Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Standlautsprecher mit Bluetooth?

+A -A
Autor
Beitrag
dukenuke
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Okt 2013, 12:03
Hallo liebes Forum,

ich habe vor ein kleines Musikzimmer, mit richtig schöner Anlage einrichten.
Leider kenne ich mich mit HiFi-Komponenten nicht so richtig aus, und finde deshalb nicht das was ich suche, vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass es sowas geben müsste.

Die Kurzversion:
Ich suche aktive Standboxen, die ich irgendwie drahtlos ansteuern kann.
Budget: 2000€

Die Langversion:

Der Raum hat ca 20 qm und ist nur zum Musikhören und entspannen gedacht.
Aber eben auch zum entspannen, deswegen möchte ich so wenig wie möglich Unordnung machen,
und mit Unordnung meine ich unnötige Kabelstrippen und unnötig viele verschieden große und verschiedenfarbige Gehäuse von verschiedenen Komponenten zum Beispiel.
Davon Abgesehen, dass ich sowieso am liebsten ganz auf Analogkabel verzichten würde,
da ja jedes mal der Sound ein bisschen Leidet.
Deswegen würde mich interessieren, ob ich nicht ganz ohne Kabel auskomme.

Also, es gibt ja Aktivboxen, so dass ich schon mal die dicken Boxenkabel und den Verstärker sparen würde.
Müsste ich nur noch von meinem PC zu den boxen.
Nur bitte nicht Analog, über die Soundkarte vom PC und dann mit Linelevel am besten noch vorbei an Stromkabeln und schön viel 50Hz brumm quer durchs zimmer,
nein es soll digital und wireless sein, am besten über Bluetooth, damit ich auch von meinem Handy Musik abspielen kann, pder eben irgend ein anderer Standart, der mir nicht wegstirbt, ich möchte das System nämlich schon eine Weile betreiben, dann bin ich auch bereit etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.
Da das ganze ja im Prinzip eine komplette Anlage ersetzt, und auch noch ästhetisch aussehen soll, würd eich mal so 2000-2500€ in die Hand nehmen.

Leider habe ich bin jetzt überhaupt nichts passendes gefunden.
Würdet ihr mir bitte helfen?

lg

duke


PS: Ich will damit hauptsächlich Jazz hören, und ich suche nach einer möglichst transperenten Box. Der Grund, warum ich Studiomonitore ausschließe ist, weil ich auch gerne mal einfach mal mit der Freundin auf der couch chillen und Musik hören will, ohne dabei den Kopf genau im Seweet-Spot zu haben. Außerdem soll sie ja auch schön was hören


[Beitrag von dukenuke am 19. Okt 2013, 12:18 bearbeitet]
std67
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2013, 12:47
Hi

du machst dir Sorgen um 50Hz Einstreuungen (hatte ich in 20 Jahren nicht), willst aber BT nutzen?



BT-Empfänger direkt im LSS integriert kenne ich bisher nur von Teufel. Entsprechende Empfänger die man an jeden beliebigen Verstäker anschließen kann gibt es dagegen einige
Highente
Inventar
#3 erstellt: 19. Okt 2013, 12:53


[Beitrag von Highente am 19. Okt 2013, 12:54 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Okt 2013, 13:15
Moin

Mit einem Bluetooth Audio Empfänger kann man jeden Aktivlsp. Bluetooth fähig machen, allerdings erfordert das ein
zusätzliches Gerät und eine Kabelverbindung zu den Aktiv-Lautsprecher, man hat aber den Vorteil das man sich nicht
auf ein paar wenige Modelle einschränkt und so mMn ein besseres PLV erzielt.

Beispiel: http://www.nubert.de/4g/p1226/?category=78

Es gibt aber auch einige Mediaplayer die eine solche Funktion bieten, damit kann man dann auch zusätzlich auf eine NAS zugreifen!

Saludos
Glenn
JackRyan
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2013, 13:45
Du solltest dann aber beachten, dass Softwareprobleme ziemlich unschöne Effekte haben können.

