Transistor Endstufe. Super Klang kann man nur weiterempfehlen.

Mich hat die Marke überzeugt.

Gruß

Sascha

PS: Vor allem Handarbeit aus Deutschland !!!
lbeil
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jan 2004, 10:40
sorry Fusion No. 400 :-))
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jan 2004, 12:47
bevor man dir einen vollverstärker empfehlen kann, solltest du sagen, in welcher Kette der Verstärker integriert werden soll (die boxen sind zwecks leistung besonders wichtig). Wie groß ist dein Hörraum. Was sind deine hörgewohnheuten (lautstärke, musikrichtung). Welchen Klangcharakter bevorzugst du?
Ansonsten könnte man jetzt alle verstärker der Preisklasse bis 3000 Euro aufzählen. Wirklich geholfen ist dir damit aber nicht.
valsi
Neuling
#9 erstellt: 07. Jan 2004, 22:05
Hallo,

vorab Danke an die zahlreichen Infoübermittler,

aber HiFi-man hat recht zusätzlich Ifos über meine Hörgewohheiten, Hörraum und Anlage sind da sicher für eine genauere Antwort hilfreich:

Also:

Anlage:
Boxen Kef RDM2 +aktiver Subwoofer PSW2000von Kef
2 Plattenspieler von Thorens Td126+smeIII.MC25FL; TD160/V+TPO63
CD Marantz CD67 SE
Kassettenspieler (gibts wirklich noch) Akai GX95/II

Hörraum: 26m² Wohnzimmer normale Einrichtung mit Parkett, Couch, Essgarnitur, Teppich,....

Musikvorlieben: Überwiegend LP's von Moderner Pop Musik bis zur Klassik wenns gut interpretiert wird und noch gut aufgenommen ist, dann wirds gehört: Beispiele, Deep purple, Pink Floyd, Harry Belafonte, Norah Jones, Heather Nova, Talk Talk, Eric Clapton, Bach, Grieg, Pepe Romero, .....

Also Musikalisch eine sehr breite Palette die einige Anforderung an die Wiedergabekette stellt!

Rudi
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jan 2004, 10:09
hallo valsi,

bei den von dir genannten komponennten würde ich zu einem vollverstärker der 1000 euro klasse greifen. Etwas höherpreisiges ist auf jeden fall zu überdimensioniert und ist rausgeschmissenes geld.
Guck dir mal den Nad 372 und den Unison research unico an. Aufgrund des Marantz CD-spielers würde ich auch mal einen Marantz-Vollverstärker um die 1000 Euro probehören (PM 8200 oder so ähnlich).
Wichtig ist aber, dass du den verstärker bei dir zu hause, in deiner kette probehören kannst - nur so kannst du entscheiden, welcher dir klanglich am besten gefällt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker
-------- am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  15 Beiträge
Neuer Stereo-Vollverstärker für meine Magnats
Stereoshaker am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  21 Beiträge
Stereoverstärker für Quadral M50
Pelefuxx am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  6 Beiträge
Neuer Stereo Vollverstärker
Mr.Coffee am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  10 Beiträge
Welcher Vollverstärker?
em_ti am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  26 Beiträge
Welchen Vollverstärker für Bryston Mini T Lautsprecher?
serguei am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  5 Beiträge
Vollverstärker
inosantoka am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  12 Beiträge
Vollverstärker
Ta_Pete am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  8 Beiträge
Vollverstärker
Torsche am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  37 Beiträge
gebrauchten Vollverstärker für Teufel Ultima 60
Cruudu am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedjojeji
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.417