Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung bei Grundsatzentscheidung + Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
yupes
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Nov 2013, 13:40
Guten Tag liebe Forenmitglieder,

ich bin mal wieder auf eure Expertiese angewiesen. Ich versuche mich so kurz es geht zu fassen:

Ich möchte in meinem Zimmer gern meine Anlage ausbauen. Aktuell ist das Teufel System Concept C 100 vorhanden:
Teufel Concept C 100 2.1 System

Der Klang ist generell in Ordnung für die Größe meines Zimmers (skizze siehe unten), allerdings wird es ab einer gewissen Lautstärke schnell unsauber. Auf normaler Zimmerlautstäke geht es, aber hin und wieder möchte man ja auch lauter hören und da sind die Satelliten schnell überfordert!

Vorhanden wäre also ein Subwoofer, um den ich eine Anlage aufbauen könnte. Und zwar dieser hier:
Subwoofer CC 102 SW

Meine Idee war also, eine Anlage um diesen Sub aufzubauen, da ich diesen ja sowieso hier stehen habe. Die Problematik ist, dass ich bei der Art von Subwoofer nicht weiß, wie es am besten möglich ist.

Würde es Sinn machen, ihn eher mit 2 aktiven Nahfeld-Monitoren zu verbinden oder doch mit einem Vollverstärker und dann 2 passive (Regal)Lautsprecher zu kaufen? Für Standlautsprecher fehlt mir der Platz, vor allem, da diese ja etwa 50cm. o.ä. von der Wand entfernt stehen müssen. Ist auf keinen Fall realisierbar (leider).

Also entweder aktive Nahfeldmonitore oder die Stereoverstärkervariante.
Hier die Skizze des Zimmers (Ich hoffe es ist sauber genug, Paint ist nicht so mein Freund) :D:
Zimmerskizze
Die orangenen Kreuze bedeuten, wo die Lautsprecher generell gestellt werden könnten. Ich denke am meisten Sinn würde es machen, einen links vom Schreibtisch ins Regal und einen rechts auf den Schreibtisch auf die Ecke. Bzw. noch weiter rechts das Schreibtisches würde auch noch die Fensterbank gehen. Hier erstmal der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
300-400 Euro, so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. Wenn es 450 Euro werden ist das auch kein Untergang, möchte ich aber gern vermeiden.

-Wie groß ist der Raum?
ca. 16 m² mit Hochbett drinnen auf einer Fläche von 2,20 x 1,90

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
siehe Skizze. Möglich wäre überall im Regal, rechts auf den Schreibtisch oder auf das Fensterbrett. Oder eben über Ikea-Regalbretter, die ich beliebig an der Wand anbringen könnte, da ich hohe Decken habe, ist dort Platz genug.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Für Standlautsprecher habe ich keinen Platz. Ein Sub ist vorhanden von dem Teufel 2.1 System. Entweder 2 Aktive-Nahfeld oder eben ein Vollverstärker mit 2 passiven Boxen dazu, wo der Sub integriert wird.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Das Regal hat in den Fächern eine Höhe von 31cm, ansonsten wäre ich da für alles offen

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ja, der Teufel Subwoofer CC 102 SW

LautsprecherTieftöner (Anzahl)1
Tieftöner (Durchmesser) 200,00 mm
Akustisches PrinzipEinweg
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusemateria lMDF
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position)Vorderseite
Netto-Innen-Volumen 29 Liter
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Bananenstecker geeignet Ja

Anschlüsse Cinch-Eingang Stereo 1
Mikrofon-Eingang 3,5 mm 1
Cinch-Ausgang Stereo 1
Klinkenbuchse-Ausgang 3,5 mm 1

ElektronikUntere Grenzfrequenz (-3 dB)40 Hz
Pegelregler Ja
Fernbedienung Ja
Verstärker-Technologie Class AB, IC type
Verstärkerkanäle 3
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 25 Watt
Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 50 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 15 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 35 Watt
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 150 Watt
Schutzklasse 2
Kabelfernbedienung Ja


-Welcher Verstärker wird verwendet?
bisher keiner, direkt am Pc angeschlossen

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Vor allem Musik in die Rockrichtung (auch Klassiker wie Deep Purple, Pink Floyed, Johnny Cash. Aber auch Stoner Rock bzw. psychodelische Sachen. Ansonsten auch mal "Klassik" in Form von Klaviermusik, wenig Reggae, so gut wie gar keine elektronische Musik.