Wäre noch ein Vorverstärker mit analogem Poti davor, kann man da schnell leiser drehen.

Als ich meine aktiven Lautsprecher zu Testzwecken direkt an der Soundkarte angeschlossen hatte und sich (warum auch immer) der Soundtreiber verabschiedete gab das richtig häßliche Töne in hoher Lautstäke.

50Hz Einstreuungen kannst du komplett vermeiden, wenn du vernünftige Koaxialkabel verwendest. Ich hatte da auch nie Probleme mit, obwohl bei mir alle möglichen Kabel direkt nebeneinander herlaufen.


[Beitrag von JackRyan am 19. Okt 2013, 13:46 bearbeitet]
dukenuke
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Okt 2013, 15:01
Erst mal vielen dank, für die schnellen Antworten, ich werde mir die Links morgen mal in Ruhe rein ziehen,
Und ja, ihr habt ja recht, mit Guten Kabeln usw kann man das alles vermeiden,
aber ich müsste halt im Moment Boxen, Verstärker, Kabel, und womöglich noch Vorverstärker separat kaufen, und hätte dann noch ne lange analoge Signalkette.
Da ich meine Musik eh aus dem Rechner oder Handy höre, dachte ich halt es währe nett, so weit wie möglich Digital zu gehen, und am besten eben ohne Strippen.

@JackRyan:
Gibt es bei aktivboxen denn keinen Lautstärkeknopf an der integrierten Endstufe?
Highente
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2013, 15:19
In der Regel nicht. Zumal du ja an beiden Lautsprechern den Pegel regulieren musst. Bei meinen Adam A5 gehts. Die haben einen Pedelsteller Allerdings führen 2 Cinchlabel vom PC zur Box a und ein Cinchkabel von Box A zur Box B. Damit ist Box A die Master Box und B die Slave Box. Ich brauche also den Pegel nur an der Master Box verändern.

Bei den Xeo Boxen ist die Vorstufe, hier Transmitter genannt, bei den Boxen dabei. Der Transmitter sendet eingehende digitale Signale direkt an die Lautsprecher. Analoge Signale werden digitalisert und dann an die Lautsprecher gesandt.In den Lautsprechern ist ein DA Wandler verbaut, der die Signale wieder ins Analoge zurückwandelt sowie die Endstufe zur Aktivierung der Lautsprecher.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Okt 2013, 15:26
In unserem Büro sind die Aktivboxen nicht direkt mit dem PC verkabelt, sondern lediglich mit dem Audio Bluetooth Empfänger.
So kann man mit allen PC´s, Smartphone´s und Tablet´s Musik abspielen, ich fand das dies die komfortabelste Lösung ist, da
mehr als ein Gerät genutzt wird und man nicht so ein blödes Kabel vom Notebook quer durch den Raum bis zu den Lsp. liegen hat.
Daher kann ich deinen Wunsch/Idee durchaus nachvollziehen, der Vorteil eines Bluetooth Empfänger ist aber, das Du nicht an einen
Hersteller bzw. ein Lsp. Modell gebunden bist, zu dem die Auswahl nicht gerade sonderlich groß ist.

So etwas wie JackRyan beschrieben hat, gab es bei mir noch nie, daher würde ich wegen 0,0001% der Möglichkeit das dieses
Phänomen oder ein anderes Problem eintritt nicht einen VV kaufen und das ganze Setup verkabeln.

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2013, 23:06

GlennFresh (Beitrag #4) schrieb:
Moin

Mit einem Bluetooth Audio Empfänger kann man jeden Aktivlsp. Bluetooth fähig machen, allerdings erfordert das ein
zusätzliches Gerät und eine Kabelverbindung zu den Aktiv-Lautsprecher, man hat aber den Vorteil das man sich nicht
auf ein paar wenige Modelle einschränkt und so mMn ein besseres PLV erzielt.

Beispiel: http://www.nubert.de/4g/p1226/?category=78

Es gibt aber auch einige Mediaplayer die eine solche Funktion bieten, damit kann man dann auch zusätzlich auf eine NAS zugreifen!

Saludos
Glenn

Sag mal, kann man das Modul eigentlich auch an die Anlage anschliessen, um vom Laptop zu streamen? Wäre ne schön günstige Sache...
std67
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2013, 06:42
Hi

de AAnschlüsse sind dort in der Beschreibung, und auch bildlich, aufgeführt. Aber kurz gesagt. ja, das geht
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Okt 2013, 07:05
Moin

Wie der Kollege schon erwähnt hat, ja das funktioniert, unter anderem für solche Fälle gibt es ja solche Geräte!

Aber es geht noch günstiger, funktioniert ebenfalls einwandfrei und hat noch einen Lautstärkeregler:

http://www.idealo.de...musik+empf%C3%A4nger

Das Nubert wirkt natürlich insgesamt High-Endiger, hat zusätzlich noch einen Digital-Ausgang, macht aber auch nichts anderes, daher habe ich mich für das Delock entschieden!

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#12 erstellt: 20. Okt 2013, 09:53
@Stefan & Glenn, danke für das Feedback. Der Klick auf "Bedienungsanleitung" hilft schon ganz enorm. Mir kam das Ganze halt so günstig vor und ein DAC war auch nicht angegeben, deshalb die Nachfrage. Die DA-Wandlung passiert dann also in dem Empfänger? Bluetooth ist ja digital. Was sagen denn da die Goldohren!
dukenuke
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Okt 2013, 14:39
Ich suche genau so was wie den Dynaudio Xeo, den std67 vorgeschlagen hat.

Gibt es solche Systeme auch von anderen Marken?

Und hat jemand schon Erfahrungem damit?

Dieses kleine Numert Modul hab ich mir auch mal angeschaut, ist aber nicht ganz was ich suche.
so wie ich das sehe, kommt nämlich aus dem Ding ein Analoges stereo-Signal auf line-Level.
Also müsste ich die Schachtel zwischen die beiden Boxen stellen, und dann jeweils an beide Boxen mit kabel anschließen, anschließen, aber genau diese langen Kabel, die von Box zu Box gehen, wollte ich ja vermeiden.
Jetzt mal den Klang, Einstreuungen und das ganze Kabelvoodoo beiseite, finde ich solche Strippen einfach nicht ästhetisch, da müsste ich die schon irgendwie in der Wand verstecken, nur dass die Boxen natürlcih nicht direkt an der Wand stehen dürfen, aber wieso soll ich mir so viel Arbeit machen? Es ist doch heute schon lange kein Problem mehr hochaufgelöste Audiosignale drahtlos zu übertragen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Okt 2013, 14:51

dukenuke (Beitrag #13) schrieb:

Gibt es solche Systeme auch von anderen Marken?


Wie gesagt, solche Lsp. sind am Markt nicht weit verbreitet!

Das habe ich noch gefunden: http:

http://www.idealo.de...dvance-acoustic.html
//www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3382076_-air-90-advance-acoustic.html


dukenuke (Beitrag #13) schrieb:

.... aber genau diese langen Kabel, die von Box zu Box gehen, wollte ich ja vermeiden.


Na hoffentlich hat Du an die Kabel für die Stromversorgung und den Link der je nach Modell benötigt wird gedacht!

Du schränkst deine Auswahl an Lsp. halt sehr ein, wenn das für dich okay ist, mein Tipp war halt nur als Alternative gedacht.
Übrigens, im Lsp. wird dann auch wieder alles analog, daher ist dein Einwand bzgl. des Nubert technisch eher unbegründet.

Saludos
Glenn
dukenuke
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 21. Okt 2013, 15:18
Hab gerade noch ein Sytem von Teufel gefunden, die nennen das Raumfeld.