Ansonsten wird die Anlage auch zum Filme gucken verwendet!

-Wie laut soll es werden?
in der Regel Zimmerlautstärke aber hin und wieder auch mal gut Laut. Wenn man nen Track mal so richtig aufdrehen möchte

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Kann ich ganz schwer beurteilen, habe da sehr wenig Ahnung. Der akteulle Sub schafft im unteren Bereich bis 40 Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Was ist damit gemeint?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Das erwähnte Teufel System. Gefallen hat mir eigentlich der Bass durch den Sub, der war angenehm, auch bei Filmen. Bei Zimmerlautstärke waren auch die Satelliten in Ordnung, aber ab gehobener Lautstärke wurden sie schnell "schrebbelig" und unsauber, etwas metallern und einach nicht "klar".

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)


Ehm ne, ich glaube nicht.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Plz 44139 (Dortmund). Umkreis ca. 100km wäre erreichbar.

Jetzt noch zum Grundsatz:
Ich überlege ernsthaft, einen Verstärker+Regallautsprechen den Nahfeldmonitoren vorzuziehen, da ich ein Typ bin, der schon eine Affinität zu Schallplatten etc. hat. Momentan habe ich zwar keinen Plattenspieler, könnte mir aber vorstellen, dies in Zukunft wieder zu ändern. Aktuell höre ich also eigentlich Musik nur über den Pc (Spotify etc.). Wenn ich also für das Budget einen Verstärker bekommen könnte und zumindesdt einigermaßen ordentliche Regallautsprecher, wäre das ggf. ein erster Baustein in die Zukunft. Dann könnte ich die Anlage später erweitern.

Ich werde in einem Jahr umziehen und weiß daher sowieso nicht, wie sich meine räumliche Zukunft gestaltet. Daher bin ich auch eher gegen Standlautsprecher, da ich nicht weiß, ob ich sie in Zukunft stellen kann, aktuell kann ich es aufgrund des Platzes nicht.

So, das waren nun sehr viele Informationen, ich hoffe, mir kann geholfen werden. Mir wäre lieb, wenn ihr auch kurz beschreiben könntet, mit welchen Kabel und Möglichkeiten ich den Sub integrieren kann. Ich bin mir bezüglich der Anschlussweise an zb. einen Verstärker nicht im klaren, da ich im Hfi-Bereich nicht versiert bin! Ich bitte dies zu berücksichtigen.

Ansonsten bin ich über alle Tipps und Denkanstöße erfreut, vielleicht habe ich ja eine weitere Option völlig übersehen!

Grüße aus dem Ruhrpott

PS: Ich hatte mir auch schonmal überlegt, mir dieses Erweiterungskit zu bestellen:
Kombo 42 Teufel

Die Boxen scheinen wohl ganz in Ordnung zu sein. Allerdings bin ich mir bei dem Miniverstärker nicht so sicher. Zumal man dort nur 2 Boxen anklemmen kann. Wenn ich vielleicht irgendwann mal 4 anschließen möchte, wäre das Ding schon wieder "zu schlecht".
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2013, 10:32
Hallo,

leider bietet deine Raum offensichtlich keinen Platz für klassisches HiFi-Stereo.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Du könntest bei Dich im Web - z.B. bei Thomann - zu aktiven Nahfeldmonitoren kundig machen. Ein Subwoofer wird dazu in kleinen Räumen meist nicht benötigt.

VG Tywin
yupes
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Dez 2013, 00:00
Bei aktiven-Nahfeld Monitoren bzw. Studiolautsprechern müsste ich doch dann noch ein Interface davor klemmen, oder? Sonst bekomme ich doch Schwierigkeiten, die Boxen anzuklemmen, sehe ich das richtig?

Hat in der Hinsicht ggf. jemand Erfahrungen oder Tipps?
gelegentlicher_nutzer
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2013, 00:16
Wenn Du nur die (neuen) Aktivboxen anschließen würdest, würde der Kopfhörerausgang des Laptops reichen, um die Boxen anzusteuern.