Das im Speaker eh alles analog wird ist mir schon klar, aber ich finde halt es sieht halt viel cleaner aus, wenn ich außer den Stromkabeln nix brauche.
Ob das technisch jetzt unbegründet ist, darüber kann man sich jetzt streiten, will ich aber nicht hier.
Ich bin mir aber ehrlich gesagt ziemlich sicher, dass bald noch viele andere Hersteller mit so was raus kommen, weil es mir doch ziemlich praktisch vor kommt.
Einfach aufstellen und fertig.
Wenn's auch noch gut klingt, wieso nicht?

Vielleicht warte ich noch ein wenig ab bis das ganze "normal" geworden ist, und spare dabei noch ein wenig, oder kaufe mir schon mal eine schöne Couch für mein Musikzimmer.

lg

duke
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Okt 2013, 17:33
Also Teufel möchte ich jetzt nicht wirklich mit Dynaudio vergleichen.....

Wenn Du genau hinter den beiden Lsp. Steckdosen hast und kein Link Kabel von dem einem zum anderen Lsp. legen musst, dann lasse ich
dein Einwand bzw. deine Phobie gerne gelten, ansonsten kommt das Ganze auf etwa das gleiche raus, aber das weist Du (hoffentlich) besser!

Viel Spaß beim suchen und ob es bald noch viel mehr Modelle geben wird, was ich ehrlich gesagt bezweifle, bestimmt letztendlich der Kunde,
sollten diese Lsp. zum Ladenhüter werden, da es sich in dieser Preisklasse definitiv um Nischenmodelle handelt für die sich nur wenige Spezies
interessieren, kann es sein, das sie schnell wieder verschwinden, wäre zumindest nicht das erste mal, daher würde ich mich jedenfalls nicht darauf
verlassen, das solche Lsp. bald wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 21. Okt 2013, 17:36 bearbeitet]
Ralf77
Stammgast
#17 erstellt: 21. Okt 2013, 19:43
Hallo, weshalb nicht einfach den Wunschlautsprecher suchen/ finden und dann dazu einen Sonos Connect anschließen. Ist zwar nicht BT, ist aber eine Super Lösung um per PC, Handy, vom Server,.... Musik und Internetradio abzuspielen.

Klanglich passt das, preislich passt das und der Bedienungskomfort ist auch super.

Gruß
Ralf
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Okt 2013, 20:07
Sonos wäre meine Favorit, weil es seit 7 Jahren in meinem Haus perfekt seinen Dienst verrichtet
ist aber nicht zwingend notwendig wenn man nur Musik vom PC, Tablet oder Smartphone streamen
will, Sonos kann ja deutlich mehr, vor allem ist es frei von Bugs, weil kostenlose Upgrates das System
immer auf dem neusten Stand halten, das kenne ich sonst von keinem Hersteller in der Preisklasse!

Aber auch da werden zu jedem Lsp. wieder ein Cinchkabel fällig, es steht ein Gerät herum was mit
Strom sowie einem Netzwerk Anschluß versorgt werden muss und das will der TE wohl absolut nicht.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 2 Standlautsprecher mit Bluetooth ohne Verkabelung
boimka am 13.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  7 Beiträge
Aktiv-Standlautsprecher mit Bluetooth
dinz1 am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  3 Beiträge
Aktive Standlautsprecher gesucht
kojak2067 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  31 Beiträge
Standlautsprecher // Bluetooth // Verstärker
turnthebane am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.09.2016  –  16 Beiträge
Aktive Bluetooth Lautsprecher für kleinen Raum
fotonomis am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  13 Beiträge
Paar aktive Standlautsprecher, höhe ca. 850 mm
PeteSahad am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  12 Beiträge
Aktive Monitore - Heimgebrauch-
#Laaars# am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe Bluetooth Adapter
Ischa am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  3 Beiträge
Standlautsprecher mit passendem Verstärker
praema am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  12 Beiträge
Aktive Kompakt- statt passive Standlautsprecher?
revolver am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Sonos
  • Conrad
  • Delock

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.215