Ich habe Elac AM 150 Aktivboxen, mit denen brauchst Du keinen Subwoofer mehr und der gut klingende Maximalpegel ist weit über "mietwohnungstauglich/WG-Zimmerangemessen". Allerdings brummen sie eingeschaltet bei mir ganz leise. Das ist der Grund, warum ich sie nicht wie geplant im Schlafzimmer aufgestellt habe. Klanglich ist nichts gegen zu sagen. Ich mochte sie anfangs nicht, aber das liegt auch an meinen bisherigen Höererfahrungen. Fazit: manche Aktivlautsprecher taugen nicht für stille Momente.

Für 200-300€ bekommst Du viel Hörspaß. Schau mal bei What Hifi?, da siehst Du zumindest, daß gutes HiFi nicht teuer sein muß.
gelegentlicher_nutzer
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2013, 01:15
Gerade habe ich mir die Betriebsanleitung zu Deinem Subwoofer mal angesehen:
der Sub hat Anschlüsse für passive Lautsprecher. An die könntest Du einfach bessere passive Lautsprecher hängen
Der Sub hat einen Clinch-Eingang für die Signalquelle (Dein Laptop). Er sorgt also selbst dafür, daß er nur die tiefen Frequenzen bekommt. Du kannst ihn also weiter dort angeschlossen lassen, wenn Du magst. Interface brauchst Du nicht.

Du hast vier Möglichkeiten

  1. Laptop->Cinch->Sub->neue passive Lautsprecher. Man weiß aber nicht, ob die Bässe an die Passivlautsprecher weitergereicht werden oder abgeschnitten werden, da dafür ja der Subwoofer vorgesehen ist
  2. Laptop->y-Cinch mit Widerstand (IIRC 47kOhm) -> Sub sowie neue Aktivboxen
  3. Laptop->y-Cinch mit Widerstand (IIRC 47kOhm) -> Sub sowie neuer Verstärker ->neue Passivboxen
  4. Laptop->Cinch->neue Aktivboxen
  5. Laptop->Cinch->neuer Verstärker->neue Passivboxen

Wichtig wäre festzustellen, ob das Problem die Satellitenlautsprecher oder der im Sub eingebaute Verstärker für die Satelliten ist. Nach Deiner Beschreibung sind es die Lautsprecher selbst, Du könntest also Alternative 1 nutzen. Andererseits hat der Verstärker für die Satelliten 15W und ist eh' etwas sparsam dimensioniert. Und: alle Komponenten werden ein ähnliches Qualitätsniveau haben. Sagen wir mal 100€ für den Subwoofer, 50€ für die Verstärker und 40€ für die Satelliten. Deswegen würde ich das, was Du jetzt hast, nutzen, wenn es passt, aber nicht eine Anlage drumherum bauen.

Die Alternativen 2/4 und 3/5 kosten gleich viel, Du kannst einfach ausprobieren, wie es mit Sub klingt. Vielleicht mußt Du dann am neuen Verstärker odr an den neuen Aktivboxen einen evtl. vorhandenen Filter oder die Bassregler so einstellen, daß Du nicht "zuviel Bass" hast.

Was würde ich machen?
Einen HiFi-Verstärker für 200€ kaufen Schon wieder What Hifi oder z.B. Pionier A20 für 150€
Boxen für ...was Dein Budget hergibt, z.B. 200 € hier kannst Du mal ab 31€/Stück gucken

Bei Aktivboxen/Nahfeldmonitoren könnte es sein, daß Du vielleicht jetzt einen Tick mehr fürs Geld bekommst (glaube ich aber nicht), aber Du bist stärker auf ein bestimmtes Qualitätsniveau und eine Abhörentfernung festgelegt, Passivboxen und Verstärker kannst Du auch in 15 Jahren noch wunderbar dort einsetzen, wo sie gerade gebraucht werden.

Was würde ich nicht machen?
Das bestehende Teufel-System aufrüsten.
Um den bestehenden Sub eine Anlage herumhauen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
Stereo/Surround Beratung!
rufster24 am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
asi10a am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  8 Beiträge
Kaufberatung
PropheT08 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung
poati am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung
Spidi* am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  3 Beiträge
kaufberatung
baum231 am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung
tobin4997 am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  6 Beiträge
Beratung bei Verstärker
Hansound am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  5 Beiträge
Beratung bei Lautsprechern
Beatmaker am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Teufel
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedDerOnkel1236
  • Gesamtzahl an Themen1.345.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.978